Bastian Steger steht im Viertelfinale (Foto: Schillings)
Europameister-Doppel Franziska/Groth stürmt ins Endspiel, Filus/Walther gewinnen Bronze

Czech Open: Ovtcharov, Steger, Franziska und Winter im Viertelfinale

24.08.2018

Olomouc. Dimitrij Ovtcharov, Bastian Steger, Patrick Franziska und Sabine Winter haben bei den mit 160.000 Dollar dotierten Czech Open das Viertelfinale erreicht. Ausgeschieden ist am Freitag im Einzel nur Ricardo Walther, der das deutsche Duell mit Steger verlor. Im Doppel stürmte Patrick Franziska zudem mit seinem dänischen Partner Jonathan Groth in das Endspiel des Doppel-Wettbewerbs. Filus/Walther holten Bronze.

Ovtcharov freut sich auf Standortbestimmung gegen Pitchford

Mit einem nie gefährdeten 4:1-Erfolg über den Südkoreaner Park Ganghyeon spielte sich Dimitrij Ovtcharov in das Viertelfinale. Der Weltranglistenfünfte kontrollierte seinen Gegner, der gestern den Euro-Games-Halbfinalisten Kou Lei (Ukraine) aus dem Turnier geworfen hatte. Der Europameister von 2013 und 2015 trifft nun am Samstag um 11.40 Uhr auf Liam Pitchford, der sich aktuell in glänzender Form präsentiert. Nach seinem Erfolg bei den Bulgarian Open gegen Weltmeister Ma Long besiegte der Engländer heute mit Zhang Yudong einen weiteren Chinesen. In Runde eins hatte Pitchford den Schweden Kristian Karlsson besiegt.

Dimitrij Ovtcharov war zufrieden mit seiner heutigen Leistung und freut sich auf das Duell mit Pitchford: "Es war kein leichtes Spiel, das ich aber recht sicher nach Hause gebracht habe. Der Südkoreaner ist sehr gefährlich, spielt sehr risikoreich von beiden Seiten und hat gute Aufschläge. Ich habe aber selbst gut serviert und mir dadurch viele Vorteile erarbeitet. Ich freue mich auf das Match gegen Pitchford morgen. Er spielt ja so ein bisschen in der Form seines Lebens, war schon bei der WM stark und hat nun hier nach seinem Sieg vor einer Woche gegen Ma Long einen weiteren Chinesen geschlagen. Nach dem Match gegen so einen Topspieler werde ich noch etwas besser wissen, wo ich im Moment stehe."

Steger nun gegen Ovtcharov-Bezwinger Zheng Peifeng

Am Dienstag gewann Nina Mittelham gegen Chantal Manz, gestern Ricardo Walther gegen Ruwen Filus, im dritten deutschen Duell der Czech Open setzte sich heute Bastian Steger gegen Walther in sieben Sätzen durch. Es war für beide DTTB-Stars ein Wechselbad der Gefühle. Walther führte mit 2:0 nach Sätzen und stand bei einer 10:8-Führung in Durchgang drei dicht vor einer Vorentscheidung. Allerdings hätte auch Steger, der Durchgang drei noch nach Hause brachte, auch mit 4:2 als Sieger vom Tisch gehen können, nutzte aber im sechsten Satz einen komfortablen 9:3-Vorsprung nicht zum Matchgewinn.

Steger atmete nach dem spannenden Duell mit seinem Nationalmannschaftskollegen erleichtert durch: "Das war ein hart Stück Arbeit, das nicht gut begonnen hat. Hätte Ric seine beiden Satzbälle zur 3:0-Führung genutzt, dann wäre es richtig schwer geworden. Ich habe dann zum Glück den Anschluss noch geschafft und bin besser in mein Spiel gekommen. Das der sechste Satz nach so einer hohen Führung noch weggeht, will man selbst zunächst nicht glauben. Ich habe mich dann aber im Entscheidungssatz wieder schnell fokussieren können und bin sehr happy, unter den besten Acht zu sein." Im Viertelfinale trifft der 37-Jährige nun am Samstag um 12.30 Uhr auf den Chinesen Zheng Peifeng, der sich in der Vorwoche in Bulgarien gegen Dimitrij Ovtcharov behauptet hatte: "Mal schauen, was gegen den Chinesen morgen geht. Ich werde jedenfalls Fall versuchen, ihn kräftig zu ärgern."

Patrick Franziska gewinnt Duell der Doppelpartner

"Ich hatte ja noch eine Rechnung mit Jonathan offen, nachdem ich unser letztes Duell verloren hatte. Jetzt ist sie beglichen. Aber es war ein offenes und schweres Match, wir kennen uns ja in- und auswendig." Patrick Franziska, der gestern den Kroaten Tomislav Pucar ausgeschaltet hatte, freute sich nach dem 4:2-Einzelerfolg über seinen dänischen Doppelpartner und Freund Jonathan Groth, mit dem er am Morgen gemeinsam in das Doppel-Finale gestürmt war, über den Einzug in das Viertelfinale. Gegner dort ist am Samstag um 17 Uhr Japans 15 Jahre alter Wunder-Teenager Tomokazu Harimoto. der im Achtelfinale das Generationen-Duell mit Weißrusslands 27 Jahre älterem Tischtennis-Denkmal Vladimir Samsonov für sich entschied. 

Starke Winter stürmt ins Viertelfinale

Mit einem zumindest in der Höhe überraschenden 4:0-Erfolg über Polens Weltklasse-Abwehrspielerin stürmte Sabine Winter in das Viertelfinale der Czech Open. Nach dem Gewinn des ersten Satzes, den sich die Europe-Top16-Dritte von 2017 nach Rückstand mit 11:9 sicherte, dominierte die Spitzenspielerin des SV Kolbermoor das Match gegen die routinierte Osteuropäerin, die gegen Winter zuvor eine 2:1-Bilanz zu Buche stehen hatte. Schon gestern hatte Winter beim 4:2-Erfolg über die an Position vier gesetzte Japanerin Hitomi Sato eine überzeugende Vorstellung geboten.

Die Bayerin freute sich über ihre gute Vorstellung: "Es hat heute gut getan, den ersten Satz gegen sie zu gewinnen, in dem ich am Anfang hinten war. Aber ich hatte sie danach so gut im Griff, dass ich denke, ich hätte es auch bei verlorenem ersten Durchgang nach Hause gebracht." Nach dem Einzug in das Viertelfinale trifft Winter nun am Samstag um 14.30 Uhr in Gestalt der Chinesin Wu Yang auf die dritte Defensivspielerin in Folge. Die Deutsche weiß jedoch: "Wu Yang ist wahrscheinlich nochmal eine ganz andere Liga. Aber ich freue mich morgen gegen die vermutlich beste Abwehrspielerin, die es momentan auf der Welt gibt, zu spielen. Ich bin gut drauf und mal schauen, was geht. Eines ist sicher: ich werde nicht aufgeben, bis der letzte Ball gespielt ist." 

Die Doppel-Europameister spielen Sonntag um Gold

Im Doppel hat Patrick Franziska mit seinem dänischen Partner Jonathan Groth durch zwei Siege am Freitagvormittag das Doppel-Finale erreicht. Die Europameister zogen mit einem relativ leichten Erfolg über die schwedisch-ungarische Kombination Anders Lind/Bence Majoros in das Endspiel ein. Noch viel höher einzuschätzen war jedoch der starke Auftritt beim 3:1-Erfolg im Viertelfinale über die Zweitplatzierten der German Open 2017, Tomokazu Harimoto/Yuto Kizukuri. Die jungen Japaner sind im Doppel alles andere als ein unbeschriebenes Blatt. 2017 bezwangen sie nicht nur Franziska/Groth mit 3:0, sondern fügten auch zweimal den Weltmeistern Xu Xin/Fan Zhendong (China) eine Niederlage zu. Patrick Franziska sagte nach dem Match: "Wir haben heute sehr gut gespielt. Gegen Harimoto/Kizukuri wollten wir es unbedingt besser machen als bei den China Open 2017 - und das haben wir dann auch getan! Gegen die beiden Schweden im Finale wird es natürlich, wie immer, ein heißer Fight, aber Jonathan und ich harmonieren bisher sehr gut zusammen."

Gegner des deutsch-dänischen Duos, die in Olomouc als Titelverteidiger antreten, sind im Endspiel am Sonntag um 12.50 Uhr Mattias Falck und Kristian Karlsson. Mattias Falck ist den Tischtennisfans besser unter seinem Geburtsnamen Karlsson bekannt. Die Nummer 29 der Welt nahm nach seiner Hochzeit im Sommer den Namen seiner Frau an. Die Schweden verhinderten mit einem 3:0 im Halbfinale über Ruwen Filus/Ricardo Walther ein deutsches Endspiel. Filus/Walther hatten sich zuvor in der Runde der besten Acht durch einen klaren Erfolg über die jungen Polen Marek Badowski/Patryk Zatowka den Einzug in die Medaillenränge gesichert. 


DIE SPIELE DER DEUTSCHEN BEI DEN CZECH OPEN AM SAMSTAG (25.8.)


HERREN-EINZEL

Viertelfinale
Dimitrij Ovtcharov GER - Liam Pitchford ENG 1:4 (-11,10,-4,-7,-6)
Bastian Steger GER - Zheng Peifeng CHN 2:4 (-9,-5,9,7,-5,-4)
17.00 Uhr: Patrick Franziska GER - Tomokazu Harimoto JPN
Halbfinale
21.30 Uhr

DAMEN-EINZEL
Viertelfinale
Sabine Winter GER - Wu Yang CHN 1:4 (-3,-5,-2,11,-9)


DIE ERGEBNISSE DER DEUTSCHEN BEI DEN CZECH OPEN AM FREITAG (24.8.)


HERREN-EINZEL

Achtelfinale

Dimitrij Ovtcharov GER - Park Ganghyeon KOR 4:1 (3,-9,5,7,9)
Bastian Steger GER - Ricardo Walther GER 4:3 (-5,-10,10,8,11,-10,6)
Patrick Franziska GER - Jonathan Groth DEN 4:2 (9,-6,7,3,-9,9)


DAMEN-EINZEL
Achtelfinale
Sabine Winter GER - Li Qian POL 4:0 (9,2,6,8)


HERREN-DOPPEL
Viertelfinale
Patrick Franziska GER/Jonathan Groth DEN - Tomokazu Harimoto/Yuto Kizukuri JPN 3:1 (-8,8,11,9)
Ruwen Filus/Ricardo Walther GER - Marek Badowski/Patryk Zatowka POL 3:0 (7,6,9)
Halbfinale
Patrick Franziska GER/Jonathan Groth DEN - Anders Lind SWE/Bence Majoros HUN 3:0 (7,9,8)
Ruwen Filus/Ricardo Walther GER - Mattias Falck/Kristian Karlsson SWE 0:3 (-7,-8,-10)

Alle Ergebnisse der Czech Open auf der Turnierseite der ITTF

 




DIE FINALSPIELE DER CZECH OPEN AM SONNTAG (26.8.)


HERREN-DOPPEL
Finale
12.50 Uhr: Patrick Franziska GER/Jonathan Groth DEN - Mattias Falck/Kristian Karlsson SWE

DAMEN-EINZEL
Finale

13.40 Uhr

HERREN-EINZEL
Finale

14.40 Uhr

Alle Ergebnisse der Czech Open auf der Turnierseite der ITTF



DAS AUFGEBOT DES DTTB BEI DEN CZECH OPEN (21.-26.8.)

Damen: Han Ying (KTS Zamek Tarnobrzeg/Polen), Chantal Mantz (TTG Bingen/Münster-Sarmsheim), Kristin Lang (SV DJK Kolbermoor), Nina Mittelham (ttc berlin eastside), Petrissa Solja (TSV Langstadt), Wan Yuan (TTG Bingen/Münster-Sarmsheim), Sabine Winter (SV DJK Kolbermoor)
Herren: Benedikt Duda (TTC Bergneustadt), Gerrit Engemann (TTC GW Bad Hamm), Ruwen Filus (TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell), Patrick Franziska (1. FC Saarbrücken TT), Tobias Hippler (TuS Celle), Nils Hohmeier (TuS Celle), Steffen Mengel (Post SV Mühlhausen), Kilian Ort (TSV Bad Königshofen), Dimitrij Ovtcharov (Fakel Gazprom Orenburg/Russland), Bastian Steger (SV Werder Bremen), Ricardo Walther (ASV Grünwettersbach), Qiu Dang (ASV Grünwettersbach)
Trainer: Jörg Roßkopf (Herren-Bundestrainer)Lars Hielscher (Herren-Assistenztrainer), Jie Schöpp (Damen-Bundestrainerin), Wan Guohui (Damen-Assistenztrainer), Tamara Boros (DTTZ-Trainerin)

weitere Artikel aus der Rubrik
World Tour 2018 11.11.2018

Liang Jingkun und Chen Meng gewinnen in Österreich

Mit zwei Goldmedaillen im Einzel für China und Triumphen für Japan in den Doppel-Wettbewerben endeten heute in Linz die Austrian Open. Die Titel gingen an Liang Jingkun und Chen Meng im Einzel, im Doppel setzten sich die Duos Masataka Morizono/Yuya Oshima und Hina Hayata/Mima Ito durch. Auch die Starterfelder für die Grand Finals vom 13. bis 16. Dezember in Seoul-Incheon, darunter Timo Boll und Patrick Franziska, stehen nach der letzten Station der World Tour 2018 fest.
weiterlesen...
World Tour 2018 10.11.2018

Timo Boll sichert sich das letzte Ticket für die Grand Finals

Timo Boll hat seinen Platz bei den Grand Finals der World Tour 2018 vom 13. bis 16. Dezember in Seoul-Incheon sicher. Einen Tag nach seiner 2:4-Niederlage bei den Austrian Open gegen den Engländer Liam Pitchford qualifizierte sich Boll durch die Halbfinal-Niederlage seines Bezwingers als 16. und letzter Spieler für den Showdown der Jahresbesten in Südkorea.
weiterlesen...
World Tour 2018 09.11.2018

Austrian Open: Liam Pitchford stoppt Timo Boll

Timo Bolls Endstation bei den mit 251.000 Dollar dotierten Austrian Open heißt Liam Pitchford. Der Engländer stoppte im Viertelfinale in sechs Sätzen den Siegeszug des Düsseldorfers, der nur zweieinhalb Stunden zuvor ein schweres Match gegen den Chinesen Zheng Pengfei erfolgreich bestritten hatte. Das letzte Turnier der World Tour 2018 ist damit für die Vertreter des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) beendet.
weiterlesen...
World Tour 2018 09.11.2018

Austrian Open: Boll besiegt Zheng und spielt um 18.30 Uhr um den Einzug ins Halbfinale

Mit einem 4:2-Erfolg über den Chinesen Zheng Peifeng hat sich Timo Boll in das Viertelfinale der mit 251.000-Dollar-Turnier dotierten Austrian Open in Linz gespielt. Gegner im Match um eine Medaille ist heute Abend um 18.30 Uhr der Engländer Liam Pitchford.
weiterlesen...
World Tour 2018 09.11.2018

Austrian Open: Aus für die Mixed-Europameister / Boll um 15.10 Uhr gegen Zheng

Die Mixed-Europameister Ruwen Filus/Han Ying sind bei den Austrian Open im Viertelfinale ausgeschieden. Das Duo Ruwen Filus/Han Ying unterlag im Match um eine Medaille der südkoreanisch-nordkoreanischen Kombination Jang Woojin/Cha Hyo Sim in vier Sätzen mit 5:11, 11:6, 9:11 und 9:11. Letzter deutscher Vertreter bei dem 251.000-Dollar-Turnier in Linz ist nun der Weltranglistendritte Timo Boll, der heute Nachmittag um 15.10 Uhr im Achtelfinale auf den Chinesen Zheng Peifeng trifft.
weiterlesen...
World Tour 2018 08.11.2018

Austrian Open: Boll wahrt mit Zittersieg über Franziska seine Grand-Final-Chance

Timo Boll hat bei den mit 251.000 Dollar dotierten Austrian Open als einziger DTTB-Vertreter das Achtelfinale im Einzelwettbewerb erreicht. Der Düsseldorfer gewann in Linz das deutsche Erstrunden-Duell mit dem Saarbrücker Patrick Franziska nach Abwehr von zwei Matchbällen mit 13:11 im Entscheidungssatz und trifft nun auf den Chinesen Zheng Peifeng. Überraschend ausgeschieden ist der Weltranglistenfünfte Dimitrij Ovtcharov. Die Mixed-Europameister Ruwen Filus/Han Ying spielen morgen im Viertelfinale um eine Medaille.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH
{footerPostJs}