Gabor Thies (r.) mit dem großen Idol seiner Kinderheit, Jörg Roßkopf (Foto: SH)
Der Frankfurter Gabor Thies und die Langstädterin Christina Heim durften im HR-Fernsehen gegen Jörg Roßkopf antreten

Bei Hessens großem Sporttag geht ein "Kindheitstraum in Erfüllung"

SH 28.06.2020

Langenselbold. Als er zwölf Jahre alt war, hat Gabor Thies Jörg Roßkopf zum ersten Mal live spielen sehen. 1993 gab es in Limburg ein Show-Turnier mit dem Mann, der sich im Jahr zuvor den Europameister-Titel im Einzel gesichert hatte. Außer Roßkopf waren noch die schwedischen Topstars Jan-Ove Waldner und Jörgen Persson und Polens Ass Andrzej Grubba dabei."Ich habe damals Wochen darauf hin gefiebert, diese Stars mal live zu sehen", erinnert sich Gabor Thies noch heute. Nun, mit 39 Jahren, hatte der Frankfurter die Gelegenheit, sogar ein paar Bälle gegen Jörg Roßkopf zu spielen. "Heute ist ein Kinderheitstraum in Erfüllung gegangen", erzählt der Gesamtschullehrer, der beim TTC Langen in der Bezirksoberliga auf Punktejagd geht.

Für "Hessens großen Sporttag" im Rahmen der Reihe "heimspiel! live" verband der Hessische Rundfunk am Sonntag von 11 bis 16.15 Uhr prominente Sportlerinnen und Sportler aus Hessen zu einer Art regionalem Mini-Olympia. Der HR schaltete live von Sportart zu Sportart, von Schaukampf zu Schaukampf. Triathlon, Rudern, Beachvolleyball, Tennis, Dressurreiten und Tischtennis waren mit von der Partie. In der Tischtennishalle von Langenselbold standen sich am Mittag zunächst Doppel-Europameisterin Kristin Lang und das erst zehnjährige hessische Talent Josephina Neumann und am Nachmittag dann Bundestrainer Jörg Roßkopf und Abwehrass Ruwen Filus gegenüber, die über mehrere Sätze eine sehenswerte Show lieferten.

Die eingesetzten Amateurspieler rundeten das Programm ab. Neben Gabor Thies hatte die erst achtjährige Christina Heim das Glück dabei sein zu dürfen - und durfte ihre große Schwester Katharina gleich mitbringen. Christina hatte ihre ganz besondere Geschichte, hinter dem Wunsch, einmal gegen Jörg Roßkopf spielen zu dürfen. Ihr Verein TSV Langstadt hatte für März einen Tischtennis-Erlebnistag mit Helmut Hampl und eben Jörg Roßkopf organisiert. Der fiel dem Corona-Lockdown zum Opfer. Als Vater Uwe Bachmann vom HR-Termin hörte, bewarb er seine beiden Tischtennis-verrückten Töchter und erzählte ihnen erst davon, als er vom HR die Zusage hatte.

Für den Tischtennissport war "Hessens großer Sporttag" eine Runde Sache. 45 Minuten beste TV-Unterhaltung für die eigene Sportart innerhalb eines abwechslungsreichen sechsstündigen Sportblocks, und das in der mit Ausnahme des Düsseldorf Masters wettkampffreien Zeit. Da bleibt kaum ein Wunsch offen.

Zum Nachschauen: Das war "Hessens großer Sporttag"

Vorschau: TV-Termin: 45 Minuten Tischtennis im HR-Fernsehen live am Sonntag

Die Bilder des großen Sporttags: Tischtennis in Langenselbold (Fotos: SH)

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
Stars & Stories Podcast 28.08.2020

Neue Podcast-Folge Ping, Pong & Prause: Als Sabine Winter David Beckham von der Wand riss

Zurück mit aus der Sommerpause mit Staffel 2 haben Richard und Benedikt einiges zu besprechen. Zum Beispiel Richards Zusammentreffen mit Usain Bolt und sein Fitnessdefizit. Verstärkung bekommen sie von Sabine Winter, die nach ihrer Schulter-OP wieder richtig durchstarten will und unter anderem erzählt, wie sie 2010 mit einer rosafarbenen Limousine durch Moskau fuhr. Und für alle die schon aufgegeben haben: Wie spielt man am Besten gegen Abwehr!
weiterlesen...
Stars & Stories 24.08.2020

Was machen eigentlich..? Das Duo Schall/Süß kann man jetzt mieten

Sie sind mehrfache Olympia-Teilnehmer, WM-Medaillengewinner, vielfache Europameister und Deutsche Meister. Zusammengerechnet haben sie fast 250 Länderspiele für Deutschland absolviert: Elke Schall-Süß und Christian Süß. Auch nach dem Ende ihrer Karrieren als Nationalspieler sind sie ihrem Sport treu geblieben. Und jetzt können Vereine sie als Trainer-Team buchen.
weiterlesen...
Stars & Stories 19.08.2020

Ehemalige Doppel-Weltmeisterin Agnes Simon ist verstorben

Agnes Simon ist tot. Die Doppel-Weltmeisterin von 1957 und Einzel-Europameisterin von 1962 verstarb im Alter von 85 Jahren nach kurzer Krankheit. Das hat ihre Tochter dem Deutschen Tischtennis-Bund mitgeteilt.
weiterlesen...
Stars & Stories 12.08.2020

Boll im DFB-Talk: Vom bequemen Talent zum disziplinierten Perfektionisten

Timo Boll zu Gast im #EverydayLeadershipTALK der DFB-Akademie. Im 40-minütigen Gespräch mit Torsten Hermes spricht der Rekord-Europameister u.a. darüber, was eine Führungspersönlichkeit auszeichnet, wie er zum Vorbild für Fairness wurde und wie er kritische Spielphasen übersteht.
weiterlesen...
Stars & Stories 10.07.2020

Road to Tokyo mit Patrick Franziska - Teil 4: Wie alles anfing

Top 15 in der Welt, Europameister, Vizeweltmeister - Patrick Franziska hat viel erreicht im Tischtennis. Aber wie fing alles an? Und warum waren Familie und Trainer so wichtig? Das erfahrt ihr in der neuen Folge von "Road to Tokyo - mit nie zuvor veröffentlichten Bild- und Videomaterial.
weiterlesen...
In eigener Sache Stars & Stories 01.07.2020

Spendenaufruf: Borussia-Profi Achanta kämpft an der Seite der Ärmsten gegen Corona und den Hunger

Weltklassespieler Kamal Achanta kämpft in seiner Heimat Indien in der Coronakrise derzeit den Kampf seines Lebens. In Chennai organisiert der Profi zusammen mit seiner Familie Hilfe in Form von Care-Beutel für die Bedürftigsten unter den Bedürftigen. Borussia Düsseldorf und der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) unterstützen Achanta bei seinem humintären Einsatz und rufen gemeinsam zu Spenden auf.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH