Anzeige

Der Finalsonntag: Japan und Südkorea gegen die Übermacht China

FL 05.11.2011

Oh Sang Eun steht mit Südkorea im Finale gegen China (Fotos:Schillings)Magdeburg. Am Finaltag des LIEBHERR World Team Cups sind die Asiaten unter sich. China – Japan (11 Uhr) bei den Damen und China – Südkorea (14 Uhr) bei den Herren heißen die Endspielpaarungen am Sonntag in der GETEC-Arena. Damit stehen die jeweils topgesetzten Teams im Finale. Es sieht aber stark danach aus, dass China seinen Titel bei den Damen und Herren verteidigt.

Im Halbfinale am Mittag hatten die deutschen Herren gegen China mit 1:3 den Kürzeren gezogen. Dimitrij Ovtcharov besiegte erstmals in seiner Karriere den Weltmeister von 2009, Wang Hao, und sorgte vor gut 3000 Zuschauern für den umjubelten, zwischenzeitlichen Ausgleich. „Ich bin sehr zufrieden, habe mich seit der WM verbessert, bin konstanter geworden und den Chinesen ein Stück näher gekommen. Man muss gegen sie an den Sieg glauben. Besonders wichtig ist es, den ersten Satz zu gewinnen und Druck aufzubauen. Nur so machen sie Fehler. Letztendlich sind die Chinesen auch nur Menschen“, sagte Ovtcharov. Angeführt von dem 21-jährigen Nachwuchsmann Xu Xin kam der 17-malige Weltmeister und Olympiasieger aber noch zu einem letztlich ungefährdeten Erfolg.

Südkorea bezwingt Japan in einem hochklassigen Match

Am Abend bezwangen Südkoreas Herren, in Magdeburg hinter China an zwei gesetzt, Japan, das in Magdeburg auf seine beiden stärksten Akteure verzichtet hatte. Jun Mizutani (Weltranglistenposition 7) und Bundesligaprofi Seiya Kishikawa fehlten.

Der beste Abwehrspieler der Welt, Joo Se Hyuk, sowie Oh Sang Eun und Ryu Seung Min (Olympiasieger 2004) mussten sich gegen die jungen Kenta Matsudaira und Koki Niwa sowie Kaii Yoshida mächtig strecken, ehe der 3:1-Erfolg feststand. Im letzten Einzel zwischen den Penholderspielern Ryu Seung Min und Kaii Yoshida, das gespickt war mit atemberaubenden Rallyes, wehrte Yoshida im vierten Satz drei Matchbälle ab, aber im fünften war Ryu Seung Min wieder obenauf und besorgte den 3:1-Endstand.

Die internationalen Resultate Südkoreas sind vor allem für die deutsche Mannschaft von Belang. Für die Setzungen bei der LIEBHERR Team-WM in Dortmund (25. März – 1. April 2012) und die Olympischen Spiele in London ist die Mannschafts-Weltrangliste maßgebend. Im Moment liegt Südkorea auf Platz zwei und damit vor Deutschland.

Ob Japans auch morgen im Finale gegen China soviel Grund für Jubel haben wird, darf bezweifelt werdenOb Japans Teamgeist auch im Finale hilft?

Bei den Damen schafften die an zwei gesetzten Japanerinnen den Sprung in das Finale. Das Trio Fukuhara, Hirano und Ishikawa schaltete Hongkong aus, das am Freitag die DTTB-Damen aus dem Wettbewerb geworfen hatte. Japan gewann mit 3:0, wobei die einzelnen Partien eng geführt waren. "Uns hat die Anfeuerung von der Bank geholfen und unser großer Teamgeist", sagte Sayaka Hirano nach der Partie. Die German-Open-Siegerin von 2009 lobte das deutsche Publikum. "Die Stimmung ist hier immer gut, die deutschen Zuschauer feuern auch andere Nationen lautstark an. Das finde ich gut", betonte die Nummer 15 der Weltrangliste.

Chinas Damen nehmen erfolgreich Revanche

Am Morgen hatten Chinas Damen gegen Singapur erfolgreich Revanche für die schmerzhafte Finalniederlage bei der WM in Moskau 2010 genommen. Die Chinesinnen wollten die Schmach von Moskau tilgen, und dies gelang ihnen bravourös. Nur einen Satz ließ das Team um die Weltranglistenerste Ding Ning zu. Es war eine eindrucksvolle Dominanz der Stärke. Im Finale am Sonntag muss Japan schon auf ein mittleres Wunder hoffen.

 

Ergebnisse vom Samstag

Halbfinale, Herren

China - Deutschland 3:1

Xu Xin - Patrick Baum 3:0 (6, 3, 9)

Wang Hao - Dimitrij Ovtcharov 1:3 (-7, -8, 9, -9)

Ma Long/Wang Hao - Bastian Steger/Patrick Baum 3:0 (5, 8, 5)

Xu Xin - Bastian Steger 3:0 (6, 1, 3)


Japan - Südkorea 1:3

Kenta Matsudaira - Joo Se Hyuk 1:3 (-7, 5, -4, -7)

Kaii Yoshida - Oh Sang Eun 0:3 (-2, -3, -6)

Koki Niwa/Kenta Matsudaira - Ryu Seung Min/Oh Sang Eun 3:1 (6, 11, -8, 6)

Kaii Yoshida - Ryu Seung Min 2:3 (-7, 9, -8, 10, -6)


Halbfinale, Damen

Singapur - China 0:3

Feng Tianwei - Ding Ning 0:3 (-6, -8, -9)

Wang Yuegu - Guo Yan 1:3 (9, -10, -9, -8)

Sun Beibei/Wang Yuegu - Li Xiaoxia/Ding Ning 0:3 (-11, -9, -6)


Hongkong - Japan 2:3

Tie Yana - Ai Fukuhara 1:3 (5, -8, -9, -5)

Jiang Huajun - Sayaka Hirano 2:3 (-8, 9, 8, -6, -6)

Lee Ho Ching/Tie Yana - Kasumi Ishikawa/Ai Fukuhara 1:3 (11, -9, -10, -10)

Finale, Damen:

China - Japan, Sonntag (11 Uhr)


Finale, Herren:

China - Südkorea, Sonntag (14 Uhr)

 

weitere Artikel aus der Rubrik
World Team Cup 10.11.2019

Team World Cup: China gewinnt beide Titel

Beim mit 270.000 Dollar dotierten Team World Cup in Tokio hat China bei den Damen und Herren seine Titel durch Finalerfolge über Japan beziehungsweise Südkorea verteidigt.
weiterlesen...
World Team Cup 07.11.2019

Team World Cup: 1:3 - Deutschland unterliegt Japan im Viertelfinale

Deutschland hat den Einzug in das Halbfinale des mit 270.000 Dollar dotierten Team World Cups in Tokio verpasst. Der Europameister verlor das Prestige-Duell mit dem Olympiazweiten Japan mit 1:3. Die Gastgeber treffen nun am Samstag im Halbfinale auf Titelverteidiger China, der dem Überraschungs-Viertelfinalisten USA erwartungsgemäß keine Chance ließ.
weiterlesen...
World Team Cup 07.11.2019

Team World Cup: DTTB-Team heute gegen Japan um Medaille

Schwerer hätte es für Deutschland bei der Endrunde des mit 270.000 Dollar dotierten Team World Cups in Tokio nicht kommen können. Schon im Viertelfinale wartet heute auf den Europameister das Prestige-Duell mit dem Olympiazweiten Japan. .
weiterlesen...
World Team Cup 06.11.2019

Team World Cup: Müdes DTTB-Team erkämpft zähes 3:0 über Brasilien

Europameister Deutschland spielt beim mit 270.000 Dollar dotierten Team World Cup in Tokio um den Einzug in das Halbfinale. Im Tokyo Metropolitan Gymnasium besiegte die Mannschaft von Bundestrainer Jörg Roßkopf heute nach Australien auch den Weltranglisten-Sechsten Brasilien mit 3:0 und steht vorzeitig als ungeschlagener Sieger der Gruppe C fest.
weiterlesen...
World Team Cup 06.11.2019

Team World Cup: Für Brasilien warmgespielt

Deutschlands Herren-Nationalmannschaft ist in Tokio mit dem erwartet klaren Sieg über Australien in den mit 270.000 Dollar dotierten Team World Cup gestartet. Im Tokyo Metropolitan Gymnasium, der Austragungsstätte der Olympischen Spiele 2020, setzte sich Europas beste Mannschaft mit 3:0 gegen den Ozeanienmeister durch.
weiterlesen...
World Team Cup 05.11.2019

Team World Cup: Deutschland trifft auf Brasilien und Australien

Die Olympischen Spiele 2020 rücken in Sichtweite. Neun Monate vor Beginn der Sommerspiele testet Gastgeber Japan mit der Ausrichtung des Team World Cups von Mittwoch bis Sonntag die Spielbedingungen im Tokyo Metropolitan Gymnasium, der olympischen Austragungsstätte: Europameister Deutschland bestreitet bereits am Mittwoch seine beiden Vorrundenmatches gegen Australien und Brasilien.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH