Starker Auftakt für Benedikt Duda (Foto: Thomas)
Ergebnisse, 2. Tag: Duell Franziska gegen Walther um 15.30 Uhr / Alle DTTB-Damen schaffen Sprung ins Hauptfeld

China Open: Duell Franziska gegen Walther rückt näher

28.05.2019

Shenzhen. Bei den mit 400.000 Dollar dotierten China Open haben vier von fünf deutschen Herren auf dem Weg in die erste Hauptrunde ihre Eröffnungseinzel in der Qualifikation erfolgreich überstanden. Patrick Franziska und Ricardo Walther sind nun nur noch einen Sieg vom deutschen Duell um einen der 16 begehrten Hauptfeldplätze entfernt. In der Doppel-Qualifikation müssen am Mittwoch auch erstmals Timo Boll und Dimitrij Ovtcharov an den Tisch.

Roßkopf lobt Duda

Am ersten der beiden Qualifikationstage von Shenzhen erspielten sich die Vertreter des DTTB vier Siege. Einen wertvollen 4:3-Erfolg über den Weltranglisten-78. Park Ganghyeon (Südkorea) erkämpfte sich Benedikt Duda nach einem 2:3-Satzrückstand. Herren-Bundestrainer Jörg Roßkopf lobte den Bergneustädter: "Der Südkoeaner ist stark, zudem spielt Bene normalerweise nicht so gerne gegen Linkshänder. Das war ein wirklich starkes Spiel." Zum Einzug in das Hauptfeld fehlen noch zwei weitere Siege. Nächster Gegner des Weltranglisten-42. ist Tomislav Pucar. Kroatiens U21-Europameister von 2017 schaltete zuletzt bei der WM in Budapest Bastian Steger und Dimitirj Otvtcharov aus und unterlag erst im Achtelfinale dem Japaner Koki Niwa.

Franziska, Walther und Qiu souverän

Ohne Satzverlust blieben Qiu Dang (Grünwettersbach) gegen den Taiwanesen Chiang Hung-Chieh und der Saarbrücker Patrick Franziska gegen den Hongkong-Chinesen Li Hon Ming. Der von Grünwettersbach nach Düsseldorf wechselnde Ricardo Walther hielt Nordkoreas Linkshänder Ro Hyon Song mit 4:1 in Schach. Während der Weltranglisten-72. Qiu nun den Österreicher Daniel Habesohn herausfordert, stehen der Weltranglisten-17. Franziska dem Kroaten Andrei Gacina und Walther Schwedens Team-WM-Helden von 2018, Jon Persson, gegenüber. Setzten sich die Deutschen in diesen Begegnungen durch, dann duellieren sich die beiden Nationalmannschaftskollegen wenig später im anschließenden Match um den Einzug in das Hauptfeld.

Welche hochklassigen Duelle schon in der zweiten Qualifikationsrunde des weltmeisterschaftsreif besetzten Platinum-Events möglich sind, dafür stand heute auch beispielhaft die Begegnung zwischen Weißrusslands Tischtennis-Denkmal Vladimir Samsonov und Südkoreas Sensations-Bronzemedaillengewinner der WM in Budapest, An Jaehyun, der 1:4 verlor. Herren-Bundestrainer Jörg Roßkopf: "Unglaublich, welche Weltklassespieler hier schon früh aufeinandertreffen. Die Qualifikation dieser Topevents ist bereits ein vorgeschaltetes Weltklasseturnier."

China und Hong Kong Open als Vorbereitung auf die European Games

Zu Roßkopfs Aufgebot gehört in China auch das Quartett des DTTB, das ab dem 22. Juni bei den European Games in Minsk den Titel und die direkte Olympia-Qualifikation schaffen soll: "Für uns sind die China Open und in der nächsten Woche die World-Tour-Station in Hongkong der wesentliche Teil der Vorbereitung auf die European Games, danach wird es dann noch einmal in einem Lehrgang einen Feinschliff geben."

Nach dem ersten Tag sind die China Open nur für den Bad Königshofener Kilian Ort beendet. Der in der Welt an Position 259 notierte DM-Zweite von 2018 unterlag dem Südkoreaner So Cheungmin in vier Sätzen, enttäuschte Herren-Bundestrainer Jörg Roßkopf aber nicht. Kilian hat nicht schlecht gespielt, den ersten Satz auch 9:5 geführt. Das Ergebnis wissen wir einzuordnen: Kilian war zuletzt etwas angeschlagen uund konnte nicht viel trainieren. Seine Reise nach Asien war für ihn vor allem auch ein Test."

Boll und Ovtcharov in der Doppel-Quali

Im Doppel nehmen die Duos Boll/Franziska und Ovtcharov/Walther sowie Han/Shan das Medaillenrennen auf. Alle drei DTTB-Duos müssen am Mittwoch in die Qualifikation. Zwei Deutsche Doppel stehen vor hohen Hürden: Ovtcharov/Walther bekommen es mit den Ex-Weltmeistern Chen Chien-An/Chuang Chih-Yuan (Taiwan) zu tun, bei den Damen treffen Han Ying/Shan Xiaona auf Weltmeisterin Liu Shiwen und deren Partnerin Gu Yuting. Deutsche Mixed gehen in China nicht an den Start.

Han, Shan und Mittelham ab Mittwoch im Einsatz

Für die Damen des DTTB, die ohne die erkrankte Petrissa Solja ebenfalls ihre Wettkampfvorbereitung für die European Games bestreiten, beginnt das Turnier nach Freilosen heute ebenfalls mit dem zweiten Qualifikationstag. Das Trio muss jeweils zwei Einzel gewinnen, um den Einzug in das Hauptfeld zu schaffen. Die Berlinerin Shan Xiaona trifft auf die Taiwanesin Su Pei-Ling, die Deutsche Meisterin Nina Mittelham auf die inzwischen in Österreich naturalisierte Japanerin Yui Hamamoto und Abwehrass Han Ying auf die Japanerin Mori Sakura.


TAGESAKTUALISIERUNG DER ERGEBNISSE

Einen perfekten Turnierstart legten Deutschlands Damen. Abwehrass Han Ying und die beiden Berlinerinnen Nina Mittelham und Shan Xiaona blieben in ihren jeweils zwei Einzeln ungeschlagen und qualifizieren sich damit in dem weltmeisterschaftsreif besetzten Feld für die morgige erste Hauptrunde der besten 32 Spielerinnen. Ins Rampenlicht spiele sich dabei die Deutschen Meisterin Nina Mittelham: Die Weltranglisten-49. bezwang nicht nur nach 1:3-Rückstand die seit diesem Jahr in Österreich naturaliserte Japanerin Yui Hamamoto, sondern warf anschließend auch Portugals EM-Finalistin von 2016, Yu Fu, mit 4:1 aus dem Turnier. Auch Han Ying überzeugte vollauf. Dem Sieg über Sakura Mori ließ die in Düsseldorf lebende und für Polens Meister Tarnobrzeg spielende Defensivkünstlerin ein klares 4:0 über die Singapur-Chinesen Lin Ye folgen. Mittelhams Berliner Vereinskollegin Shan Xiaona steht nach Erfolgen über zwei Taiwanesinnen im Durchgang der besten 32.

Bei den Herren erkämpften sich Patrick Franziska und Ricardo Walther diese Chance. Der Saarbrücker und der Neu-Düsseldorfer sind nun allerdings Gegner, nachdem sie sich gegen ihre Kontrahenten Andrej Gacina (Kroatien) und Jon Persson (Schweden) am Morgen jeweils mit 12:10 im Entscheidungssatz durchgesetzt hatten. Benedikt Duda gegen Kroatiens WM-Achtelfinalisten Pucar und Qiu Dang gegen den Österrreicher Habesohn schieden am Morgen aus.

Im Doppel stehen zwei der drei DTTB-Kombinationen im Achtelfinale des Hauptfeldes. Boll/Franziska verbuchten den erwarteten Pflichterfolg über das ägyptisch-spanische Paar Assar/Canteiro, Ovtcharo/Walther kamen kampflos gegen Taiwans Ex-Weltmeister Chen/Chuang zum Erfolg, die ihren Auftritt wegen Verletzung cancelten. Das Damen-Duo Han/Shan stand gegen Chinas Weltmeisterin Liu Shiwen und Gu Yuting nicht unerwartet auf verlorenem Posten.


Ausführlicher Bericht am Ende des Tages.

 

Die Spiele der Deutschen am Mittwoch, 29. Mai 


Herren-Einzel, Qualifikation
3. Runde (64)
Qiu Dang - Daniel Habesohn AUT 1:4 (-12,-11,9,-9,-5)
Benedikt Duda - Tomislav Pucar CRO 0:4 (-5,-10,-9,-4)
Ricardo Walther - Jon Persson SWE 4:3 (-7,7,-13,-7,9,6,10)
Patrick Franziska - Andrej Gacina CRO 4:3 (-4,8,-8,6,-9,8,10)
4. Runde (32)
Patrick Franziska - Ricardo Walther 15.30 Uhr
Die Sieger der 4. Runde qualifizieren sich für die 1. Hauptrunde der besten 32


Damen-Einzel, Qualifikation
2. Runde (64)

Shan Xiaona - Su Pei-Ling TPE 4:2 (9,7,-7,9,-8,6)
Nina Mittelham - Yui Hamamoto AUT 4:3 (-7,-8,9,-7,4,6,4)
Han Ying - Sakura Mori JPN 4:2 (12,-7,9,-10,8,2)
3. Runde (32)
Shan Xiaona  - Lin Chia-Hsuan TPE 4:0 (4,8,6,2)
Nina Mittelham - Yu Fu POR 4:1 (-8,7,10,7,8)
Han Ying - Lin Ye SGP 4:0 (3,4,6,2)
Die Siegerinnen der 3. Runde qualifizieren sich für die 1. Hauptrunde der besten 32


Herren-Doppel, Qualifikation
1. Runde
Timo Boll/Patrick Franziska - Khalid Assar EGY/Jesus Cantero ESP 3:0 (11,7,3)
Dimtirij Ovtcharov/Ricardo Walther - Chen Chien-An/Chuang Chih-Yuan TPE 3:0 Wertung
Die Sieger qualifizieren sich für das Achtelfinale des Hauptfeldes


Damen-Doppel, Qualifikation
1. Runde
Han Ying/Shan Xiaona - Gu Yuting/Liu Shiwen CHN 0:3 (-3,-10,-4)
Die Siegerinnen qualifizieren sich für das Achtelfinale des Hauptfeldes

China Open: Auslosungen, Ergebnisse, Infos 

China Open: Livestream der ITTF

 

Die Ergebnisse der Deutschen am Dienstag, 28. Mai 


Herren-Einzel, Qualifikation
2. Runde (128 Spieler)
Kilian Ort - So Cheungmin KOR 0:4 (-9,-4,-9,-8)
Qiu Dang - Chiang Hung-Chieh TPE 4:0 (5,3,6,12)
Benedikt Duda - Park Ganghyeon KOR 4:3 (-8,14,6,-6,-8,7,9)
Ricardo Walther - Ro Hyon Song PRK 4:1 (8,6,10,-8,12)
Patrick Franziska - Li Hon Ming HKG 4:0 (4,1,7,7)

China Open: Auslosungen, Ergebnisse, Infos 

China Open: Livestream der ITTF


Das Aufgebot des DTTB bei den China Open (28. Mai - 2. Juni)

Herren-Einzel: Timo Boll (Borussia Düsseldorf), Benedikt Duda (TTC Schwalbe Bergneustadt), Patrick Franziska (1. FC Saarbrücken TT), Kilian Ort (TSV Bad Königshofen), Qiu Dang (ASV Grünwettersbach), Dimitrij Ovtcharov (Fakel Gazprom Orenburg/Russland), Ricardo Walther (ASV Grünwettersbach, neue Saison: Borussia Düsseldorf)
Damen-Einzel: Han Ying (KTS Tarnobrzeg, Polen), Nina Mittelham (ttc berlin eastside), Shan Xiaona (ttc berlin eastside)

weitere Artikel aus der Rubrik
World Tour 17.09.2019

German Open in Bremen: Schon 8.500 Tickets abgesetzt

Schon ab den beiden Qualifikationstagen in der Halle 4.0 gibt es Weltklasse-Tischtennis zu sehen, Dienstag und Mittwoch, 8. und 9. Oktober. Schließlich muss sich bei den Damen schon die Nummer 16 der Welt, Österreichs Sofia Polcanova, durch die Vorrunde spielen. Bei den Herren ist es der englische Spitzenspieler Liam Pitchford als Weltranglisten-18., der als am höchsten Eingestufter durch die K.-o.-Qualifikation muss.
weiterlesen...
World Tour 11.09.2019

German Open: 19 der Top 20 der Herren, 18 der Top 20 der Damen gemeldet

„Es ist das erhoffte und erwartete starke Teilnehmerfeld, die erwünschte WM-würdige Besetzung bei den German Open“, kommentiert DTTB-Sportdirektor Richard Prause die Meldeliste für die deutsche Station der ITTF World Tour vom 8. bis 13. Oktober.
weiterlesen...
World Tour 09.09.2019

Exklusive Gewinnchance für supporTTer: German Open als VIP erleben

Unter allen supporTTern, die noch bis 15. September Karten für die German Open in Bremen kaufen, verlosen wir fünf exklusive Fan-Pakete inkl. Zugang zur VIP-Lounge in der ÖVB-Arena, einem Nationaltrikot und unserer exklusiven supporTTer-Event-Bag. Wer seine Karten bereits hat, ist natürlich auch im Lostopf!
weiterlesen...
World Tour 25.08.2019

Czech Open: Ovtcharov verliert Finale gegen Lin Yun-Ju

Dimitrij Ovtcharov hat bei den mit 190.000 Dollar dotierten Czech Open Silber gewonnen, Bronze geht an Timo Boll. Die Goldmedaille und den Titel allerdings nimmt verdientermaßen Taiwans Tischtennis-Juwel Lin Yun-Ju mit nach Hause. Der 18 Jahre alte Linkshänder setzte sich im Finale mit 4:1 gegen Deutschlands Weltranglistenelften durch, nachdem er in der Vorschlussrunde bereits Timo Boll mit 11:8 im Entscheidungssatz ausgeschaltet hatte.
weiterlesen...
World Tour 25.08.2019

Czech Open: Ovtcharov im Finale, Boll ausgeschieden

Dimitrij Ovtcharov steht im Endspiel der Czech Open 2019! Der Weltranglistenelfte setzte sich im Halbfinale gegen den in Olmütz an Position zwei gesetzten Brasilianer Hugo Calderano mit 4:2 durch. Im Finale trifft Ovtcharov nun um 15.30 Uhr auf Taiwans Tischtennis-Juwel Lin Yun-Ju. Der 18-Jährige hatte zuvor in einer spektakulären Partie mit 11:8 im Entscheidungssatz gegen Timo Boll das erhoffte deutsche Endspiel verhindert.
weiterlesen...
World Tour 24.08.2019

Czech Open: Ovtcharov dominiert deutsches Duell gegen Franziska

Mit einem in der Höhe überraschenden 4:0-Erfolg über seinen Nationalmannschaftskollegen Patrick Franziska hat Dimitrij Ovtcharov als zweiter Deutscher das Halbfinale der mit 190.000 Dollar dotierten Czech Open erreicht.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH