Anzeige
Sabine Winter und Bene Duda freuen sich über den Achtelfinaleinzug (Fotos: MS)
Achtelfinals am Sonntag: Duda/Winter um 13.40 Uhr, Qiu/Mittelham um 14.15 Uhr

Achtelfinale doppelt erreicht: Duda/Winter und Qiu/Mittelham

SH 14.08.2022

München. Das frühe Aufstehen am Sonntagmorgen hat sich aus deutscher Sicht gelohnt. Beide Mixed, Dang Qiu/Nina Mittelham und Benedikt Duda/Sabine Winter, sind ins Achtelfinale bei den Heim-Europameisterschaften in München eingezogen, das am frühen Nachmittag ausgetragen wird.

Dabei stand es im Erstrunden-Match der Titelverteidiger Dang Qiu/Nina Mittelham gegen die Schweden Truls Möregardh/Linda Bergström auf Messers Schneide. Nach klar verlorenem ersten Durchgang mussten die an Position drei gesetzten Deutschen in Satz vier beim Stand von 8:10 zwei Matchbälle abwehren, bevor sie dem skandinavischen Angriff-Abwehr-Duo mit dem teils unorthodoxen Schlagrepertoire im fünften Satz enteilen konnten. „Truls hat im ersten Satz direkt unfassbare Bälle getroffen. Das trägt nicht dazu bei, dass man sich so sicher fühlt“, erklärte Nina Mittelham die Startschwierigkeiten des favorisierten gemischten Doppels. Auch in den engen Situationen blieben die Deutschen ruhigen. „Matchbälle hat man, die hat man auch mal gegen sich. Gerade beim Stand von 9:10 ist noch alles offen – da ist man auch bei eigenem Matchball nervös“, gab der Sieger des diesjährigen WTT Contenders in Lima, Qiu, Einblicke ins Sportler-Innenleben bei knappen Spielständen. „Wir haben vier Punkte in Folge gemacht. Das war spielentscheidend. Wir haben dann so weitergespielt, wie wir es uns zu Beginn vorgenommen hatten.“  

Nach 37 Minuten verwandelten Qiu und Mittelham ihren ersten Matchball zum 11:3 und treffen um 14.15 Uhr mit den Österreichern Robert Gardos/Sofia Polcanova auf zwei exzellente Doppelspieler. Der 43-jährige Gardos war in den Jahren 2012 und 2018 Europameister an der Seite von Daniel Habesohn. Die 16 Jahre jüngere Polcanova, die seit mehreren Jahren zu den Top Fünf in Europa zählt, ist unter anderem zweifache EM-Silbermedaillengewinnerin im Doppel und Mixed. „Es wird sicherlich kein einfaches Mixed, auch wenn die beiden in dieser Kombination noch nicht so oft zusammen gespielt haben. Eine Paarung, die nicht ganz leicht zu schlagen ist“, prognostiziert Richard Prause, der Sportdirektor des Deutschen Tischtennis-Bundes.

Winter: "Nicht schlecht, dass wir einen kleinen Kampf hatten"

Die Qualifikanten Benedikt Duda und Sabine Winter waren in der ersten Mixed-Hauptrunde gegen das bei der EM an Position neun gesetzte Luxemburger Duo Eric Glod/Sarah De Nutte direkt hellwach und setzte sich nach nur kleinen Wacklern in vier Sätzen durch. „Es ging gut los und wurde dann doch noch mal eng. Wir haben zwischendurch zu viele leichte Fehler gemacht. Die anderen haben etwas cleverer gespielt“, beschrieb die amtierende Deutsche Einzel-Meisterin Winter die Phase, in der Glod/De Nutte nach 0:2 und 1:5 den Deutschen den dritten Satz noch klauen konnten. „Am Ende war es aber nicht schlecht, dass wir einen kleinen Kampf hatten. Das hilft uns für die weiteren Spiele, die noch folgen sollen“, so Winter.

Ihre Kontrahenten im Achtelfinale um 13.40 Uhr sind die EM-Finalisten von Warschau, Lubomir Pistej/Barbora Balazova aus der Slowakei. „Uns erwartet ein etwas zerstochenes Spiel“, schätzte der 28-jährige DM-Seriensieger im Doppel, Benedikt Duda. „Pistej spielt ein bisschen unorthodox und wird mit ein paar verrückten Flips versuchen, unseren Rhythmus zu brechen. Darauf müssen wir gut eingestellt sein.“

Mixed, 1. Hauptrunde (Beste 32) am Sonntag
Benedikt Duda/Sabine Winter - Eric Glod/Sarah De Nutte LUX 3:1 (8,5,-10,8)
Dang Qiu/Nina Mittelham - Truls Möregardh/Linda Bergström SWE (-4,7,-12,10,)
10.05 Uhr - Livestream bei sportschau.de und ZDF.de (Kommentator: Michael Kreutz, ZDF)

TV: Das Mixed Qiu/Mittelham wird entweder im Rahmen einer Konferenz-Schalte gezeigt oder einer mehrminütigen Zusammenfassung nach Spielende. Dies ist abhängig von den Entscheidungen in anderen Sportarten.

Achtelfinale am Sonntag
13.40 Uhr: Benedikt Duda/Sabine Winter - Lubomir Pistej/Barbora Balazova SVK, Tisch 3 - Livestream bei ETTU.tv
14.15 Uhr: Dang Qiu/Nina Mittelham - Robert Gardos/Sofia Polcanova AUT,  Tisch 1 - Livestream bei sportschau.de und ZDF.de (Kommentator: Michael Kreutz, ZDF)

Viertelfinale am Sonntag um 19.40 und 20.20 Uhr
Halbfinale am Montag um 14.40 und 15.25 Uhr
Finale am Montag um 19.20 Uhr

Damen-Einzel, Gruppenspiele, Quali-Runde 1 am Sonntag
Kaufmann - Airi Avameri EST, Tisch 1, 15.20 Uhr - Livestream bei sportschau.de und ZDF.de (Kommentator: Michael Kreutz, ZDF)
Schreiner - Alexandra Chiriacova MDA, Tisch 4, 15.20 Uhr - Livestream bei ETTU.tv

Das Aufgebot des DTTB in München

Herren
Dimitrij Ovtcharov (TTC Neu-Ulm, Weltrangliste vom 9. August: Platz 9, Patrick Franziska (1. FC Saarbrücken TT, WR: 12), Dang Qiu (Borussia Düsseldorf, WR 13), Timo Boll (Borussia Düsseldorf, WR: 14), Benedikt Duda (TTC Schwalbe Bergneustadt, WR: 36)

Damen
Ying Han (KTS Enea Siarka Tarnobrzeg, Polen / WR: 8), Nina Mittelham (ttc berlin eastside, WR: 12), Xiaona Shan (ttc berlin eastside, WR: 17),  Sabine Winter (TSV Schwabhausen, WR: 48), Yuan Wan (TTC Weinheim, WR: 89), Annett Kaufmann (SV Böblingen, WR: 122), Franziska Schreiner (TSV Langstadt, WR: 209)

Mit diesen Duos geht Deutschland in die Doppel-Konkurrenzen*
Herren-Doppel: Duda/Qiu
Damen-Doppel: Mittelham/Winter, Schreiner/Kaufmann
Mixed: Qiu/Mittelham, Duda/Winter
*Pro Nation dürfen nur maximal zwei Kombinationen an den Start gehen

Links

Texte

Aktuelle Videos

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
EM 18.09.2022

U21-EM: Silbermedaillengewinnerin Franziska Schreiner schrammt hauchdünn am Titel vorbei

Die Nachfolgerin von Annett Kaufmann als Europameisterin der Altersklasse U21 heißt Elena Zaharia. In Cluj-Napoca unterlag die Langstädterin Franziska Schreiner Rumäniens Lokalmatadorin in einem dramatischen Finale knapp in sieben Sätzen.
weiterlesen...
EM 18.09.2022

U21-EM: Franziska Schreiner greift um 15.20 Uhr nach Gold

Franziska Schreiner setzt in Cluj-Napoca ihre Reise fort. Die 20 Jahre alte Langstädterin besiegte im Halbfinale der U21-Europameisterschaften Frankreichs Favoritin Prithika Pavade mit 4:3.
weiterlesen...
EM 17.09.2022

U21-EM: Schreiner gewinnt deutsches Duell gegen Klee und steht erneut im Halbfinale

Franziska Schreiner hat bei den U21-Europameisterschaften zum zweiten Mal das Halbfinale im Einzel erreicht.
weiterlesen...
EM 17.09.2022

U21-EM: Deutsches Viertelfinal-Duell Sophia Klee gegen Franziska Schreiner

Der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) hat schon vor der Austragung der Viertelfinalbegnungen bei den U21-Europameisterschaften in Cluj-Napoca (Rumänien) einen Medaillengewinn im Einzel sicher.
weiterlesen...
EM 16.09.2022

U21-EM: Schreiner, Griesel, Klee und Stumper im Achtelfinale

Mit vier Athleten wird der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) am Samstag im Achtelfinale der U21-Europameisterschaften in Cluj-Napoca (Rumänien) vertreten sein.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum