Gab in Seligenstadt ihr Debüt für Langstadt - Petrissa Solja. (Foto: Steyer)
Favoritinnen setzten sich im Qualifikationsturnier für das Pokal-Final Four der Damen durch

Berlin, Kolbermoor, Bingen und Bad Driburg lösen die Tickets für Berlin

BP 02.09.2018

Kaum eine Überraschung gab es am Sonntag in Seligenstadt beim Qualifikationsturnier für das Damen-Pokal-Final Four im Januar in Berlin. Die TTG Bingen-Münster/Sarmsheim, die TuS Bad Driburg sowie DJK SV Kolbermoor werden dann versuchen, dem ttc berlin eastside erstmals die Krone streitig zu machen. Wie groß der Stellenwert des im Jahr 2013 wiedereingeführten Pokalwettbewerb ist zeigte, dass alle Teams mit ihren Spitzenspielerinnen nach Seligenstadt kamen und den rund 250 Zuschauern hochklassiges Tischtennis boten.

In Gruppe A wurde der Playoff-Finalist der abgelaufenen Bundesligasaison TTG Bingen-Münster/Sarmsheim seiner Favoritenrolle gerecht und setzte sich gegen TTK Anröchte und dem Zweitligisten TSV Schwabhausen durch. Chantal Mantz debütierte nicht nur im Trikot der Rheinhessen, sie musste auch direkt gegen ihre kleine Schwester Sarah (Schwabhausen) an den Tisch - ließ ihr aber keine Chance und keinen Satz. 

Am spannendsten ging es in Gruppe B zu, wo sich die Bundesligisten TuS Bad Driburg und der SV Böblingen ein enges Duell um das Berlin-Ticket lieferten. Erst das letzte Spiel zwischen den beiden Neuzugängen Britt Erland (Bad Driburg) und Yanhua Yang-Xu (Böblingen) brachte die Entscheidung zu Gunsten der Ostwestfalen, die damit zum zweiten Mal nach 2018 für das Final Four qualifiziert sind. 

Die Zuschauer hatten die Lokalmatadoren aus Langstadt zwar auf ihrer Seite, die Sensation vom letzten Jahr konnten sie jedoch nicht wiederholen. In Gruppe C mussten sie sich dem amtierenden Deutschen Meister aus Kolbermoor geschlagen geben. Knackpunkt war direkt das Auftaktmatch, in dem Langstadts Neuzugang Petrissa Solja gegen Sabine Winter im Entscheidungssatz das Nachsehen hatte. Liu Jia und Kristin Lang steuerten die weiteren beiden ungefährdeten Einzelsiege bei.

In Gruppe D ließ der Titelverteidiger ttc berlin eastside keine Zweifel offen, im Januar vor heimischer Kulisse zum sechsten Mal in Folge ganz oben auf dem Pokal-Treppchen zu stehen. Sowohl der Zweitligist TTC GW Staffel als auch der TV Busenbach waren dabei kein Hürden für die Hauptstädter, bei denen auch die Neuzugänge Nina Mittelham und Matilda Ekholm erstmals und erfolgreich zum Einsatz kamen. 

Das Final Four 2019 findet am 6. Januar in Berlin statt, die Auslosung voraussichtlich im Dezember.

 

 

DIE ERGEBNISSE IM ÜBERBLICK

Gruppe A:

1   TTG Bingen-Münster/Sarmsheim 2:0
2   TTK Anröchte 1:1
3   TSV Schwabhausen 0:2

TTK Anröchte - TSV Schwabhausen 3:1
TTG Bingen/Münster-Sarmsheim - TSV Schwabhausen 3:1
TTK Anröchte - TTG Bingen/Münster-Sarmsheim 0:3

Gruppe B:
1  TuS Bad Driburg 2:0
2  SV Böblingen 1:1
3  TTK Großburgwedel 0:2

TuS Bad Driburg - TTK Großburgwedel 3:0
TTK Großburgwedel - SV Böblingen 1:3
TuS Bad Driburg - SV Böblingen 3:2

Gruppe C:
1   SV DJK Kolbermoor 2:0
2   TSV Langstadt 1:1
3   ESV Weil 0:2

SV DJK Kolbermoor - ESV Weil 3:0
TSV Langstadt - ESV Weil 3:1
SV DJK Kolbermoor - TSV Langstadt 3:0

Gruppe D:
1   ttc berlin eastside 2:0
2   TV Busenbach 1:1
3   TTC Grün-Weiß Staffel 1953 0:2 

ttc berlin eastside - TTC GW Staffel 3:0
TV Busenbach - TTC GW Staffel 3:1
ttc berlin eastside - TV Busenbach 3:0

Spielreihenfolge:

1. Runde um 10:30 Uhr: 1 vs 3
2. Runde um 13:00 Uhr: 2 vs Verlierer 1. Runde
3. Runde um 15:30 Uhr: 2 vs Sieger 1. Runde

Alle Ergebnisse der Qualifikationsrunde finden Sie hier.

Mehr Infos rund um die höchsten deutschen Spielklassen und Pokalwettbewerbe hier.

weitere Artikel aus der Rubrik
Turniere 17.07.2019

Ovtcharov, Franziska und Han: In der T2-Höhle um 500.000 Dollar

Lust auf Tischtennis der etwas anderen Art? Dann könnten Sie in den nächsten Tagen auf Ihre Kosten kommen. Von Donnerstag bis Sonntag feiert die innovative Turnierserie T2 nach eineinhalbjähriger Pause ihr Comeback und spielt in Malaysia um ein Preisgeld von 500.000 Dollar. Im elitären Starterfeld stehen die deutschen Stars Dimitrij Ovtcharov, Patrick Franziska und Han Ying.
weiterlesen...
World Tour 14.07.2019

Franziska verliert Siebensatz-Drama gegen die Nr. 1 der Welt, aber gewinnt Chinas Respekt

Der Siegeszug von Patrick Franziskas bei den Australian Open ist nach einem an Dramatik und Klasse nicht zu überbietenden Halbfinale beendet. Der Saarbrücker unterlag dem Weltranglistenersten Xu Xin (China) in einem spektakulären Siebensatz-Thriller nach Matchball mit 10:12 im Entscheidungssatz.
weiterlesen...
Jugend-EM 11.07.2019

Jugend-EM: Die Golden Girls aus Ostrava

Anastasia Bondareva sank zu Boden und hielt sich die Hände vor das Gesicht. Was war passiert? Nichts schlimmes, denn soeben hatte die Mädchen-Auswahl des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) bei den 62. Jugend-Europameisterschaften in Ostrava überraschend das Endspiel gegen Russland mit 3:2 siegreich beendet und damit die Goldmedaille gewonnen. Laura Tiefenbrunner, Yuki Tsutsui, Sophia Klee und Franziska Schreiner stürmten die Box, um „Bond“ zu beglückwünschen. Nur wenige Meter dahinter eilte Bundestrainerin Dana Weber herbei. Das Sextett lag sich in den Armen. Es flossen Tränen. Emotionen pur nach einem grandiosen Drei-Stunden-Krimi.
weiterlesen...
Jugend-EM 10.07.2019

Jugend-EM: Deutsche Medaillenflut in den Team-Wettbewerben

Deutscher Jubel bei den 62. Jugend-Europameisterschaften in Ostrava. Die vier Teams haben sich durch Erfolge im Viertelfinale für die Vorschlussrunde qualifiziert. Durch den Sprung unter die letzten Vier werden alle 18 Talente am 17. Juli mit mindestens einer Medaille im Gepäck den Heimflug antreten. Den Jungen und Mädchen fehlt nur noch ein Sieg zur Qualifikation für die Jugend-Weltmeisterschaften in Bangkok (Thailand).
weiterlesen...
Ranglisten 02.07.2019

Weltrangliste im Juli: Boll auf Platz acht, Solja beste Deutsche

Japan Open, Hong Kong Open und European Games - im Juni wurde international viel Tischtennis gespielt. In der neuen Juli-Weltrangliste des Tischtennis-Weltverbandes ITTF ist Timo Boll die Nummer Acht der Welt. Han Ying profitiert vom guten Abschneiden bei den European Games und ist wieder die Nummer Zwei im deutschen Damen-Team.
weiterlesen...
European Games 29.06.2019

Minsk-Mission erfüllt: DTTB-Herren gewinnen Finale gegen Schweden

Nach den Damen haben auch Deutschlands Herren den Team-Wettbewerb bei den European Games gewonnen, Gold und damit die Direkt-Qualifikation für die Olympischen Spiele in Tokio 2020 geholt. Gegen den WM-Dritten Schweden gab es für den amtierenden Mannschafts-Europameister einen 3:0-Erfolg.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH