Anzeige
Keine Matches für Weinheim und Luisa Säger im November (Foto: Steinbrenner)
Beschlüsse des DTTB-Präsidiums für die Bundesligen

Damen-Bundesliga spielt weiter, 2. und 3. Liga setzen ihre Spiele im November aus

MS 02.11.2020

Frankfurt/Main. Nach seinen Beschlüssen vom vergangenen Freitag für die Regional- und Oberligen sowie das Top 24 der Jugend hat das Präsidium des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) heute seine Entscheidungen für die Bundesligen getroffen. Für den Zeitraum vom 2. bis 30. November wird der Mannschaftsspielbetrieb in der 2. und 3. Bundesliga der Damen und Herren unterbrochen, die 1. Bundesliga der Damen hingegen trägt ihre angesetzten Begegnungen aus.

Nach dem jüngsten Beschluss der Bundeskanzlerin und der Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten der Länder zur Bekämpfung der Corona-Pandemie vom vergangenen Mittwoch sowie dem darin verwendeten Begriff „Profisportveranstaltungen“, die unter strengen Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen weiterhin stattfinden dürfen, hatte das DTTB-Präsidium auf die Möglichkeit der Fortsetzung des Spielbetriebs für alle Bundesligen gehofft. Eine Anfrage des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) an die Sportminister der Bundesländer hatte jedoch über das Wochenende keine einheitliche Definition des Begriffes Profisport erbracht, so dass sich das Präsidium des DTTB nach einem Meinungsaustausch mit den Vertretern der Vereine bzw. Ressorts für eine zweigleisige Lösung entschied: Die 1. Damen-Bundesliga behält ihren im November ohnehin reduzierten Terminkalender bei, der Spielbetrieb für die 2. und 3. Bundesligen der Damen und Herren wird hingegen vom 2. bis 30. November unterbrochen. Ein Beschluss, in welcher Form der Spielbetrieb der Saison 2020/2021 weitergeführt wird, erfolgt in der zweiten Novemberhälfte.

Entscheidung für Regional- und Oberligen sowie Top 24 fiel bereits Freitag

Für die Regional- und Oberligen, die unter die Definition Amateursport fallen, hatte das DTTB-Präsidium bereits am Freitag eine Unterbrechung des Spielbetriebes für den Zeitraum 2. bis 30. November 2020 beschlossen und außerdem die Hauptrunde anstelle einer Austragung in Vor- und Rückrunde auf eine einfache Runde reduziert. Das für den 28./29. November angesetzte TOP 24 Jugend 15/Jugend 18 wurde abgesagt, soll jedoch nachgeholt werden.

Die Präsidiumsbeschlüsse vom 2. November 2020 

Das Präsidium beschloss heute als zuständiges Gremium gem. Ziffer 1 des Abschnitts A der Wettspielordnung des DTTB (WO) für Entscheidungen nach Ziffer 8 des Abschnitts M der WO, dass ab dem 2. November 2020 für die Bundesligen folgendes gilt:
 

Mannschaftsspielbetrieb in der 2.+3. Bundesliga Damen/Herren der Spielzeit 2020/2021:

1.     Der Spielbetrieb wird zunächst bis zum 30.11.2020 unterbrochen. 

2.     Mannschaftskämpfe, die in diesem Zeitraum terminiert sind, werden durch die Spielleiter auf einen noch unbekannten Termin verlegt.

3.     Das Präsidium stellt einen Antrag an das Ressort Wettspielordnung des DTTB, um die WO-Vorgaben gemäß Ziffer 1.3.1 des WO-Abschnitts H zur Erteilung eines RES-Status im Dezember auszusetzen. 

4.     Die Termine für die Mannschaftsmeldung (vorzunehmen vom 16.12.2020 bis 22.12.2020) haben unverändert Bestand. Die in diesem Zuge genehmigten Mannschaftsmeldungen gelten dann für alle Mannschaftskämpfe ab dem 1.1.2021.

5.     Zum weiteren Verlauf der Spielzeit, der Austragung der restlichen Mannschaftskämpfe sowie der Tabellenwertung wird das DTTB-Präsidium bis Ende November einen Beschluss fassen und diesen entsprechend kommunizieren. 

Mannschaftsspielbetrieb in der 1. Bundesliga Damen der Spielzeit 2020/2021:

6.     Der Spielbetrieb wird nicht unterbrochen. Die in den Regieanweisungen der Bundesspielklassen vom 15.10.2020 genannten Möglichkeiten der Anträge auf Absetzung von Mannschaftskämpfen haben unverändert Bestand.

Downloads (zur freien Verfügung)

Links: Chronologie der Meldungen zu COVID-19 auf der DTTB-Website

Aktuelle Videos

Videos zum Thema World Tour

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
DTTB 27.07.2021

Genesen, geimpft, getest: COVID-19-Schutz- und Handlungskonzept aktualisiert

Der Deutsche Tischtennis-Bund hat sein COVID-19-Schutz- und Handlungskonzept für den Tischtennissport aktualisiert. Wichtigste Neuerung ist der Absatz „Genesen, geimpft, getest“.
weiterlesen...
DTTB 29.04.2021

ITTF-Gericht bestätigt Auffassung Weikerts

ITTF-Präsident Thomas Weikert, der von 2005 bis 2015 an der Spitze des Deutschen Tischtennis-Bundes stand, informierte in dieser Woche in einem persönlichen Schreiben die Mitgliedsverbände des Weltverbands über eine Entscheidung des ITTF-Tribunals.
weiterlesen...
DTTB 10.03.2021

Öffnungen im Tischtennis: Da geht was!

Seit Anfang März leuchtet endlich auch für den Sport ein Hoffnungsschimmer am Pandemie-Horizont. In einem Fünf-Schritte-Plan wurden Sportdeutschland Öffnungen in Aussicht gestellt. Doch wie wird der Ablauf sein?
weiterlesen...
DTTB 12.02.2021

Lockdown-Verlängerung: DTTB-Präsidium berät sich Montag mit Landesverbänden

Nach der Verlängerung des pandemiebedingten Lockdowns bis mindestens 7. März haben die Verbände Bayern und Hessen am gestrigen Donnerstag den Abbruch und die Annullierung der laufenden Spielzeit beschlossen.
weiterlesen...
DTTB 26.01.2021

Bremen seit 70 Jahren Mitglied des DTTB

Der Fachverband Tischtennis Bremen (FTTB) feiert in diesen Tagen einen runden Geburtstag. Der FTTB wurde vor 70 Jahren, am 19. Januar 1951, Mitglied des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB).
weiterlesen...
DTTB 06.01.2021

Tischtennis zum Auftakt des Jubiläums

Die SportRegion Stuttgart rückt seit nahezu zweieinhalb Jahrzehnten den Sport in seiner ganzen Breite und Vielfalt in den Blickpunkt. Anlässlich des 25. Geburtstages am 14. Mai 2021 dienen zwei aufwendige Serien, deren Beiträge über das Jahr verteilt auf den Internetseiten der SportRegion erscheinen, als zentraler Dreh- und Angelpunkt des Jubiläums. Gleich zum Auftakt geht es um Tischtennis.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH