Grund zum Jubeln für Ricardo Walther (Foto: Thomas)
Dimitrij Ovtcharov bekommt es Auftakteinzel mit Chinas Jang-Woojin-Bezwinger Yu Ziyang zu tun

Australian Open: Walther ergänzt Ovtcharov und Franziska im Hauptfeld

25.07.2018

Frankfurt/Geelong. Bei den mit 316.000 Dollar dotierten Australian Open Ricardo Walther hat Ricardo Walther den Sprung aus der Qualifikation in das Hauptfeld geschafft. Der Grünwettersbacher steht damit als dritter Vertreter des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) neben dem topgesetzten Dimitrij Ovtcharov und Patrick Franziska in der Runde der besten 32, die am Donnerstag und Freitag ausgetragen wird. Vorzeitig ausgeschieden ist bei dem Platinum Event der World Tour Benedikt Duda.

Walther fordert nun Aruna heraus 

Der Weltranglisten-53. Ricardo Walther fordert nun am Donnerstag um 7.40 Uhr den im ITTF-Ranking im Juli an Nummer 20 notierten Nigerianer Quadri Aruna heraus. Walther schaltete heute zum Einzug in die Runde der besten 32 im "Endspiel" der Gruppe elf zunächst den Schotten Gavin Rumgay mit 4:2 aus. Anschließend entschied er das entscheidende Relegationsmatch mit dem Kroaten Tomislav Pucar in fünf umkämpften Sätzen für sich. Der Grünwettersbacher freute sich über seine konzentrierte Leistung: "Ich habe gut gespielt und bin mit meiner Leistung zufrieden. Wichtig war sicherlich der Gewinn des ersten Satzes, in dem ich sogar einen Satzball abwehren musste. Mal schauen, wie es nun morgen gegen Aruna läuft. Genau wie gegen Pucar habe ich auch gegen ihn zuvor noch nie gespielt."

Ovtcharov: Videoanalyse vor Auftakt gegen Jang-Woojin-Bezwinger

Dimitrij Ovtcharov bescherte die Auslosung bei den Australien Open einen der drei chinesischen Qualifikanten. Wie anspruchsvoll die Aufgabe des Weltranglistenvierten gegen Yu Ziyang ist, verdeutlicht die aktuelle Form des jungen Linkshänder, der mangels regelmäßiger Starts auf der World Tour aktuell nur als Nummer 257 der Welt gelistet wird. An der Klasse Yus, der im Februar auch zur World-Team-Cup-Auswahl Chinas gehörte, ändert das nichts: In Geelong sorgte das Talent aus dem Reich der Mitte, das 2014 Jugend-Weltmeister wurde und im gleichen Jahr die Japan Open mit einem Finalsieg über Jun Mizutani gewann, in der Qualifikation für eine faustdicke Überraschung. Der 20-Jährige warf Südkoreas Triumphator des vergangenen Wochenendes, den bei den Korea Open in Daejeon mit drei Titeln geschmückten Jang Woojin, mit 4:3 aus dem Turnier. Ovtcharov ist gewarnt und wird sich auf das Match, das am Donnerstag um 7.40 Uhr deutscher Zeit beginnt, wie immer akribisch vorbereiten: "Ich bin ganz gespannt auf ihn, wir haben noch nie gegeneinander gespielt. Er hat hier mit seinem Sieg über den Korea-Open-Sieger gezeigt, dass er in Topform ist. Ich werde ihn heute Abend per Video studieren und dann morgen sehr konzentriert an diese Aufgabe heran gehen."

Franziska startet gegen Kim Donghyun

Erst am Freitag um 5.30 Uhr bestreitet der in die untere Turnierhälfte geloste Patrick Franziska sein Erstrundenmatch. Der Weltranglisten-23., beim Platinum-Event in Australien an Nummer 14 gesetzt, steht dem südkoreanischen Qualifikanten Kim Donghyun gegenüber, der an Position 83 geführt wird. Der Doppel-Europameister erwartet ein offenes Match: "Wir haben zwar einmal vor etwa sechs Jahren gegeneinander gespielt, das war aber sicherlich kein Maßstab. Er ist ein starker Spieler, aber ich will natürlich unbedingt das Achtelfinale erreichen." Im Doppelwettbewerb hingegen nimmt der Saarbrücker an der Seite Ricardo Walthers schon den Einzug in das Viertelfinale ins Visier: "Zumindest werden wir es versuchen, wir sind heiß auf das Match. Aber das wird natürlich nicht einfach." Gegner der an Position drei gesetzten Belgium-Open-Gewinner von 2017 ist am Donnerstag um 4.40 Uhr das für Ochsenhausen spielende brasilianisch-französische Duo Hugo Calderano/Simon Gauzy. 


Duda: "Konnte bei diesen Turnieren noch nicht auf meine Vorteile zurückgreifen"

Ausgeschieden ist in der Qualifikation am Vormittag Benedikt Duda. Die Nummer 35 der Welt unterlag dem Weltranglisten-223. Yuki Hirano (Japan) im Match um Platz eins in der Vorrundengruppe sieben nach gewonnenem ersten Durchgang in fünf Sätzen. Die Analyse des Bergneustädters, der nun am Samstag die Heimreise antritt, erklärt die Niederlage: "Nach Satz eins habe ich leider zwei Durchgänge knapp verloren, in denen ich jeweils Führungen hatte. Die meisten Probleme lagen beim Auf- und Rückschlag. Hirano hat das Spiel viel mehr dominiert und war aggressiver auf den ersten 2 Bällen. Bei mir hat der Rhythmus und das Timing bei vielen Bällen über dem Tisch noch gefehlt. Das ist einfach auch die Folge der den Turnieren unmittelbar vorausgegangenen Saisonvorbereitung: Das Training war so gestaltet, dass oft Beinarbeit und viele lange regelmäßige Übungen gespielt wurden. So konnte ich auch einfach bei diesen Turnieren noch nicht auf meine Vorteile zurückgreifen, die ich normalerweise im Auf- und Rückschlagbereich habe."

 

Ergebnisse der Australian Open


Zum Livestream auf itTV

DIE SPIELE UND ERGEBNISSE DER DEUTSCHEN BEI DEN AUSTRALIAN OPEN


DIENSTAG/MITTWOCH, 24./25. JULI (QUALIFIKATION)

Herren-Einzel
Gruppe 7
Benedikt Duda GER – Yuki Hirano JPN 1:4 (7,-9,-9,-8,-6)
gestern: Benedikt Duda GER – Florian Cnudde BEL 4:0 (7,3,10,8)
Duda verpasst als Gruppenzweiter den Einzug in das Hauptfeld

Herren-Einzel
Gruppe 11
Ricardo Walther GER - Gavin Rumgay SCO 4:2 (-8,7,7,4,-3,8)
gestern: Ricardo Walther GER - Felix Lartey GHA 4:0 Wertung (Lartey nicht angetreten)
Walther erreicht als Gruppensieger die Relegation
Relegation
09.30 Uhr: Ricardo Walther - Tomislav Pucar CRO 4:1 (13,8,-6,10,7)
Walther für das Hauptfeld qualifiziert

 

DONNERSTAG/FREITAG, 26./27. JULI (HAUPTFELD)

Herren-Einzel
1. Runde (beste 32) 
Donnerstag 07.40 Uhr: Dimitrij Ovtcharov GER - Yu Ziyang CHN
Donnerstag 07.40 Uhr: Ricardo Walther GER - Quadri Aruna NGR
Freitag 05.30 Uhr: Patrick Franziska GER - Kim Donghyun KOR
Achtelfinale
Freitag, 10.30 Uhr/11.20 Uhr

Herren-Doppel
Achtelfinale
Donnerstag 04.40 Uhr: Patrick Franziska/Ricardo Walther GER - Hugo Calderano BRA/Simon Gauzy FRA
Viertelfinale
Freitag, 02.00 Uhr
Halbfinale
Freitag, 03.20 Uhr


Ergebnisse der Australian Open
Zum Livestream auf itTV

 

Das Aufgebot des DTTB in Australien (24.-29. Juli)

Herren: Benedikt Duda (TTC Schwalbe Bergneustadt), Patrick Franziska (1. FC Saarbrücken TT), Dimitrij Ovtcharov (Fakel Gazprom Orenburg/RUS), Ricardo Walther (ASV Grünwettersbach)

weitere Artikel aus der Rubrik
World Tour 2018 16.12.2018

Franziska-Bezwinger Harimoto gewinnt die Grand Finals

Der Gewinner der Grand Finals 2018 heißt Tomokazu Harimoto. Der Achtelfinal-Bezwinger von Patrick Franziska setzte sich in Incheon (Südkorea) im Endspiel gegen den Chinesen Lin Gaoyuan mit 4:1 durch. Japans erst 15 Jahre altes Wunderkind sichert sich damit erstmals den Sieg beim prestigeträchtigen Showdown der World Tour, der in diesem Jahr mit insgesamt 1 Million Dollar dotiert war. Für die Einzelsieger Harimoto und Chen Meng (China) wurden Siegerschecks über jeweils 100.000 Dollar ausgestellt.
weiterlesen...
World Tour 2018 14.12.2018

Grand Finals: Achtelfinal-Aus auch für Timo Boll

Timo Boll ist im Achtelfinale der mit 1 Million Dollar dotierten Grand Finals ausgeschieden. Der Düsseldorfer unterlag dem Chinesen Liang Jingkun in vier Sätzen. Damit ist der Showdown der World Tour 2018 für die deutschen Starter beendet. Gestern bereits hatte der Saarbrücker Patrick Franziska sein Achtelfinalmatch gegen den Japaner Tomokazu Harimoto mit 1:4 verloren.
weiterlesen...
World Tour 2018 13.12.2018

Grand Finals: Franziska unterliegt Harimoto

Für Patrick Franziska sind die Grand Finals in Incheon mit dem Achtelfinale beendet. Der Saarbrücker unterlag in der ersten Runde des 1-Million-Dollar-Showdowns der World Tour 2018 Japans Wunderkind Tomokazu Harimoto in fünf Sätzen. Der Weltranglistendritte Timo Boll bestreitet am Freitag um 8.55 Uhr deutscher Zeit sein Auftakteinzel gegen den Chinesen Liang Jingkun.
weiterlesen...
World Tour 2018 12.12.2018

Grand Finals: Boll und Franziska beim 1-Million-Dollar-Showdown

1 Million Dollar Preisgeld werden von Donnerstag bis Sonntag in Incheon bei den ITTF Grand Finals an die besten Spieler der World Tour 2018 verteilt. Allein die Einzelsieger erhalten einen Scheck über 100.000 Dollar. Zu den 16 Bewerbern im Herren-Einzel zählen zwei Deutsche, die gleichzeitig in Südkorea auch die einzigen Europäer im Feld sind: Patrick Franziska steigt am Donnerstag im Achtelfinale gegen Tomokazu Harimoto (Japan) ins Turnier ein, Timo Boll einen Tag später gegen den Chinesen Liang Jingkun.
weiterlesen...
World Tour 2018 11.11.2018

Liang Jingkun und Chen Meng gewinnen in Österreich

Mit zwei Goldmedaillen im Einzel für China und Triumphen für Japan in den Doppel-Wettbewerben endeten heute in Linz die Austrian Open. Die Titel gingen an Liang Jingkun und Chen Meng im Einzel, im Doppel setzten sich die Duos Masataka Morizono/Yuya Oshima und Hina Hayata/Mima Ito durch. Auch die Starterfelder für die Grand Finals vom 13. bis 16. Dezember in Seoul-Incheon, darunter Timo Boll und Patrick Franziska, stehen nach der letzten Station der World Tour 2018 fest.
weiterlesen...
World Tour 2018 10.11.2018

Timo Boll sichert sich das letzte Ticket für die Grand Finals

Timo Boll hat seinen Platz bei den Grand Finals der World Tour 2018 vom 13. bis 16. Dezember in Seoul-Incheon sicher. Einen Tag nach seiner 2:4-Niederlage bei den Austrian Open gegen den Engländer Liam Pitchford qualifizierte sich Boll durch die Halbfinal-Niederlage seines Bezwingers als 16. und letzter Spieler für den Showdown der Jahresbesten in Südkorea.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH
{footerPostJs}