Yang Henrich, die das enge letzte Match gegen die junge Franziska Schreiner zum 6:4 für Anröchte gewann (Bild: Dr. Stephan Roscher).
TTK Anröchte – TV Busenbach 6:4

Anröchte gewinnt Krimi gegen Busenbach

Dr. Stephan Roscher 04.11.2018

In der 1. Bundesliga Damen hat der TTK Anröchte am Sonntagnachmitag den zweiten Sieg im dritten Spiel errungen und ist durch das 6:4 gegen den TV Busenbach auf den fünften Tabellenplatz vorgerückt. Vor 150 Zuschauern wehrte sich der Gast, der Spitzenspielerin Tanja Krämer verletzungsbedingt nur im Doppel einsetzen konnte, dreieinhalb Stunden gegen die Niederlage.

Bei den Ostwestfalen erwies sich die routinierte Jing Tian-Zörner einmal mehr als „Wunderwaffe“ gegen junge Toptalente und besiegte Franziska Schreiner sowie Anastasia Bondareva glatt. Weiterhin punkteten Shi Qi und Aimei Wang (jeweils 3:0 gegen Lisa Lung), Yang Henrich (3:2 gegen Schreiner) sowie das Doppel Shi/Henrich (3:1 gegen Krämer/Göbel) für den TTK.

Im Gästeteam überragte Jessica Göbel mit Viersatz-Erfolgen gegen Wang und Shi. Bondareva konnte Henrich in fünf umkämpften Durchgängen bezwingen. Ferner war das Doppel Bondareva/Schreiner (3:2 gegen Wang/Tian-Zörner) auf Busenbacher Seite erfolgreich.

TTK-Vorsitzender Manfred Vogel war natürlich hochzufrieden. „Es war das erwartet enge Spiel“, so Vogel. „wir hätten auch ein 5:5 genommen, so ist es natürlich noch besser. Ich wüsste nicht, wann wir zuletzt mal zwei Siege hintereinander geschafft haben. Wir machen uns!“ Manches war anders geplant, doch das Ergebnis passte aus Vogels Sicht. „Eigentlich wollten wir das Spiel im unteren Paarkreuz gewinnen, auch hat unser Doppel Wang/Tian-Zörner gegen die beiden jungen Busenbacherinnen verloren – da hatten wir einen Sieg einkalkuliert. Aber die jungen Spielerinnen des Gegners steigern sich von Woche zu Woche und sind schon wieder ein ganzes Stück besser geworden, was auch der Sieg von Bondareva gegen Yang Henrich gezeigt hat. Auch war die Niederlage von Shi gegen Göbel nicht eingeplant. Das letzte Spiel von Henrich gegen Schreiner war für beide schwierig, es hätte auch verloren gehen können.“

Mit dem Endergebnis konnte Jessica Göbel nicht zufrieden sein. „Ein Unentschieden wäre sicherlich verdient gewesen“, so die Mannschaftsführerin des TVB. „Dafür, dass wir in den Einzeln ohne Tanja gespielt haben, die sich im Spiel gegen Berlin einen Muskelfaserriss in der Wade zugezogen hatte, ist es erneut ein gutes Ergebnis, aber wie schon gegen Bingen haben wir es versäumt, uns zu belohnen.“ Ihre eigene Leistung war über jeden Zweifel erhaben. „Mit meinen zwei Einzelsiegen bin ich natürlich zufrieden.“

Die Busenbacherinnen, mit 2:8 Zählern momentan auf Tabellenplatz sieben zu finden, empfangen am 24. November den TuS Bad Driburg, Jing Tian-Zörner und Kolleginnen schlagen bereits am 18.11. wieder auf – in Hessen beim Tabellennachbarn TSV Langstadt.

 

Die Ergebnisse und Begegnungen im Detail finden Sie hier.

weitere Artikel aus der Rubrik
1. Bundesliga Damen 11.11.2018

eastside mit Kantersieg, Kolbermoor und Bad Driburg mit knappen Erfolgen

Es war erneut ein interessanter Spieltag in der 1. Bundesliga Damen – die Fans bekamen reichlich Tischtennis auf höchstem Niveau zu sehen und zwei der drei Partien gingen über die volle Distanz. Nur nicht in Berlin, wo Gastgeber eastside den bisherigen Spitzenreiter Bingen/Münster-Sarmsheim gnadenlos mit 6:0 abfertigte. Heftig umkämpft waren dagegen die Begegnungen Kolbermoor vs. Böblingen und Bad Driburg vs. Langstadt, die jeweils mit 6:4 an die Gastgeberinnen gingen.
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 09.11.2018

Drei prickelnde Bundesliga-Duelle am Wochenende

Direkt im Anschluss an die Austrian Open, bei denen in diesen Tagen zahlreiche Bundesligaspielerinnen im Einsatz sind, steht wieder Toptischtennis in der deutschen Eliteliga auf dem Spielplan. Drei Partien stehen am Sonntag an, in denen unter anderem die vier bestplatzierten Mannschaften der aktuellen Tabelle gefordert sind.
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 02.11.2018

Qianhong „Hongi“ Gotsch am Samstag im SWR Fernsehen

Gute Nachricht für alle Freunde des gepflegten Defensivspiels und alle Fans einer außergewöhnlichen Tischtennisspielerin: Der SWR Stuttgart hat ein filmisches Portrait über Qianhong „Hongi“ Gotsch produziert. Am Samstag, den 03.11.2018, wird der Beitrag ab 19:30 Uhr im SWR Fernsehen in "SWR Aktuell" ausgestrahlt.
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 01.11.2018

Alles scheint möglich: Anröchte und Busenbach stellen sich auf enges Duell ein

Als einziger Bundesligist hat der TTK Anröchte erst zwei Partien bestritten. Und nach diesen ist man so schlau wie zuvor: Ein erwartetes 2:6 gegen Kolbermoor und ein unerwartetes 6:2 in Bad Driburg lassen noch keinen wirklichen Schluss zu, wie stark die Ostwestfälinnen diese Saison wirklich sind, wohl aber, dass sie an guten Tagen einiges bewegen können. Der TV Busenbach hingegen hat bereits viermal gespielt. Nach einem Sieg gegen Böblingen und Niederlagen gegen Topklubs wie Berlin, Kolbermoor und Bingen steht man einstweilen nur auf dem siebten Tabellenplatz, möchte jetzt aber mit dem Punktesammeln beginnen und eine Aufholjagd starten.
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 29.10.2018

Böblingen trotzt eastside einen Punkt ab, Bingen schlägt Kolbermoor

Keiner kann behaupten, dass die Bundesligasaison 2018/19 bis jetzt nicht außerordentlich spannend wäre. Erneut gab es am Sonntag zwei ganz enge Duelle über die volle Distanz mit überraschenden Resultaten. Böblingen düpierte eastside und stibitzte dem hohen Favoriten einen Punkt. Bingen/Münster-Sarmsheim zeigte keinen Respekt vor Meister Kolbermoor und siegte mit 6:4.
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 28.10.2018

Erfolgreiches Shan-Comeback bei eastside-Sieg in Busenbach

Der TV Busenbach hat alles versucht, doch Meisterschaftsfavorit ttc berlin eastside war einfach zu stark. In gut zwei Stunden setzten sich die Hauptstädterinnen auch ohne Georgina Pota, an deren Stelle die Inderin Krittwika Roy Sinha mit einem Sieg über Anastasia Bondareva erfolgreich debütierte, mit 6:2 durch. Shan Xiaona, die zuletzt am 18. Februar gespielt hatte, feierte ein gelungenes Comeback.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH
{footerPostJs}