Herausragende Leistung Timo Bolls / Einzeltitel für Fan und die Japanerin Mima Ito

Boll vergibt bei den Austrian Open drei Matchbälle gegen Fan: "Diese Niederlage schmerzt schon sehr"

17.11.2019

Linz. Timo Boll hat seinen ersten Erfolg über Chinas Superstar Fan Zhendong und damit das Finale der Austrian Open nur um Haaresbreite verpasst. Der Rekordeuropameister unterlag dem Weltranglistenersten in einem ebenso dramatischen wie hochklassigen Schlagabtausch nach drei vergebenen Matchbällen in der Verlängerung des Entscheidungssatzes mit 12:14. Im anschließenden Endspiel besiegte Fan in der Linzer Tipsarena seinen Landsmann Zhao Zihao mit 4:0, bei den Damen sicherte sich die Japanerin Mima Ito vor Zhu Yuling (China) den Titel.

"Eines der besten Spiele, das ich je gesehen habe", zeigte sich Adam Bobrow, seit vielen Jahren Livestreaming-Kommentator des Weltverbandes ITTF, von dem 2:11, 11:4, 13:11, 11:5, 3:11, 5:11 und 12:14 überaus beeindruckt. In der Tat bot die spektakuläre Siebensatzpartie einen Augenschmaus mit finaler Dramatik, überraschenden Wendungen inklusive ausgelassenen Satz- und Matchbällen, rasanten Topspinrallyes sowie zahlreiche Finessen mit Platzierungs- und Effet-Varianten. 

Boll: "Diese Niederlage schmerzt schon sehr"

Deutschlands 38 Jahre alte, ehemalige Nummer 1 der Welt, verpasste allerdings nach einer 3:1-Satzführung auch im sechsten Duell mit dem 16 Jahre jüngeren, aktuellen Weltranglistenersten Fan am Ende erneut den Sieg, hatte diesen bei seinen insgesamt drei Matchballen beim Stande von 10:8 und 11:10 im Entscheidungssatz jedoch immerhin erstmals zum Greifen nahe. Entsprechend groß war anschließend die Enttäuschung des zweimaligen World-Cup-Gewinners: "Diese Niederlage schmerzt schon sehr. Körperlich und seelisch! Ich hätte sehr gerne mal gegen ihn gewonnen. Er fehlt als einziger in meiner Liste. Der Matchball bei 10:8 war extrem unglücklich. Den hat er doppelt mit Finger und Belag getroffen, zudem hat er schlecht gestanden. Aber ansonsten war Fan heute auch sehr stark, daher kann ich mir keinen großen Vorwurf machen." In einer ähnlichen Situation beim Zwischenstand von 1:1 hatte Boll zuvor im dritten Durchgang nach vier vergebenen Satzbällen bei 10:6 seinen fünften zur 2:1-Führung nutzen können. 

Roßkopf: "Timo hat gezeigt, auf welchem Niveau er spielen kann"

Bei der 70-minütigen Werbung für den Tischtennissport musste Boll an seine physischen Grenzen gehen: "Ich bin gespannt, wie sich mein Körper morgen anfühlt. Zumindest aber kann ich etwas relaxen in den nächsten Tagen, da ich meinen Start beim T2-Diamond-Turnier in der nächsten Woche abgesagt habe." Herren-Bundestrainer Jörg Roßkopf kommentierte die herausragende Leistung Bolls mit einem lachenden und einem weinenden Auge: "Timo hat hier selbst gesehen und allen gezeigt, auf welchem Niveau er spielen kann - das ist das Gute. Diese Niederlage ist jedoch natürlich auch bitter für ihn: Denn Timo hat ein sehr gutes Turnier gespielt, aber am Ende vergessen, seine Leistung auch zu krönen. Es wäre wichtig fürs Selbstvertrauen gewesen, erstmals gegen Fan Zhendong zu gewinnen."

Team-WM in Südkorea und die Olympischen Spiele im Visier

Der Bundestrainer sah in Linz aber nicht nur einen spielerisch herausragenden Boll. An den Tagen zuvor hatten auch Dimitrij Ovtcharov, der anschließend Boll in einer spektakulären Partie unterlag, mit seinem Sieg über den Weltranglistenfünften Tomokazu Harimoto und Benedikt Duda mit dem Erfolg über Südkoreas ehemaligen WM-Dritten Lee Sangsu für Glanzlichter gesorgt. Roßkopf: "Dima hat gegen Harimoto beeindruckend gespielt und ist auf einem sehr guten Weg, Benewar sehr stark gegen Lee Sangsu, die Austrian Open war ein gutes Turnier für alle."

Auf das letzte World-Tour-Turnier des Jahres in Linz folgen nun noch für Dimitrij Ovtcharov und Patrick Franziska Einsätze beim T-2-Diamond-Turnier in Singapur (21.-24.11), Ovtcharov und Boll gehen in der übernächsten Woche beim Men's World Cup in Chengdu (29.11.-1.12.) an den Start, außerdem stehen für Boll, Ovtcharov, Franziska sowie die Doppel Boll/Franziska und Benedikt Duda/Qiu Dang Mitte Dezember noch die ITTF World Tour Grand Finals in Zhengzhou (12.-15.12.) mit den 16 besten Einzelspielern und den acht besten Doppeln des Jahres auf dem Programm. Roßkopf: "Danach gibt es dann eine kleine Pause, und ab 1. Januar geben wir dann wieder Vollgas und bereiten uns intensiv auf die Team-WM in Südkorea und vor allem die Olympischen Spiele in Tokio vor, wo wir auf sehr gute Ergebnisse hoffen."

Zu den Übertragungen im Livestream auf Sportdeutschland.TV 

 

DIE SPIELE AM SONNTAG

Herren-Einzel
Finale
Fan Zhendong CHN - Zhao Zihao CHN 4:0 (10,6,6,5)
Halbfinale
Timo Boll - Fan Zhendong CHN 3:4 (-2,4,11,5,-3,-5,-12)
Zhao Zihao - Hugo Calderano BRA 4:0 (10,8,8,5)

Damen-Einzel
Finale
Mima Ito JPN - Zhu Yuling CHN 4:1 (5,-16,7,11,10)
Halbfinale
Zhu Yuling CHN - Wang Yidi CHN 4:3 (8,7,-9,-4,7,-8,3)
Mima Ito JPN - Qian Tianyi CHN 4:0 (6,9,9,6)

DIE ERGEBNISSE VOM SAMSTAG (Auszug)

Herren-Einzel
Viertelfinale
Timo Boll - Dimitrij Ovtcharov 4:1 (8,10,-10,10,8)
Fan Zhendong CHN - Lin Yun-Ju TPE 4:2 (4,6,8,-9,-7,8)
Hugo Calderano BRA - Koki Niwa JPN 4:2 (-7,9,1,12,-9,8)
Zhao Zihao - Wong Chun Ting HKG 4:3 (-7,4,7,-7,-9,8,6)


Alle Ansetzungen und Ergebnisse auf der Webseite der ITTF

Die Übertragungen im Livestream auf Sportdeutschland.TV
 


DIE WORLD-TOUR-WERTUNG NACH 11 VON 12 TURNIEREN

 Herren-Einzel
 Damen-Einzel
 Herren-Doppel
 Damen-Doppel
 Mixed

 

DAS DTTB-AUFGEBOT BEI DEN AUSTRIAN OPEN

Damen
Han Ying (KTS Tarnobrzeg, Polen), Chantal Mantz (TTG Bingen/Münster-Sarmsheim), Nina Mittelham (ttc berlin eastside), Petrissa Solja (TSV Langstadt), Shan Xiaona (ttc berlin eastside), Wan Yuan (TTG Bingen/Münster-Sarmsheim)

Herren
Timo Boll (Borussia Düsseldorf), Benedikt Duda (TTC Schwalbe Bergneustadt), Ruwen Filus (TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell), Patrick Franziska (1. FC Saarbrücken TT), Tobias Hippler (TuS Celle), Steffen Mengel (Post SV Mühlhausen), Qiu Dang (ASV Grünwettersbach), Dimitrij Ovtcharov (Fakel Gazprom Orenburg, Russland), Bastian Steger (TSV Bad Königshofen), Ricardo Walther (Borussia Düsseldorf)

Aktuelle Videos

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
World Tour 27.01.2020

Auslosung: Timo Boll fordert im Achtelfinale erneut Fan Zhendong heraus

Auf spannende Duelle der deutschen Topstars mit Asiens Assen dürfen die Zuschauer in den Achtelfinalbegegnungen der German Open am Freitag hoffen. Das erbrachte die Auslosung der Gesetzten am Nachmittag.
weiterlesen...
World Tour 27.01.2020

Auslosung Quali: Hohe Hürden für DTTB-Asse

Von den 16 Topgesetzten abgesehen müssen bei den German Open bereits zahlreiche absolute Weltstars in die zweitägige Qualifikation. Bei den Herren erreichen die Sieger der vierten Runde das Hauptfeld, bei den Damen die Gewinnerinnen des dritten Durchgangs. Der Deutsche Tischtennis-Bund ist mit 14 Herren und neun Damen in der Vorrunde vertreten. Bei der WM+ in Magdeburg bestreiten die Herren am ersten Tag zwei, die Damen eine Qualifikationsrunde. Die Deutschen mit den besten Chancen aufs Weiterkommen sind Nina Mittelham, Shan Xiaona, Benedikt Duda, Ricardo Walther, Bastian Steger und Dang Qiu.
weiterlesen...
World Tour 26.01.2020

German-Open-Vorschau: Eine WM+ in Magdeburg

Herausragend besetzte Starterfelder sind seit jeher eines der Markenzeichen der German Open. Nicht viel hätte gefehlt, und in Magdeburg wären zum Auftakt der World Tour 2020 erstmals überhaupt die kompletten Top 20 vertreten gewesen. Mit jeweils 18 Herren und 19 Damen der Top 20 ist das mit 270.000 US-Dollar dotierte Turnier der Edelkategorie „Platinum“ besser besetzt als alle Olympischen Spiele und Weltmeisterschaften.
weiterlesen...
World Tour 24.01.2020

Erfolgsdoppel Duda/Qiu: Shootingstars mit Perspektive

Im Land der Weltmeister Jörg Roßkopf und Steffen Fetzner steht das Herren-Doppel über 30 Jahre nach dem Sensationscoup der beiden Ikonen von Dortmund 1989 wieder in unverhoffter Blüte. Benedikt Duda und Dang Qiu sind in der Manier von Shootingstars zu einer der weltweit besten Kombinationen avanciert. Bei den German Open sind sie an Position vier gesetzt.
weiterlesen...
World Tour 24.01.2020

Zeitplan der German Open: Alle Spiele bis zum Titel

Ab Dienstag wird in der GETEC-Arena in Magdeburg bei den German Open 2020 aufgeschlagen. Bereits an den beiden Qualifikationen können die Zuschauer dank des herausragenden Teilnehmerfeldes Spitzentischtennis erwarten. Alle Matches finden in der Haupthalle der GETEC-Arena statt.
weiterlesen...
World Tour 23.01.2020

German Open in Magdeburg so gut besetzt wie noch nie

So viele Topstars kamen noch nie zu den German Open! In Magdeburg werden die Zuschauer sowohl bei den Damen als auch bei den Herren die Top 10 der Welt sehen. Ab Dienstag wird in der GETEC-Arena aufgeschlagen - dann mit insgesamt 27 deutschen Starter/innen. Tickets sind noch für alle Veranstaltungstage verfügbar.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH