Anzeige
Glänzende Form in China: Nina Mittelham (Foto: Schillings)
Auch Han und Shan in der Hauptrunde / Walther gewinnt deutsches Duell gegen Franziska und trifft nun auf Ovtcharov

China Open: Starker Auftritt von Nina Mittelham

29.05.2019

Shenzhen. Bei den weltmeisterschaftsreif besetzten China Open stehen neben den gesetzten Assen Timo Boll und Dimitrij Ovtcharov auch Ricardo Walther sowie das am zweiten Qualifikationstag fehlerlose Damen-Trio Nina Mittelham, Han Ying und Shan Xiaona in der ersten Hauptrunde der besten 32. Am Donnerstag spielen zudem die DTTB-Duos Boll/Patrick Franziska und Ovtcharov/Walther um den Einzug ins Viertelfinale. Im Einzel stehen sich die Doppelpartner Ovtcharov und Walther zum Duell gegenüber.

Starke DTTB-Damen mit weißer Weste

Der zweite Qualifikationstag des mit 400.000 Dollar dotierten Platinum-Turniers der World Tour war aus deutscher Sicht ein überaus ereignisreicher. Mit blütenreiner Weste in insgesamt sechs Einzeln spielten sich heute die DTTB-Damen in den Mittelpunkt, allen voran die Berlinern Nina Mittelham. Die Weltranglisten-49. bezwang nicht nur nach 1:3-Rückstand die seit diesem Jahr in Österreich naturalisierte Japanerin Yui Hamamoto, sondern warf anschließend auch Portugals EM-Finalistin von 2016, Fu Yu, mit 4:1 aus dem Turnier. In Runde eins erhöht sich am Donnerstag der Schwierigkeitsgrad allerdings noch weiter: Gegnerin ist um 9.15 Uhr deutscher Zeit Nordkoreas Abwehrass Kim Song I, die Nummer 19 des ITTF-Rankings. Die Gewinnerin der Partie spielt im Achtelfinale in jedem Fall gegen eine Chinesin: Entweder gegen die Weltranglisten-Zweite Cheng Meng oder die an 17 notierte Sun Yingsha.

Auch Han Ying überzeugte vollauf. Dem Sieg über Sakura Mori ließ die in Düsseldorf lebende und für Polens Meister Tarnobrzeg spielende Defensivkünstlerin ein klares 4:0 über die Singapur-Chinesen Lin Ye folgen. Die Deutsche Meisterin von 2018 erwischte als Qualifikantin ein, soweit möglich, relativ gutes Los. Zwar trifft sie in der ersten Hauptrunde auf die Nummer Acht der Welt, konnte gegen die Taiwanesin Cheng I-Ching aber bei den Austria Open 2015, den German Open 2016 und den Japan Open 2017 jeweils gewinnen. Im Achtelfinale warten entweder die Rumänin Bernadette Szocs oder die Taiwanesin Liu Yu-Hsin auf die Siegerin der Begegnung.

Mittelhams Vereinskollegin Shan Xiaona steht nach Erfolgen über die Taiwanesinnen ebenfalls im Durchgang der besten 32 und bekommt es nun mit der Weltranglisten-12. Feng Tianwei (Singapur) zu tun. Die Siegerin des Hochgeschwindigkeits-Duells trifft auf Mima Ito (Japan) oder die Chinesin Wang Yidi.

Bundestrainerin Jie Schöpp vollauf zufrieden

Damen-Bundestrainerin Jie Schöpp war zu Recht angetan von den Leistungen ihrer Schützlinge: "Ich bin mit dem Tag heute vollauf zufrieden! Alle haben sehr gut gespielt, vor allem Nina. Auch wenn sie mit ihrem ersten Einzel selbst nicht ganz zufrieden war, das war eine starke Leistung und der anschließende Sieg gegen Fu Yu sowieso. Die Siege heute sind, unabhängig von den Ergebnissen im Hauptfeld, wichtig für das Selbstvertrauen meiner Spielerinnen, auch hinsichtlich der European Games in wenigen Wochen."

Die einzige Niederlage der DTTB-Damen am Mittwoch trübte die Bilanz nicht und kam im Doppel zustande: Gegen Chinas Weltmeisterin Liu Shiwen und deren Partnerin Gu Yuting stand das DTTB-Duo Han/Shan nicht unerwartet auf verlorenem Posten.

Walther gewinnt Duell mit Franziska  

In der Qualifikation der Herren schaffte nur Ricardo Walther den Sprung in das Hauptfeld. Der zur neuen Saison zurück zu seinem vorherigen Arbeitgeber Düsseldorf wechselnde Grünwettersbacher erkämpfte sich den Einzug in die Runde der besten 32 durch einen Erfolg über seinen Nationalmannschaftskollegen Patrick Franziska. Saarbrückens Weltranglisten-17., der nach der WM lange wegen einer Zehenverletzung nur eingeschränkt trainieren konnte, hatte im Entscheidungssatz mit 9:11 das Nachsehen. Zuvor hatten sich heute Franziska und Walther am Morgen gegen ihre Kontrahenten Andrej Gacina (Kroatien) und Jon Persson (Schweden) jeweils mit 12:10 im siebten Durchgang durchgesetzt. 

Walther nun gegen Ovtcharov

Dem Match gegen Franziska folgt am Donnerstag um 14.15 Uhr zum Leidwesen der deutschen Asse ein weiteres Duell mit einem Nationalmannschaftskollegen. Diesmal fordert Walther seinen Doppelpartner, den Weltranglisten-15. Dimitrij Ovtcharov, heraus. Auf den Sieger der Partie wartet am Freitag entweder der WM-Dritte Lin Gaoyuan (China) oder der Japaner Maharu Yoshimura.

Herren-Bundestrainer Jörg Roßkopf: "Die Konstellation mit den deutschen Duellen ist natürlich nicht erfreulich. Aber dieses Problem haben wir ja nicht alleine, den Chinesen oder Japanern geht es ja nicht anders, das müssen wir akzeptieren. Für Ric ist es toll im Hauptfeld zu stehen. Gegen Dima wird es ein weiteres, interessantes Duell. Für Patrick war es heute bitter, gegen einen stark spielenden Gacina im Entscheidungssatz fünf Matchbälle abzuwehren und anschließend dann mit 9:11 im Entscheidungssatz zu verlieren. Aber in den Duellen unter Nationalmannschaftskollegen ist immer alles möglich."

Boll startet gegen Monteiro

Timo Boll bestreitet 50 Minuten später sein Auftakteinzel gegen den Portugiesen Joao Monteiro, der nach langer Zeit mit gesundheitlichen Problemen schon bei der WM in Budapest wieder ansteigende Form zeigte und auch bei den China Open in der Qualifikation mit Erfolgen über den Ägypter Omar Assar und Spanish-Open-Sieger Zhai Yujia (Däneamrk) überzeugte. Der Sieger der Partie fordert anschließend Schwedens Vize-Weltmeister Matthias Falck oder den Chinesen Yu Ziyang zum Duell heraus. Kein einfaches Erstrundenmatch, wie Jörg Roßkopf weiß: "Monteiro war lange verletzt und spielt jetzt wieder besser. Ich bin gespannt auf das Match."

Ausgeschieden sind am ersten Qualifikationstag neben Franziska zwei weitere Deutsche: Benedikt Duda (Bergneustadt) gegen Kroatiens WM-Achtelfinalisten Tomislav Pucar und Qiu Dang (Grünwettersbach) gegen den Österrreicher Daniel Habesohn. Herren-Bundestrainer Jörg Roßkopf: "Da war mehr drin. Dang hatte durchaus seine Chancen, hat aber diesmal die knappen Sätze leider nicht gewonnen. Bene hat gegen Pucar zu lange gebraucht, um ins Spiel zu kommen und hat dann nach verlorenem ersten Satz den zweiten leider nach 9:5-Führung verloren."

Auch im Doppel deutsches Duell möglich

Im Doppel verbuchten Timo Boll/Patrick Franziska in der Qualifikation den erwarteten Pflichterfolg über das ägyptisch-spanische Paar Assar/Canteiro, während das Duo Dimitrij Ovtcharov/Ricardo Walther zu einem kampflosen Erfolg über Taiwans Ex-Weltmeister Chen/Chuang kam, die ihren Auftritt wegen Verletzung absagten. Im Viertelfinale könnte es sogar zu einem Duell der DTTB-Duos kommen. Zuvor warten aber im Achtelfinale am Donnerstag hochkarätige Gegner: Boll/Franziska treffen auf Taiwans neuen Star Lin Yun-Ju und dessen Partner Lia Cheng-Ting, Ovtcharov/Walther spielen gegen den Weltranglisten-18. Wong Chun Ting und Lam Siu Hang (beide Hongkong). Jörg Roßkopf weiß um die Stärke der deutschen Gegner: "Über ein deutsches Duell im Viertelfinale würde ich mich freuen, das ist aber ein hartes Stück Arbeit. Vor allem die Taiwanesen sind ein sehr gut eingespieltes Doppel, das in der World Tour gute Ergebnisse erreicht und deshalb ja auch an zwei gesetzt ist."

 

Die Ergebnisse der Deutschen am Mittwoch, 29. Mai 


Herren-Einzel, Qualifikation
3. Runde (64)
Qiu Dang - Daniel Habesohn AUT 1:4 (-12,-11,9,-9,-5)
Benedikt Duda - Tomislav Pucar CRO 0:4 (-5,-10,-9,-4)
Ricardo Walther - Jon Persson SWE 4:3 (-7,7,-13,-7,9,6,10)
Patrick Franziska - Andrej Gacina CRO 4:3 (-4,8,-8,6,-9,8,10)
4. Runde (32)
Patrick Franziska - Ricardo Walther 3:4 (-9,6,9,-7,-9,6,-9)
Die Sieger der 4. Runde qualifizieren sich für die 1. Hauptrunde der besten 32


Damen-Einzel, Qualifikation
2. Runde (64)

Shan Xiaona - Su Pei-Ling TPE 4:2 (9,7,-7,9,-8,6)
Nina Mittelham - Yui Hamamoto AUT 4:3 (-7,-8,9,-7,4,6,4)
Han Ying - Sakura Mori JPN 4:2 (12,-7,9,-10,8,2)
3. Runde (32)
Shan Xiaona  - Lin Chia-Hsuan TPE 4:0 (4,8,6,2)
Nina Mittelham - Yu Fu POR 4:1 (-8,7,10,7,8)
Han Ying - Lin Ye SGP 4:0 (3,4,6,2)
Die Siegerinnen der 3. Runde qualifizieren sich für die 1. Hauptrunde der besten 32


Herren-Doppel, Qualifikation
1. Runde
Timo Boll/Patrick Franziska - Khalid Assar EGY/Jesus Cantero ESP 3:0 (11,7,3)
Dimtirij Ovtcharov/Ricardo Walther - Chen Chien-An/Chuang Chih-Yuan TPE 3:0 Wertung
Die Sieger qualifizieren sich für das Achtelfinale des Hauptfeldes


Damen-Doppel, Qualifikation
1. Runde
Han Ying/Shan Xiaona - Gu Yuting/Liu Shiwen CHN 0:3 (-3,-10,-4)
Die Siegerinnen qualifizieren sich für das Achtelfinale des Hauptfeldes

China Open: Auslosungen, Ergebnisse, Infos 

China Open: Livestream der ITTF


Die Spiele der Deutschen am Donnerstag, 30. Mai


Herren-Einzel
1. Runde (32) 

Dimitrij Ovtcharov - Ricardo Walther 14.15 Uhr
Timo Boll - Joao Monteiro POR 15.05 Uhr
Achtelfinale (Freitag)

Damen-Einzel 
1. Runde (32) 

Shan Xiaona  - Feng Tianwei SGP 9.15 Uhr
Nina Mittelham - Kim Song I PRK 9.15 Uhr
Han Ying - Cheng I-Ching TPE 13.25 Uhr
Achtelfinale (Freitag)

Herren-Doppel
Achtelfinale

Timo Boll/Patrick Franziska - Lia Cheng-Ting/Lin Yun-Ju TPE 7.20 Uhr
Dimtirij Ovtcharov/Ricardo Walther - Lam Siu Hang/Wong Chun Ting HKG 7.20 Uhr
Viertelfinale (Freitag)

China Open: Auslosungen, Ergebnisse, Infos 

China Open: Livestream der ITTF


Das Aufgebot des DTTB bei den China Open (28. Mai - 2. Juni)

Herren-Einzel: Timo Boll (Borussia Düsseldorf), Benedikt Duda (TTC Schwalbe Bergneustadt), Patrick Franziska (1. FC Saarbrücken TT), Kilian Ort (TSV Bad Königshofen), Qiu Dang (ASV Grünwettersbach), Dimitrij Ovtcharov (Fakel Gazprom Orenburg/Russland), Ricardo Walther (ASV Grünwettersbach, neue Saison: Borussia Düsseldorf)
Damen-Einzel: Han Ying (KTS Tarnobrzeg, Polen), Nina Mittelham (ttc berlin eastside), Shan Xiaona (ttc berlin eastside)

Aktuelle Videos

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
World Tour 20.01.2022

WTT Feeder: "Sonst immer an Timo gescheitert" - Franziska gewinnt ersten Tour-Titel

Mit neun Partien am Donnerstag ging das letzte der drei Feeder-Turniere in Düsseldorf unter dem Dach von World Table Tennis zu Ende - und das erfolgreich für das DTTB-Team: Yuan Wan und Chantal Mantz gewannen Gold im Doppel und Patrick Franziska ebenso im Einzel.
weiterlesen...
World Tour 19.01.2022

Franziska und Mantz/Wan sind Deutschlands Hoffnungen am Feeder-Finaltag

Am Schlusstag des letzten der insgesamt drei WTT Feeder-Turniere in Düsseldorf hat Team Deutschland mit Patrick Franziska und dem Damen-Duo Chantal Mantz/Yuan Wan noch zwei Chancen auf Titelgewinne. Das Herren-Doppel Tobias Hippler/Kilian Ort holte am Mittwoch Bronze.
weiterlesen...
World Tour 19.01.2022

WTT Feeder II Düsseldorf: Die Spiele der Deutschen am Mittwoch

Am vorletzten Tag des zweiten WTT Feeders 2022 in Düsseldorf haben im Einzel vier Deutsche - Patrick Franziska, Tobias Hippler, Yuan Wan und Chantal Mantz - Chancen auf den Einzug in das Viertel- und am Abend anschließende Halbfinale.
weiterlesen...
World Tour 17.01.2022

WTT Feeder II Düsseldorf: Die Spiele der Deutschen am Dienstag

Am ersten Hauptrundentag des zweiten WTT Feeders 2022 in Düsseldorf stehen die die beiden ersten Durchgänge im Einzel der Damen und Herren sowie die Achtelfinals in den Doppel-Wettbewerben auf dem Programm.
weiterlesen...
World Tour 17.01.2022

DTTB-Talente Griesel und Stortz schaffen Sprung ins Hauptfeld

Viermal schafften deutsche Teilnehmer am Qualifikationstag des zweiten WTT Feeders 2022 in Düsseldorf den Sprung in die morgen beginnende erste Hauptrunde.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum