Bei seinem Vortrag während der WM 2018 in Halmstad: Michael Fuchs (Foto: ITTF)
Zuständig für die Spielanalyse und Trainingsdiagnostik im A- und B-Kader im Para-Tischtennis

DBS vergrößert sein Team um Michael Fuchs als Co-Bundestrainer Analyse

SH 08.05.2019

München. Michael Fuchs kann seinen vielen und vielfältigen Aufgaben im Tischtennis seit einigen Wochen noch eine weitere hinzufügen. Der 30-jährige Bayer ist seit Kurzem fester Bestandteil des Trainer-Teams für Para-Tischtennis im Deutschen Behindertensportverband. Fuchs ist dort vorrangig für die Spielanalyse und Trainingsdiagnostik im A- und B-Kader zuständig. Schon als Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Technischen Universität München war der A-Lizenztrainer in den vergangenen beiden Jahren bereits im Rahmen mehrerer Projekte für das Bundesinstitut für Sportwissenschaft als Spielanalyst für die Para-Tischtennis-Nationalmannschaft im Einsatz.

Daneben ist er seit zwei Jahren Abteilungsleiter des Damen-Bundesligisten SV DJK Kolbermoor, zudem Mitglied des Trainerteams vor allem für die Damen-Mannschaften in der 1. und 3. Bundesliga. Auch sein internationales Amt bekleidet er weiterhin: Im Rahmen der WM in Budapest wurde er als korrespondierendes Mitglied des Sportwissenschaftskomitees des ITTF wiedergewählt. Einer seiner großen internationalen Vorträge innerhalb der Tischtennis-Familie im vergangenen Jahr handelte von der Leistungsanalyse der chinesischen und japanischen Nationalmannschaften sowie des deutschen Para-Tischtennis-Nationalteams (s. Video auf Englisch unten).

Großes Potenzial im Bereich der Spielanalyse

DBS-Cheftrainer Volker Ziegler freut sich sehr über die nun noch engere Zusammenarbeit mit Michael Fuchs: „Während der Betreuung im Rahmen der BISp-Projekte hat man schon das große Potenzial gesehen, das im Bereich der Spielanalyse vorhanden ist und bisher von vielen Nationen nicht ausgeschöpft bzw. komplett vernachlässigt wird“, so Ziegler.

Seine Spielerinnen und Spieler hätten die neuartige Unterstützung sehr gut angenommen. Ziegler ist überzeugt, dass das DBS-Nationalteam sich durch die neu geschaffene Position einen echten Wettbewerbsvorteil verschaffen könne. „‘Michi‘ ist einer der wenigen Experten in diesem Bereich und kann uns nicht nur mit seinem wissenschaftlichen Input, sondern auch mit seinem sportlichen Fachwissen weiterbringen“, sagt Volker Ziegler auf der DBS-Website. Michael Fuchs‘ Arbeits- und Forschungsschwerpunkte an der TU München sind Wettkampfdiagnostik und Spielanalyse im Tischtennis/Para-Tischtennis sowie die Entwicklung eines Software-Tools zur Spielanalyse im Tischtennis. Seine bereits begonnene Promotion am Lehrstuhl für Trainingswissenschaft und Sportinformatik der Technischen Universität will er noch abschließen.

Zu Para-Tischtennis auf der DBS-Website

weitere Artikel aus der Rubrik
Para-TT 12.06.2019

Kienbaum ist Schauplatz der 4. Handicap Open

Die vierte Auflage des Turniers für Tischtennisspielerinnen und -spieler mit kleinen und großen Behinderungen ist am 25. August in Brandenburg. "Ich hoffe, dass viele den Behindertensport für sich entdecken, egal ob auf der Leistungs- oder Breitensportebene", so DBS-Bundestrainer Volker Ziegler.
weiterlesen...
Para-TT 04.06.2019

Para Polish Open: Acht deutsche Starter holen acht Einzel- und drei Teammedaillen

Die Para-Tischtennis-Nationalmannschaft ist mit acht Athleten bei den Para Polish Open angetreten, alle acht gewannen Edelmetall in ihren Einzel-Wettkämpfen, hinzu kamen noch drei Medaillen in den Teamwettbewerben.
weiterlesen...
Para-TT 28.05.2019

Mit der Augenklappe, im Rollstuhl oder der schwachen Hand

"Die spielen ja wie die Profis", staunten einige Sportler beim 5. Inklusiven Tischtennisturnier am vergangenen Sonntag in Neuried. Dabei haben sie Florian Schwalm (TSV Gräfelfing) und Marcel Dietl (TSV Neuried) bei einem spektakulären Showkampf zugesehen. Das Besondere an diesem Turnier ist jedoch, dass die beiden Spitzenspieler mit weiteren Spielern der Vereine gemeinsam mit Freizeitsportlern mit und ohne Behinderung aktiv sind.
weiterlesen...
Para-TT 13.05.2019

Deutsche überzeugen bei größtem Para-Turnier aller Zeiten

Sechs Spielerinnen und 13 Spielern waren nach Lasko gereist, um sich im vorparalympischen Jahr mit den Besten messen zu können. Am Ende sprangen für die Abordnung des Deutschen Behindertensportverbands sieben Medaillen heraus.
weiterlesen...
Para-TT Jugend 03.05.2019

"Inklusion bedeutet Normalität": Gemeinsamer Lehrgang im DTTZ

Auf den ersten Blick war es einfach nur eine Gruppe ambitionierter, vom Tischtennis begeisterter Kinder, die da am Wochenende im ARAG-Centercourt am Deutschen Tischtennis-Zentrum in Düsseldorf von drei Bundestrainern angeleitet wurde. Doch wer genauer hinsah, konnte feststellen, dass hier Youngsters mit und ohne Handicap miteinander trainiert haben.
weiterlesen...
Para-TT 01.04.2019

Deutsches Team räumt bei Weltspielen der Special Olympics elf Medaillen ab

Die World Games der Special Olympics in Zahlen: 25 Sportarten, 7000 Teilnehmer, 170 Nationen. Im Tischtennis gab es reichlich Edelmetall fürs deutsche Aufgebot der Sportlerinnen und Sportler mit geistiger Behinderung in Abu Dhabi.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH