Herbstmeister 2017/18: TTG Bingen/Münster-Sarmsheim
Erneuter Punktverlust für Berlin - Remis im Kellerduell

Bingen trotz Niederlage Herbstmeister

Damen-Bundesliga 10.12.2017

Verloren und doch ein Gewinner: Die TTG Bingen/Münster-Sarmsheim hat in der Damen-Tischtennis-Bundesliga zum Hinrundenabschluss das Rennen um die inoffizielle Herbstmeisterschaft für sich entschieden. Zwar mussten die Rheinhessen am letzten Spieltag des Jahres im Topspiel bei Vizemeister SV DJK Kolbermoor mit 4:6 erstmals in der laufenden Saison geschlagen aus der Halle gehen, behaupteten aber dennoch zur "Halbzeit" der Hauptrunde ihre Tabellenführung - aufgrund der besseren Spieldifferenz vor ihren bayrischen Bezwingern und dem ebenfalls punktgleichen Triple-Gewinner ttc berlin eastside.

Denn während Kolbermoors Erfolg für den eigenen Sprung an die Spitze zu knapp ausfiel, ließ Titelverteidiger Berlin die Gunst der Stunde ungenutzt und beim TuS Bad Driburg mit 5:5 schon Punkt Nummer drei binnen Wochenfrist liegen. Im Keller-Duell zwischen Aufsteiger TTK Anröchte und der SV Böblingen erfüllten sich die Hoffnungen beider Teams auf den ersten Saisonerfolg zwar nicht, allerdings lässt das 5:5 den Rivalen weiterhin noch alle Chancen auf die Play-off-Teilnahme.

Entscheidend für Kolbermoors Erfolg war das seltene Kunststück von zwei Breaks gegen Bingens Spitzenspielerin Ding Yaping zunächst durch Svetlana Ganina und nach der Pause auch durch Nationalspielerin Sabine Winter. Das in allen vier Begegnungen des Matches ungeschlagene Top-Duo der Gastgeber war damit Wegbereiter zum siegbringen "Big point" durch die für Laura Tiefenbrunner (Bayerische Jugendmeisterschaften) hochgezogene Drittliga-Spielerin Iana Zhmudenko im letzten Einzel des Tages mit 3:2 gegen Marie Migot. Als Lohn für seinen Kampfgeist mit drei Punkten im unteren Paarkreuz kann sich Bingen immerhin über die Tabellenführung auch noch zum Jahreswechsel freuen.

Der Bundesliga-Dritte der vergangenen Saison profitierte allerdings auch von Berlins Remis in Bad Driburg. Dabei ging das Kalkül der Ostwestfalen gegen die ersatzgeschwächten Gäste aus der Hauptstadt für einen Bonus-Punkt im Kampf um einen Play-off-Platz durch vier Zähler im unteren Paarkreuz punktgenau auf: Nationalspielerin Nina Mittelham und die für Yan Su ins Team gerückte "Back up"-Spielerin Elena Waggermeyer entschieden das Duell gegen die Palina-Familie mit eastside-Trainerin Irina und Tocher Lilia komplett für sich. Berlin reichte deshalb auch eine 5:3-Führung besonders durch insgesamt drei Punkte unter Beteiligung seiner Topspielerin Shan Xiaona nicht zur Rückeroberung der Tabellenspitze.

Am Ende des Klassements lieferten sich Anröchte und Böblingen lnger als drei Stunden einen packenden Schlagabtausch im Kampf gegen die "Rote Laterne". Die Vorteile der Gäste im oberen Paarkreuz in Person von Ex-Europameisterin Qianhong Gotsch glichen die Hausherrinnen unten mit einer 3:1-Bilanz aus. Beide Mannschaften verkürzten durch die Punkteteilung jedoch ihre Rückstände auf den spielfreien TV Busenbach auf nur noch drei Zähler und können damit für die am ersten Januar-Wochenende beginnende Rückrunde zumindest vorerst noch weiterhin auf den sechsten und letzten Play-off-Platz spekulieren.

weitere Artikel aus der Rubrik
1. Bundesliga Damen 03.06.2018

Die Videos & Bilder des Damen-Playoff-Finals

6:1 hat der SV DJK Kolbermoor das entscheidende dritte Playoff-Finale gegen TTG Bingen/Münster-Sarmsheim gewonnen und ist Deutscher Meister. Die Videos und Bilder des gestrigen Finals.
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 02.06.2018

Kolbermoor erstmals deutscher Meister

Der SV DJK Kolbermoor ist zum ersten Mal deutscher Mannschaftsmeister der Damen. Die Oberbayern gewannen den Titel durch ein überraschend deutliches 6:1 im dritten und entscheidenden Play-off-Finale bei der TTG Bingen/Münster-Sarmsheim und feierten damit sechs Jahre nach dem Aufstieg in die Bundesliga den bislang größten Erfolg ihrer Vereinsgeschichte. Damit trat das Team der deutschen Nationalspielerinnen Kristin Lang und Sabine Winter nach den 5:5-Unentschieden in den ersten beiden Finalduellen zugleich die Nachfolge von Pokalsieger ttc berlin eastside an, der im Halbfinale nach vier Meisterschaften in Serie an Kolbermoor gescheitert war. Den Siegpunkt holte Kolbermoors österreichische Ex-Europameisterin Liu Jia mit einem 3:1-Erfolg im Spitzeneinzel gegen Ding Yaping.
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 01.06.2018

Showdown im Damen-Finale: Bingen vs. Kolbermoor III

In der Damen-Tischtennis-Bundesliga steht der ultimative Höhepunkt bevor: Im dritten und definitiv letzten Finale um die deutsche Meisterschaft zwischen der TTG Bingen/Münster-Sarmsheim und der SV DJK Kolbermoor wird nach den 5:5-Unentschieden in den beiden vorherigen Endspielen eine Entscheidung fallen - auch im Falle eines abermaligen Remis.
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 31.05.2018

Drittes Play-off-Finale: Déjà-vu für Ding am Samstag

Vor 25 Jahren war Bingens Spitzenspielerin Ding Yaping in einer ähnlichen Situation, damals in Diensten der TSG Dülmen. Ein drittes Play-off-Finale musste um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft entscheiden. Wie es damals geendet hat? Unentschieden natürlich!
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 27.05.2018

Kolbermoor und Bingen treiben Spannung auf die Spitze

Die Entscheidung im Kampf um die deutsche Mannschaftsmeisterschaft ist nach einem neuerlichen Krimi vertagt. Der letztjährige Vizemeister SV DJK Kolbermoor und Hauptrunden-Sieger TTG Bingen Münster/Sarmsheim trennten sich auch im zweiten Play-off-Finale wie schon 48 Stunden im ersten Vergleich wieder 5:5. Damit wird ein drittes und entscheidendes Play-off am 2. Juni (Samstag) in Bingen notwendig.
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 25.05.2018

Play-off-Finale: Hinspiel-Krimi endet mit Unentschieden

Spannender kann ein Spiel um die deutsche Mannschaftsmeisterschaft wohl kaum verlaufen! Bingen und Kolbermoor trennen sich im Hinspiel des Play-off-Finals 5:5. Sätze: 19:19, Bälle: 373:375. Kann Kolbermoor am Sonntag den Heimvorteil nutzen?
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH