Sabine Winter steht im Achtelfinale (Foto: Schillings)
Walther trifft nach dem Sieg über Ruwen Filus nun auf Steger / Starke Winter will mehr

Czech Open: Fünf Deutsche im Achtelfinale

23.08.2018

Olomouc. Fünf Deutsche haben bei den mit 160.000 Dollar dotierten Czech Open das Einzel-Achtelfinale erreicht. Dort kommt es am Freitag zu einem weiteren deutschen Duell: Nachdem Ricardo Walther heute seinen Doppelpartner Ruwen Filus auf Distanz hielt, trifft er nun auf Bastian Steger. Im Doppel kämpfen die Asse des Deutschen Tischtennis-Bundes am Vormittag zweimal um den Einzug in die Medaillenränge. 

Ovtcharov mit Turniereinstand zufrieden

Turnierfavorit Dimitrij Ovtcharov entledigte sich überlegen des japanischen Qualifikanten Taku Takakiwa in vier Sätzen und zeigte sich mit seinem Turniereinstieg zufrieden. Morgen trifft der Weltranglistenfünfte auf den Bezwinger von Kou Lei (Ukraine), den Südkoreaner Park Ganghyeon. Ovtcharov: "Das war ordentlich heute, ich habe überwiegend gut gespielt. Takukiwa kenne ich gut und sein Rhythmus lag mir. Mal schauen, wie es gegen den Südkoreaner wird, der immerhin Kou Lei geschlagen hat. Auf ihn muss ich mich noch vorbereiten, denn gegen ihn habe ich noch nie zuvor gespielt."

Walther nach Sieg über Filus nun gegen Steger

Der Ausgang des Duells der Doppelpartner kam nicht unerwartet. Der vorzüglich gegen Defensive agierende Ricardo Walther besiegte Ruwen Filus in sechs Sätzen und steht nun im Kampf um den Einzug in das Viertelfinale am Freitag mit Bastian Steger schon dem nächsten Nationalmannschaftskollegen gegenüber. Der Bremer hatte heute keinerlei Mühe beim 4:1 über den Belgier Cedric Nuytinck. Walther: "Meine Form war in der Qualifikation und auch heute gegen Ruwen gut. Mal sehen, wie es gegen Basti läuft. Es ist natürlich nicht optimal, zweimal gegen Kollegen spielen zu müssen. Aber da müssen wir durch, auch wenn wir natürlich alle lieber Gegner aus anderen Nationen hätten." Am Abend vor dem Match gegen Steger entspannte sich Walther zusammen mit Qiu Dang, Nils Hohmeier und Tobias Hippler beim Fußball. Das Trio schaute sich das Match der Europa League zwischen Olomouc und Sevilla an. 

Auch Franziska muss gegen seinen Doppelpartner ran

Einen deutlichen 4:1-Erfolg über den Kroaten Tomislav Pucar erkämpfte sich Patrick Franziska, der nun am Freitagabend seinem dänischen Doppelpartner Jonathan Groth zum Duell der Europameister gegenüber steht. Franziska: "So leicht, wie es vielleicht ausgesehen hat, war das Match gegen Tomislav nicht. Er trainiert oft mit uns in Saarbrücken und wir haben schon viele Matches gespielt. Aber ich bin mit meiner Leistung zufrieden. Jonathan und ich kennen uns natürlich auch sehr gut, auch als Freunde abseits vom Tisch. Das letzte Match zwischen uns hat er gewonnen, da habe ich also noch eine Rechnung offen. Zuerst aber wollen wir gemeinsam im Doppel am Vormittag in die Medaillenränge einziehen."

Duda mit dem Sieg vor Augen

Benedikt Duda verpasste zwar beim 3:4 gegen Zhang Yudong in einem Match auf Augenhöhe nur um drei Punkte den Einzug in das Achtelfinale, dennoch durfte der Bergneustädter, der erneut dicht vor einem Erfolg über einen Athleten aus dem Reich der Mitte stand, zufrieden mit seiner Leistung sein. Duda: "Mit Ausnahme des ersten Satzes, den ich noch nicht richtig da war, war es ein Spiel auf sehr hohem Niveau. Im letzten Satz habe ich noch mit 6:4 geführt, dann aber drei Hammer-Ballwechsel Topspin gegen Topspin etwas unglücklich verloren. Ich weiß und fühle, dass ich mittlerweile das Topniveau habe, auch die Chinesen knacken zu können, was mir auch schon einmal gelungen ist. Ich habe super gespielt und gehe jetzt zurück an die Arbeit, trainiere weiter hart, und beim nächsten Mal habe ich dann die Nase vorne."

Nur Winter vertritt DTTB-Damen im Achtelfinale

Nach souveränen Auftritten in der Qualifikation am Dienstag und Mittwoch erreichte Sabine Winter heute als einzige Deutsche im Einzel das Achtelfinale. Nach dem 4:2 über die an Position vier gesetzte Japanerin Hitomi Sato trifft die Europe-Top16-Dritte von 2017 in Gestalt von Polens Weltklassespielerin Li Qian am Freitag erneut auf eine Defensivstrategin und darf sich Chancen auf den Einzug in die Runde der besten Acht ausrechnen. Winter: "Ich bin sehr zufrieden mit meinen Leistungen im Einzel bis jetzt. Endlich habe ich heute wieder einmal ein sehr schönes Spiel gegen Abwehr gemacht. Ich hoffe, das mir das morgen ebenfalls gelingt." 

Lang und Han ausgeschieden

Kristin Lang bestätigte gegen die Weltranglistenvierte Kasumi Ishikawa ihre überzeugende Leistung aus der Qualifikation und erspielte sich in einer offenen Partie gegen die topgesetzte Japanerin beim 2:4 durchaus Chancen auf ein noch besseres Ergebnis. Lang: "In der Quali lief es super. Heute ist es leider nicht ganz so spannend geworden wie bei früheren Matches gegen sie. Schade, dass ich im ersten Satz eine Chance zum Satzgewinn ausgelassen hatte. Aber ich bin zufrieden: Es war gut zu sehen, dass ich sieben Monate nach der Geburt meiner Tochter schon wieder soweit bin und gezeigt habe, dass ich auch die Nummer vier der Welt vielleicht irgendwann einmal schlagen kann."

Weng Glück mit der Auslosung hatte Han Ying. Die Abwehrkünstlerin präsentierte sich zwar in Tschechien gegen Sun Mingyang mit einer guten Leistung, musste sich aber wie vor einer Woche in Bulgarien einer Spielerin aus der starken Garde der chinesischen Talente knapp mit 2:4 geschlagen geben.

Zwei Doppel mit Medaillenchancen

Im Doppel treffen die Europameister Patrick Franziska/Jonathan Groth (Dänemark) nach dem heutigen Erfolg über das französische Duo Can Akkuzu/Joey Seyfried am Freitag im Viertelfinale auf Zweitplatzierten der German Open 2017, die Japaner Tomokazu Harimoto/Yuto Kizukuri. Ebenfalls um eine Medaille kämpft das an Position zwei gesetzte Doppel Ruwen Filus und Ricardo Walther, das nach dem 3:1 über die Südkoreaner Baek Hogyun/Kim Daewoo auch gegen die jungen Polen Marek Badowski/Patryk Zatowka favorisiert ist. Ausgeschieden sind im Achtelfinale die Europameisterinnen von 2013, Petrissa Solja/Sabine Winter, die ihre Haut beim 1:3 gegen Chen Ke/Wang Yidi jedoch teuer verkauften. Winter: "Schade ist aber, dass wir im Doppel gegen die beiden Chinesinnen nicht gewonnen haben. Da war mehr drin, wir hatten eine 1:0-Satzführung und 10:6 in Durchgang zwei."



DIE SPIELE DER DEUTSCHEN BEI DEN CZECH OPEN AM FREITAG (24.8.)


HERREN-EINZEL
Achtelfinale
16.00 Uhr - Tisch 01: Dimitrij Ovtcharov GER - Park Ganghyeon KOR
16.00 Uhr - Tisch 04: Bastian Steger GER - Ricardo Walther GER
19.30 Uhr - Tisch 01: Patrick Franziska GER - Jonathan Groth DEN


DAMEN-EINZEL
Achtelfinale
17.30 Uhr - Tisch 02: Sabine Winter GER - Li Qian POL


HERREN-DOPPEL
Viertelfinale
Patrick Franziska GER/Jonathan Groth DEN - Tomokazu Harimoto/Yuto Kizukuri JPN 3:1 (-8,8,11,9)
Ruwen Filus/Ricardo Walther GER - Marek Badowski/Patryk Zatowka POL 3:0 (7,6,9)
Halbfinale
Patrick Franziska GER/Jonathan Groth DEN - Anders Lind SWE/Bence Majoros HUN 3:0 (7,9,8)
Ruwen Filus/Ricardo Walther GER - Mattias Falck/Kristian Karlsson SWE 0:3 (-7,-8,-10)

 

DIE ERGEBNISSE DER DEUTSCHEN BEI DEN CZECH OPEN AM DONNERSTAG (23.8.)


HERREN-EINZEL
1. Runde (beste 32)
Dimitrij Ovtcharov GER - Taku Takakiwa JPN 4:0 (7,8,9,6)
Benedikt Duda GER - Zhang Yudong CHN 3:4 (-8,13,-5,6,-8,7,-8)
Ruwen Filus GER - Ricardo Walther GER 2:4 (5,-10,-6,8,-4,-9)
Bastian Steger GER - Cedric Nuytinck BEL 4:1 (2,-7,2,7,3)
Patrick Franziska GER - Tomislav Pucar CRO 4:1 (9,-9,3,5,8)


DAMEN-EINZEL
1. Runde (beste 32)
Kristin Lang GER - Kasumi Ishikawa JPN 2:4 (-9,-6,-4,9,6,-7)
Sabine Winter GER - Hitomi Sato JPN 4:2 (7,-8,-6,8,7,4)
Han Ying GER - Sun Mingyang CHN 2:4 (9,-11,-10,-7,8,-6)


HERREN-DOPPEL
Achtelfinale
Patrick Franziska GER/Jonathan Groth DEN - Can Akkuzu/Joey Seyfried FRA 3:1 (6,6,-11,9)
Ruwen Filus/Ricardo Walther GER - Baek Hogyun/Kim Daewoo KOR 3:1 (2,-5,11,5)


DAMEN-DOPPEL

Achtelfinale
Petrissa Solja/Sabine Winter GER - Chen Ke/Wang Yidi CHN 1:3 (-6,6,-10,-6)

 

Alle Ergebnisse der Czech Open auf der Turnierseite der ITTF


DAS AUFGEBOT DES DTTB BEI DEN CZECH OPEN (21.-26.8.)

Damen: Han Ying (KTS Zamek Tarnobrzeg/Polen), Chantal Mantz (TTG Bingen/Münster-Sarmsheim), Kristin Lang (SV DJK Kolbermoor), Nina Mittelham (ttc berlin eastside), Petrissa Solja (TSV Langstadt), Wan Yuan (TTG Bingen/Münster-Sarmsheim), Sabine Winter (SV DJK Kolbermoor)
Herren: Benedikt Duda (TTC Bergneustadt), Gerrit Engemann (TTC GW Bad Hamm), Ruwen Filus (TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell), Patrick Franziska (1. FC Saarbrücken TT), Tobias Hippler (TuS Celle), Nils Hohmeier (TuS Celle), Steffen Mengel (Post SV Mühlhausen), Kilian Ort (TSV Bad Königshofen), Dimitrij Ovtcharov (Fakel Gazprom Orenburg/Russland), Bastian Steger (SV Werder Bremen), Ricardo Walther (ASV Grünwettersbach), Qiu Dang (ASV Grünwettersbach)
Trainer: Jörg Roßkopf (Herren-Bundestrainer)Lars Hielscher (Herren-Assistenztrainer), Jie Schöpp (Damen-Bundestrainerin), Wan Guohui (Damen-Assistenztrainer), Tamara Boros (DTTZ-Trainerin)

weitere Artikel aus der Rubrik
World Tour 2018 11.11.2018

Liang Jingkun und Chen Meng gewinnen in Österreich

Mit zwei Goldmedaillen im Einzel für China und Triumphen für Japan in den Doppel-Wettbewerben endeten heute in Linz die Austrian Open. Die Titel gingen an Liang Jingkun und Chen Meng im Einzel, im Doppel setzten sich die Duos Masataka Morizono/Yuya Oshima und Hina Hayata/Mima Ito durch. Auch die Starterfelder für die Grand Finals vom 13. bis 16. Dezember in Seoul-Incheon, darunter Timo Boll und Patrick Franziska, stehen nach der letzten Station der World Tour 2018 fest.
weiterlesen...
World Tour 2018 10.11.2018

Timo Boll sichert sich das letzte Ticket für die Grand Finals

Timo Boll hat seinen Platz bei den Grand Finals der World Tour 2018 vom 13. bis 16. Dezember in Seoul-Incheon sicher. Einen Tag nach seiner 2:4-Niederlage bei den Austrian Open gegen den Engländer Liam Pitchford qualifizierte sich Boll durch die Halbfinal-Niederlage seines Bezwingers als 16. und letzter Spieler für den Showdown der Jahresbesten in Südkorea.
weiterlesen...
World Tour 2018 09.11.2018

Austrian Open: Liam Pitchford stoppt Timo Boll

Timo Bolls Endstation bei den mit 251.000 Dollar dotierten Austrian Open heißt Liam Pitchford. Der Engländer stoppte im Viertelfinale in sechs Sätzen den Siegeszug des Düsseldorfers, der nur zweieinhalb Stunden zuvor ein schweres Match gegen den Chinesen Zheng Pengfei erfolgreich bestritten hatte. Das letzte Turnier der World Tour 2018 ist damit für die Vertreter des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) beendet.
weiterlesen...
World Tour 2018 09.11.2018

Austrian Open: Boll besiegt Zheng und spielt um 18.30 Uhr um den Einzug ins Halbfinale

Mit einem 4:2-Erfolg über den Chinesen Zheng Peifeng hat sich Timo Boll in das Viertelfinale der mit 251.000-Dollar-Turnier dotierten Austrian Open in Linz gespielt. Gegner im Match um eine Medaille ist heute Abend um 18.30 Uhr der Engländer Liam Pitchford.
weiterlesen...
World Tour 2018 09.11.2018

Austrian Open: Aus für die Mixed-Europameister / Boll um 15.10 Uhr gegen Zheng

Die Mixed-Europameister Ruwen Filus/Han Ying sind bei den Austrian Open im Viertelfinale ausgeschieden. Das Duo Ruwen Filus/Han Ying unterlag im Match um eine Medaille der südkoreanisch-nordkoreanischen Kombination Jang Woojin/Cha Hyo Sim in vier Sätzen mit 5:11, 11:6, 9:11 und 9:11. Letzter deutscher Vertreter bei dem 251.000-Dollar-Turnier in Linz ist nun der Weltranglistendritte Timo Boll, der heute Nachmittag um 15.10 Uhr im Achtelfinale auf den Chinesen Zheng Peifeng trifft.
weiterlesen...
World Tour 2018 08.11.2018

Austrian Open: Boll wahrt mit Zittersieg über Franziska seine Grand-Final-Chance

Timo Boll hat bei den mit 251.000 Dollar dotierten Austrian Open als einziger DTTB-Vertreter das Achtelfinale im Einzelwettbewerb erreicht. Der Düsseldorfer gewann in Linz das deutsche Erstrunden-Duell mit dem Saarbrücker Patrick Franziska nach Abwehr von zwei Matchbällen mit 13:11 im Entscheidungssatz und trifft nun auf den Chinesen Zheng Peifeng. Überraschend ausgeschieden ist der Weltranglistenfünfte Dimitrij Ovtcharov. Die Mixed-Europameister Ruwen Filus/Han Ying spielen morgen im Viertelfinale um eine Medaille.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH
{footerPostJs}