Tobias Hippler (Foto: ITTF)
U 21: Viertelfinalaus für Hippler und Hohmeier / Ricardo Walther bei den Slovenia Open ab Mittwoch an Zwei gesetzt

Challenge Series: Von Belgrad nach Otocec

04.05.2019

Belgrad. Die mit 30.000 Dollar dotierten Serbian Open sind für die Vertreter des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) beendet. Am Vormittag unterlagen Nils Hohmeier und Tobias Hippler (beide TuS Celle) im Viertelfinale des U21-Wettbewerbs. Dem Turnier in Belgrad folgen ab Mittwoch die Slovenia Open in Otocec, bei denen der DTTB mit vier Startern antreten wird.

Im Kampf um den Einzug in die Medaillenränge unterlag Tobias Hippler am Samstag in Belgrad dem Engländer Tom Jarvis ebenso in drei Sätzen wie Nils Hohmeier dem Russen Lev Katsmann, der in Runde eins auch  U21-Vizeeuropameister Gerrit Engemann (Hamm) besiegt hatte. Erfolgreichster Deutscher im Herren-Turnier war in Serbien Dennis Klein. Der Jülicher erreichter als einziger DTTB-Vertreter die zweite Runde und unterlag im Kampf um dem Einzug in das Achtelfinale am Freitag dem Kroaten Frane Kojic mit 2:4. 

Ricardo Walther bei den Slovenia Open an Zwei gesetzt

Damit sind die Serbian Open für die DTTB-Vertreter beendet. Ab Mittwoch dreht sich das Karussell der Challenge Series in Slowenien weiter. Für Deutschland werden in Otocec die beiden Mannschafts-Europameister Ricardo Walther und Ruwen Filus sowie Gerrit Engemann und Qiu Liang, der Bruder von WM-Teilnehmer Qiu Dang, an den Start gehen.

Der Grünwettersbacher Walther ist in Slowenien hinter dem Österreicher Daniel Habesohn und vor dem Brasilianer Gustavo Tsuboi sowie dem Griechen Panagiotis Gionis an Position zwei gesetzt, Abwehrass Ruwen Filus (Fulda-Maberzell) steht an Nummer 9 der Setzungsliste. Für die beiden gesetzten Deutschen beginnt das Einzelturnier am Freitag, Engemann und Qiu wollen sich am Mittwoch und Donnerstag über die Qualifikation einen Platz im Hauptfeld erspielen. Deutsche Damen gehen in Slowenien nicht an den Start. In Otocec sind Adriana Diaz (Puerto Rico) und die Ungarin Georgina Pota laut Setzungsliste die Favoritinnen.


Die Spiele der Deutschen bei den Serbia Open (Samstag)

U21, Herren

Viertelfinale
Tobias Hippler - Tom Jarvis ENG 0:3 (-8,-5,-7)
Nils Hohmeier - Lev Katsmann RUS 0:3 (-2,-6,-6)

Die Ergebnisse der Qualifikation und der Hauptrunden

Zum Livestream der ITTF

 

DIE DEUTSCHEN STARTER BEI DEN SERBIA OPEN IN BELGRAD (1.-5.5.)
Herren: Gerrit Engemann (TTC GW Bad Hamm), Tobias Hippler (TuS Celle), Nils Hohmeier (TuS Celle), Cedric Meissner (TuS Celle), Dennis Klein (ttc indeland Jülich), Benno Oehme (Post SV Mühlhausen), Kilian Ort (TSV Bad Königshofen)

DIE DEUTSCHEN STARTER BEI DEN SLOVENIA OPEN IN OTOCEC (8.-12.5.)
Herren: Gerrit Engemann (TTC GW Bad Hamm), Ruwen Filus (TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell),Qiu Liang ((BTK Rekord Helsingborg/Schweden, El Cambados TM/Spanien), Ricardo Walther (ASV Grünwettersbach)

DIE DEUTSCHEN STARTER BEI DEN CROATIA OPEN IN ZAGREB (14.-18.5.)
Damen: Chantal Mantz (TTG Bingen/Münster-Sarmsheim), Wan Yuan (TTG Bingen/Münster-Sarmsheim)
Herren: Benedikt Duda (TTC Schwalbe Bergneustadt), Gerrit Engemann (TTC GW Bad Hamm), Nils Hohmeier (TuS Celle), Dennis Klein (ttc indeland Jülich), Steffen Mengel (TTC Mühhausen), Benno Oehme (Post SV Mühlhausen), Kilian Ort (TSV Bad Königshofen), Qiu Dang (ASV Grünwettersbach)

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
1. Bundesliga Damen 19.05.2019

Sonntag: Damen-Bundesliga, Play-off-Rückspiel im Livestream

Das könnten richtig spannende Finalspiele zwischen Deutschlands besten beiden Teams ttc berlin eastside und DJK SV Kolbermoor werden. Klettern die Hauptstädter zurück auf den Thron? Oder schafft Kolbermoor die Titelverteidigung? Wer nicht live in der Halle dabei sein kann, kann sich über einen Livestream des Deutschen Tischtennis Bundes gemeinsam mit Sportdeutschland.TV freuen.
weiterlesen...
TTBL 19.05.2019

„Tippe, dass es zum Doppel kommt“

Als Bundestrainer verfolgt Jörg Roßkopf das Geschehen in der Fraport Arena traditionell mit Argusaugen. Diesmal gilt seine Aufmerksamkeit während des Liebherr TTBL-Finales 2019 berufsbedingt vor allem Saarbrückens Spitzenspieler Patrick Franziska, auf den er große Stücke hält. Der Favorit kommt für „Rossi“ trotzdem aus Oberschwaben.
weiterlesen...
WM Sponsoren & Partner 18.05.2019

ITTF bricht mit der WM in Budapest mediale Rekorde

Fernsehzeiten, Livestreaming und Aufrufe in den sozialen Medien sind so hoch wie nie. Am Freitag hat der Weltverband die Zahlen für Fernsehen und Online-Medien veröffentlicht.
weiterlesen...
3. Bundesliga Nord Herren 18.05.2019

Geißböcke feiern Wiederaufstieg

Saisonziel erreicht: Mit 14 Siegen und nur zwei Unentschieden gewann der 1. FC Köln souverän den Meistertitel in der 3. Herren-Bundesliga Nord und realisierte das vor Saisonbeginn ausgegebene Ziel Wiederaufstieg in souveräner Art und Weise. Am Ende betrug der Vorsprung zum Zweiten TTC 1957 Lampertheim vier Punkte. Nach lediglich einem Jahr muss der TTS Borsum zurück in die Regionalliga Nord.
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 18.05.2019

Alles bleibt offen: Remis nach packendem erstem Finale

Kolbermoor. Das Final-Hinspiel um die Deutsche Meisterschaft in Kolbermoor hielt, was es versprochen hatte. Vor 310 begeisterten Fans in der ROFA Arena gingen Titelverteidiger SV DJK Kolbermoor und Rekordchampion ttc berlin eastside nach hoch spannenden dreieinhalb Stunden mit einer Punkteteilung auseinander. Das Rückspiel am Sonntag um 16.00 Uhr in der Hauptstadt ist völlig offen. Der Sieger ist Deutscher Meister, trennt man sich erneut unentschieden, gibt es ein drittes Match am 24. Mai in Berlin.
weiterlesen...
Mein Sport 17.05.2019

Radio-Sendung: Volkssport und Mauerblümchen - Tischtennis

NDR1 geht der Frage nach, warum das schnellste Rückschlagspiel der Welt nicht öfter im Rampenlicht steht. Die Sendung läuft am Freitag, 17. Mai, von 20 bis 20.30 Uhr.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH