Anzeige
Der erste Meilenstein: die WM 1989 in Dortmund (Foto: TMG)
Die TMG-Geschäftsführerin verlässt nach 30 Jahren die Vermarktungs- und Veranstaltungsagentur

Auf Wiedersehen, Britta Gerlach!

SH 28.12.2020

Karben. Britta Gerlach, die Geschäftsführerin der Tischtennis Marketing Gesellschaft, wird die Vermarktungs- und Veranstaltungsagentur in Karben nach 30 Jahren zum 31. Dezember verlassen. „Diese - meine persönliche - Entscheidung, ist über einen langen Zeitraum gereift und hat nichts mit der COVID-19-Pandemie und deren Auswirkungen auf das Event-Geschäft bzw. den Veränderungen in der internationalen Turnierstruktur zu tun“, hat sie den Partnern und Sponsoren mitgeteilt.

Seit der WM 1989 in Dortmund, damals noch beim DTTB angestellt, hat Gerlach alle großen internationalen Top-Events in Deutschland mitgestaltet, als TMG-Geschäftsführerin seit 1994 dann unter ihrer organisatorischen Federführung: etwa die WMs 2006, 2012 und 2017, die Europameisterschaften 1992, 2000 und 2009, die Senioren-WM 2006 und die Senioren-EM 2013 sowie fünf Europe-Top-12-Turniere zwischen 2003 und 2010. Ein weiterer Meilenstein war die Einführung der German Open, die seit der Premiere 1999 in Bremen fester Bestandteil der World Tour (zuvor Pro Tour) des Weltverbands ITTF waren. Auch die insgesamt fünf World-Cup-Turniere in Deutschland, Herren und Teams, sowie des Show-Events Volkswagen Cup 2010 waren jeweils ein großer Zuschauer-Erfolg. Die Turniere fanden quer durch die Republik statt – von Bremen über Stuttgart und Bamberg nach Aalen, von Düsseldorf über Frankfurt/Main, Hannover und Magdeburg bis Berlin.

German Open: Vier Mal bestes Turnier der World Tour

Mit einer stets überschaubaren Zahl von Mitarbeitern bei der TMG hat sie in enger Zusammenarbeit mit dem DTTB, den Landesverbänden und Hallenbetreibern, mit denen sie nach den vielen Jahren teilweise persönliche Freundschaften verbinden, sowie Durchführer-Vereinen jede Veranstaltung zu einem „echten Event“ gemacht, vom Länderspiel der Europaliga bis hin zur WM. Mehrere internationale Highlights pro Jahr waren die Regel. Die im Rückblick wegen der Kürze der Zeit dazwischen verrückteste Kombination war wohl die Mannschafts-WM 2006 in Bremen, gefolgt von den Senioren-Weltmeisterschaften, die nur zwei Wochen nach den Mannschafts-Finals ebenfalls in der ÖVB-Arena stattfanden. Trotzdem fielen in diesem Mammut-Jahr auch die German Open nicht aus, die im November in Bayreuth ausgetragen wurden. Natürlich nicht, kann man wahrscheinlich sagen, denn Britta Gerlachs Arbeitspensum war immer enorm. Darin spiegelte sich auch der Erfolg wider.

Vier Mal zeichnete der Weltverband ITTF die German Open zur besten Veranstaltung der hochkarätigen World-Tour-Serie aus: Bremen 2018 und 2015, Magdeburg 2017 und Berlin 2013. Der kleine Pokal war auch Ausdruck der Leistung „ihrer“ TMG im internationalen Vergleich.

Großes Know-how, weltweite Kontakte

Viele profitierten vom Know-how der TMG. Und die Deutschen teilten ihre Erfahrung gerne mit anderen Nationalverbänden. Gleich zweimal etwa war eine brasilianische Delegation in Deutschland, um sich das Wissen um Organisatorisches und Abläufe für die Premiere der Brazil Open und die Senioren-WM anzueignen. Frankreichs Verband traf sich vor der später viel beachteten WM 2003 in Paris zu Gesprächen in Deutschland, ebenso hatten die Spanier vor ihrem Einstieg in die World Tour um Hilfestellung gebeten.

Die von der TMG entwickelte „Akkreditierungsschleife“ bei Events, bei der die Delegationen von Station zu Station gehen, um ihre Akkreditierungen zu erhalten, Hotelfragen zu klären, Informationspakete zu erhalten sowie Zahlungen für Startgeld und Übernachtung zu leisten, haben inzwischen viele Nationen für ihre Großveranstaltungen im Tischtennis übernommen. Der Kontakt zur früheren ITTF-Vermarktungsagentur TMS zur TMG war gut. Angereichert mit deutschem Input entwickelte der Weltverband das eigene Vermarktungskonzept weiter.

Mit ihr feilschen? Schwer!

Britta Gerlach hielt Vorträge über Organisatorisches, Abläufe, Entscheidungsstrukturen und -wege und packte, wenn es sein musste, vor Turnier-Premieren im Ausland auch praktisch mit an und sei es beim Verlegen des roten Spezialbodens. Eine Einzelkämpferin aber war sie nie. „Mir ist immer bewusst gewesen, wie wichtig das eigene Team ist und wie wichtig es ist, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Respekt zu führen. Man kann das alles nicht alleine schaffen“, betont sie. „Ohne zuverlässige Fachleute im Team, denen man blind vertrauen kann, geht es nicht. Ob es die TMG-Mitarbeiter sind, die Kollegen beim DTTB oder in den Event-Hallen, aber auch die vielen Volunteers, ohne die unsere Veranstaltungen nicht möglich wären.“

Britta Gerlach gelang die Balance zwischen wirtschaftlichem Erfolg und einer stetigen Verbesserung der von ihrem Team organisierten Turniere. Auch Kleinigkeiten waren ihr stets wichtig, von der Ausstattung des Aufenthaltsbereichs für Spieler bis zur warmen Mahlzeit für Journalisten im Pressezentrum. Wer allerdings mit ihr feilschen musste, sollte besser alle Zahlen parat, die Sachargumente auf seiner Seite und einen langen Atem haben.

„Ob groß oder klein – jeder Partner ist wichtig.“

Neben den Tischtennisfirmen gab es große Sponsoren aus verschiedenen Branchen in der Gerlach-Zeit: Volkswagen, Metro Cash+Carry und mg technologies etwa. Die Engagements von Liebherr und ARAG als DTTB-Team-Sponsor (seit 2005) bzw. DTTB-Hauptsponsor (seit 2006) sowie Hauptsponsor der mini-Meisterschaften, DONIC (bis 2010) und Butterfly Deutschland (ab 2010) als Textil-Sponsor werden immer wieder erneuert, was die Zufriedenheit der Partner und die Verbundenheit mit der Sportart und den Akteuren dokumentiert.

„Wir freuen uns darüber, dass wir in unserem Sport viele langjährige Sponsoren haben“, so Britta Gerlach. „Man muss die Sponsoren professionell präsentieren und wertschätzen, vor allem aber ein gutes Produkt haben, mit dem man ihre Ansprüche erfüllen kann. Die Langfristigkeit unserer Verträge ist für uns die beste Bestätigung, dass unser Produkt im Tischtennis stimmt und passt.“ Ihr Credo: „Ob groß oder klein – jeder Partner ist wichtig.“

„Mit viel Herzblut bei der Sache“

„Britta Gerlach war über all die Jahre immer mit viel Herzblut bei der Sache. Man spürte vom ersten bis zum letzten Tag ihrer Berufstätigkeit ihre Passion für die Organisation. Mit ihr verlässt eine der weltweit großen Kennerinnen von Tischtennis-Veranstaltungsorganisation und -Sponsoring die TMG“, sagt DTTB-Präsident Michael Geiger. „Wir hoffen sehr, dass sie mit ihrem großen Know-how und ihren weltweiten Kontakten der Tischtennis-Familie in anderer Form erhalten bleibt.“

Und Britta Gerlach selbst? Sie sagt zum Abschluss danke. „Danke an das DTTB-Präsidium und den TMG-Aufsichtsrat für das Vertrauen in meine Fähigkeiten auch in meinen Anfängen bei der TMG. Danke an die TMG- und DTTB-Kolleginnen und -Kollegen, an die Event-Partner und Sponsoren, an die Mitstreiter in den Landesverbänden und Vereinen, an die freiwilligen Helferinnen und Helfer, die mir im Laufe der Jahre wie eine zweite Familie ans Herz gewachsen sind. Danke für die professionelle und freundschaftliche Zusammenarbeit und die vielen Erinnerungen, die bleiben werden.“

Nach Jahrzehnten im Dauereinsatz für Tischtennis bleibt der mehrfachen Deutschen Senioren-Meisterin im Beachvolleyball nun mehr Zeit für Hobby und Privatleben.

Weitere Zitate aus dem Sport

"(...) Wir werden dich sehr vermissen, Britta. Wir danken dir von ganzem Herzen für deine Unterstützung und deinen ganzen Fleiß, den du in unseren Sport und die Turniere gesteckt hast. (...) Ich werde unsere Unterhaltungen und das Fachsimpeln über Tischtennis mit allen möglichen Themen vermissen. Das habe ich immer genossen und Spaß dabei gehabt. (...)"

Zur kompletten Video-Botschaft von Dimitrij Ovtcharov

"Liebe Britta,
die Zusammenarbeit mit Dir hat Spaß gemacht. Wenn ich Anliegen hatte, hast Du Dir Zeit für mich genommen und diese blitzschnell bearbeitet. Auf Dich war immer Verlass. Ich wünsche Dir viel Freude auf Deinem weiteren Lebensweg. Wir sehen uns bestimmt ganz bald in Langstadt."
Petrissa Solja, Nationalspielerin

"Wir werden ihre Sachkenntnis vermissen, ihre Zähigkeit im Kampf um die beste Lösung, ihre Fähigkeit zur präzisen Analyse und nicht zuletzt ihren Mut zum Widerspruch. Furchtsamkeit war ihre Sache nicht.
Hans Wilhelm Gäb, DTTB-Ehrenpräsident

"Als ich 1989 bei der WM in Dortmund als Volunteer dabei war, war Britta Gerlach schon hauptberuflich beim DTTB. Sie hatte damals auch Teile der Korrespondenz mit uns Volunteers geführt. Da wussten wir noch nicht, dass wir fast drei Jahrzehnte lang zusammenarbeiten würden. DTTB und TMG haben seit der Dortmunder WM unzählige Großveranstaltungen organisiert, die vielfach im Tischtennis Maßstäbe gesetzt haben. In der Leitung immer mit dabei: Britta Gerlach, eine hervorragende Organisatorin, immer mit Plan an die Sache gehend, aber auch in der Lage, kurzfristig Anpassungen vorzunehmen. Danke, Britta, für deinen nimmermüden Einsatz für Tischtennis in Deutschland und für unsere Events!"
Matthias Vatheuer, DTTB-Generalsekretär

"30 Jahre TMG, Teamplayer mit viel Einsatz, Herzblut und unermüdlichem Engagement. Für die enge, vertrauensvolle und erfolgreiche Zusammenarbeit, geprägt von gegenseitigem Respekt und Wertschätzung, möchte ich Britta Gerlach auch im Namen des TMG-Teams herzlich danken."
Gerd Reith, langjährigster Mitarbeiter und Nachfolger als Geschäftsführer der TMG

"Liebe Britta!
Leider hast du dich entschieden, zum Jahresende die TMG zu verlassen. Die TMG hat dein Leben über viele Jahre mitgeprägt und du warst der Kopf, das Herz und die Seele unserer Gesellschaft, nach innen und nach außen. Für mich war es eine Bereicherung, als Präsident und damit Vertreter des Gesellschafters TTVN mit dir zusammenarbeiten zu können. Es waren 16 Jahre, an die ich mich gern erinnern werde. Ich wünsche dir für den neuen Lebensabschnitt alles Gute."
Heinz Böhne, langjähriges Mitglied des TMG-Aufsichtsrats, Präsident des Tischtennis-Verbands Niedersachsen

"Liebe Frau Gerlach,
viele Veranstaltungen haben Sie mit der TMG, sicher auch mit vielen Partnern, in Sachsen-Anhalt organisiert. Diese Events wurden unter Ihrer Leitung und Fürsorge so professionell durchgestylt, dass der hochkarätige Tischtennissport für Zuschauer, Sportler und Gäste immer zum Erlebnis wurde.
Sie und Ihr erfahrenes Team machen einen tollen Job und können fürs Mitmachen begeistern. Wie sonst wäre es zu erklären, dass so viele Funktionäre und Sportler des TTVSA sich gerne bei Großveranstaltungen des Tischtennissports aktiv engagieren und für diesen guten Zweck 'einspannen' lassen?
Sie haben immer auf Gewinn gesetzt und nicht 'nur' auf Sieg. Dabei haben Sie die Marotten der Sportlerinnen und Sportler, die Belange des zahlenden Publikums, die Interessen der Öffentlichkeit und die Belange der Region (und das Budget) nie aus den Augen verloren. Erst wenn nach einer Veranstaltung alle mit einem breiten Grinsen nach Hause gegangen sind, dann war es für Sie gut!
Der Tischtennisverband Sachsen-Anhalt sagt danke, liebe Frau Gerlach. Danke für die faire professionelle und partnerschaftliche, sogar freundschaftliche Zusammenarbeit.
Und, Frau Gerlach, wir sehen uns doch wieder, oder?"
Konrad Richter, Präsident des TTV Sachsen-Anhalt

"Liebe Frau Gerlach,
über 20 Jahre durften wir mit Ihnen gemeinsam großartige Projekte umsetzen und konnten so Top-Events des Tischtennissports nach Bremen holen: Die Europameisterschaft 2000, die Mannschafts-Weltmeisterschaft 2006, und die zahlreichen German-Open-Turniere zwischen 1999 und 2019 sind nur einige von ihnen. Auch die Senioren der Tischtennis-Szene hatten wir zu Gast: Weltmeisterschaften 2006 und Europameisterschaften 2013. Für Ihr Vertrauen und die stets reibungslose Zusammenarbeit möchten wir uns an dieser Stelle herzlich bedanken. Wir wünschen Ihnen für Ihre Zukunft viel Erfolg und eine gute und vor allem gesunde Zeit. Viele Grüße aus der ÖVB-Arena Bremen vom gesamten Team!"
Andreas Adolph, Leiter ÖVB-Arena Bremen und Technischer Leiter

"Europe Top 12 in 2009 und 2010, Men's World Cup 2014, Tischtennis-WM 2017, Vorbereitungen für den Men's World Cup 2020 und die WM 2023 - das alles gemeinsam professionell organisiert und mit viel Herzblut umgesetzt! Damit sind Sie, liebe Frau Gerlach, ein Teil der Sportstadt Düsseldorf geworden. Vielen Dank für tolle, mitreißende Events und perfekte partnerschaftliche Zusammenarbeit! Wir wünschen Ihnen alles Gute, viel Glück und Erfolg für Ihre Zukunft."
Lars Wismer, Director Sport bei D.LIVE, der Event-Agentur der Sportstadt Düsseldorf

"'Was tust du da?! Das war meine erste erschrockene Reaktion auf ihre Information, dass sie die TMG verlassen wird. Bis heute kann ich es nicht so Recht glauben, weil die TMG ohne Britta für mich eigentlich nicht vorstellbar ist. In den 30 Jahren unserer Zusammenarbeit habe ich sie immer wieder als kompetente und hartnäckige, aber auch sehr liebenswerte Macherin in Sachen Tischtennis erlebt.
Das Wichtigste aber ist, sie wurde mir zu einer guten Freundin, die ich sehr vermissen werde und der ich alles Liebe für die Zukunft wünsche! Ich hoffe, wir bleiben in Kontakt!
Horst Feulner, Geschäftsführung BROSE ARENA Bamberg, Bamberg Congress + Event GmbH

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
Personalie 02.04.2021

Die Sportler schützen

Schon die Besetzung ist hochkarätig: Mit Brigitte Zypries steht sogar eine ehemalige Bundesministerin an der Spitze der Ethik-Kommission des DTTB. Das dreiköpfige Gremium soll das Präsidium in Fragen der guten Verbandsführung beraten. Außerdem soll die Ethik-Kommission bei Anhaltspunkten auf oder bei Verstößen gegen den Ethik-Code eingreifen. Welche das sein können, darüber sprechen die drei Mitglieder der Kommission im Interview – und erzählen auch, welche persönliche Verbindung sie zum Tischtennis haben.
weiterlesen...
Personalie 30.03.2021

Die moralische Instanz wird 85

Eine große Feier hätte Hans Wilhelm Gäb zu seinem 85. Geburtstag verdient. Doch die muss aus bekannten Gründen ausfallen. Für den agilen Ehrenpräsidenten des DTTB ist das keine ungewohnte Situation.
weiterlesen...
Personalie 19.03.2021

Bastian Steger ist 40: "Noch das eine oder andere Jährchen dranhängen"

Nach Timo Boll am 8. März wird heute auch dessen langjähriger Nationalmannschaftskollege Bastian 'Basti' Steger 40 Jahre alt. Oder eher jung? Lesen Sie die Antwort im Interview.
weiterlesen...
Personalie 16.03.2021

Willkommen im Team, Mischa Kalettka!

Berufserfahrung hat Mischa Kalettka mit seinen 26 Jahren schon eine ganze Menge. Seit dem 1. März verstärkt der studierte Sportwissenschaftler aus Niedersachsen das DTTB-Generalsekretariat als Mitbearbeiter im Jugendleistungssport.
weiterlesen...
Personalie 22.02.2021

Richard Prause rückt in Sprechergruppe der Sportdirektoren auf

Richard Prause ist Mitglied der Sprechergruppe der Sportdirektoren des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB). Der Chefstratege des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) für den Bereich des Leistungssports rückte in der vergangenen Woche in den neuerdings zehnköpfigen Kreis auf.
weiterlesen...
Personalie 28.01.2021

Ein Nachruf auf Tischtennis-Journalist René Adler

Das Magazin „tischtennis“ hatte in der Januar-Ausgabe die traurige Mitteilung verbreitet: Der langjährige Tischtennis-Fachjournalist René Adler starb Ende vergangenen Jahres nach langer Krankheit im Alter von nur 51 Jahren.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH