Anzeige
Sieger Rinne (M.) mit Lüdemann (r.) und Spatz (Foto: Schlangen, TTVN)
Knappes Rennen: Den Sieg brachte Rinne die bessere Satzdifferenz

Bezirksklassen-Akteur Markus Rinne gewinnt TTVN-Race

TTVN / SH 28.11.2018

Hannover. Markus Rinne vom TuS Altwarmbüchen hat das niedersächsische TT-Race gewonnen. Der Bezirksklassen-Akteur setzte sich beim Finale der TTVN-Turnier-Serie in der Akademie des Sports am Wochenende vor Dirk Lüdemann (TuS Kirchwalsede) und Fabian Spatz (TTC Berkum) durch. Den Sieg brachte Rinne die bessere Satzdifferenz gegenüber Lüdemann (Rinne 20:7, Lüdemann 18:8).

In Hannover ermittelten die je acht besten Spieler aus den beiden Wertungskategorien „Punkterangliste“ und „Teilnahmenrangliste“ der Turnierserie den Gesamtsieger für die aktuelle Spielzeit. „Aus über 1044 Spielerinnen und Spielern sowie 461 durchgeführten Races haben die Teilnehmer den Weg in das Finale geschafft. Allein das ist eine Applaus wert“, so Organisator René Rammenstein vom TTVN.

Vielspieler mit 135 absolvierten Mini-Turnieren 2018

„Das war ein wirklich knappes Rennen, was wir uns bei einem derart ausgeglichenen Feld auch erhofft hatten. Spannung bis zur letzten Sekunde!“, befand der gebürtige Isernhagener, Rinne. „Dass ich am Ende gegen Dirk über das Satzverhältnis gewinne, hat zugegebenermaßen auch ein bisschen mit Glück zu tun. Trotzdem bin ich sehr glücklich und stolz auf den Titel.“

Gewürdigt wurde auch Vielspieler Thomas Mauczik (VfL Wittekind Wildeshausen), der in 2018 auf beachtliche 135 absolvierte Races kam und damit den von Markus Rinne im vergangenen Jahr vorgelegten Rekord von 103 Races übertraf. Der Sieg in der Wertung für ausrichtende Vereine ging erneut an den Rinnne-Klub TuS Altwarmbüchen für insgesamt 63 durchgeführte Turniere.

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
Über uns 19.12.2021

Tischtennis-Asse räumen bei Sportlerwahl ab

Annett Kaufmann wird die Newcomerin des Jahres, Jörg Roßkopf ist der DOSB-Trainer des Jahres, und das Silberteam von Tokio mit Timo Boll, Patrick Franziska und Dimitrij Ovtcharov landet bei der Wahl der Sportexperten auf Platz drei.
weiterlesen...
Über uns 12.12.2021

Bundestag: Bundesrat löst Beirat ab, Weg für Turnierlizenz frei

Am Tag nach der Wahl zum Präsidium und zur Besetzung der Ressorts beim Bundestag des Deutschen Tischtennis-Bundes befassten sich die neuen und alten Mitglieder des obersten DTTB-Organs am Sonntag mit insgesamt 38 Anträgen.
weiterlesen...
Über uns 11.12.2021

Claudia Herweg ist neue Präsidentin des DTTB

Seit 30 Jahren arbeitet sie hauptberuflich im Tischtennissport, unter anderem als geschäftsführende Gesellschafterin in der Tischtennis-Industrie. Seit 2018 ist sie die Equipment-Managerin des Weltverbands ITTF und hat als Leiterin die Kölner Dependance aufgebaut. Als Aktive hat sie früher in der 2. Bundesliga gespielt, beim WTTV war sie Honorartrainerin. Seit Samstag ist Claudia Herweg nun Präsidentin des DTTB.
weiterlesen...
Über uns 10.12.2021

Bundestag: Erstmals soll eine Präsidentin an der DTTB-Spitze stehen

Ab Samstag wird zum ersten Mal in den 96 Jahren seines Bestehens – die entsprechende Zustimmung der Delegierten vorausgesetzt – eine Frau den Deutschen Tischtennis-Bund anführen: die Kölnerin Claudia Herweg. Beim DTTB-Bundestag am Wochenende in Frankfurt/Main stehen neben den Neuwahlen für Präsidium und weitere Gremien unter anderem der Haushalt sowie 36 fristgerecht eingereichte Anträge und zwei Dringlichkeitsanträge zur Abstimmung.
weiterlesen...
Über uns 18.11.2021

Dietmar Ripplinger ist neuer Präsident des Berliner Tisch-Tennis Verbands

Der Berliner Verbandstag hat am Sonntag ein neues Präsidium gewählt. Dies wurde außerplanmäßig notwendig, nachdem die amtierenden Präsidiumsmitglieder zurückgetreten waren. Der 51-jährige Ripplinger ist von Beruf Geschäftsführer der INDI Film GmbH und seit drei Jahren in seinem Verein ttc berlin eastside aktiv.
weiterlesen...
Über uns 26.10.2021

Fan des Vereinslebens: Jugendbildungsreferentin Natalie Löber

Man kennt das aus der Politik. Kommt eine neue Person ins Amt, zieht man nach 100 Tagen die erste kleine Bilanz. Dies haben wir die immer noch neue DTTB-Jugendbildungsreferentin Natalie Löber über ihren Job tun lassen. Und stellen die gebürtige Nordhessin mit dem starken Thüringen-Bezug nebenbei vor.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum