Gab in Seligenstadt ihr Debüt für Langstadt - Petrissa Solja. (Foto: Steyer)
Favoritinnen setzten sich im Qualifikationsturnier für das Pokal-Final Four der Damen durch

Berlin, Kolbermoor, Bingen und Bad Driburg lösen die Tickets für Berlin

BP 02.09.2018

Kaum eine Überraschung gab es am Sonntag in Seligenstadt beim Qualifikationsturnier für das Damen-Pokal-Final Four im Januar in Berlin. Die TTG Bingen-Münster/Sarmsheim, die TuS Bad Driburg sowie DJK SV Kolbermoor werden dann versuchen, dem ttc berlin eastside erstmals die Krone streitig zu machen. Wie groß der Stellenwert des im Jahr 2013 wiedereingeführten Pokalwettbewerb ist zeigte, dass alle Teams mit ihren Spitzenspielerinnen nach Seligenstadt kamen und den rund 250 Zuschauern hochklassiges Tischtennis boten.

In Gruppe A wurde der Playoff-Finalist der abgelaufenen Bundesligasaison TTG Bingen-Münster/Sarmsheim seiner Favoritenrolle gerecht und setzte sich gegen TTK Anröchte und dem Zweitligisten TSV Schwabhausen durch. Chantal Mantz debütierte nicht nur im Trikot der Rheinhessen, sie musste auch direkt gegen ihre kleine Schwester Sarah (Schwabhausen) an den Tisch - ließ ihr aber keine Chance und keinen Satz. 

Am spannendsten ging es in Gruppe B zu, wo sich die Bundesligisten TuS Bad Driburg und der SV Böblingen ein enges Duell um das Berlin-Ticket lieferten. Erst das letzte Spiel zwischen den beiden Neuzugängen Britt Erland (Bad Driburg) und Yanhua Yang-Xu (Böblingen) brachte die Entscheidung zu Gunsten der Ostwestfalen, die damit zum zweiten Mal nach 2018 für das Final Four qualifiziert sind. 

Die Zuschauer hatten die Lokalmatadoren aus Langstadt zwar auf ihrer Seite, die Sensation vom letzten Jahr konnten sie jedoch nicht wiederholen. In Gruppe C mussten sie sich dem amtierenden Deutschen Meister aus Kolbermoor geschlagen geben. Knackpunkt war direkt das Auftaktmatch, in dem Langstadts Neuzugang Petrissa Solja gegen Sabine Winter im Entscheidungssatz das Nachsehen hatte. Liu Jia und Kristin Lang steuerten die weiteren beiden ungefährdeten Einzelsiege bei.

In Gruppe D ließ der Titelverteidiger ttc berlin eastside keine Zweifel offen, im Januar vor heimischer Kulisse zum sechsten Mal in Folge ganz oben auf dem Pokal-Treppchen zu stehen. Sowohl der Zweitligist TTC GW Staffel als auch der TV Busenbach waren dabei kein Hürden für die Hauptstädter, bei denen auch die Neuzugänge Nina Mittelham und Matilda Ekholm erstmals und erfolgreich zum Einsatz kamen. 

Das Final Four 2019 findet am 6. Januar in Berlin statt, die Auslosung voraussichtlich im Dezember.

 

 

DIE ERGEBNISSE IM ÜBERBLICK

Gruppe A:

1   TTG Bingen-Münster/Sarmsheim 2:0
2   TTK Anröchte 1:1
3   TSV Schwabhausen 0:2

TTK Anröchte - TSV Schwabhausen 3:1
TTG Bingen/Münster-Sarmsheim - TSV Schwabhausen 3:1
TTK Anröchte - TTG Bingen/Münster-Sarmsheim 0:3

Gruppe B:
1  TuS Bad Driburg 2:0
2  SV Böblingen 1:1
3  TTK Großburgwedel 0:2

TuS Bad Driburg - TTK Großburgwedel 3:0
TTK Großburgwedel - SV Böblingen 1:3
TuS Bad Driburg - SV Böblingen 3:2

Gruppe C:
1   SV DJK Kolbermoor 2:0
2   TSV Langstadt 1:1
3   ESV Weil 0:2

SV DJK Kolbermoor - ESV Weil 3:0
TSV Langstadt - ESV Weil 3:1
SV DJK Kolbermoor - TSV Langstadt 3:0

Gruppe D:
1   ttc berlin eastside 2:0
2   TV Busenbach 1:1
3   TTC Grün-Weiß Staffel 1953 0:2 

ttc berlin eastside - TTC GW Staffel 3:0
TV Busenbach - TTC GW Staffel 3:1
ttc berlin eastside - TV Busenbach 3:0

Spielreihenfolge:

1. Runde um 10:30 Uhr: 1 vs 3
2. Runde um 13:00 Uhr: 2 vs Verlierer 1. Runde
3. Runde um 15:30 Uhr: 2 vs Sieger 1. Runde

Alle Ergebnisse der Qualifikationsrunde finden Sie hier.

Mehr Infos rund um die höchsten deutschen Spielklassen und Pokalwettbewerbe hier.

weitere Artikel aus der Rubrik
World Tour 13.10.2019

German Open: China im Einzel nicht zu besiegen

Fan Zhendong und Sun Yingsha haben bei den mit 270.000 US-Dollar dotierten German Open in Bremen die beiden Einzeltitel gewonnen. Fan entschied das Endspiel gegen seinen chinesischen Landsmann Xu Xin mit 4:1 für sich. Ebenfalls in fünf Sätzen triumphierte seine Nationalteamkollegin Sun gegen die Japanerin Mima Ito.
weiterlesen...
World Tour 13.10.2019

German-Open-Bilanz: Eine "WM+" mit Rekordbesucherzahl

„15.650 Zuschauer insgesamt, das ist ein hervorragender Besuch. Tischtennis ist in Bremen eine Marke.“ Mit der Verkündung eines Zuschauerrekordes eröffnete Michael Geiger, der Präsident des Deutschen Tischtennis-Bundes die Abschluss-Pressekonferenz in der ÖVB-Arena. Der DTTB und die lokalen Organisatoren zogen am Finaltag zudem auch organisatorisch und sportlich eine überaus positive Bilanz.
weiterlesen...
World Tour 12.10.2019

German Open: Siegesserie von Duda/Qiu endet im Finale

Keinesfalls enttäuscht präsentierten sich Benedikt Duda und Dang Qiu, als bei den German Open in Bremen zum Abschluss des vorletzten Tages die Doppel-Siegerehrung durchgeführt wurde. Die amtierenden deutschen Meister hatten soeben im Endspiel gegen Liang Jingkun/Xu Xin aus China mit 13:11, 9:11, 9:11 und 5:11 das Nachsehen.
weiterlesen...
World Tour 12.10.2019

German Open: Timo Boll probiert es weiter

Nur allzu gerne hätte Patrick Franziska wie vor eineinhalb Jahren bei den German Open in Bremen erneut das Halbfinale im Einzel erreicht. Doch es sollte nicht sein. Der 27-Jährige unterlag im Viertelfinale Jeoung Youngsik mit 11:8, 6:11, 11:7, 8:11, 7:11 und 8:11. Auch Shan Xiaona verpasste den Sprung in die Vorschlussrunde nach einer 3:4-Niederlage gegen Feng Tianwei.
weiterlesen...
World Tour 11.10.2019

German Open: Ein Krimi und zwei Galavorstellungen

Drei Siege und keine Niederlage: Die deutsche Einzelbilanz bei den German Open in Bremen war am vierten Tag makellos. Timo Boll, Patrick Franziska und Shan Xiaona haben sich für das Viertelfinale am Samstag qualifiziert.
weiterlesen...
World Tour 11.10.2019

German Open: Duda/Qiu greifen am Samstag nach Gold

Große Freude bei Benedikt Duda und Dang Qiu: Die amtierenden Deutschen Meister haben sich bei den mit 270.000 Dollar dotierten German Open für das morgige Endspiel im Doppel qualifiziert. Um 20.30 Uhr kommt es zum Aufeinandertreffen mit Liang Jingkun/Xu Xin aus China. Timo Boll/Patrick Franziska mussten sich im Viertelfinale ebenso aus der Konkurrenz verabschieden wie Nina Mittelham/Petrissa Solja.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH