Anzeige
Benedikt Duda will in Weißrussland ins Hauptfeld (Foto: ms)

Belarus Open: Benedikt Duda spielt um die Qualifikation fürs Hauptfeld

ms 13.05.2015

Minsk. Der Fuldaer Ruwen Filus, der Hagener Ricardo Walther und der Bergneustädter Benedikt Duda halten als einzige Vertreter des DTTB bei den heute beginnenden Belarus Open die deutschen Farben hoch. Das am Sonntag endende Turnier der World Tour Challenges Serie ist mit insgesamt 35.000 Dollar dotiert.

Duda einziger Deutscher in der Qualifikation

Während Filus und Walther, im Einzel an den Positionen vier und 13 sowie gemeinsam im Doppel an vier gesetzt, erst ab Freitag in das Geschehen eingreifen werden, muss Benedikt Duda als Nummer 150 der Weltrangliste schon ab heute durch die Mühlen der Qualifikation.

Als Topgesetzter der Gruppe 10 muss sich der Linkshänder in seinen Vorrundeneinzeln heute um 12 Uhr gegen den noch nicht in der Weltrangliste notierten Weißrussen Mikalai Zrazhavets und um 16 Uhr gegen den Russen Taras Merzlikin (304) behaupten, um die Fahrkarte für die erste Hauptrunde der besten 64 zu lösen. In der Doppel-Qualifikation reicht Duda, der in Minsk mit dem Kroaten Frane Kojic ein Duo bildet, am Donnerstag um 17.45 Uhr ein Sieg über die Ukrainer Petro Kim/Kyrylo Samokysh, um in das Achtelfinale des Hauptfelds einzuziehen. Duda ist als einziger Deutscher zudem im U21-Wettbewerb im Einsatz und ist dort an Position vier gesetzt.

Für Filus und Walther wird es ab Freitag ernst

Zwei Tage mehr Zeit bis zu ihrem ersten Einsatz haben Ruwen Filus und Ricardo Walther, die am Freitag vor ihren ersten Vorrundenbegegnungen stehen. Filus, der unlängst in Bremen bei den German Open auf seinem Siegeszug bis ins Viertelfinale zum Publikumsliebling avancierte, ist der Vierte der Setzungsliste. Verliefen die ersten vier Runden tatsächlich gemäß der aktuellen Weltranglistenpositionen, dann käme es für die Nummer 42 der Welt im Halbfinale zu einem Duell der Defensivstrategen gegen den topgesetzten Japaner Yuto Muramatsu. Doch bis dahin es ein weiter und steiniger Weg, in dem zwei Qualifikanten sowie im Achtelfinale der Russe Alexey Liventsov und eine Runde später Kirill Skachkov (Russland) den Weg des Deutschen kreuzen.

Walther, in Weißrussland an Position 13 gelistet, läuft im Achtelfinale auf einen jungen, aber dank bemerkenswerter Erfolge mittlerweile bereits bekannteren Japaner zu. Maharu Yoshimura, der Überraschungsgewinner der Spanish Open, der bei den Weltmeisterschaften in Suzhou zudem im Mixed mit Kasumi Ishikawa die Silbermedaille gewann, ist in Minsk an Position fünf gesetzt und könnte am Samstag um 13 Uhr Gegner des Weltranglisten-78. werden, jeweils Siege der beiden in den ersten Runden vorausgesetzt. Der Sieger der Achtelfinalpartie spielt dann am gleichen Tag gegen Turnierfavorit Muramatsu um eine Medaille.

Im Damen-Feld ist der Titelgewinn einer Japanerin nicht unwahrscheinlich. Die Spielerinnen Nippons sind gleich mit sieben Athletinnen unter den acht Topgesetzten vertreten. Nummer eins und damit auf dem Papier Turnierfavoritin ist allerdings Südkoreas Abwehrass Seo Hyowon.

 

Die Spiele der Deutschen in der Qualifikation

Herren-Einzel

Gruppe 10

Benedikt Duda - Mikalai Zrazhavets BLR, 12 Uhr

Benedikt Duda - Taras Merzlikin RUS, 16 Uhr

Herren-Doppel

Benedikt Duda GER/Frane Kojic CRO - Petro Kim/Kyrylo Samokysh UKR, Donnerstag 17.45 Uhr

Die deutschen Starter bei den Belarus Open

Herren: Benedikt Duda (Bergneustadt), Ruwen Filus (Fulda-Maberzell), Ricardo Walther (Hagen)

 

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
International EM 12.01.2017

Roßkopf zur EM-Quali gegen Serbien: "Wir hoffen auf die Unterstützung des Berliner Publikums"

Am 24. Januar ist Doppel-Länderspiel-Zeit in Berlin. In der EM-Qualifikation spielen Deutschlands Damen gegen Slowenien, die Herren treten gegen Serbien an. Im Kurz-Interview beschreibt Bundestrainer Jörg Roßkopf die Stärken der Serben und den Stellenwert von Länderspielen gerade für Jung-Nationalspieler.
weiterlesen...
International 29.05.2015

Bei Frankreichs Nationalkongress "lehren" und lernen DTTB-Vertreter

Sinkende Mitgliederzahlen, hoher Altersschnitt, im Verhältnis wenige Mädchen und Frauen in Tischtennis-Vereinen? Gibt es alles auch in Frankreich. Der dortige Nationalkongress hat Michael Geiger und Arne Klindt eingeladen, um sich über die Konzepte der deutschen Nachbarn zu informieren. Daraus wurde für die beiden DTTB-Präsidiumsmitglieder eine "Lehr"- und Lernveranstaltung im Südosten der Nachbarrepublik.
weiterlesen...
International 23.05.2015

Croatia Open: Silbermedaille für Shan Xiaona

Der Siegeszug von Shan Xiaona bei den Croatia Open nahm im Finale sein Ende. Die 32-jährige Spitzenspielerin des Deutschen Meisters ttc berlin eastside unterlag im Endspiel des 35.000-Dollar-Turniers der 17-jährigen Südkoreanerin Choi Hyojoo, nachdem sie am Vormittag im Halbfinale Mixed-Weltmeisterin Yang Haeun mit 13:11 im Entscheidungssatz besiegt hatte.
weiterlesen...
International 23.05.2015

Croatia Open: Shan Xiaona greift in Zagreb nach ihrem zweiten World-Tour-Titel

Shan Xiaona hat bei den Croatia Open das Endspiel im Damen-Einzel erreicht. Die 32-jährige Spielerin des Deutschen Meisters ttc berlin eastside besiegte im Halbfinale Südkoreas Mixed-Weltmeisterin Yang Haeun mit 13:11 im Entscheidungssatz und trifft im Finale um 15.30 Uhr auf deren Landsfrau Choi Hyojoo, die sich im zweiten Vorschlussrundenspiel gegen die 14-jährige German-Open-Siegerin von Bremen, die Japanerin Mima Ito, durchsetzte.
weiterlesen...
International 22.05.2015

Croatia Open: Shan Xiaona darf vom Finale träumen/U21-Silber für Duda

Am finalen Samstag der Croatia Open wird der Deutsche Tischtennis-Bund mit einer Starterin vertreten sein. Die Berlinerin Shan Xiaona zog am Freitagabend in Zagreb in die Vorschlussrunde ein. Die German-Open-Siegerin von 2014 kämpft nun am Sonntag um 11.30 Uhr gegen die Südkoreanerin Yang Haeun um den Einzug in das Endspiel und kann ihre bereits sichere Bronzemedaille versilbern oder gar vergolden. Benedikt Duda holte sich zudem heute mit einem starken Auftritt im U21-Turnier Silber, Shan Xiaona/Irene Ivancan im Damen-Doppel sowie Nina Mittelham bei den Juniorinnen gewannen jeweils Bronze.
weiterlesen...
International 22.05.2015

Croatia Open: Shan und Winter im Viertelfinale/Mittelham zwingt Ito in Entscheidungssatz

Mit Shan Xiaona und Sabine Winter haben zwei DTTB-Asse am Vormittag des zweiten Hauptrundentages der Croatia Open das Viertelfinale im Damen-Einzel erreicht und kämpfen nun am Abend um 18.40 Uhr um eine Medaille. Im Doppel mit Irene Ivancan spielt Shan zuvor am späten Nachmittag um den Einzug in das Endspiel.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH