Anzeige
In neuer Position beim DTTB: Matthias Bomsdorf (Foto: BP)
Neue Aufgaben für Bomsdorf nach zwei Jahren beim DTTB / Hecking bleibt Tischtennis-Familie erhalten und wechselt zu myTischtennis

Bomsdorf folgt auf Hecking als Referent für Verbandsentwicklung

SH 01.02.2021

Frankfurt/Main. Matthias Bomsdorf ist ab sofort der neue Referent Verbandsentwicklung im DTTB-Generalsekretariat in Frankfurt am Main. Der 37-jährige ehemalige Bundesligaspieler und Vater einer Tochter folgt auf Jens Hecking und arbeitet bereits seit zwei Jahren beim DTTB. Als Sachbearbeiter im Jugendleistungssport waren seine Hauptaufgaben in Zusammenarbeit mit Jugendsekretärin Carina Beck die Organisation von Lehrgängen, nationalen Veranstaltungen und internationalen Einsätzen der deutschen Nachwuchs-Nationalteams. Zudem arbeitete er an verschiedenen Themen mit Sportdirektor Richard Prause zusammen und war im Ressort Erwachsenensport an der Durchführung mehrerer Veranstaltungen beteiligt.

„Nun freue ich mich auf meine neue Stelle und neue Herausforderungen. Ich werde versuchen, ein würdiger Nachfolger für Jens zu werden und das in mich gesetzte Vertrauen zu rechtfertigen“, so Bomsdorf. Seine Aufgabenfelder in der neuen Position: u.a. DTTB-Präsidium, Landesverbände, ARGE click-TT und Steuerkreis, TTBL Sport GmbH sowie die Ressorts Wettspielordnung und Rangliste.

Hecking jetzt bei myTischtennis

Der von allen Seiten hochgeschätzte Jens Hecking bleibt dem Tischtennissport erhalten. Der ehemalige DTTB-Referent für Verbandsentwicklung und Vertreter des Generalsekretärs ist seit dem 1. Februar in einer neu geschaffenen Position als „Head of Product Development and Services“ der myTischtennis GmbH tätig und wird sich vorrangig um die Überwachung und Steuerung der Produktentwicklung sowie des User-Services kümmern. 

Der diplomierte Sportwissenschaftler mit den Schwerpunkten Sportökonomie und Sportmanagement, Hecking, arbeitet seit 2008 beim DTTB. Zu Beginn unterstützte er als Sachbearbeiter im Leistungssport die Vorbereitung und Durchführung der Europameisterschaften 2009 in Stuttgart. Zur Saison 2009/10 nahm er die Tätigkeit als Spielleiter der Bundesligen auf. Seit dem Jahr 2015 ist er der Verbandsentwickler des DTTB und nach Abschluss der berufsbegleitenden Qualifizierung im Jahr 2015 zertifizierter DOSB-Verbandsmanager. Der 40-jährige zweifache Familienvater ist neben einer Vielzahl anderer Aufgaben beim DTTB von der Umsetzung von Präsidiums-Beschlüssen bis hin zum Datenschutz unter anderem für das Datenbank-Management und die Weiterentwicklung von click-TT seitens des DTTB zuständig und damit ein echter Insider für Ergebnisdienst und Kommunikationsplattform.

Links

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
Über uns Topsport 21.11.2019

Sehr gute Noten auf PotAS-Zwischenzeugnis für den DTTB

Der Bericht der von Bundesinnenministerium und DOSB beauftragten Experten-Kommission zum Potenzialanalysesystem (PotAS) ist zwar erst vorläufig, doch dieses Zwischenzeugnis ist für den DTTB ein sehr gutes. Bei der bereits jetzt abschließenden Bewertung der Verbandsstrukturen belegt der national elftgrößte olympische Spitzenverband Rang vier von 26 untersuchten olympischen Sommersportverbänden.
weiterlesen...
Über uns 30.11.2018

Geiger in Sprechergruppe der Spitzenverbände gewählt

Der DTTB-Präsident ist einer von vier Vertretern olympischer Spitzenverbände. Geiger vereinte die zweitmeisten Stimmen der 63 wahlberechtigten Verbände auf sich.
weiterlesen...
Über uns 28.11.2018

Bezirksklassen-Akteur Markus Rinne gewinnt TTVN-Race

Der Bezirksklassen-Akteur Rinne siegte beim Finale der TTVN-Turnier-Serie in der Akademie des Sports am Wochenende vor Dirk Lüdemann und Fabian Spatz. Den Sieg brachte Rinne die bessere Satzdifferenz gegenüber Lüdemann.
weiterlesen...
Über uns 24.11.2018

Bundestag: DM nun kompakter, Endrangliste abgeschafft

Trotz zwischenzeitlich merklicher Spannungen ist der 13. Bundestag des Deutschen Tischtennis-Bund am Samstag in Frankfurt am Main sachlich verlaufen. Die DTTB-Vollversammlung hat sich für ein kompaktes, zweitägiges Format der Deutschen Meisterschaften der Damen und Herren ab 2020 ausgesprochen und die nationale Endrangliste abgeschafft.
weiterlesen...
Über uns 23.11.2018

DTTB-Bundestag, Vorschau: Rund 80 Anträge und drei zukunftsweisende Projekte

Beim 13. Bundestag am Samstag in Frankfurt am Main haben die Delegierten ein umfangreiches Programm zu absolvieren. Bei den rund 80 Anträgen geht es unter anderem um die Abschaffung des nationalen Endranglistenturniers der Damen und Herren und die Verringerung der Teilnehmerzahl bei Deutschen Meisterschaften.
weiterlesen...
Über uns 11.07.2018

Der Neue beim DTTB: Frédéric Peschke

Frédéric Peschke soll das Thema Inklusion weiter in die verschiedenen Bereiche des DTTB hineintragen und die Kommuniktion mit dem Deutschen Behindertensportverband optimieren. Der Fuldaer hat 2016 seinen Bachelor-Abschluss in internationaler Betriebswirtschaftslehre gemacht.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH