Anzeige
Titelverteidiger: das Team des WTTV (Foto: Lenges)

Deutschlandpokal der Senioren 60: 16 Herren- und 11 Damen-Teams am Start

Raimund Lenges 12.10.2016

Seligenstadt. An diesem Wochenende treffen sich 16 Senioren- und elf Seniorinnenmannschaften unter der Regie des TTC Seligenstadt in Hessen, um beim Deutschlandpokal der Senioren 60 die Sieger und Platzierten zu ermitteln. An den beiden Turniertagen werden hochklassige Gruppen- und Endrundenspiele in den Sporthallen der Einhard- und Merianschule an der Einhardstraße in Seligengstadt erwartet. Die Titelkämpfe beginnen am Samstag um 9 und am Sonntag um 8.30 Uhr, die Finalspiele werden um 12.30 beginnen.

Sehr gute Chancen auf den Gesamtsieg bei en Herren in diesem Jahr haben besonders die Mannschaften aus Westdeutschland, aus der Pfalz, aus Sachsen, aus Baden-Württemberg und aus dem Gastgeberverband Hessen. Bei den Seniorinnen wollen zusätzlich zu den genannten Verbänden auch die Spielerinnen aus Sachsen-Anhalt im Kampf um die Medaillen ein Wort mitreden.

Der Westdeutsche Tischtennisverband (WTTV), der im letzten Jahr mit der Idealpunktzahl von 50 die Gesamtwertung für sich entscheiden konnte, der Sächsische Tischtennisverband (SÄTTV), der Tischtennisverband Baden-Württemberg (TTVBaWü), der in diesem Jahr zum ersten Mal mit einer Gesamtmannschaft aus Spielerinnen/Spielern vom BATTV und TTVWH antritt sowie der Hessische Tischtennisverband (HeTTV) sind die Sieger der Gewinner des Deutschlandpokales seit der Einführung im Jahr 2007 und treten jeweils mit einer Seniorinnen- und einer Seniorenmannschaft an.

Von den beiden anderen Gesamtsiegern, konnte der Tischtennisverband Schleswig-Holstein (TTVSH) nur eine Seniorinnenmannschaft und der Berliner Tischtennisverband (BETTV), gar keine Mannschaft melden. Der HeTTV war zweimal und die anderen Verbände jeweils einmal erfolgreich. 

In diesem Jahr treten wieder die besten der Senioren 60 und älter für ihre Verbände an. So sind bei den Seniorinnen sind u.a. am Start Christel Diefenbach (PTTV), Lilija Dietterle (SäTTV), Kornelia Ruthenbeck (WTTV), Rose Diebold (TTVBaWü), Hildegard Georgi, Christel Locher (HeTTV), Petra Drechsler (TTTV), Karin Gebauer (TTVSA) und Dr. Carmen Petry (TTVSH). Noch hochkarätiger ist das Teilnehmerfeld der Senioren besetzt, wo neben dem aktuellen Senioren-Weltmeister Manfred Nieswand (WTTV) auch Kay Seyffert (HeTTV), Bernd Schuler (TTVR), Berthold Ehrhart (PTTV), Karl Simon (HeTTV), Manfred Jochem (STTB), Hans-Jürgen Hecht (WTTV), der im letzten Jahr sämtliche Doppel mit Manfred Nieswand gewinnen konnte, sowie Steffen Engel (PTTV) und Matthias Flickinger (SäTTV) an den Start gehen.

 

weitere Artikel aus der Rubrik
Topsport Pokal 13.01.2022

Wahl zum besten Ballwechsel des Liebherr Pokal-Finals 2021/22

Die Tischtennis Bundesliga (TTBL) sucht den besten Ballwechsel des Liebherr Pokal-Finals 2021/22, und Sie können gewinnen: Dieses Mal geht es um ein signiertes Eventshirt und eine TTBL-Cap!
weiterlesen...
Pokal 11.01.2022

Highlights | Liebherr Pokal-Finale 2021/22: Saarbrücken holt den Titel

Zehn Jahre hatte der 1. FC Saarbrücken TT auf den erneuten Triumph im Deutschen Tischtennis-Pokal warten müssen, am Samstag war es so weit: Im Liebherr Pokal-Finale 2021/22 feierten Patrick Franziska und Co. den zweiten Pokalsieg der Vereinsgeschichte. Wir zeigen die Highlights des Endspiels gegen Borussia Düsseldorf.
weiterlesen...
Pokal 09.01.2022

SV DJK Kolbermoor ist Pokalsieger 2021/22

Herzlichen Glückwunsch ins Voralpenland! Der SV DJK Kolbermoor gewinnt nach 2019 zum zweiten Mal die Damen-Pokalmeisterschaften. Im Finale setzten sie die Oberbayern mit 3:0 gegen den TSV Langstadt durch, der zuvor in einem wahren Krimi den Seriensieger ttc berlin eastside bezwungen hatte. Kolbermoor hatte im Halbfinale die SV Böblingen ausgeschaltet.
weiterlesen...
Pokal 09.01.2022

Langstadt und Kolbermoor stehen im Finale

Als Berlins Trainerin Irina Palina am Samstagabend geäußert hatte, dass sich beim heutigen LOTTO FINAL FOUR in Hannover vier Teams von sehr ähnlicher Qualität duellieren würden, hatte viele das für Understatement gehalten. Doch die beiden Halbfinals haben bewiesen, wie recht sie hatte. So musste der SV DJK Kolbermoor wirklich alles geben, um durch ein 3:0 gegen die SV Böblingen – klingt deutlich, doch es waren letztlich Nuancen ausschlaggebend – ins Finale einzuziehen. Und Triple-Sieger ttc berlin eastside scheiterte sogar hauchdünn am TSV Langstadt in einem atemberaubenden Match von sage und schreibe 220 Minuten.
weiterlesen...
Pokal 09.01.2022

Die Stimmen zum Liebherr Pokal-Finale 2021/22

Mit dem 3:1 im Liebherr Pokal-Finale 2021/22 gegen Borussia Düsseldorf hat sich der 1. FC Saarbrücken TT den zweiten Pokalsieg der Vereinsgeschichte gesichert. Anschließend standen Spieler und Trainer beider Mannschaften Rede und Antwort.
weiterlesen...
Pokal 09.01.2022

Damen-Pokalmeisterschaften Final Four - Finale ab 15 Uhr: Ergebnisse & Livestream

Der ttc berlin eastside, SV DJK Kolbermoor, TSV Langstadt und SV Böblingen haben das Final Four erreicht. Die Halbfinals beginnen um 11 Uhr, das Endspiel frühestens um 14 Uhr. Alle dre Spiele werden im Livestream übertragen, Tisch 1 mit Dennis Heinemann als Kommentator.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum