Anzeige
Shan Xiaona steuerte einen glatten 3:0-Erfolg über Silvia De Assis bei (Bild: Dr. Stephan Roscher).
Union-Fans machen Berliner Sieg zum optischen und akkustischen Highlight

Champions League: eastside macht mit Cartagena kurzen Prozess

Dr. Stephan Roscher 11.01.2020

UCAM Cartagena TM - ttc berlin eastside 0:3

Sportlich hatte der Zweite aus Vorrunden-Gruppe B aus Südostspanien den ambitionierten Hauptstädterinnen überhaupt nichts entgegenzusetzen. Durch das überzeugende 3:0 im Viertelfinal-Hinspiel in  Cartagena, für das Shan & Co. nicht einmal anderthalb Stunden benötigten, steht der viermalige Königsklassen-Sieger ttc berlin eastside nicht nur mit einem Bein im diesjährigen Champions-League-Halbfinale, in dem dann aber die potenziellen Gegnerinnen deutlich stärker werden.

Die Punkte lieferten Bernadette Szöcs, die Cartagenas beste Spielerin, die Chinesin Xin Liu, mit 3:1 besiegte, sowie Shan Xiaona (3:0 gegen Silvia De Assis, frühere Erdelyi) und Nina Mittelham (3:1 gegen Ana Garcia Monteiro).

Das Rückspiel am 14. Februar in der Frauensporthalle des Freizeitforums Marzahn ist bei realistischer Betrachtung nur noch Formsache.

„Wir haben sehr fokussiert und konzentriert gespielt uns uns kaum Nachlässigkeiten erlaubt“, so eastside-Manager Andreas Hain. „Damit haben wir das geliefert, was gefordert war, und stehen mit einem Bein unter den besten Vier. In einem Monat wollen wir den Deckel drauf machen.“

Die eastside-Frauen wurden in Cartagena übrigens lautstark von an die 60 Union-Fans unterstützt und nach Spielende enthusiastisch gefeiert. Dies wurde möglich, weil der Fußball-Bundesligist sein Trainingslager derzeit ganz in der Nähe absolviert.

Der Hauptstadtklub präsentiert sich auf seiner Facebookseite mit humoristischer Ader: „Der klare Sieg war nur möglich, weil plötzlich der Geschäftsführer vom Wirtschaftskreis Marzahn-Hellersdorf, Dr. Teichmann, mit etwa 60 Fans vom 1. FC Union in der Halle waren und uns nach vorne gepusht haben“, analysierte Coach Irina Palina. Gut gemacht, die Damen! Gute Rückreise!!“

Das Spektakel mit den unentwegt „Europapokal!“ skandierenden Union-Fans findet man auf der Facebookseite des ttc berlin eastside.

Übrigens geht ausdrücklich kein Lob an die ETTU, die auch am Samstag um 14.20 Uhr noch nicht in der Lage ist, mehr als eines der gestrigen vier Viertelfinal-Hinspiele auf ihrer Webseite zu erfassen. Bei Cartagena vs. Berlin finden wir dort auch jetzt noch ein 0:0 vor. Pardon, aber das ist einfach nur schwach und bringt unseren Sport nicht voran!

Inhaltsgleicher Beitrag auf der Webseite der 1. Bundesliga Damen mit weiteren Fotos

weitere Artikel aus der Rubrik
Champions League Damen 08.04.2022

2:3 gegen Tarnobrzeg: eastside knapp gescheitert

Dem ttc berlin eastside fehlte letztlich einfach das nötige Quäntchen Glück und vielleicht ein kleiner Tick nervliche Stabilität, um gegen das bärenstarke Team aus Tarnobrzeg seinen Titel in Europas Königsklasse zu verteidigen. Wie schon im Hinspiel am letzten Sonntag, unterlag der fünfmalige Champions-League-Gewinner am Freitagabend auch vor eigener Kulisse mit 2:3.
weiterlesen...
Champions League Damen 07.04.2022

„Wir mögen es nicht, zu verlieren“

Der morgige Freitag ist der Tag der Entscheidung. Um 18.30 Uhr steigt das Final-Rückspiel der European Champions League Women zwischen dem ttc berlin eastside und KTS Enea Siarkopol Tarnobrzeg in der Frauensporthalle des Freizeitforums Berlin-Marzahn. Das Hinspiel hatte das Team aus Polen um die deutsche Nationalspielerin Han Ying am Sonntag mit 3:2 gewonnen. Für uns Anlass, ein Gespräch mit Berlins Manager Andreas Hain zu führen.
weiterlesen...
Champions League Damen 07.04.2022

Großer Champions League-Showdown am Freitag in Berlin

Es ist sicher nicht übertrieben, vom Spiel des Jahres in der Hauptstadt zu sprechen. Nach der 2:3-Niederlage am letzten Sonntag im Hinspiel in Tarnobrzeg muss Titelverteidiger ttc berlin eastside das Ausnahmeteam aus Polen am Freitagabend im Rückspiel schlagen, um zum sechsten Mal in der Erfolgen so reichen Vereinsgeschichte Europas Königsklasse zu gewinnen.
weiterlesen...
Champions League Damen 17.02.2022

Berlin trifft im Champions-League-Finale auf Han-Ying-Klub Tarnobrzeg

Der ttc berlin eastside trifft im Finale der European Champions League der Damen auf KTS Enea Siarkopol Tarnobrzeg. Im Rückspiel des Halbfinales setzte sich der polnische Spitzenklub, in dessen Diensten unter anderem Deutschlands Nummer zwei, Han Ying, steht, gegen Linz AG Froschberg durch. Das Hinspiel in Polen hatten die Österreicherinnen drei Tage zuvor mit 3:2 gewonnen.
weiterlesen...
Champions League Damen 11.02.2022

ttc berlin eastside steht im Finale der Champions League

Wie schon im Hinspiel vor drei Tagen siegte der ttc berlin eastside am Freitagabend auch im Halbfinal-Rückspiel in eigener Halle mit 3:1 gegen Metz TT. Damit steht der Titelverteidiger erneut im Finale der European Champions League Women. Es könnte für die Berlinerinnen der sechste Titel der Vereinsgeschichte in Europas Königsklasse werden. Bis jetzt hat der Hauptstadtklub nämlich jedes der fünf Endspiele gewinnen können, in denen er stand.
weiterlesen...
Champions League Damen 10.02.2022

Das Finale eintüten: Halbfinal-Rückspiel in Berlin

Der ttc berlin eastside, Titelverteidiger in der europäischen Königsklasse, steht nach dem 3:1-Erfolg im Halbfinal-Hinspiel am letzten Dienstag in Metz dicht vor dem erneuten Einzug ins Endspiel. Nun will man natürlich am morgigen Freitag im Rückspiel vor heimischer Kulisse (Große Spielhalle Sportkomplex Paul-Heyse-Straße 29) den Sack zumachen – und die Chancen der Hauptstädterinnen stehen alles andere als schlecht.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum