Foto: ITTF
Boll und Ovtcharov verlieren eine Position / Han bleibt beste Deutsche

August-Weltrangliste: Franziska erstmals in den Top 20

03.08.2018

Frankfurt/Lausanne. Auch im August geht es für Patrick Franziska weiter bergauf. Nach seinem Viertelfinaleinzug bei den Australian Open springt er auf Position 17 der Welt. Für den gebürtigen Hessen ist es nicht nur die beste Platzierung seiner Karriere, er ist auch erstmals im erlesenen Kreis der zwanzig besten Spieler der Welt. 

"Ich bin natürlich sehr glücklich, es war ein gutes Jahr bis jetzt und habe konstant gut gespielt", analysiert Franziska. "Ich werde weiter Gas geben, hoffentlich verletzungsfrei bleiben und dann mal schauen, wo die Reise noch hingeht." Die Leistungen seines Schützlings freut auch DTTB-Sportdirektor Richard Prause: "Das ist eine Belohnung für seine guten Ergebnisse in den letzten Monaten und für ihn der Auftrag, dass er sich in der richtigen Richtung bewegt."
Deutschlands Spitzenduo Timo Boll und Dimitrij Ovtcharov verlieren hingegen jeweils eine Position. Boll rangiert nun hinter dem Weltranglistenersten Fan Zhendong und Xu Xin auf Platz 3, Ovtcharov ist hinter dem jungen Chinesen Lin Gaoyuan 5. Patrick Franziska hat zudem nicht nur die Top 20 erreicht, er hat auch vorübergehend Ruwen Filus als Deutschlands Nummer Drei abgelöst. Das Abwehrass verliert zwei Plätze und ist jetzt 21. der Welt. Auch Benedikt Duda, der im Juli als 35. sein Allzeithoch in der Weltrangliste erreichte, rutscht auf Platz 46 ab. Überholt hat ihn sein ehemaliger Mannschaftskollege Ricardo Walther, der als 45. zurück in den Top 50 der Welt ist. 

Han bleibt beste Deutsche, Zhu Yuling die Nummer Eins

Bei den deutschen Damen gab es im August hingegen kaum Bewegung. Als 36. bleibt Han Ying Deutschlands Nummer Eins, gefolgt von Petrissa Solja als 43. An der Spitze der Weltrangliste steht das chinesische Trio aus Zhu Yuling, Liu Shiwen und Cheng Meng. Beste Europäerin bleibt Sofia Polcanova als 17. Auch bemerkenswert: In den Top 20 der Damen-Weltrangliste sind insgesamt 14 Spielerinnen aus Japan und China.

Die August-Weltrangliste

Herren

Die Top 10
1 (1) Fan Zhendong CHN
2 (5) Xu Xin CHN
3 (2) Timo Boll (Düsseldorf)
4 (3) Lin Gaoyuan CHN
5 (4) Dimitrij Ovtcharov (Orenburg, Russland)
6 (8) Tomokazu Harimoto (JPN)
7 (6) Ma Long CHN
8 (7) Lee Sangsu KOR
9 (10) Hugo Calderano BRA
10 (9) Wong Chun Ting HKG

Die Platzierungen der übrigen Deutschen unter den Top 100
17 (23) Patrick Franziska (Saarbrücken), 21 (19) Ruwen Filus (Fulda), 35 (32) Bastian Steger (Bremen), 46 (35) Benedikt Duda (Bergneustadt), 45 (53) Ricardo Walther (Grünwettersbach)

Die weiteren Platzierungen der Deutschen unter den Top 300
212 (208) Kilian Ort (Bad Königshofen), 214 (209) Dang Qiu (Grünwettersbach), 243 (238) Patrick Baum (Cergy, Frankreich)

Zur kompletten Weltrangliste der Herren


Damen

Die Top 10
1 (1) Zhu Yuling (CHN), 2 (6) Liu Shiwen CHN, 3 (3) Chen Meng (CHN), 4 (4) Kasumi Ishikawa (JPN), 5 (2) Wang Manyu (CHN),  6 (5) Mima Ito (JPN), 7 (17) Ding Ning (CHN), 8 (9) Cheng I-Ching TPE,  10 (7) Chen Xingtong CHN, 9 (8) Miu Hirano (JPN),  

Die Platzierungen der Deutschen unter den Top 100
36 (33) Han Ying (Tarnobrzeg, Polen), 43 (42) Petrissa Solja (Langstadt), 62 (56) Nina Mittelham (Berlin), 64 (58) Sabine Winter (Kolbermoor)

Die weiteren Platzierungen der Deutschen unter den Top 300
112 (109) Shan Xiaona (Berlin) – pausiert wegen Schwangerschaft, 173 (166) Wan Yuan (Bingen/Münster-Sarmsheim), 190 (188) Kristin Lang (Kolbermoor), 300 (294) Chantal Mantz (Bingen/Münster-Sarmsheim)

Zur kompletten Weltrangliste der Damen

weitere Artikel aus der Rubrik
World Tour 26.01.2020

German-Open-Vorschau: Eine WM+ in Magdeburg

Herausragend besetzte Starterfelder sind seit jeher eines der Markenzeichen der German Open. Nicht viel hätte gefehlt, und in Magdeburg wären zum Auftakt der World Tour 2020 erstmals überhaupt die kompletten Top 20 vertreten gewesen. Mit jeweils 18 Herren und 19 Damen der Top 20 ist das mit 270.000 US-Dollar dotierte Turnier der Edelkategorie „Platinum“ besser besetzt als alle Olympischen Spiele und Weltmeisterschaften.
weiterlesen...
World Tour 24.01.2020

Erfolgsdoppel Duda/Qiu: Shootingstars mit Perspektive

Im Land der Weltmeister Jörg Roßkopf und Steffen Fetzner steht das Herren-Doppel über 30 Jahre nach dem Sensationscoup der beiden Ikonen von Dortmund 1989 wieder in unverhoffter Blüte. Benedikt Duda und Dang Qiu sind in der Manier von Shootingstars zu einer der weltweit besten Kombinationen avanciert. Bei den German Open sind sie an Position vier gesetzt.
weiterlesen...
World Tour Stars & Stories 22.01.2020

Timo Boll: „Es lodert immer noch in mir“

Deutschlands Asse bereiten sich auf ihr Heimspiel nächste Woche vor, die German Open in der GETEC-Arena Magdeburg (28. Januar bis 2. Februar). Ob Timo Boll, der bei der deutschen Station der ITTF World Tour viermal im Einzel gewann, die Bestmarke des fünffachen German-Open-Champions Ma Long aus China diesmal einstellen kann? "Das wird schwierig", sagt er im Interview. "Aber ich bin gut drauf, spiele vom Gefühl her mein bestes Tischtennis seit zwei oder drei Jahren."
weiterlesen...
World Tour 13.01.2020

Jede Minute lohnt sich: „Weltklasse-Feierabend“ bei German Open

7.000 Tickets sind für die German Open in Magdeburg vom 28. Januar bis 2. Februar schon abgesetzt. Bei einem Teilnehmerfeld, das gespickt ist mit Olympiasiegern, Weltmeistern und kontinentalen Champions sollten 10.000 Zuschauer in der GETEC-Arena möglich sein. Es geht im Olympia-Jahr nicht nur um wichtige Weltranglistenpunkte für eine gute Setzung in Tokio, sondern auch um zwei Direkt-Startplätze für die Sommerspiele.
weiterlesen...
Ranglisten 04.01.2020

Januar-Weltrangliste: Deutsches Trio rückt zusammen

Der Weltverband ITTF hat mit der Januar-Weltrangliste die erste im Jahr 2020 veröffentlicht. Timo Boll (Düsseldorf) und Nationalmannschaftskollege Dimitrij Ovtcharov (Orenburg) behalten ihre Positionen, Petrissa Solja (Langstadt) kehrt als beste Deutsche in die Top 20 zurück.
weiterlesen...
Ranglisten 03.12.2019

Weltrangliste im Dezember: Boll und Ovtcharov auf Plätzen 10 & 11

Der Weltverband ITTF hat heute seine Dezember-Weltrangliste veröffentlicht. Timo Boll rutscht auf Platz zehn und ist somit nur noch eine Position vor Nationalmannschaftskollegen Dimitrij Ovtcharov. Petrissa Solja bleibt beste Deutsche.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH