Anzeige
Bilanz-Pressekonferenz mit DTTB-Präsident Thomas Weikert, WM-Maskottchen Rackedino, Sportdirektor Dirk Schimmelfpennig und TTVSA-Präsident Reiner Schulz:

Bilanz-PK: Das Fazit aus sportlicher und organisatorischer Sicht

Thomas Neudecker / Johannes Kohout / Christian Domaschke 06.11.2011

Magdeburg. Der LIEBHERR World Team Cup 2011 ist vorbei. Das viertägige Turnier in der GETEC-Arena hat nicht nur Erkenntnisse in sportlicher, sondern auch in organisatorischer Hinsicht gebracht. Schon in gut vier Monaten steht die nächste Großveranstaltung in Deutschland an, die LIEBHERR Team-WM 2012 (25. März bis 1. April) in Dortmund. In der Bilanz-Pressekonferenz ging es am Mittag auch darum.

Hier können Sie die Statements nachlesen:


Dirk Schimmelpfennig, Sportdirektor des DTTB, über das sportliche Abschneiden der deutschen Mannschaften:

„Wir hatten mit Hongkong im Viertelfinale sowie China im Halbfinale wohl die undankbarsten Aufgaben. Bei den Damen ist Irene Ivancan natürlich eine Bereicherung. Wir haben aber eine gleichmäßig starke Mannschaft mit Wu Jiaduo als klarer Führungsspielerin. Die Mannschaft ist der Star. Das macht ihre Stärke aus.

Bei den Herren wissen wir nach dem hart umkämpften Viertelfinale, dass wir auch ohne den Boll-Faktor die mit Bestbesetzung spielende Hongkong-Mannschaft schlagen können. Den Vergleich mit China wollten und haben wir auch bekommen. Mit Dimitrij haben wir einen zweiten Spieler, der auf wichtigen internationalen Wettkämpfen im direkten Vergleich mit den Chinesen mithalten kann. Trotzdem fehlt uns für drei Punkte gegen China noch ein ganzes Stück.“

"Hervorzuheben ist auch der großartige Einsatz der vielen freiwilligen Helferinnen und Helfer. Ohne sie wäre eine solche Veranstaltung nicht möglich. In vorderster Front steht dabei der Präsident des Tischtennis-Verbands Sachsen-Anhalt persönlich. Reiner Schulz ist immer selbst mit seinem Team als Volunteer auch bei Veranstaltungen außerhalb Sachsen-Anhalts aktiv."

Thomas Weikert, DTTB-Präsident über den LIEBHERR World Team Cup und die LIEBHERR Team-WM in Dortmund 2012:

„Das Turnier war in mehrerlei Hinsicht eine Generalprobe für die LIEBHERR Team-WM in Dortmund. Einige organisatorische wie technische Neuigkeiten wurden erprobt, etwa das neue Live-Ticker-Programm der ITTF war hier erstmals im Einsatz. Die ITTF-Vertreter machen sich am Montag und Dienstag erneut ein Bild von den Örtlichkeiten in Dortmund und besprechen letzte Details. Wir sind froh über jede Rückmeldung aus Magdeburg. Nach der Erfahrung mit der Organisation beim LIEBHERR World Team Cup sind wir zuversichtlich.“


Reiner Schulz, Präsident Tischtennis-Verband Sachsen-Anhalt (TTVSA) über den Zuschauerzuspruch in Magdeburg:

„Wir hatten in diesem Jahr eine Gesamtzuschauerzahl von 7500. Das ist etwas weniger als im vergangenen Jahr beim LIEBHERR Men's World Cup. Wir sind trotzdem zufrieden. Die Stimmung bei den Tischtennisfans war wieder fantastisch. Noch gibt es keinen festen Termin, wir hoffen aber, in den nächsten drei Jahren wieder Gastgeber einer Großveranstaltung in Magdeburg sein zu können. Die Zuschauer und unsere Partner, die Stadt Magdeburg und die Lotto GmbH Sachsen-Anhalt, stehen hinter uns."

 

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
World Team Cup 10.11.2019

Team World Cup: China gewinnt beide Titel

Beim mit 270.000 Dollar dotierten Team World Cup in Tokio hat China bei den Damen und Herren seine Titel durch Finalerfolge über Japan beziehungsweise Südkorea verteidigt.
weiterlesen...
World Team Cup 07.11.2019

Team World Cup: 1:3 - Deutschland unterliegt Japan im Viertelfinale

Deutschland hat den Einzug in das Halbfinale des mit 270.000 Dollar dotierten Team World Cups in Tokio verpasst. Der Europameister verlor das Prestige-Duell mit dem Olympiazweiten Japan mit 1:3. Die Gastgeber treffen nun am Samstag im Halbfinale auf Titelverteidiger China, der dem Überraschungs-Viertelfinalisten USA erwartungsgemäß keine Chance ließ.
weiterlesen...
World Team Cup 07.11.2019

Team World Cup: DTTB-Team heute gegen Japan um Medaille

Schwerer hätte es für Deutschland bei der Endrunde des mit 270.000 Dollar dotierten Team World Cups in Tokio nicht kommen können. Schon im Viertelfinale wartet heute auf den Europameister das Prestige-Duell mit dem Olympiazweiten Japan. .
weiterlesen...
World Team Cup 06.11.2019

Team World Cup: Müdes DTTB-Team erkämpft zähes 3:0 über Brasilien

Europameister Deutschland spielt beim mit 270.000 Dollar dotierten Team World Cup in Tokio um den Einzug in das Halbfinale. Im Tokyo Metropolitan Gymnasium besiegte die Mannschaft von Bundestrainer Jörg Roßkopf heute nach Australien auch den Weltranglisten-Sechsten Brasilien mit 3:0 und steht vorzeitig als ungeschlagener Sieger der Gruppe C fest.
weiterlesen...
World Team Cup 06.11.2019

Team World Cup: Für Brasilien warmgespielt

Deutschlands Herren-Nationalmannschaft ist in Tokio mit dem erwartet klaren Sieg über Australien in den mit 270.000 Dollar dotierten Team World Cup gestartet. Im Tokyo Metropolitan Gymnasium, der Austragungsstätte der Olympischen Spiele 2020, setzte sich Europas beste Mannschaft mit 3:0 gegen den Ozeanienmeister durch.
weiterlesen...
World Team Cup 05.11.2019

Team World Cup: Deutschland trifft auf Brasilien und Australien

Die Olympischen Spiele 2020 rücken in Sichtweite. Neun Monate vor Beginn der Sommerspiele testet Gastgeber Japan mit der Ausrichtung des Team World Cups von Mittwoch bis Sonntag die Spielbedingungen im Tokyo Metropolitan Gymnasium, der olympischen Austragungsstätte: Europameister Deutschland bestreitet bereits am Mittwoch seine beiden Vorrundenmatches gegen Australien und Brasilien.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH