Damit der Ball wieder fliegt: Co-Trainer gesucht (Foto: ITTF)
Bewerbungsschluss ist der 5. Dezember 2018

DBS sucht Co-Bundestrainer/in Para-Tischtennis

Deutscher Behindertensportverband / SH 22.11.2018

Frechen. Der Deutsche Behindertensportverband (DBS) sucht zum 1. Januar 2019 eine/n Co-Bundestrainer/in für die Sportart Para-Tischtennis.

Das Job-Profil

Der DBS setzt voraus, dass die Bewerber/in mindestens im Besitz einer gültigen Trainer A-Lizenz des Deutschen Tischtennis-Bundes ist. Das Studium der Sportwissenschaft sollte er/sie erfolgreich abgeschlossen haben. Idealerweise hat der/die Kandidat/in bereits Erfahrungen im Wettkampfsport von Menschen mit Behinderung gesammelt und möchten diese weiter ausbauen. Die fachliche Qualifikation runden gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift sowie gute MS-Office-Kenntnisse ab.

Die Arbeitsweise des/der Bewerber/in sollte sich durch Eigeninitiative, Flexibilität und Kreativität auszeichnen. Sie sollten zudem über ein ausgeprägtes Organisationsgeschick verfügen und gern in einem Team, zusammen mit ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, arbeiten. Sie sind in der Lage, Verbandsstrukturen und die Interessen von Leistungssportlerinnen und Leistungssportlern in Einklang miteinander zu bringen. Eine ausgeprägte soziale Kompetenz befähigt den/die Bewerber/in, Athletinnen und Athleten zu motivieren und diesen als kompetenter Berater zur Seite zu stehen. Die Bereitschaft zu Dienstreisen und Einsätzen am Wochenende setzt der DBS voraus.


Das Angebot

Der/Die Co-Trainer/in Para-Tischtennis unterstützt den/die Bundestrainer/in bei der Bewältigung seiner/ihrer trainingswissenschaftlichen, organisatorischen und konzeptionellen Arbeit. Dabei betreut der/die Co-Trainer/in vorrangig den Nachwuchskader Para-Tischtennis bei internationalen Meisterschaften und Lehrgangsmaßnahmen im In- und Ausland, erstellt Konzeptionen zur Intensivierung der bundesweiten Talentsuche und -förderung und unterstützt den DBS und seine Partner bei der Entwicklung von Nachwuchsleistungssportstrukturen im Para-Tischtennissport.

Die zunächst auf zwei Jahre befristete Stelle ist als Vollzeitstelle ausgeschrieben. Eine langfristige Anstellung wird angestrebt. Die Vergütung orientiert sich am Leistungssportpersonalkonzept des Bundes.

Bewerbungsschluss ist der 5. Dezember 2018. Gewünscht werden die üblichen Bewerbungsunterlagen inkl. Gehaltsvorstellung sowie die Angabe des möglichen Arbeitsbeginns. Bevorzugt wird eine Bewerbung per E-Mail an bewerbungen@dbs-npc.de.

Deutscher Behindertensportverband e.V.
Im Hause der Gold-Kraemer-Stiftung
Tulpenweg 2-4
50226 Frechen

Ansprechpartner
Sportdirektor Frank-Thomas Hartleb
Tel.: 02234-6000-200
E-Mail: hartleb@dbs-npc.de

Zur Ausschreibung auf der DBS-Website

Über den DBS

Der DBS ist im Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) der Spitzenverband für den Leistungs-, Breiten-, Präventions- und Rehabilitationssport von Menschen mit Behinderung und Nationales Paralympisches Komitee für Deutschland. Mit seinen 17 Landes- und 2 Fachverbänden sowie rund 6.300 Vereinen und 560.000 Mitgliedern gehört der DBS zu den weltweit größten Sportverbänden für Menschen mit Behinderung. Die Sportarten innerhalb des Verbandes sind in Abteilungen bzw. Fachbereichen organisiert. Der Sitz der Bundesgeschäftsstelle ist in Frechen bei Köln.

weitere Artikel aus der Rubrik
Para-TT 19.03.2019

DBS-Team holt 17 Medaillen in Italien

Besonders Valentin Baus, Thomas Schmidberger und Thomas Brüchle zeigten beim internationalen Saisonstart der Para-Nationalmannschaft eine ansprechende Frühform. Bundestrainer Volker Ziegler hatte bei den Para Lignano Open ein großes Aufgebot von 21 Spielerinnen und Spielern am Start, unter ihnen viele etablierte Größen, aber auch einige Newcomer.
weiterlesen...
Para-TT 14.03.2019

Special Olympics: Sechs Deutsche kämpfen um Medaillen im Tischtennis

Mit einem sechsköpfigen Tischtennis-Team – drei geistig behinderten und drei nichtbehinderten Sportlern – wird Deutschland bei den Weltspielen der Special Olympics vertreten sein, die vom 14. bis 21. März in Abu Dhabi, der Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate, stattfinden.
weiterlesen...
Para-TT 10.01.2019

Ela Madejska verstärkt das Trainerteam der Para-Nationalmannschaft

Seit 1. Januar hat das Trainerteam des deutschen Para-Tischtennis Verstärkung. Ela Madejska trat zu Beginn des jahres ihren neuen Job als Co-Bundestrainerin beim Deutschen Behindertensportverband an. Die 62-jährige gebürtige Warschauerin lebt in Hamburg und ist ab sofort für den Nachwuchs im deutschen Para-Tischtennis zuständig.
weiterlesen...
Para-TT 20.11.2018

Alle an einem Tisch: Inklusiver Tischtennis-Abend kommt gut an

Lokale Leistungsträger treten in einem vom VFL Löningen und BV Essen organisierten Showkampf gegen die internationale Elite im Rollstuhltischtennis an. Prominente Gäste: Thomas Schmidberger und Valentin Baus.
weiterlesen...
Para-TT 14.11.2018

Handicap Open erneut ein voller Erfolg

Die Handicap Open mutieren allmählich zum Erfolgsmodell: Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr und zum dritten Mal überhaupt fanden sie am vergangenen Wochenende in Hannover statt und erfreuten sich erneut großer Beliebtheit. Insgesamt 40 Teilnehmer aus zehn Landesverbänden gingen bei den 3. Handicap Open in vier Wettkampfklassen an den Start, ganze 28 Athleten waren noch unter 25 Jahre alt.
weiterlesen...
Para-TT 20.10.2018

Para-WM: Thomas Schmidberger erneut WM-Zweiter

Zum ganz großen Wurf hat es für die drei im Turnier verbliebenen DBS-Athleten am Finaltag der Einzel-Weltmeisterschaften nicht gereicht. Die Medaillen-Ausbeute kann sich aber dennoch sehen lassen: Thomas Schmidberger gewinnt erneut Silber in der Wettkampfklasse 3, Thomas Brüchle darf sich über Bronze freuen und Stephanie Grebe beschließt die Weltmeisterschaft ebenfalls mit Bronze in der WK 6.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH