Bastian Steger (Foto: Walden)
Grünwettersbach zu Gast an der Weser

14. Spieltag: Final-Four-Generalprobe in Bremen

TTBL Sport GmbH 20.12.2018

Fulda. Am 14. und letzten Spieltag des Jahres hat die Tischtennis Bundesliga (TTBL) noch einmal einige Leckerbissen im Programm. So ist der ASV Grünwettersbach im vorgezogenen Halbfinale des Final Four 2019 beim SV Werder Bremen zu Gast, Borussia Düsseldorf empfängt den 1. FC Saarbrücken TT. Tabellenführer TTF Liebherr Ochsenhausen will sich im Heimspiel gegen den Post SV Mühlhausen für die Niederlage im Hinspiel revanchieren.

Borussia Düsseldorf – 1. FC Saarbrücken TT (Hinspiel: 3:1)

Im Duell der Play-off-Anwärter empfängt Titelverteidiger Düsseldorf am Freitagabend den Tabellenzweiten aus Saarbrücken und will seinen Platz unter den besten vier Mannschaften weiter festigen. „Die Partie gegen Saarbrücken ist wegweisend und verspricht hochklassiges Tischtennis, nicht zuletzt auch durch das mögliche Duell von Timo Boll gegen Patrick Franziska“, so Manager Andreas Preuß. Während Boll nach seinen Ischias-Problemen wieder fit ist, kommt allerdings Franziska möglichweise nicht zum Einsatz. Der 26-Jährige, dem im Hinspiel Anfang September der einzige Punkt gelang, liegt seit seiner Rückkehr von den Grand Finals in Südkorea mit einer Grippe im Bett. Dafür kann FCS-Trainer Grujic wieder auf Tomas Polansky zurückgreifen, der nach seiner Schulter-OP langsam aufsteigende Form zeigt und zuletzt mit einem Sieg gegen Ochsenhausens Simon Gauzy auf sich aufmerksam machen konnte.

TTBL-Spielprognose*
Wahrscheinlichkeit Heimsieg: 81,1 %
Wahrscheinlichkeit Doppel: 32,2 %
Wahrscheinlichstes Ergebnis: 3:1 (45,0 %)

TTC Zugbrücke Grenzau – TTC Schwalbe Bergneustadt (Hinspiel: 0:3)

Vor dem Heimspiel gegen Bergneustadt haben die Gastgeber aus dem Westerwald vor allem ein Ziel: besser aufzutreten als im Hinspiel. „Bergneustadt hat uns im Hinspiel relativ schnell aus der Halle befördert“, erinnert sich Grenzaus Trainer Dirk Wagner an den 2. September, als seine Mannschaft beim 0:3 im Oberbergischen völlig chancenlos war. „Vor allem gedanklich müssen wir voll im Spiel sein. Spielerisch sind wir gut aufgestellt. Wenn es uns gelingt, auch mental 100 Prozent an den Tisch zu bringen, dann kann das eine ganz andere Geschichte werden als im Hinspiel.“ Leicht dürften es die Gäste der Mannschaft um Kirill Gerassimenko allerdings nicht machen. Denn mit 18:4 Punkten und Tabellenplatz drei liegt Bergneustadt klar auf Play-off-Kurs und hat mit Benedikt Duda derzeit einen der vier erfolgreichsten Bundesligaspieler in seinen Reihen (14:5 Siege).

TTBL-Spielprognose
Wahrscheinlichkeit Heimsieg: 23,3 %
Wahrscheinlichkeit Doppel: 30,4 %
Wahrscheinlichstes Ergebnis: 1:3 (34,6 %)

TTF Liebherr Ochsenhausen – Post SV Mühlhausen (Hinspiel: 1:3)

Keine guten Erinnerungen an das Hinspiel haben auch die Tischtennisfreunde aus Ochsenhausen. Denn die erste von bisher nur zwei Saisonniederlagen kassierte die Mannschaft von Trainer Dmitrij Mazunov am 3. Spieltag am Mühlhäuser Kristanplatz. Daniel Habesohn, Spitzenspieler des Post SV und nach wie vor in Topform, kassierte damals gegen Hugo Calderano seine bisher einzige Niederlage. „Der Post SV hat uns in der Vorrunde geschlagen und hat bisher eine starke Saison gespielt“, so Mazunov über den letzten Gegner des Jahres. „Wir möchten uns vor unseren eigenen Fans mit einem Sieg in die Weihnachtspause verabschieden und die Leute kurz vor Weihnachten noch einmal begeistern.“ Sollte Calderano und Co. das gelingen, überwintert Ochsenhausen zudem als Tabellenführer. Auf der Gegenseite geht es für Mühlhausen darum, den Abstand zu den Play-off-Plätzen weiter gering zu halten, nachdem die Mannschaft von Trainer Erik Schreyer nach der Niederlage gegen Bergneustadt und einem spielfreien Wochenende auf Platz fünf zurückgefallen war.

TTBL-Spielprognose
Wahrscheinlichkeit Heimsieg: 88,8 %
Wahrscheinlichkeit Doppel: 24,4 %
Wahrscheinlichstes Ergebnis: 3:1 (38,6 %)

SV Werder Bremen – ASV Grünwettersbach (Hinspiel: 1:3)

Ein Duell mit besonderer Brisanz erwartet die Zuschauer am Freitagabend in der Bremer Klaus-Dieter-Fischer-Halle, wenn Werder zur Generalprobe für das Pokal-Halbfinale am 5. Januar Grünwettersbach zu Gast hat – und dabei wieder auf Bastian Steger zurückgreifen kann. „Bastian ist nach seiner Krankheit wieder voll im Training und auch alle anderen Spieler sind fit. Wir wollen vor Weihnachten noch einen Sieg in eigener Halle holen“, so Manager Sascha Greber, dessen Mannschaft eben genau das bisher noch nicht vergönnt war. Alle sechs Heimspiele gingen an den Gegner, zuletzt mit 1:3 an Fulda. „Die Zuschauer haben uns im letzten Heimspiel wieder einmal lautstark und toll unterstützt“, sagt Greber dennoch. „Darauf bauen wir auch am Freitag.“ Grünwettersbach hingegen wartet nach wie vor auf den ersten Sieg in der Fremde. Die Saisonpremiere käme Ricardo Walther und Co. am Freitagabend daher sicherlich besonders recht.

TTBL-Spielprognose
Wahrscheinlichkeit Heimsieg: 18,5 %
Wahrscheinlichkeit Doppel: 34,3 %
Wahrscheinlichstes Ergebnis: 1:3 (30,3 %)

TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell – TSV Bad Königshofen (Hinspiel: 3:0)

Das TTBL-Jahr 2018 beschließen am Sonntagnachmittag Fulda und Bad Königshofen, die punktgleich (10:14) im Niemandsland der Tabelle zu finden sind. Während die Gäste aus Unterfranken ihre Serie von zwei Siegen Folgen weiter ausbauen wollen und dabei auf den derzeit bärenstarken Mizuki Oikawa setzen, sind die Osthessen um Ruwen Filus gewillt, nach dem Befreiungsschlag in Bremen kurz vor Weihnachten noch einmal nachzulegen. Dazu beitragen soll am 4. Advent auch eine große Kulisse in der voraussichtlich ausverkauften Wilmington-Halle. Immerhin besteht für die Play-off-Abonnenten der letzten Jahre zumindest rein rechnerisch weiterhin die Chance, die Endrunde um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft doch noch zu reichen. Ein Sieg am Sonntag ist da allerdings Pflicht.

TTBL-Spielprognose
Wahrscheinlichkeit Heimsieg: 61,6 %
Wahrscheinlichkeit Doppel: 42,7 %
Wahrscheinlichstes Ergebnis: 3:2 (28,7 %)

Alle Begegnungen des 14. Spieltags sehen Sie wie gewohnt live, in HD und aus mehreren Kameraperspektiven im TTBL-TV. Im TTBL-Kanal auf Tischtennis-Deutschland.TV haben Sie am Freitagabend zusätzlich die Möglichkeit, die Spiele im neuen Konferenzmodus zu sehen.

Der 14. Spieltag in der Übersicht

Freitag, 21. Dezember, 19 Uhr
Borussia Düsseldorf – 1. FC Saarbrücken TT
TTC Zugbrücke Grenzau – TTC Schwalbe Bergneustadt
TTF Liebherr Ochsenhausen – Post SV Mühlhausen
SV Werder Bremen – ASV Grünwettersbach

Sonntag, 23. Dezember, 15 Uhr
TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell – TSV Bad Königshofen

*Die Zahlen basieren auf dem TTR-Modell von Tim Scheffczyck. Weitere Information finden Sie hier.

weitere Artikel aus der Rubrik
TTBL 18.03.2019

TTBL-Team sucht Verstärkung

Die TTBL Sport GmbH mit Sitz in Fulda sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Referenten (m/w/d) für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (Pressesprecher) und bietet eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem jungen, motivierten Team.
weiterlesen...
TTBL 17.03.2019

TTBL: Spitzenduo verliert, bleibt aber vorne

Am letzten Spieltag der Hauptrunde der Tischtennis Bundesliga (TTBL) mussten TTF Liebherr Ochsenhausen und Borussia Düsseldorf überraschende Heimniederlagen hinnehmen. Der TTC indeland Jülich verpasste hingegen seine letzte Chance auf den ersten Saisonsieg.
weiterlesen...
TTBL 14.03.2019

Letzter Akt vor den Play-offs

Am 22. und damit letzten Spieltag der Hauptrunde geht es für die Play-off-Teilnehmer der Tischtennis Bundesliga (TTBL) um eine gute Ausgangsposition für das Halbfinale, für die übrigen Teams in erster Linie um einen versöhnlichen Saisonausklang. Der TTC indeland Jülich etwa unternimmt einen letzten Versuch, doch noch zu punkten.
weiterlesen...
TTBL 13.03.2019

Saison 2019/20: Zwölf Vereine beantragen Lizenz

Alle elf Vereine der Tischtennis Bundesliga (TTBL) haben sich fristgerecht um eine Teilnahme am Spielbetrieb der Saison 2019/20 beworben. Zusätzlicher Bewerber ist der neugegründete TTC Ebner Ulm, der eine ‚Wildcard‘ erhält. Die angestrebte Sollstärke von zwölf Mannschaften könnte damit erstmals erreicht werden.
weiterlesen...
TTBL 10.03.2019

Ochsenhausen hält Düsseldorf auf Abstand

Die reguläre Saison der TTBL steuert auf die Zielgerade zu. Am 21. Spieltag standen der eine oder andere Spieler-Abschied im Vordergrund. Einen lang ersehnten Erfolg feierte der TTC Zugbrücke Grenzau beim Post SV Mühlhausen. Der ASV Grünwettersbach setzte einen starken Saisonschlusspunkt gegen Playoff-Teilnehmer Bergneustadt. An der Tabellenspitze bleibt Düsseldorf (3:2 in Bremen) dem Tabellenführer Ochsenhausen (3:1 in Bad Königshofen) auf den Fersen. 
weiterlesen...
TTBL 08.03.2019

TTBL-Finale 2019: Der offizielle Trailer!

Das Liebherr TTBL-Finale 2019 findet am 25. Mai in der Fraport Arena Frankfurt statt. Damit ist die Tischtennis Bundesliga (TTBL) mit dem Endspiel um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft bereits zum siebten Mal zu Gast in der Mainmetropole. Hier ist der offizielle Trailer zur Veranstaltung.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH