Die Individual-WM 2017 in der Messe Düsseldorf (Foto: DTTB)
"Die Konkurrenz motiviert uns", sagt DTTB-Chef-Michael Geiger, der die grandiose 2017er-WM toppen will

Deutschland konkurriert mit Australien, Kuwait und Südafrika um WM 2023

SH 15.10.2019

Bremen. Deutschland hat im Falle einer Bewerbung um die Weltmeisterschaften 2023 ernstzunehmende Konkurrenz. Wie der Weltverband ITTF in einer Pressemitteilung vermeldet, haben neben dem Deutschen Tischtennis-Bund (DTTB) Australien, Kuwait und Südafrika fristgerecht ihr Interesse an der Ausrichtung bekundet.

„Alle drei anderen Interessenten haben schon internationale Veranstaltungen durchgeführt, allerdings nie vom Format eines WM-Finals“, erklärt DTTB-Präsident Michael Geiger. Für Deutschland sei es gut, dass kein anderer europäischer Wettbewerber mit dabei ist und sich auch Japan – als erfahrener und guter WM-Gastgeber – nicht erneut beworben habe.

„Die Konkurrenz motiviert uns“

„Die Konkurrenz motiviert uns. Wir haben schon 2017 in Düsseldorf mit unserem begeisterungsfähigen Publikum gezeigt, wie Tischtennis-Weltmeisterschaften bestens organisiert und präsentiert werden können“, sagt Geiger. „Das wollen wir 2023 mit neuem, innovativem Konzept noch toppen.“ Schon ab 2021 wird die Endrunde von Individual-Weltmeisterschaften ein kompakteres Format mit nur noch 128 Spielerinnen und Spielern im Einzel sowie je 64 Duos im Mixed und den Doppelkonkurrenzen haben - ein deutlich reduziertes Feld gegenüber der WM 2017 in Düsseldorf.

„Wir wollen auch 2023 wieder hervorragende Gastgeber für die gesamte Tischtennis-Familie sein. Deutschland möchte seinen Ruf als Organisationsweltmeister festigen und ausbauen“, so Geiger. „Wir trauen uns zu, erneut Standards zu setzen und zu beweisen, dass wir uns nicht auf unseren Lorbeeren ausruhen, sondern gemeinsam mit der ITTF und der künftigen Ausrichterstadt innovativ in die Zukunft gehen.“

Einreichung der Bewerbungsunterlagen bis Ende November, Wahl Ende März 2020

Die ITTF hat vor wenigen Tagen die Ausschreibungsdetails bekannt geben. Die Kandidaten müssen die Bewerbungsunterlagen, dann unter Nennung der Ausrichterstädte und genauen Veranstaltungsorte, bis zum 30. November einreichen. Nach Inspektionsbesuchen durch den Weltverband zwischen Dezember 2019 und Februar 2020 erfolgt die Präsentation der Kandidaten im Rahmen der Team-WM im südkoreanischen Busan, wo das Annual General Meeting – die Vollversammlung der ITTF – in seiner Sitzung am 23. März über die Vergabe der WM-Endrunde abstimmen wird.

WM: 360 Millionen Medienwert, allein 3 Millionen Social-Media-Follower der ITTF

Die ITTF beziffert den Medienwert für Sponsoren von Tischtennis-Weltmeisterschaften auf 360 Millionen Euro (WM 2018). Allein der Weltverband mit seinen 226 Mitgliedsnationen hat in seinen diversen sozialen Medien über drei Millionen Follower, it-TV-Abonnenten nicht mitgerechnet. Die ITTF spricht von zweistelligen Millionensummen in US-Dollar, die über verschiedene Faktoren wie Besucher, Vermarktung oder weltweite Aufmerksamkeit den Gastgebern zu Gute kämen.

Die drei kommenden WM-Schauplätze stehen schon fest. Auf die Team-WM in Busan folgt das Individual-Turnier 2021 in Houston, USA, und 2022 wieder Mannschafts-Weltmeisterschaften, dann im chinesischen Chengdu.

Links

Links WM 2019


Aktuelle WM-Videos

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
WM Sponsoren & Partner 18.05.2019

ITTF bricht mit der WM in Budapest mediale Rekorde

Fernsehzeiten, Livestreaming und Aufrufe in den sozialen Medien sind so hoch wie nie. Am Freitag hat der Weltverband die Zahlen für Fernsehen und Online-Medien veröffentlicht.
weiterlesen...
WM 09.05.2019

WM 2019: Die besten Ballwechsel der Deutschen

Wir haben in Budapest auch ein paar Ballwechsel direkt von der Bande filmen können. Die besten Rallys der Deutschen, die wir vor die Linse bekommen haben - natürlich mit Timo Boll!
weiterlesen...
WM 01.05.2019

Schweden feiert seinen WM-Helden / Ma Long zurück in China

Mehrere Tausend Menschen kamen im Park zusammen, Sprechchöre, Blaskapelle, ein Chor, es gab eine Rede des stolzen Bürgermeisters – es war ein würdiger Empfang für Mattias Falck in seiner Wahl-Heimatstadt Halmstadt. „Es ist immer noch ein bisschen unwirklich für mich“, sagte der WM-Zweite.
weiterlesen...
WM Ranglisten 29.04.2019

Weltrangliste: Weltmeister ist zurück im Konzert der Besten

Sein Titel-Gewinn von Budapest macht sich für Weltmeister Ma Long auch in der Weltrangliste bemerkbar. Nach sechsmonatiger Abwesenheit im Konzert der Besten wird der Chinese im Mai-Ranking des Weltverbands ITTF wieder in den Top 10 geführt.
weiterlesen...
WM 29.04.2019

ETTU: Team-EM 2021 in Cluj, Olympia-Quali in Moskau

Im Rahmen der 55. Weltmeisterschaften fanden ein außerordentlicher Kongress der Europäischen Tischtennis-Union (ETTU) sowie Sitzungen des Executive Boards statt. Vorbereitet wurden u.a. Anträge für den ordentlichen Kongress der ETTU im Rahmen der Europameisterschaften in Nantes im September (2.-8.9.).
weiterlesen...
WM 28.04.2019

WM 2019: Die Bilder & Videos von Tag 8

Showdown in Budapest - An Tag 8 standen in der Hungexpo die Finals im Herren-Einzel und im Damen-Doppel auf dem Programm. Wir schauen aber auch noch einmal zurück auf die WM der Deutschen. Die Bilder & Videos des Tages.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH