Bastian Steger (Foto: BeLa Sportfoto)
21. und vorletzter Spieltag in der Tischtennis Bundesliga (TTBL)

Bremer Sieg bei Steger-Abschied?

TTBL Sport GmbH 07.03.2019

Fulda. Am 21. Spieltag der Tischtennis Bundesliga (TTBL) hat der SV Werder Bremen Rekordmeister Borussia Düsseldorf zu Gast und verabschiedet Spitzenspieler Bastian Steger. Dessen zukünftiger Verein TSV Bad Königshofen könnte im Rennen um die Hauptrundenmeisterschaft das Zünglein an der Waage sein, wenn die Unterfranken am Sonntag Spitzenreiter TTF Liebherr Ochsenhausen empfangen.

Post SV Mühlhausen – TTC Zugbrücke Grenzau (Hinspiel: 3:1)

In Thüringen treffen am Sonntag zwei Mannschaften aufeinander, für die es in der Rückrunde bislang nur wenig Grund zur Freude gab. Die Gastgeber um Vize-Europameister Ovidiu Ionescu konnten nach einer starken ersten Saisonhälfte nicht an ihre guten Leistungen anknüpfen und warten seit dem 3:2-Heimerfolg gegen Bad Königshofen Ende Januar auf einen Sieg. Die lange Zeit mögliche Play-off-Teilnahme geriet so außer Reichweite. Nach einer ordentlichen Vorrunde und der überraschenden Teilnahme am Liebherr Pokal- Finale in Neu-Ulm lief jedoch auch bei den Gästen aus dem Westerwald in der zweiten Saisonhälfte wenig zusammen. Zuletzt verlor die Mannschaft von Trainer Dirk Wagner sieben Spiele in Folge, der letzte Sieg datiert aus dem Dezember. Ob der nächste in Mühlhausen gelingt? „Wir wissen nicht nur aus dem Hinspiel um die Stärke von Mühlhausen“, sagt Wagner. „Dennoch bleibt unsere Ausgangslage wie auch in den vergangenen Wochen: Können wir mit allen Spielern das maximale Leistungsvermögen abrufen, dann können wir jeden Gegner ärgern.“

TTBL-Spielprognose*
Wahrscheinlichkeit Heimsieg: 84,2 %
Wahrscheinlichkeit Doppel: 24,9 % 
Wahrscheinlichstes Ergebnis: 3:1 (37,5 %)

1. FC Saarbrücken TT – TTC indeland Jülich (Hinspiel: 3:1)

Die Saarländer aus der Landeshauptstadt stehen seit dem letzten Spieltag sicher in den Play-offs und können die vorletzte Hauptrundenpartie daher recht gelassen angehen. Zumal der Gegner Jülich heißt und nach wie vor auf seine ersten Bundesliga-Punkte wartet. Davon war die Mannschaft von Trainer Miroslav Broda vor zwei Wochen auch gegen Grünwettersbach weit entfernt und unterlag zum elften Mal glatt mit 0:3. Immerhin bewies Jülich im Hinspiel, dass es auch knapper geht und unterlag nach guter Leistung und dem ersten Saisonsieg von Dennis Klein nicht gänzlich chancenlos mit 1:3. Allerdings verzichtete Saarbrücken damals mit Patrick Franziska auf den derzeit erfolgreichsten TTBL-Spieler, der am vergangenen Wochenende bei den Deutschen Meisterschaften in Wetzlar zweimal Silber (Einzel und Doppel) und einmal Gold (Mixed) gewann. Mit dem 27-Jährigen dürfte daher für Jülich nur wenig zu holen sein.

TTBL-Spielprognose*
Wahrscheinlichkeit Heimsieg: 99,8 %
Wahrscheinlichkeit Doppel: 1,5 %
Wahrscheinlichstes Ergebnis: 3:0 (80,2 %)

ASV Grünwettersbach – TTC Schwalbe Bergneustadt (Hinspiel 2:3)

Nach dem knappen 3:2-Erfolg gegen Verfolger Fulda am letzten Spieltag war klar: Die Gäste aus dem Oberbergischen stehen erstmals in der Vereinsgeschichte in den Play-offs – und das als Marathon-Mannschaft schlechthin. Denn von bislang 14 Saisonsiegen gewann das Team um den amtierenden Deutschen Meister im Doppel Benedikt Duda achtmal im entscheidenden Doppel. So auch im Hinspiel, als Bergneustadt den siebten Saisonerfolg feierte und hinter Tabellenführer Ochsenhausen Rang zwei belegte. Auch in der Rückrunde lief es für die Mannschaft von Trainer Lei Yang blendend und so besteht zwei Spieltag vor dem Ende Hauptrunde sogar die theoretische Chance, Tabellenführer Ochsenhausen zu stürzen und sich so die vermeintlich beste Ausgangsposition für die Play-offs zu sichern. Für Grünwettersbach hingegen geht es in den verbleibenden beiden Spielen lediglich um einen versöhnlichen Saisonausklang – und einen gelungenen Abschied von Ricardo Walther und Bojan Tokic.

TTBL-Spielprognose*
Wahrscheinlichkeit Heimsieg: 63,1 %
Wahrscheinlichkeit Doppel: 40,1 %
Wahrscheinlichstes Ergebnis: 3:2 (25,2 %)

TSV Bad Königshofen – TTF Liebherr Ochsenhausen (Hinspiel: 0:3)

Zwei Spieltage vor Schluss steuert Pokalsieger Ochsenhausen auf die Hauptrundenmeisterschaft zu, spürt allerdings den Atem von Verfolger Düsseldorf im Nacken, der den Oberschwaben Platz eins noch streitig machen will. Am Sonntag gasiert die Mannschaft von Trainer Dmitrij Mazunov beim TSV Königshofen. Im Hinspiel waren die Unterfranken um Kilian Ort zwar völlig chancenlos, dürfen sich am Sonntag jedoch der lautstarken Unterstützung der Zuschauer in der heimischen Shakehands-Arena sicher sein. Zumal die Fans des Aufsteigers der Vorsaison schon seit Dezember auf einen Heimsieg ihrer Lieblinge warten. Ein Sieg gegen den Tabellenführer und haushohen Favoriten käme da sicherlich nicht ungelegen.

TTBL-Spielprognose*
Wahrscheinlichkeit Heimsieg: 2,6 %
Wahrscheinlichkeit Doppel: 12,2 %
Wahrscheinlichstes Ergebnis: 0:3 (49,3 %)

SV Werder Bremen – Borussia Düsseldorf (Hinspiel: 2:3)

Vor dem Auswärtsspiel an der Weser liegt der Fokus bei Borussia Düsseldorf zunächst auf dem Champions-League Halbfinale gegen den TTSC UMMC (Donnerstag, 15 Uhr). „Erst danach sprechen wir über Bremen. Bis dahin kann viel passieren und nach dem Spiel wissen wir auch, wie die Form der Jungs ist“, so Trainer Danny Heister, der erst nach der Russland-Reise entscheiden will, ob Timo Boll in Bremen mit dabei ist. Borussia-Manager Andreas Preuß erwartet jedenfalls trotz der klaren Tabellenkonstellation „ ein Spiel auf Augenhöhe, vor allem, wenn wir ohne Timo antreten sollten“, so Preuß. „Steger ist immer für zwei Punkte gut und hat mit 20:9 eine hervorragende Bilanz gespielt. Darum ist die Mannschaft für uns durchaus gefährlich.“ Ziel sei es, mindestens Zweiter zu werden. Bei Bremen wiederum wird die Motivation am Sonntag vor allem bei Bastian Steger groß sein. Der 37-Jährige wechselt im Sommer nach Bad Königshofen, gibt also gegen Düsseldorf seine Abschiedsvorstellung in der Klaus-Dieter-Fischer-Halle.

TTBL-Spielprognose*
Wahrscheinlichkeit Heimsieg: 2,2 % 
Wahrscheinlichkeit Doppel: 9,4 %
Wahrscheinlichstes Ergebnis: 0,3 %

Alle Begegnungen des 21. Spieltags sehen Sie an Sonntag wie gewohnt live, in HD und aus mehreren Kameraperspektiven im TTBL-TV. Im TTBL-Kanal auf Tischtennis-Deutschland.TV haben Sie zusätzlich die Möglichkeit, die Partien im neuen Konferenzmodus zu verfolgen.

*Die Zahlen basieren auf dem TTR-Modell von Tim Scheffczyck. Weitere Information finden Sie hier.

Der 21. Spieltag in der Übersicht

Sonntag, 10. März, 15 Uhr

Post SV Mühlhausen – TTC Zugbrücke Grenzau
1. FC Saarbrücken TT – TTC indeland Jülich
ASV Grünwettersbach – TTC Schwalbe Bergneustadt
TSV Bad Königshofen – TTF Liebherr Ochsenhausen
SV Werder Bremen – Borussia Düsseldorf

weitere Artikel aus der Rubrik
TTBL 21.03.2019

Borussia raus mit Applaus

Es war Werbung für den Tischtennis-Sport, aber ein Abend ohne Happy End für Borussia Düsseldorf. Der Titelverteidiger ist im Halbfinale der Champions League gegen den russischen Verein TTSC UMMC trotz einer starken Leistung ausgeschieden. Zwischenzeitlich hatte es für die Borussia, angeführt von Leader Timo Boll, richtig gut ausgesehen. Die Bürde aus dem Hinspiel (1:3 und 6:10 Sätze) wog aber letztlich zu schwer.
weiterlesen...
TTBL 21.03.2019

Play-offs: Wer macht den ersten Schritt?

In der Tischtennis Bundesliga (TTBL) stehen am kommenden Wochenende die ersten Play-off-Duelle auf dem Programm. Hauptrundensieger TTF Liebherr Ochsenhausen hat am Samstagabend den TTC Schwalbe Bergneustadt zu Gast, Titelverteidiger Borussia Düsseldorf empfängt am Sonntag den 1. FC Saarbrücken TT.
weiterlesen...
TTBL 18.03.2019

TTBL-Team sucht Verstärkung

Die TTBL Sport GmbH mit Sitz in Fulda sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Referenten (m/w/d) für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (Pressesprecher) und bietet eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem jungen, motivierten Team.
weiterlesen...
TTBL 17.03.2019

TTBL: Spitzenduo verliert, bleibt aber vorne

Am letzten Spieltag der Hauptrunde der Tischtennis Bundesliga (TTBL) mussten TTF Liebherr Ochsenhausen und Borussia Düsseldorf überraschende Heimniederlagen hinnehmen. Der TTC indeland Jülich verpasste hingegen seine letzte Chance auf den ersten Saisonsieg.
weiterlesen...
TTBL 14.03.2019

Letzter Akt vor den Play-offs

Am 22. und damit letzten Spieltag der Hauptrunde geht es für die Play-off-Teilnehmer der Tischtennis Bundesliga (TTBL) um eine gute Ausgangsposition für das Halbfinale, für die übrigen Teams in erster Linie um einen versöhnlichen Saisonausklang. Der TTC indeland Jülich etwa unternimmt einen letzten Versuch, doch noch zu punkten.
weiterlesen...
TTBL 13.03.2019

Saison 2019/20: Zwölf Vereine beantragen Lizenz

Alle elf Vereine der Tischtennis Bundesliga (TTBL) haben sich fristgerecht um eine Teilnahme am Spielbetrieb der Saison 2019/20 beworben. Zusätzlicher Bewerber ist der neugegründete TTC Ebner Ulm, der eine ‚Wildcard‘ erhält. Die angestrebte Sollstärke von zwölf Mannschaften könnte damit erstmals erreicht werden.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH