Auch in der Defensive stark: Timo Boll (Foto: Schillings)
Dimitrij Ovtcharov führt ab Mittwoch ein sechsköpfiges deutsches Aufgebot bei den Japan Open an

Hong Kong Open: Timo Boll verliert hochklassigen Viertelfinal-Krimi

08.06.2019

Hongkong. Die mit 175.000 Dollar dotierten Hong Kong Open sind für Timo Boll beendet. Der Düsseldorfer unterlag als letzter Vertreter des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) im Viertelfinale dem Chinesen Zhou Yu in einem hochklassigen Schlagabtausch mit 9:11, 9:11, 11:9, 11:9, 11:5, 9:11 und 6:11. Ab Mittwoch dreht sich das World-Tour-Karussell für insgesamt sechs DTTB-Asse bei den Japan Open in Sapporo weiter.

Boll fehlen in Durchgang sechs nur zwei Punkte zum Sieg

Nach den hart erarbeiteten 4:3-Erfolgen über den Inder Kamal Sharat Achanta (Indien) und den Japaner Maharu Yoshimura musste Timo Boll auch im Viertelfinale gegen den Chinesen Zhou Yu über die volle Distanz von sieben Sätzen. In seinem ersten Duell mit dem Linkshänder aus dem Reich der Mitte, der als beste Weltranglistennotierung Rang 13 aus dem Jahr 2014 zu Buche stehen hat und aktuell mangels regelmäßiger Auftritte auf internationaler Bühne auf Platz 61 notiert wird, begann der Rekordeuropameister fokussiert, geriet jedoch nach den beiden mit 9:11 verlorenen Auftaktsätzen früh mit dem Rücken zur Wand. Mitte des dritten Durchgangs leitete Boll aber endgültig die sich zuvor schon abzeichnende Wende mit einem phänomenalen Rückhand-Punktgewinn zum 7:5 nach vorausgegangener Vorhandunterschnitt-Einlage abseits des Tisches ein. In der Folge sicherte er sich mit 11:9, 11:9 und 11:5 die nächsten drei Sätze, verpasste in Durchgang sechs beim 9:11 aber die Chance auf einen 4:2-Erfolg. 

Timo Boll: "Das war ein sehr gutes Match von mir"

Timo Boll hatte jedoch keinen Grund zur Unzufriedenheit: "Das war ein sehr gutes Match von mir. Aus den ersten beiden Sätzen hätte aber einer kommen müssen. Im sechsten Satz bin ich dann ein wenig eingebrochen von der Konzentration. Er hat allerdings auch sehr gut gespielt." Das fand auch Herren-Bundestrainer Jörg Roßkopf: "Im siebten Durchgang war Zhou stark und hat sich früh abgesetzt. Der sechste Satz war Timos Chance, das Match zuzumachen. Aber ein Kompliment an beide Akteure: Das war ein sehr, sehr hochklassiges Viertelfinale mit vielen fantastischen Ballwechseln, das die Zuschauer begeistert hat." Roßkopf weiter: "Die Turniere in China und jetzt in Hongkong waren sehr gut für uns, auch für Timo: "Zweimal im Viertelfinale gegen Chinesen, dazu in Shenzhen der fantastische Sieg im Doppel mit Patrick Franziska gegen die Weltmeister."

Ovtcharov und Co. ab Mittwoch bei den Japan Open

Während Boll zusammen mit Herren-Bundestrainer Jörg Roßkopf aus Hongkong in die Heimat fliegt und von Dienstag bis Freitag in Höchst im Odenwald mit seinen Nationalmannschaftskollegen Patrick Franziska und Ricardo Walther noch einen Vorbereitungs-Lehrgang auf die European Games in Minsk (22. bis 29. Juni) absolviert, holt sich Dimitrij Ovtcharov den Feinschliff für die Europaspiele bei den Japan Open in Sapporo. Der Weltranglisten-12. steht an der Spitze des insgesamt sechsköpfigen deutschen Aufgebots, das von Benedikt Duda (Bergneustadt), Ruwen Filus (Fulda-Maberzell), Steffen Mengel (Mühlhausen), Qiu Dang (Grünwettersbach) und der Berlinerin Shan Xiaona komplettiert wird.

Die mit 270.000 Dollar dotierten Japan Open sind eines von insgesamt sechs Platinum Events der World Tour, darunter auch die German Open in Bremen (8. bis 13. Oktober), und werden von Mittwoch bis Sonntag ausgetragen. Ovtcharov ist als einziger Deutscher direkt für das Hauptfeld gesetzt, in dem die Favoriten bei Herren und Damen auch diesmal wieder aus dem Reich der Mitte kommen. Die fünf anderen DTTB-Starter müssen am Mittwoch und Donnerstag zunächst in die Qualifikation. Im Doppel-Wettbewerb spielen die Deutschen Meister Benedikt Duda/Qiu Dang sowie die Thailand-Open-Sieger Ruwen Filus/Steffen Mengel um Tickets für das Hauptfeld.

 

Ergebnisse am Samstag, 8. Juni (Auszug)   

Herren-Einzel
Viertelfinale 
Timo Boll - Zhou Yu CHN 3:4 (-9,-9,9,9,5,-9,-6)
 

Hong Kong Open: Auslosungen, Ergebnisse, Infos    

Hong Kong Open: Livestream der ITTF

 

Das Aufgebot des DTTB bei den Japan Open (12. - 16. Juni)   

Herren-Einzel: Benedikt Duda (TTC Schwalbe Bergneustadt), Ruwen Filus (TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell), Steffen Mengel (Post SV Mühlhausen), Dimitrij Ovtcharov (Fakel Gazprom Orenburg, Russland), Qiu Dang (ASV Grünwettersbach)
Damen-Einzel: Shan Xiaona (ttc berlin eastside)

Japan Open: Auslosungen, Ergebnisse, Infos  

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
World Tour 13.03.2020

ITTF sagt alle Veranstaltungen bis Ende April ab

Auch der Weltverband ITTF reagiert nun umfassend auf die Ausbreitung des Corona-Virus. Alle Veranstaltungen bis Ende April wurden abgesetzt. Die Polish Open wurden vor Beginn der Hauptrunde abgebrochen.
weiterlesen...
ITTF Challenge World Tour 08.03.2020

4 Titel für China in Katar / Polish Open mit 9 Deutschen

Mit den Einzeltiteln für die Chinesen Fan Zhendong und Chen Meng endeten heute die Qatar Open. Auf das Turnier in Doha folgen von Mittwoch bis Sonntag die Polish Open. Neun Vertreter des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) haben für das mit 40.000 dotierte Turnier der Challenge-Kategorie gemeldet.
weiterlesen...
World Tour 06.03.2020

Qatar Open: Shan Xiaona unterliegt im Achtelfinale

Die mit 400.000 Dollar dotierten Qatar Open in Doha sind für die deutschen Tischtennis-Asse beendet. Als letzte der sieben DTTB-Vertreter unterlag die Berlinerin Shan Xiaona im Achtelfinale der favorisierten Weltranglistenneunten Feng Tianwei aus Singapur.
weiterlesen...
World Tour 05.03.2020

Qatar Open: Shan im Achtelfinale, Aus für Franziska

Die Berlinerin Shan Xiaona ist mit einem beeindruckenden 4:1-Sieg über die Weltranglisten-17. He Zhuojia (China) in das Achtelfinale der mit 400.000 Dollar dotierten Qatar Open eingezogen.
weiterlesen...
World Tour 05.03.2020

Qatar Open: DTTB-Duos scheitern im Achtelfinale

Bei den mit 400.000 Dollar dotierten Qatar Open kommen Deutschlands Asse bislang nicht recht in Schwung. Nach dem Ausscheiden von fünf Athleten in der Einzel-Qualifikation scheiterten heute Vormittag auch die beiden DTTB-Duos Patrick Franziska/Petrissa Solja und Nina Mittelham/Shan Xiaona im Achtelfinale bei ihren ersten Auftritten.
weiterlesen...
World Tour 04.03.2020

Qatar Open: Shan Xiaona schafft Sprung ins Hauptfeld

Bei den mit 400.000 Dollar dotierten Qatar Open hat Shan Xiaona als einzige der sechs DTTB-Vertreter den Sprung aus der Qualifikation in das Hauptfeld geschafft. Damit stehen nur die Berlinerin und der gesetzte Saarbrücker Patrick Franziska am Donnerstag in der ersten Einzel-Runde des Hauptturniers.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH