Kilian Ort muss hoch hinaus: Er trifft in Runde eins auf Zhang Jike (Foto: Schillings)
Elf DTTB-Asse müssen in die Quali / Ort in Runde eins gegen Zhang Jike / Mixed-Premiere

China Open: Auf Timo Boll wartet im Viertelfinale Ma Long

28.05.2018

Shenzhen. Das Rekordpreisgeld in Höhe von 346.000 Dollar wird in dieser Woche bei den China Open in Shenzhen vergeben. Timo Boll ist bei dem Platinum Event an Position zwei gesetzt, alle anderen elf deutschen Starter müssen am Dienstag und Mittwoch in die zweitägige Qualifikation. Erstmals in der World Tour wird der Mixed-Wettbewerb ausgetragen, der ab 2020 in Tokio zum olympischen Programm gehört. 

Boll will beißen

Der einzige Deutsche, dem bei den herausragend besetzten China Open die hohe Hürden der Qualifikation erspart bleiben, ist der hinter dem Weltranglisten-Ersten Fan Zhendong an Position zwei gesetzte Timo Boll. Der Rekordeuropameister machte sich nach dem dem Gewinn der 30. Deutschen Meisterschaft mit Borussia Düsseldorf und den anschließenden Feierlichkeiten auf den Weg ins Reich der Mitte. In der nächsten Woche wird der zweimalige World-Cup-Gewinner zudem auch an den Japan Open teilnehmen. Timo Boll: "Ich hoffe, die Energie reicht noch. Es waren viele Highlights in den letzten Wochen und Monaten. Aber die China und die Japan Open haben viel Prestige - und so werde ich die nächsten beiden Wochen noch einmal alles geben und beißen."

Erneutes Duell mit Ma Long 

Spätestens in seinem dritten Einzel allerdings wird Deutschlands in blendender Form spielender Superstar in Shenzhen maximal gefordert. Laut Setzungsliste kommt es nach dem Auftakt gegen einen Qualifikanten und einem Achtelfinalvergleich mit dem Franzosen Simon Gauzy, den Boll am Samstag im DM-Finale gegen Ochsenhausen mühelos in Schach halten konnte,, im Viertelfinale zum Duell des Weltranglisten-Dritten mit Weltmeister Ma Long. Die beiden letzten Vergleiche bei den German Open im März und im Finale der Team-WM Anfang Mai in Schweden endeten für den Chinesen, im Oktober 2017 hatte Boll im Viertelfinale des World Cups von Lüttich Ma bezwungen.

Franziska freut sich aufs Mixed

In den Doppel-Wettbewerben sind drei DTTB-Kombinationen direkt für das Achtelfinale gesetzt, eine vierte wird das Hauptfeld ganz ohne Match in der Qualifikation ergänzen. Wie in Hongkong zählen Patrick Franziska und sein dänischer Partner Jonathan Groth sowie das Duo Ruwen Filus/Ricardo Walther zu den Medaillenaspiranten im Herren-Doppel. In Shenzhen hält erstmals aber auch der neu in das olympische Programm aufgenommene Mixed-Wettbewerb Einzug in die Word Tour. Doppel-Europameister Patrick Franziska und die WM-Dritte im Mixed, Petrissa Solja, zählen bei der Premiere zu den acht gesetzten Kombinationen. Franziska freut sich auf das gemischte Doppel: "Ich habe mit Peti schon öfters in der Jugend gespielt, und es hat eigentlich immer gut harmoniert. Mal schauen, was wir in China daraus machen." Auch das Abwehr-Duo Ruwen Filus/Han Ying steht nach einem Freilos in der Qualifikation bereits als Achtelfinalteilnehmer fest. 

Kilian Ort im Duell mit Popstar Zhang Jike

Bis auf Boll müssen in China sämtliche deutschen Starter am Dienstag und Mittag in die zweitägige Einzel-Qualifikation, um sich einen der 16 freien Plätze im Hauptfeld zu erkämpfen. Den prominentesten Gegner hat der 22-jährige Bad Königshofener Kilian Ort für die erste Runde erwischt. Der DM-Zweite tritt am Dienstag um 6.30 Uhr deutscher Zeit gegen den zweimaligen Weltmeister, Olympiasieger und Grand-Slam-Gewinner Zhang Jike an, der nach seinem Rücktritt vom Rücktritt nun als aktuelle Nummer 168 der Welt sein zweites Turnier bestreitet. 

 

DIE SPIELE DER DEUTSCHEN IN DER QUALIFIKATION AM DIENSTAG

Herren-Einzel
1. Runde (128)
Benedikt Duda - Benjamin Brossier FRA 4:2 (10,5,-8,7,-9,7)
Kilian Ort - Zhang Jike CHN 1:4 (9,-5,-8,-5,-13)
Ricardo Walther - Martin Allegro BEL 4:0 (8,8,10,10)
Dang Qiu - Ho Kwan Kit HKG 0:4 (-3,-7,-8,-8)
Freilos: Ruwen Filus, Bastian Steger, Patrick Franziska

Damen-Einzel
1. Runde (128)
Chantal Mantz - Jee Minhyung AUS 4:0 walk over
Freilos: Han Ying, Petrissa Solja, Nina Mittelham 
2. Runde (64)
Han Ying - Kim Hayeong KOR 4:1 (7,11,-11,11,6)
Nina Mittelham - Yung Jumi KOR 0:4 (-9,-5,-2, 4. Satz Aufgabe wegen Verletzung)
Petrissa Solja - Huang Yu-Wen TPE 4:0 (3,9,8,99
Chantal Mantz - Soo Wai Yam Minnie HKG 0:4 (-4,-4,-5,-8)

 

DIE SPIELE DER DEUTSCHEN IN DER QUALIFIKATION AM MITTWOCH

Herren-Einzel
2. Runde (64)
04.00 Uhr: Benedikt Duda - Alexandre Cassin FRA
04.00 Uhr: Bastian Steger - Zhou Kai CHN
04.50 Uhr: Ruwen Filus - Ovidiu Ionescu ROU
05.40 Uhr: Ricardo Walther - Deni Kozul SLO
05.40 Uhr: Patrick Franziska - Daniel Habesohn AUT
3. Runde (32)
10.20 Uhr/11.10 Uhr/12.00 Uhr
(Die Sieger der 3. Runde qualifizieren sich für das Hauptfeld)

Damen-Einzel
3. Runde (32)
08.10 Uhr: Han Ying - Yu Mengyu SGP
08.10 Uhr: Petrissa Solja - Zeng Jian SGP
(Die Siegerinnen der 3. Runde qualifizieren sich für das Hauptfeld)

Damen-Doppel
1. Runde (16)

09.40 Uhr: Nina Mittelham/Petrissa Solja - Novita Oktaryani/Rina Sintya INA
09.40 Uhr: Han Ying GER/Li Qian POL - Karoline Mischek/Amelie Solja AUT
(Die Siegerinnen der 1. Runde qualifizieren sich für das Hauptfeld)

Mixed-Doppel
1. Runde (16)
Freilos: Ruwen Filus/Han Ying
Filus/Han damit für das Hauptfeld qualifiziert

Zu den Ergebnissen/Auslosungen der China Open auf der Webseite der ITTF

 

DAS AUFGEBOT DES DTTB BEI DEN CHINA OPEN (29. Mai - 3. Juni)

Herren
Timo Boll (Borussia Düsseldorf), Benedikt Duda (TTC Schwalbe Bergneustadt), Ruwen Filus (TTC RönSprudel Fulda-Maberzell), Patrick Franziska (!. FC Saarbrücken TT), Dang Qiu (ASV Grünwettersbach), Kilian Ort (TSV Bad Köngishofen), Bastian Steger (SV Werder Bremen), Ricardo Walther (ASV Grünwettersbach),

Damen
Han Ying (KTS Zamek Tarnobrzeg), Chantal Mantz (Les Chesnay), Nina Mittelham (TuS Bad Driburg), Petrissa Solja (ttc berlin eastside)

Trainer
Jörg Roßkopf (Herren-Bundestrainer), Jie Schöpp (Damen-Bundestrainerin)

Infos/Auslosungen/Ergebnisse der China Open auf der Webseite der ITTF

weitere Artikel aus der Rubrik
World Tour 2018 16.12.2018

Franziska-Bezwinger Harimoto gewinnt die Grand Finals

Der Gewinner der Grand Finals 2018 heißt Tomokazu Harimoto. Der Achtelfinal-Bezwinger von Patrick Franziska setzte sich in Incheon (Südkorea) im Endspiel gegen den Chinesen Lin Gaoyuan mit 4:1 durch. Japans erst 15 Jahre altes Wunderkind sichert sich damit erstmals den Sieg beim prestigeträchtigen Showdown der World Tour, der in diesem Jahr mit insgesamt 1 Million Dollar dotiert war. Für die Einzelsieger Harimoto und Chen Meng (China) wurden Siegerschecks über jeweils 100.000 Dollar ausgestellt.
weiterlesen...
World Tour 2018 14.12.2018

Grand Finals: Achtelfinal-Aus auch für Timo Boll

Timo Boll ist im Achtelfinale der mit 1 Million Dollar dotierten Grand Finals ausgeschieden. Der Düsseldorfer unterlag dem Chinesen Liang Jingkun in vier Sätzen. Damit ist der Showdown der World Tour 2018 für die deutschen Starter beendet. Gestern bereits hatte der Saarbrücker Patrick Franziska sein Achtelfinalmatch gegen den Japaner Tomokazu Harimoto mit 1:4 verloren.
weiterlesen...
World Tour 2018 13.12.2018

Grand Finals: Franziska unterliegt Harimoto

Für Patrick Franziska sind die Grand Finals in Incheon mit dem Achtelfinale beendet. Der Saarbrücker unterlag in der ersten Runde des 1-Million-Dollar-Showdowns der World Tour 2018 Japans Wunderkind Tomokazu Harimoto in fünf Sätzen. Der Weltranglistendritte Timo Boll bestreitet am Freitag um 8.55 Uhr deutscher Zeit sein Auftakteinzel gegen den Chinesen Liang Jingkun.
weiterlesen...
World Tour 2018 12.12.2018

Grand Finals: Boll und Franziska beim 1-Million-Dollar-Showdown

1 Million Dollar Preisgeld werden von Donnerstag bis Sonntag in Incheon bei den ITTF Grand Finals an die besten Spieler der World Tour 2018 verteilt. Allein die Einzelsieger erhalten einen Scheck über 100.000 Dollar. Zu den 16 Bewerbern im Herren-Einzel zählen zwei Deutsche, die gleichzeitig in Südkorea auch die einzigen Europäer im Feld sind: Patrick Franziska steigt am Donnerstag im Achtelfinale gegen Tomokazu Harimoto (Japan) ins Turnier ein, Timo Boll einen Tag später gegen den Chinesen Liang Jingkun.
weiterlesen...
World Tour 2018 11.11.2018

Liang Jingkun und Chen Meng gewinnen in Österreich

Mit zwei Goldmedaillen im Einzel für China und Triumphen für Japan in den Doppel-Wettbewerben endeten heute in Linz die Austrian Open. Die Titel gingen an Liang Jingkun und Chen Meng im Einzel, im Doppel setzten sich die Duos Masataka Morizono/Yuya Oshima und Hina Hayata/Mima Ito durch. Auch die Starterfelder für die Grand Finals vom 13. bis 16. Dezember in Seoul-Incheon, darunter Timo Boll und Patrick Franziska, stehen nach der letzten Station der World Tour 2018 fest.
weiterlesen...
World Tour 2018 10.11.2018

Timo Boll sichert sich das letzte Ticket für die Grand Finals

Timo Boll hat seinen Platz bei den Grand Finals der World Tour 2018 vom 13. bis 16. Dezember in Seoul-Incheon sicher. Einen Tag nach seiner 2:4-Niederlage bei den Austrian Open gegen den Engländer Liam Pitchford qualifizierte sich Boll durch die Halbfinal-Niederlage seines Bezwingers als 16. und letzter Spieler für den Showdown der Jahresbesten in Südkorea.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH
{footerPostJs}