70 Jahre FTTB
Zum 70. Geburtstag stand FTTB-Präsident Tobias Genz Rede und Antwort

Bremen seit 70 Jahren Mitglied des DTTB

Burkhard Hünniger / MS 26.01.2021

Bremen. Der Fachverband Tischtennis Bremen feiert in diesen Tagen einen runden Geburtstag. Der FTTB wurde vor 70 Jahren, am 19. Januar 1951, Mitglied des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB).

Sehr vieles ist in diesen siebzig Jahren geschehen. Historische Begebenheiten und Dokumente können auf der Facebookseite des FTTB nachgelesen werden.

Zum runden Geburtstag führte außerdem Burkhard Hünniger ein ausführliches Interview mit dem FTTB-Präsidenten Tobias Genz. Themen u.a.: Der 70. Geburtstag, die Coronastimmung in den Bremer Verein, Mädchen- und Frauensport und die Deutschen Meisterschaften im August in der ÖVB-Arena.

Interview mit Tobias Genz (Auszug)

Hünniger: Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, der FTTB wird in diesem Monat ja 70 Jahre alt. Wie geht es dem Verband als Geburtstagskind, 70 Kerzen auf der Torte sind ja eine ganze Menge.

Genz: "Vielen Dank! Natürlich hätten wir uns für dieses Jubiläum einen anderen Rahmen gewünscht. Damit sind wir jedoch in diesen Zeiten wohl nicht alleine. Trotzdem sind wir natürlich froh, dass es uns schon so lange als selbstständigen und unabhängigen Verband gibt und, um die eigentliche Frage zu beantworten, es geht uns gut!"

Hünniger: Nun ist also der Bremer Tischtennisverband 70 Jahre alt, was darf in den kommenden 70 Jahren erwartet werden?

Genz: "Um die Frage zu beantworten, sei mir ein Blick in die Vergangenheit erlaubt. Meine Vorgänger haben den Verband zu dem gemacht, was er heute ist: Ein erfolgreicher Sportverband, der nun seit 70 Jahren bestens organisierten Sport auf die Beine stellt. Dafür kann man sich nicht häufig genug bedanken. Natürlich gab es innerhalb des Verbands auch Zeiten und Jahre mit etlichen Herausforderungen; finanzielle Probleme, Unterschlagungen, Gerichtsprozesse, Betrug, Entzug der Gemeinnützigkeit, etcetera. Letzteres sind Themen die ich mir für die nächsten 70 Jahre nicht mehr wieder wünsche. Ich wünsche mir genau das, was unseren Verband auszeichnet: positiven Aktivismus! Aktuell haben wir sehr viele engagierte Leute im Verband. Eine Truppe mit einer grundsätzlich zielstrebigen Einstellung. Mit dem guten Team um mich herum gehe ich davon aus, dass wir auch in den nächsten 70 Jahren noch erfolgreich bestens organisierten Tischtennissport bei uns in Bremen erleben werden."

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
DTTB 12.02.2021

Lockdown-Verlängerung: DTTB-Präsidium berät sich Montag mit Landesverbänden

Nach der Verlängerung des pandemiebedingten Lockdowns bis mindestens 7. März haben die Verbände Bayern und Hessen am gestrigen Donnerstag den Abbruch und die Annullierung der laufenden Spielzeit beschlossen.
weiterlesen...
DTTB 06.01.2021

Tischtennis zum Auftakt des Jubiläums

Die SportRegion Stuttgart rückt seit nahezu zweieinhalb Jahrzehnten den Sport in seiner ganzen Breite und Vielfalt in den Blickpunkt. Anlässlich des 25. Geburtstages am 14. Mai 2021 dienen zwei aufwendige Serien, deren Beiträge über das Jahr verteilt auf den Internetseiten der SportRegion erscheinen, als zentraler Dreh- und Angelpunkt des Jubiläums. Gleich zum Auftakt geht es um Tischtennis.
weiterlesen...
DTTB 23.12.2020

Weihnachten der Stars 2020: Nachdenklich und besinnlich

Die Speisepläne sind zwar unverändert gegenüber den Vorjahren, doch auch Timo Boll und Co. erfahren die Festtage und der Jahreswechsel nach mehr als neun Monaten Pandemie in einer ungewohnten, komplett neuen Realität.
weiterlesen...
DTTB 21.12.2020

Bundesministerin Brigitte Zypries an der Spitze der DTTB-Ethikkommission

Der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) hat die Besetzung seiner Ethikkommission abgeschlossen. Die Mitglieder des durch das Bundesgericht des DTTB berufenen Gremiums sind hochkarätig und prominent: An der Spitze des unabhängigen dreiköpfigen Gremiums steht die ehemalige Bundesjustizministerin Brigitte Zypries. Die Positionen als Beisitzer übernehmen der Sportverwaltungs-Experte Dr. Herbert Dierker und der Jurist Dr. Michael W. Müller.
weiterlesen...
DTTB 24.11.2020

Gewalt gegen Frauen: #schweigenbrechen

Gewalt gegen Frauen wird oft bagatellisiert oder ignoriert. Die Folge: Betroffene sprechen aus Scham und Angst nicht über das Erlebte. Darum heißt es auch am 25. November 2020 wieder #schweigenbrechen. Unterstützen Sie mit einem Selfie die Mitmachaktion "Wir brechen das Schweigen" und setzten Sie ein Zeichen.
weiterlesen...
DTTB 20.11.2020

Am Samstag erster virtueller Bundestag des DTTB

Es ist der 15. Bundestag des Deutschen Tischtennis-Bundes am Samstag, 21. November, und in der Geschichte der Tagungen des obersten DTTB-Organs die erste online stattfindende Versammlung. Auf der Tagesordnung stehen keine Wahlen, jedoch 45 fristgerecht eingereichte Anträge sowie bislang ein Dringlichkeitsantrag.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH