Anzeige
Foto: Schillings
Ovtcharov und Han Ying erst am Dienstag im Einsatz

Auftakt im Einzel: Petrissa Solja und Timo Boll am Montag um 7.30 Uhr

BP 25.07.2021

Tokio. Die Einzelwettbewerbe laufen schon seit Samstag. Dank der Top-16-Setzung steigen die ersten Deutschen aber erst am Montag in den Wettbewerb ein. Timo Boll trifft in Runde 3 um 7.30 Uhr (MESZ) auf Kirill Gerassimenko und zur selben Zeit Petrissa Solja auf Mo Zhang.

Nach dem Mixed ist vor dem Einzel. Für Petrissa Solja geht es nach dem knappen Aus im gemischten Doppel am Montag unmittelbar mit dem Einzelwettbewerb weiter. Ihre Gegnerin um 7.30 Uhr (MESZ) im Tokyo Metropolitan Gymnasium ist die Kanadierin Mo Zhang. Auch wenn sie für viele Tischtennisfans in Deutschland ein unbeschriebenes Blatt ist, war sie im Dezember 2018 immerhin die Nummer 19 der Welt. Aktuell rangiert sie auf Platz 39 und es sind bereits ihre vierten Olympischen Spiele. In die Runde der besten 32 hat sie es aber bei ihren ersten drei Starts 2008, 2012 und 2016 nicht geschafft - am Sonntag gelang es ihr dank eines knappen Sieges im Entscheidungssatz gegen Yana Noskova (RUS). Einen direkten Vergleich zwischen der 32-jährigen Panamerikameistern aus dem Jahr 2011 und Petrissa Solja gibt es nicht. Zuletzt traf Zhang im Frühjahr beim WTT Contender Turnier in Katar auf Soljas Nationalmannschaftskollegin Shan Xiaona und unterlag ihr 1:3. „Zhang Mos Stärke ist eine gute Rückhand, sie ist relativ sicher und den Spinblock kann sie gut. Auf der Vorhand ist sie schwächer, aber dafür mit ihren kurzen Noppen unangenehm. Petrissa ist aber die Favoritin in diesem Spiel“, sagt Damen-Bundestrainerin Jie Schöpp. Im Falle eines Sieges wartet auf die Pfälzerin im Achtelfinale wohl die Weltranglistenerste Chen Meng aus China, die gegen Rachel Moret aus der Schweiz keine Probleme bekommen sollte.

Boll gegen spielfreudigen TTBL-Kollegen

Parallel zu Solja wird auch der sechsfache Olympiateilnehmer Timo Boll das erste Mal in Tokio an den Tisch gehen. Die Hüftprobleme aus der Vorbereitung sind auskuriert, das Selbstvertrauen nach dem Europameistertitel groß. Er trifft auf den Kasachen Kirill Gerassimenko, der in der Tischtennis-Bundesliga (TTBL) in Diensten von SV Werder Bremen steht. Der 24-Jährige gewann in der Runde zuvor gegen den Tschechen Lubomir Jancarik im Entscheidungssatz trotz 0:2- und 2:3-Satzrückständen. Herren-Bundestrainer Jörg Roßkopf warnt vor Gerassimenko: „In der ersten Runde muss man immer aufpassen. Gerassimenko hat das Spiel gegen Jancarik gedreht und kommt mit Selbstvertrauen ins Spiel. Er ist spielstark, vor allem im Topspin-Topspin-Bereich. Entscheidend wird für Timo das Aufschlag-Rückschlag-Spiel sein.“ Seinen größten Erfolg feierte der Kasache mit dem Turniersieg bei den Spanish Open 2020, als er im Finale knapp gegen Benedikt Duda gewann. Das einzige Duell zwischen Gerassimenko und Boll gab es vor zwei Jahren im Pokal. Damals gewann der Odenwälder in TTBL-Diensten von Borussia Düsseldorf mit 3:0-Sätzen. Der Gewinner der Begegnung am Montag wird auf den Sieger der Partie Panagiotis Gionis (GRE) und Jeoung Youngsik (KOR) treffen.

Ovtcharov und Han erst am Dienstag

Beide Spiele finden am Montag um 7.30 Uhr deutscher Zeit statt. Ob die Spiele im Fernsehen (ARD, ZDF, Eurosport) oder im Livestream kostenlos bei ARD und ZDF zu sehen sind oder kostenpflichtig via Joyn oder Eurosport-Player steht noch nicht fest.

Han Ying und Dimitrij Ovtcharov spielen am Dienstag ihre Matches der dritten Runde. Gegen wen, entscheidet sich erst am frühen Montagmorgen ab 3 Uhr (MESZ).

Spiele der Deutschen am Montag

14.30 Uhr (7.30 Uhr MESZ), Tisch 1: Timo Boll - Kirill Gerassimenko (KAZ)
14.30 Uhr (7.30 Uhr MESZ), Tisch 3: Petrissa Solja – Mo Zhang (CAN)

 

Auslosung, Ergebnisse, Live-Ticker, Zeitplan, TV und Streaming

Nachrichten, Interviews, Hintergrund

Das deutsche Aufgebot bei den Tischtenniswettbewerbe in Tokio

Herren-Team: Dimitrij Ovtcharov (Fakel Gazprom Orenburg, Russland), Timo Boll (Borussia Düsseldorf), Patrick Franziska (1. FC Saarbrücken TT), Ergänzungsspieler: Benedikt Duda (TTC Schwalbe Bergneustadt)
Damen-Team: Petrissa Solja (TSV Langstadt), Han Ying (KTS Enea Siarka Tarnobrzeg, Polen), Shan Xiaona (ttc berlin eastside), Ergänzungsspielerin: Nina Mittelham (ttc berlin eastside)
Herren-Einzel: Dimitrij Ovtcharov, Timo Boll
Damen-Einzel: Petrissa Solja, Han Ying
Gemischtes Doppel: Patrick Franziska/Petrissa Solja
Teilmannschaftsleiter: Richard Prause (Sportdirektor)
Trainer-Team: Jörg Roßkopf (Bundestrainer Herren), Jie Schöpp (Bundestrainerin Damen), Lars Hielscher (Assistenztrainer)
Physiotherapeut: Peter Heckert (OSP Hessen)
Arzt: Dr. Antonius Kass (Düsseldorf)
Schiedsrichterin: Anja Gersdorf (Düsseldorf)
Öffentlichkeitsarbeit: Benedikt Probst (Frankfurt/Main)

 

 

 

weitere Artikel aus der Rubrik
Tokio 2020 19.08.2021

Anja Gersdorf: "Die Herzlichkeit unserer japanischen Kollegen war bewegend"

Keine Tischtennisspielerin hatte in Tokio mehr Einsätze als Anja Gersdorf, die - allerdings als Schiedsrichterin - insgesamt 16-mal an den Tisch gerufen wurde.
weiterlesen...
Tokio 2020 18.08.2021

Sportjournalist Liebmann: "Da muss Stimmung rein!"

Einen Boom wie nach der WM 1989 mit den Doppel-Weltmeistern Fetzner/Roßkopf hält Andreas Liebmann nach Tokio für möglich. "Auch in unserer Sportredaktion war zu bemerken, dass Kollegen, die sonst mit Leidenschaft Fußball beobachten, sich plötzlich für Tischtennis begeisterten", sagt der Redakteur der Süddeutschen Zeitung im Interview mit tischtennis.de in der Olympia-Rückblick-Reihe.
weiterlesen...
Tokio 2020 16.08.2021

Dirk Schimmelpfennig: "Die Tischtennis-Bilanz ist herausragend gut"

Chef de Mission und DOSB-Vorstand Leistungssport Dirk Schimmelpfennig ordnet gegenüber tischtennis.de die herausragenden Leistungen der deutschen Tischtennis-Asse in das sportliche Gesamtbild von Team D ein und schildert persönliche Eindrücke von den Sommerspielen.
weiterlesen...
Tokio 2020 DM Damen/Herren 16.08.2021

DM-Titelverteidigerin Nina Mittelham: "Mein Ziel ist es zu gewinnen"

Nina Mittelham hat in den letzten beiden Jahren bei den Deutschen Meisterschaften jeweils im Einzel und Doppel gewonnen und zählt auch 2021 wieder zu den Favoritinnen.
weiterlesen...
Tokio 2020 12.08.2021

Jörg Roßkopfs bewegende Zeilen an "Die wahre Mannschaft"

Auf dem Rückflug von Tokio verfasst Jörg Roßkopf einen emotionalen, sehr persönlichen Brief. Der Adressat: "Die wahre Mannschaft".
weiterlesen...
Tokio 2020 DM 12.08.2021

Benedikt Duda: Tokio, Bremen, ... - Paris?

Am letzten Wochenende im August (28./29.) bei der DM in Bremen will Benne Duda nach dem Meistertitel im Einzel greifen.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH