Anzeige
Immer hochmotiviert: Martin Adomeit (Foto: ms)

Abenteuer Nigeria: Martin Adomeits Eindrücke, Teil 3

Aufgezeichnet von ms 11.09.2015

Lagos. "Beim Aufwärmen zu singen ist ebenfalls keine Seltenheit", beschreibt Nigerias Honorartrainer Martin Adomeit den Auftakt einer Trainingseinheit bei seinem Einsatz für das nigerianische Nationalteam auf dem Weg zum Erfolg bei den All African Games. "Fängt einer an, stimmen alle ein." Dritter und letzter Teil seiner Afrika-Eindrücke.

Das Training: Motiviert wie Europas Asse und doch so anders

Das Training in Nigeria ist nicht mit dem in Europa vergleichbar. Die Spieler sind koordinativ herausragend, aber die Einheiten sind nicht komplett durchorganisiert und viel spontaner, die Übungen sind reltiv einfach, und es fehlen weitgehend die Verbesserungshinweise wie beispielsweise bei Aufschlag, Rückschlag und taktischem Verhalten oder für physisches Training.

Ganz besonders die in Europa lebenden und an bessere Trainingsbedingungen gewöhnten Spieler sind für jeden Hinweis dankbar, und Korrekturen werden fast immer mit einem Dank durch die Spieler bedacht. Auffallend war für mich, wie gerne ausnahmslos alle Nationalspieler mit höchster Emotionalität untereinander Trainingswettkämpfe spielen.

Die Mentalität: Himmelhoch jauchzend und zu Tode betrübt

Auch die Mentalität hat großen Einfluss auf das Training. Die Spieler sind motiviert, aber auch mehr von ihren Emotionen getragen als in Europa. Der Start ins Training ist oft schwer, und das Wort müde habe ich selten so oft in so wenigen Tagen gehört. Wenn dann nach einigen Gesprächen doch intensiv trainiert wird, dann sind sie kaum zu stoppen, vor allem dann, wenn Vorbilder wie der mittlerweile 45-jährige Toriola auch mit schweren Beinen noch mitziehen.

Emotion hat ebenfalls großen Einfluss, und es gibt durchaus auch mal heftige Diskussionen mitten im Training über einzelne Bälle, bei denen dann sechs oder sieben gleichzeitig reden. Beim Aufwärmen zu singen ist ebenfalls keine Seltenheit, und fängt einer an, stimmen alle ein. Die Bandbreite im Training reicht von intensiver Freude bis zu absoluter Niedergeschlagenheit, die nach einem Gespräch aber ebenso schnell verschwindet, wie sie entstanden ist. Auch interessant: Die Aufmerksamkeit der männlichen Spieler gegenüber dem Leistungen der Damen ist sehr hoch, gefühlt sogar größer als umgekehrt."

 

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
DTTB intern 29.06.2020

Der TTVN wird noch mobiler

Der TTV Niedersachsen (TTVN) wird nun noch mobiler. Denn der TTVN ist einer von fünf glücklichen Gewinnern eines VW up!. Die Hannoversche Volksbank verlost sein 2007 jährlich sogenannte VRmobile an gemeinnützige Einrichtungen der Wirtschaftsregion Hannover-Celle.
weiterlesen...
DTTB intern 10.01.2020

Saarländischer Tischtennisbund eröffnet neue, eigenständige Geschäftsstelle

Am Montag, den 6. Januar 2020, eröffnete Präsident Werner Laub in den Räumen der Hermann-Neuberger-Sportschule feierlich die neue eigenständige Geschäftsstelle des STTB.
weiterlesen...
DTTB intern In eigener Sache 01.12.2019

DTTB-Bundestag: Geiger wiedergewählt / Wechsel zur Winterpause auch in Bundesspielklassen möglich

Beim 14. Bundestag in Frankfurt/Main wurde der Präsident des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) Michael Geiger und seine Präsidiumskollegen für weitere zwei Jahre gewählt. Zukünftig werden auch in den Bundespielklassen Wechsel zur Winterpause möglich sein. Außerdem verabschiedete der DTTB-Bundestag einen Ethik-Code.
weiterlesen...
DTTB intern 29.06.2019

In Ba-Wü wird es die "kleine Fusion" ohne Baden

Bei den drei Verbandstagen am Samstag hat es nicht zum großen Zusammenschluss zu Tischtennis Baden-Württemberg gereicht. Zwar stimmten bei den jeweiligen Vollversammlungen die Delegierten von TTVWH und SbTTV mit überwältigenden Mehrheiten dafür, in Baden jedoch gab es die erforderlichen 80 Prozent nicht.
weiterlesen...
DTTB intern 10.12.2017

12. DTTB-Bundestag: Positive Haushalts- und WM-Bilanz

Beim 12. DTTB-Bundestag in Frankfurt am Main wurde DTTB-Präsident Michael Geiger ohne Gegenstimme wiedergewählt. Rund eine Million Euro Gewinn wurde mit der Heim-WM im Frühjahr in Düsseldorf erwirtschaftet. Ein zweiter Wechseltermin in den Bundesspielklassen im Winter wurde abgelehnt, der ByTTV zog außerdem seinen Antrag für eine separate Turnierlizenz zurück. Die Wettspielordnung wurde um vier Altersklassen im Seniorenbereich ergänzt.
weiterlesen...
DTTB intern 02.04.2017

DTTB-Beirat befürwortet außerordentlichen Bundestag für Spielsystemänderung in der Damen-Bundesliga

Die im Strategiekongress Ende 2016 festgelegten Ziele standen am Samstag im Mittelpunkt der Beiratssitzung des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) in Frankfurt.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH