Patrick Franziska (Foto: Steinbrenner)
Franziska zieht positive Turnierbilanz: "Nicht damit gerechnet, das Viertelfinale zu erreichen"

Australian Open: Xu Xin im Viertelfinale zu stark für Patrick Franziska

28.07.2018

Frankfurt/Geelong. Die Australian Open sind für die Asse des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) beendet. Im Viertelfinale des 316.000 Dollar-Turniers der Platinum-Serie der World Tour unterlag der Saarbrücker Patrick Franziska in der Nacht von Freitag auf Samstag in Geelong dem an Position zwei gesetzten WM-Dritten Xu Xin (China) in vier Sätzen. 

Franziska: "Xu Xin war heute zu stark"

Nach zuvor zwei knappen Niederlagen im Halbfinale der German Open von Bremen und im Finale der Team-WM von Halmstad endete das dritte Duell im Jahr 2018 mit 7:11, 3:11, 9:11 und 9:11 aus Sicht von Franziska, der konstatierte: "Aller guten Dinge sind drei, aber das galt leider heute nicht für mich. Es bedarf da wohl noch eines vierten Anlaufs. Aber Gratulation an Xu Xin. Er war heute einfach zu stark."

Die Gründe für verpasste 9:5-Führung

Immerhin: Mit laufender Spieldauer fand Franziska besser und besser ins Match und lieferte sich manchen sehr sehenswerten Schlagabtausch mit dem mehrfachen Doppel- und Mannschafts-Weltmeister. Für ausgelassene Chancen auf eine Ergebnisverbesserung, wie beispielsweise bei der 9:5-Führung im vierten Durchgang, nannte der Weltranglisten-23. plausible Gründe: "Ich habe mich heute einfach im Aufschlag- und Rückschlagbereich nicht so sicher gefühlt wie in den beiden vorherigen Duellen mit ihm. Wenn ich ihn aber nicht schon direkt mit meinem Rückschlag unter Druck setzen kann, wird ist es ungemein schwer - dann hat sein erster Ball einfach zuviel Qualität. Ich komme dann gar nicht zu einfacheren Schlägen und muss selbst zu oft Superbälle riskieren."

In Saarbrücken in Topform kommen

Dennoch darf der Doppel-Europameister mit seinem Auftritt in Down Under zufrieden sein. Der an Position 14 gesetzte Korea-Open-Finalist von 2017 besiegte in Runde eins den Südkoreaner Kim Donghyun klar in vier Sätzen und spielte sich anschließend mit einem starken Auftritt gegen den Inder Kamal Sharat Achanta, der zuvor den Weltranglisten-Elften Simon Gauzy (Frankreich) ausgeschaltet hatte, in die Runde der besten Acht. "Nach der Sommerpause habe ich bisher erst sehr wenig trainiert. Deshalb hatte ich gar nicht damit gerechnet, in Australien schon das Viertelfinale zu erreichen. Das ist ein gutes Ergebnis", freute sich Franziska. Der 26-Jährige verbringt die nächsten Wochen in Deutschland: "Bei meinem Verein in Saarbrücken steige ich nun in die Saisonvorbereitung ein und werde mich für den Bundesliga-Auftakt und die nächsten Turniere in Topform bringen." Bis zum ersten Höhepunkt der Saison sind es gerade noch sieben Wochen hin: Vom 18.-23. September werden in Alicante die Europameisterschaften im Einzel, Doppel und Mixed ausgetragen. Franziska geht in Spanien zusammen mit dem Dänen Jonathan Groth als Titelverteidiger im Doppel an den Start.

Erstrunden-Aus für Ovtcharov und Walther

Mit seinem Viertelfinaleinzug war Patrick Franziska in der Australien der beste Deutsche. Am Donnerstag der topgesetzte Weltranglistenvierte Dimitrij Ovtcharov (3:4 gegen den Chinesen Yu Ziyang) und Ricardo Walther (2:4 gegen den Nigerianer Quadri Aruna) ausgeschieden. Für den Bergneustädter Benedikt Duda hatte am Mittwoch die Qualifikation das vorzeitige Turnierende bedeutet. Im Doppel hatte Franziska gestern zusammen mit Ricardo Walther im Viertelfinale knapp einen Medaillengewinn gegen die Taiwanesen Liao Cheng-Ting/Lin Yun-Ju verpasst.

  

Ergebnisse der Australian Open

Zum Livestream auf itTV


DIE SPIELE UND ERGEBNISSE DER DEUTSCHEN BEI DEN AUSTRALIAN OPEN

SAMSTAG, 28. JULI

Herren-Einzel
Viertelfinale

Patrick Franziska GER - Xu Xin CHN 0:4 (-7,-3,-9,-9)

DONNERSTAG/FREITAG - 26./27. JULI

Herren-Einzel

Achtelfinale
27.07.: Patrick Franziska GER - Sharat Kamal Achanta IND 4:3 (-12,-9,9,3,-7,7,8)
1. Runde (beste 32) 

27.07.: Patrick Franziska GER - Kim Donghyun KOR 4:1 (6,9,-8,8,2)
26.07.: Dimitrij Ovtcharov GER - Yu Ziyang CHN 3:4 (-7,-7,6,-11,15,6,-3)
26.07.: Ricardo Walther GER - Quadri Aruna NGR 2:4 (6,10,-8,-7,-7,-10)

Herren-Doppel
Viertelfinale
27.07.: Patrick Franziska/Ricardo Walther GER - Liao Cheng-Ting/Lin Yun-Ju TPE 1:3 ( 11,-8,-8,-9)
Achtelfinale
26.07.: Patrick Franziska/Ricardo Walther GER - Hugo Calderano BRA/Simon Gauzy FRA 3:0 (4,5,9)

Ergebnisse der Australian Open
Zum Livestream auf itTV

 

Das Aufgebot des DTTB in Australien (24.-29. Juli)

Herren: Benedikt Duda (TTC Schwalbe Bergneustadt), Patrick Franziska (1. FC Saarbrücken TT), Dimitrij Ovtcharov (Fakel Gazprom Orenburg/RUS), Ricardo Walther (ASV Grünwettersbach)

weitere Artikel aus der Rubrik
World Tour 2018 16.12.2018

Franziska-Bezwinger Harimoto gewinnt die Grand Finals

Der Gewinner der Grand Finals 2018 heißt Tomokazu Harimoto. Der Achtelfinal-Bezwinger von Patrick Franziska setzte sich in Incheon (Südkorea) im Endspiel gegen den Chinesen Lin Gaoyuan mit 4:1 durch. Japans erst 15 Jahre altes Wunderkind sichert sich damit erstmals den Sieg beim prestigeträchtigen Showdown der World Tour, der in diesem Jahr mit insgesamt 1 Million Dollar dotiert war. Für die Einzelsieger Harimoto und Chen Meng (China) wurden Siegerschecks über jeweils 100.000 Dollar ausgestellt.
weiterlesen...
World Tour 2018 14.12.2018

Grand Finals: Achtelfinal-Aus auch für Timo Boll

Timo Boll ist im Achtelfinale der mit 1 Million Dollar dotierten Grand Finals ausgeschieden. Der Düsseldorfer unterlag dem Chinesen Liang Jingkun in vier Sätzen. Damit ist der Showdown der World Tour 2018 für die deutschen Starter beendet. Gestern bereits hatte der Saarbrücker Patrick Franziska sein Achtelfinalmatch gegen den Japaner Tomokazu Harimoto mit 1:4 verloren.
weiterlesen...
World Tour 2018 13.12.2018

Grand Finals: Franziska unterliegt Harimoto

Für Patrick Franziska sind die Grand Finals in Incheon mit dem Achtelfinale beendet. Der Saarbrücker unterlag in der ersten Runde des 1-Million-Dollar-Showdowns der World Tour 2018 Japans Wunderkind Tomokazu Harimoto in fünf Sätzen. Der Weltranglistendritte Timo Boll bestreitet am Freitag um 8.55 Uhr deutscher Zeit sein Auftakteinzel gegen den Chinesen Liang Jingkun.
weiterlesen...
World Tour 2018 12.12.2018

Grand Finals: Boll und Franziska beim 1-Million-Dollar-Showdown

1 Million Dollar Preisgeld werden von Donnerstag bis Sonntag in Incheon bei den ITTF Grand Finals an die besten Spieler der World Tour 2018 verteilt. Allein die Einzelsieger erhalten einen Scheck über 100.000 Dollar. Zu den 16 Bewerbern im Herren-Einzel zählen zwei Deutsche, die gleichzeitig in Südkorea auch die einzigen Europäer im Feld sind: Patrick Franziska steigt am Donnerstag im Achtelfinale gegen Tomokazu Harimoto (Japan) ins Turnier ein, Timo Boll einen Tag später gegen den Chinesen Liang Jingkun.
weiterlesen...
World Tour 2018 11.11.2018

Liang Jingkun und Chen Meng gewinnen in Österreich

Mit zwei Goldmedaillen im Einzel für China und Triumphen für Japan in den Doppel-Wettbewerben endeten heute in Linz die Austrian Open. Die Titel gingen an Liang Jingkun und Chen Meng im Einzel, im Doppel setzten sich die Duos Masataka Morizono/Yuya Oshima und Hina Hayata/Mima Ito durch. Auch die Starterfelder für die Grand Finals vom 13. bis 16. Dezember in Seoul-Incheon, darunter Timo Boll und Patrick Franziska, stehen nach der letzten Station der World Tour 2018 fest.
weiterlesen...
World Tour 2018 10.11.2018

Timo Boll sichert sich das letzte Ticket für die Grand Finals

Timo Boll hat seinen Platz bei den Grand Finals der World Tour 2018 vom 13. bis 16. Dezember in Seoul-Incheon sicher. Einen Tag nach seiner 2:4-Niederlage bei den Austrian Open gegen den Engländer Liam Pitchford qualifizierte sich Boll durch die Halbfinal-Niederlage seines Bezwingers als 16. und letzter Spieler für den Showdown der Jahresbesten in Südkorea.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH
{footerPostJs}