Anzeige
Aus für die Titelverteidiger Nina Mittelham und Dang Qiu (Fotos: MS)
Prause: „Die Nationen sind sehr eng beieinander und können jederzeit gegen uns gewinnen, wie wir hier gesehen haben"

Aus für beide DTTB-Duos im Mixed-Achtelfinale

SH 14.08.2022

München. Mit dem Achtelfinale ist der Mixed-Wettbewerb bei den European Championships, der Multi-EM in München, für die deutschen Asse beendet. Die Titelverteidiger Dang Qiu/Nina Mittelham unterlagen den Österreichern Robert Gardos/Sofia Polcanova ebenso in vier Sätzen wie Benedikt Duda/Sabine Winter den EM-Finalisten von Warschau, Lubomir Pistej und Barbora Balazova aus der Slowakei.

Beide Partien hätten auch zu Gunsten der Deutsche ausfallen können. Am Ende gaben Kleinigkeiten den Ausschlag, die verdeutlichen, wie nah die europäischen Nationen nicht nur im gemischten Doppel leistungsmäßig beieinander liegen. „Wenn wir hier antreten, möchten wir um die Medaillen spielen, und das haben wir im Mixed nicht geschafft“, sagte Richard Prause, der Sportdirektor des Deutschen Tischtennis-Bundes. „Europameisterschaften sind kein Selbstläufer. Von den letzten beiden Europameisterschaften waren wir natürlich erfolgsverwöhnt, aber da sind auch viele Dinge sehr gut zusammengekommen“, erinnerte er und erklärte: „Die Nationen sind sehr eng beieinander und können jederzeit gegen uns gewinnen, wie wir hier gesehen haben. Am Ende darf es nicht darum gehen, ob man das beste Ergebnis seit 44 Jahren oder das schlechteste seit 23 Jahren hatte, sondern man muss es im Einzelnen analysieren.“

Nicht zuletzt folgen in diesem Jahr die beiden Saisonhöhepunkte nahezu direkt aufeinander. In sechs Wochen stehen bereits die Mannschafts-Weltmeisterschaften im chinesischen Chengdu (30. September bis 9. Oktober) für Team Deutschland auf dem Programm. „Wir befinden uns im Dauerhoch an Motivation. Damit müssen wir umgehen. Im Mixedwettbewerb hat es nicht optimal geklappt, aber wir haben ja noch ein paar weitere.“

Qiu/Mittelham: "Beim letzten Mal waren wir noch ein Underdog"

Nicht optimal war der Start in das Achtelfinale am Sonntag bei Dang Qiu und Nina Mittelham. Das 0:11 machten die Turniersieger des WTT Contenders in Lima im Juni jedoch schnell vergessen und kamen besser ins Spiel gegen die taktisch klug agierende Rechts-Links-Kombination aus Österreich. Es wurde eine bis zuletzt enge Partie, auch wenn die in der Rudi-Sedlmayer-Halle an Position drei Gesetzten Durchgang vier mit einem 0:4 begannen und Dang Qiu zum 6:8 ein Fehlaufschlag unterlief.

„Vielleicht haben wir nicht auf unserem Topniveau gespielt, aber die beiden haben uns auch sehr gut angespielt und uns keine leichten Bälle gegeben“, kommentierte Nina Mittelham. „Beim letzten Mal waren wir noch ein Underdog. Jetzt kennt uns jeder.“

Duda/Winter: „Wir waren zu passiv"

Ihre Teamkollegen Benedikt Duda und Sabine Winter schmerzte vor allem die nicht genutzte 5:1-Führung im zweiten Satz. Dieser Durchgang ging zu neun verloren. Die Slowaken blieben eng am Tisch, platzierten geschickt, drängten die DTTB-Kombination vom Tisch und setzten sie damit ständig unter Druck. „Wir waren zu passiv, deshalb ging immer mal eine Rallye weg, die wir eigentlich hätten gewinnen können. So geht so ein Satz mit 9:11 weg statt 11:9 für uns“, so Benedikt Duda. Sabine Winter konstatierte: „Sie haben verdient gewonnen, weil sie den Sack in den knappen Situationen jedes Mal zugemacht haben.“

Mixed, Achtelfinale

Benedikt Duda/Sabine Winter - Lubomir Pistej/Barbora Balazova SVK 0:3 (-11,-9,-9)
Dang Qiu/Nina Mittelham - Robert Gardos/Sofia Polcanova AUT 1:3 (-0,6,-9,-9)

Viertelfinale am Sonntag um 19.40 und 20.20 Uhr
Halbfinale am Montag um 14.40 und 15.25 Uhr
Finale am Montag um 19.20 Uhr

Das Aufgebot des DTTB in München

Herren
Dimitrij Ovtcharov (TTC Neu-Ulm, Weltrangliste vom 9. August: Platz 9, Patrick Franziska (1. FC Saarbrücken TT, WR: 12), Dang Qiu (Borussia Düsseldorf, WR 13), Timo Boll (Borussia Düsseldorf, WR: 14), Benedikt Duda (TTC Schwalbe Bergneustadt, WR: 36)

Damen
Ying Han (KTS Enea Siarka Tarnobrzeg, Polen / WR: 8), Nina Mittelham (ttc berlin eastside, WR: 12), Xiaona Shan (ttc berlin eastside, WR: 17),  Sabine Winter (TSV Schwabhausen, WR: 48), Yuan Wan (TTC Weinheim, WR: 89), Annett Kaufmann (SV Böblingen, WR: 122), Franziska Schreiner (TSV Langstadt, WR: 209)

Mit diesen Duos geht Deutschland in die Doppel-Konkurrenzen*
Herren-Doppel: Duda/Qiu
Damen-Doppel: Mittelham/Winter, Schreiner/Kaufmann
Mixed: Qiu/Mittelham, Duda/Winter
*Pro Nation dürfen nur maximal zwei Kombinationen an den Start gehen

Links

Texte

Aktuelle Videos

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
EM 18.09.2022

U21-EM: Silbermedaillengewinnerin Franziska Schreiner schrammt hauchdünn am Titel vorbei

Die Nachfolgerin von Annett Kaufmann als Europameisterin der Altersklasse U21 heißt Elena Zaharia. In Cluj-Napoca unterlag die Langstädterin Franziska Schreiner Rumäniens Lokalmatadorin in einem dramatischen Finale knapp in sieben Sätzen.
weiterlesen...
EM 18.09.2022

U21-EM: Franziska Schreiner greift um 15.20 Uhr nach Gold

Franziska Schreiner setzt in Cluj-Napoca ihre Reise fort. Die 20 Jahre alte Langstädterin besiegte im Halbfinale der U21-Europameisterschaften Frankreichs Favoritin Prithika Pavade mit 4:3.
weiterlesen...
EM 17.09.2022

U21-EM: Schreiner gewinnt deutsches Duell gegen Klee und steht erneut im Halbfinale

Franziska Schreiner hat bei den U21-Europameisterschaften zum zweiten Mal das Halbfinale im Einzel erreicht.
weiterlesen...
EM 17.09.2022

U21-EM: Deutsches Viertelfinal-Duell Sophia Klee gegen Franziska Schreiner

Der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) hat schon vor der Austragung der Viertelfinalbegnungen bei den U21-Europameisterschaften in Cluj-Napoca (Rumänien) einen Medaillengewinn im Einzel sicher.
weiterlesen...
EM 16.09.2022

U21-EM: Schreiner, Griesel, Klee und Stumper im Achtelfinale

Mit vier Athleten wird der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) am Samstag im Achtelfinale der U21-Europameisterschaften in Cluj-Napoca (Rumänien) vertreten sein.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum