Play-off-Teilnahme sicher: TV Busenbach
iege gegen Berlin und Böblingen / Endspiel um letzten Play-off-Platz

Busenbach mit Schongang und Kraftakt in die Play-offs

Damen-Bundesliga 11.03.2018

Für den TV Busenbach ist der drittletzte Hauptrundenspieltag in der Damen-Tischtennis-Bundesliga optimal verlaufen. Der Ex-Meister sicherte sich durch ein 6:1 gegen ein Reserveteam von Titelverteidiger ttc berlin eastside und ein 6:3 beim weiterhin sieglosen Schlusslicht SV Böblingen nicht nur den fünften und vorletzten Play-off-Platz, sondern darf nunmehr auf Platz vier für die Finalrunde für den Fall eines notwendig werdenden Entscheidungsspiels um den Einzug ins Halbfinale auf den wichtigen Heimvorteil hoffen.

Wo Gewinner sind, sind auch Verlierer: Berlin kann aufgrund seiner Personalnöte die Direktqualifikation nicht mehr aus eigener Kraft erreichen, und Böblingen muss im bevorstehenden Duell mit Aufsteiger TTK Anröchte um den sechsten und letzten Play-off-Platz zur Wahrung seiner letzten Chancen unbedingt gewinnen.

Von derlei Sorgen ist Busenbach seit dem Wochenenede befreit: Der für die Play-off-Teilnahm bereits entscheidende Sieg gegen Berlin geriet dabei angesichts der Notaufstellung der Gäste mit Spielertrainerin Irina Palina sowie einem Trio aus dem Verbandsoberliga-Team zum regelrechten Spaziergang. Lediglich Palina holte gegen Busenbachs grippegeschwächte Mannschaftsführerin Jessica Göbel durch Aufgabe ihrer Gegnerin nach dem dritten Satz einen Punkt; in den übrigen Matches überließen die Gastgeber den "furchtlosen  Vier", wie Berlin sein Team bei Facebook angekündigt hatte, nicht einen Satz.

Mit deutlich mehr Aufwand nutzte Busenbach einen Tag später die unverhoffte Chance auf Platz vier. In einer insgesamt zuverlässigen Mannschaft trug Yvonne Kaiser mit insgesamt drei Punkten besonders dazu bei, dass der TVB am TuS Bad Driburg auf Rang vier vorbeizog und diese wichtige Position nur noch durch einen Erfolg der Ostwestfalen am dritten März-Wochenende in Berlin wieder verlieren kann.

Der Meister wiederum muss für seine theoretisch noch mögliche Direktqualifikation für das Semifinale gegen Bad Driburg siegen - und ist auf Rang drei doch abhängig von den weiteren Resultaten seiner Rivalen TTG Bingen/Münster-Sarmsheim und SV DJK Kolbermoor.

Ähnlich ist Böblingens Situation am Tabellenende: Nur ein Sieg gegen Anröchte hilft der SVB im Kampf um den letzten Play-off-Rang überhaupt weiter - und spätere Schützenhilfe von Bingen gegen den TTK.

weitere Artikel aus der Rubrik
1. Bundesliga Damen 03.06.2018

Die Videos & Bilder des Damen-Playoff-Finals

6:1 hat der SV DJK Kolbermoor das entscheidende dritte Playoff-Finale gegen TTG Bingen/Münster-Sarmsheim gewonnen und ist Deutscher Meister. Die Videos und Bilder des gestrigen Finals.
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 02.06.2018

Kolbermoor erstmals deutscher Meister

Der SV DJK Kolbermoor ist zum ersten Mal deutscher Mannschaftsmeister der Damen. Die Oberbayern gewannen den Titel durch ein überraschend deutliches 6:1 im dritten und entscheidenden Play-off-Finale bei der TTG Bingen/Münster-Sarmsheim und feierten damit sechs Jahre nach dem Aufstieg in die Bundesliga den bislang größten Erfolg ihrer Vereinsgeschichte. Damit trat das Team der deutschen Nationalspielerinnen Kristin Lang und Sabine Winter nach den 5:5-Unentschieden in den ersten beiden Finalduellen zugleich die Nachfolge von Pokalsieger ttc berlin eastside an, der im Halbfinale nach vier Meisterschaften in Serie an Kolbermoor gescheitert war. Den Siegpunkt holte Kolbermoors österreichische Ex-Europameisterin Liu Jia mit einem 3:1-Erfolg im Spitzeneinzel gegen Ding Yaping.
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 01.06.2018

Showdown im Damen-Finale: Bingen vs. Kolbermoor III

In der Damen-Tischtennis-Bundesliga steht der ultimative Höhepunkt bevor: Im dritten und definitiv letzten Finale um die deutsche Meisterschaft zwischen der TTG Bingen/Münster-Sarmsheim und der SV DJK Kolbermoor wird nach den 5:5-Unentschieden in den beiden vorherigen Endspielen eine Entscheidung fallen - auch im Falle eines abermaligen Remis.
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 31.05.2018

Drittes Play-off-Finale: Déjà-vu für Ding am Samstag

Vor 25 Jahren war Bingens Spitzenspielerin Ding Yaping in einer ähnlichen Situation, damals in Diensten der TSG Dülmen. Ein drittes Play-off-Finale musste um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft entscheiden. Wie es damals geendet hat? Unentschieden natürlich!
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 27.05.2018

Kolbermoor und Bingen treiben Spannung auf die Spitze

Die Entscheidung im Kampf um die deutsche Mannschaftsmeisterschaft ist nach einem neuerlichen Krimi vertagt. Der letztjährige Vizemeister SV DJK Kolbermoor und Hauptrunden-Sieger TTG Bingen Münster/Sarmsheim trennten sich auch im zweiten Play-off-Finale wie schon 48 Stunden im ersten Vergleich wieder 5:5. Damit wird ein drittes und entscheidendes Play-off am 2. Juni (Samstag) in Bingen notwendig.
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 25.05.2018

Play-off-Finale: Hinspiel-Krimi endet mit Unentschieden

Spannender kann ein Spiel um die deutsche Mannschaftsmeisterschaft wohl kaum verlaufen! Bingen und Kolbermoor trennen sich im Hinspiel des Play-off-Finals 5:5. Sätze: 19:19, Bälle: 373:375. Kann Kolbermoor am Sonntag den Heimvorteil nutzen?
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH