Dimitrij Ovtcharov in Topform (Foto: MS)
Ovtcharov gelingt Revanche gegen den Weltranglistenfünften Harimoto / Boll lässt Pitchford keine Chance

Austrian Open: Duell Boll gegen Ovtcharov um Einzug ins Halbfinale

15.11.2019

Linz. Mit starken Auftritten sind Timo Boll und Dimitrij Ovtcharov in das Viertelfinale der Austrian Open eingezogen und machten das erhoffte Duell der Nationalmannschaftskollegen am Samstag perfekt. Deutschland stellt somit in jedem Fall am Sonntag in der Linzer Tipsarena einen der vier Halbfinalisten. Nach Bronze im Doppel für das Duo Boll/Patrick Franziska ist es der zweite Medaillengewinn für den DTTB bei dem mit 260.000 Dollar dotierten Platinum-Turnier der World Tour.

Der Sieger des deutschen Duells am Samstag um 16 Uhr trifft am Sonntagmorgen im Halbfinale auf den Gewinner der Viertelfinalpartie zwischen dem Weltranglistenersten Fan Zhendong und Taiwans Jungstar, Czech-Open-Gewinner Lin Yun-Ju. Ausgeschieden ist der an Position zwei gesetzte WM-Dritte Lin Gaoyuan, der überraschend seinem chinesischen Landsmann Zhao Zihao unterlag. Zhao spielt gegen den Hongkong-Chinesen Wong Chun Ting um den Einzug in die Vorschlussrunde, außerdem kämpfen der Brasilianer Hugo Calderano und der Japaner Koki Niwa um eine Medaille. Boll und Ovtcharov standen sich zum letzten Mal im Februar beim Europe Top 16 in Montreux gegenüber. Der Sieg im Halbfinale und anschließend auch der Titelgewinn gingen an Ovtcharov.

Stirnbandloser Boll düpiert Pitchford

Wer im Vergleich zwischen Rekordeuropameister Timo Boll und dem Engländer Liam Pitchford nach der 2:4-Niederlage an gleicher Stelle im Vorjahr auch heute im Achtelfinale eine spannende Partie mit offenem Ausgang erwartete, der sah sich getäuscht. Boll ließ dem Bezwinger von Japans Olympiadritten Jun Mizutani beim 11:5, 11:3, 11:7 und 11:3 diesmal nicht den Hauch einer Chance. Zur Überraschung seiner Fans trat Boll in der einseitigen Partie ohne das bei all seinen Auftritten für ihn typische Stirnband an. Ein Stilwechsel ist aber nicht geplant. Bolls erklärt schmunzelnd: "Ich hatte mein Stirnband einfach vergessen. Vielleicht habe ich deshalb ja heute freier aufgespielt, weil es nicht am Kopf gedrückt hat. Aber im Ernst: Ich bin zufrieden, das war eine sehr solide Leistung heute."

Ovtcharov glückt Revanche gegen Harimoto

Während Boll mit kluger Taktik und spielerischer Überlegenheit von Beginn an verhinderte, dass sich gegen den Engländer ein Match auf Augenhöhe entwickelte, verwöhnte Dimitrij Ovtcharov die Fans mit einer seiner besten Vorstellungen in den vergangenen zwölf Monaten. Die Nummer 12 der Welt beeindruckte gegen die Nummer 5 Tomokazu Harimoto mit der Präsenz, Genauigkeit und Schlaghärte, die ihn im Jahr 2017 zu seinen größten Triumphen geführt und in der Folge Anfang 2018 an die Spitze der Weltrangliste katapultiert hatte.

In vielen der vor allem über die Rückhandseite geführten Hochgeschwindigkeits-Ballwechsel hatte Ovtcharov den längeren Atem, bewegte sich gut und fand auch aus schwierigsten Situationen häufiger den besseren Winkel als sein japanischer Kontrahent. Mit 11:4, 9:11, 11:8, 8:11, 11:7, 8:11 und 11:6 nahm der World-Cup-Sieger von 2017 gegen den erst 16 Jahre alten Teenager erfolgreich Revanche für die erst vor einer Woche beim Team World Cup in Tokio erlittene 1:3-Niederlage. Ovtcharov sagte nach dem Match: "Es war ein klasse Spiel vom ersten bis zum letzten Ballwechsel. Ich bin jetzt etwas erschöpft und einfach nur happy, es geschafft zu haben."

Für Boll/Franziska bleibt es bei Bronze

Gestern konnten Timo Boll und Patrick Franziska beim 11:9-Erfolg im Entscheidungssatz über ihre Nationalmannschaftskollegen Benedikt Duda/Qiu Dang so gerade noch das Ausscheiden im Achtelfinale abwenden, im heutigen Halbfinale allerdings half alle Gegenwehr nichts. Jeoung Youngsik und Lee Sangsu unterstrichen beim 11:9, 11:5 und 11:7, warum die Südkoreaner derzeit Platz 1 in der Doppel-Weltrangliste einnehmen, gleichzeitig blieben heute die Deutschen weit von ihren überragenden Leistungen bei anderen Gelegenheiten, beispielsweise beim Gewinn der China Open, entfernt. Vor dem Halbfinal-Aus hatten Boll/Franziska in der Runde der besten Acht die polnisch-belgische Kombination Jakub Dyjas/Cedric Nuytinck sicher in Schach gehalten. 

Achtelfinal-Aus für Han Ying

Die Viertelfinalspiele im Damen-Einzel finden am Samstag ohne deutsche Beteiligung statt. Han Ying unterlag als letzte DTTB-Vertreterin im Achtelfinale der Chinesin Gu Yuting. European-Games-Finalistin Han Ying blieb bei der Viersatzniederlage gegen die 24 Jahre alte Linkshänderin ohne wirkliche Chance. Die Deutsche Meisterin von 2018 hatte in ihren vier Matches zuvor souveräne Leistungen gezeigt, darunter gestern in der ersten Hauptrunde ein 4:0 über Österreichs Ex-Europameisterin Liu Jia.

Zu den Übertragungen im Livestream auf Sportdeutschland.TV 

 

DIE SPIELE DER DEUTSCHEN IM HAUPTFELD AM SAMSTAG


Herren-Einzel
Viertelfinale 
Timo Boll - Dimitrij Ovtcharov 16 Uhr

DIE ERGEBNISSE DER DEUTSCHEN IM HAUPTFELD AM FREITAG


Herren-Einzel
Achtelfinale 
Dimitrij Ovtcharov - Tomokazu Harimoto JPN 4:3 (4,-9,8,-8,7,-8,6)
Timo Boll - Liam Pitchford ENG 4:0 (5,3,7,3)

Damen-Einzel
Achtelfinale 

Han Ying - Gu Yuting CHN 0:4 (-3,-5,-9,-5)


Herren-Doppel
Viertelfinale

Timo Boll/Patrick Franziska - Jakub Dyjas POL/Cedric Nuytinck BEL 3:1 (4,-6,5,6)
Halbfinale
Timo Boll/Patrick Franziska - Jeoung Youngsik/Lee Sangsu KOR 16.30 Uhr


Alle Ansetzungen und Ergebnisse auf der Webseite der ITTF

Die Übertragungen im Livestream auf Sportdeutschland.TV
 


DIE WORLD-TOUR-WERTUNG NACH 11 VON 12 TURNIEREN

 Herren-Einzel
 Damen-Einzel
 Herren-Doppel
 Damen-Doppel
 Mixed

 

DAS DTTB-AUFGEBOT BEI DEN AUSTRIAN OPEN

Damen
Han Ying (KTS Tarnobrzeg, Polen), Chantal Mantz (TTG Bingen/Münster-Sarmsheim), Nina Mittelham (ttc berlin eastside), Petrissa Solja (TSV Langstadt), Shan Xiaona (ttc berlin eastside), Wan Yuan (TTG Bingen/Münster-Sarmsheim)

Herren
Timo Boll (Borussia Düsseldorf), Benedikt Duda (TTC Schwalbe Bergneustadt), Ruwen Filus (TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell), Patrick Franziska (1. FC Saarbrücken TT), Tobias Hippler (TuS Celle), Steffen Mengel (Post SV Mühlhausen), Qiu Dang (ASV Grünwettersbach), Dimitrij Ovtcharov (Fakel Gazprom Orenburg, Russland), Bastian Steger (TSV Bad Königshofen), Ricardo Walther (Borussia Düsseldorf)

Aktuelle Videos

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
World Tour 17.11.2019

Boll vergibt bei den Austrian Open drei Matchbälle gegen Fan: "Diese Niederlage schmerzt schon sehr"

Timo Boll hat seinen ersten Erfolg über Chinas Superstar Fan Zhendong und damit das Finale der Austrian Open nur um Haaresbreite verpasst. Der Rekordeuropameister unterlag dem Weltranglistenersten in einem ebenso dramatischen wie hochklassigen Schlagabtausch nach drei vergebenen Matchbällen in der Verlängerung des Entscheidungssatzes mit 12:14.
weiterlesen...
World Tour 16.11.2019

Austrian Open: Timo Boll gewinnt hochklassiges Duell mit Dima Ovtcharov

Timo Boll steht nach einem 4:1-Erfolg im deutschen Duell mit Dimitrij Ovtcharov im Halbfinale der Austrian Open. Gegner des Weltranglistenachten im Kampf um den Einzug in das Endspiel ist am Sonntag der Chinese Fan Zhendong.
weiterlesen...
World Tour 15.11.2019

Austrian Open: Für Boll/Franziska bleibt es bei Bronze

Timo Boll und Patrick Franziska haben den Einzug in das Doppel-Finale der mit 260.000 Dollar dotierten Austrian Open verpasst. In der Linzer Tipsarena unterlag das DTTB-Duo deutlich in drei Sätzen Südkoreas Paradeduo Jeoung Youngsik/Lee Sangsu.
weiterlesen...
World Tour 15.11.2019

Austrian Open: Achtelfinal-Aus für Han Ying

Die Viertelfinalspiele im Damen-Einzel finden bei den Austrian Open ohne deutsche Beteiligung statt. Han Ying unterlag als letzte DTTB-Vertreterin im Achtelfinale der Chinesin Gu Yuting.
weiterlesen...
World Tour 15.11.2019

Austrian Open: Boll/Franziska im Halbfinale

Das Duo Timo Boll/Patrick Franziska hat das Halbfinale der mit 260.000 Dollar dotierten Austrian Open in Linz erreicht. Ebenfalls noch heute bestreiten Boll, Dimitrij Ovtcharov und Han Ying ihre Achtelfinalmatches im Einzel.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH