Diaz nach dem Finale mit Hallensprecher Daniel Len (Foto: ITTF)
18-jährige Lokalmatadorin wird frenetisch gefeiert, will Tischtennis in Puerto Rico groß herausbringen

Diaz und Calderano gewinnen Pan America Cup

SH 04.02.2019

Guaynabo. Als Nummer zwei der Setzliste und 30ste der Welt ist Adriana Diaz beim Pan America Cup in Guaynabo an den Start gegangen. Auf ihren Triumph vor heimischem Publikum vorbereitet war sie trotzdem nicht. Als sie im Endspiel ihren zweiten Matchball zum Fünf-Satz-Sieg gegen Kanadas Zhang Mo verwandelt, lässt sie den Schläger fallen, sinkt auf die Knie und schlägt ungläubig die Hände vors Gesicht. Während die Fans sie frenetisch feiern, kann es die 18-jährige Puerto Ricanerin eine ganze Weile nicht fassen.

"Ich bin so glücklich, gewonnen zu haben", wird sie etwas später sagen. "Mich hier für den World Cup zu qualifizieren, bedeutet mir genauso viel wie die Qualifikation für die Olympischen Spiele 2016." Sie war damals die erste Tischtennisspielerin, die das in ihrem Land geschafft hatte, dem Inselstaat und US-Außengebiet in der Karibik.

Diaz: "Tischtennis zu einer ganz großen Nummer in Puerto Rico machen"

In Rio vor zweieinhalb Jahren hatte ihr übrigens Landsfrau Monica Puig die Show gestohlen. Der Tennisprofi gewann mit Gold im Damen-Einzel den ersten Olympia-Titel für Puerto Rico überhaupt. In Japan 2020 will Diaz den nächsten Olympia-Anlauf nehmen. "Es ist ein Traum für mich, Tischtennis zu einer ganz großen Nummer hier in Puerto Rico zu machen", erzählt sie. Ein großes Ziel in der Baseball-verrückten Nation.

Neben Adriana Diaz ist auch Zhang Mo sicher für den World Cup vom 18. bis 20. Oktober im chinesischen Chengdu qualifiziert. Bei den Herren sicherten sich erwartungsgemäß der brasilianische Weltranglisten-Sechste Hugo Calderano und Kanak Jha die Tickets als Cup-Finalisten. Im Endspiel ließ Calderano dem 18-jährigen Kalifornier wenig Chancen. Der World Cup der Herren findet eine Woche nach dem der Damen am selben Ort statt.

Die Spiele um die Medaillen in Guaynabo

Damen-Finale
Adriana Diaz PUR - Zhang Mo CAN 4:1 (11,8,-6,9,9)

Spiel um Bronze
Wu Yue USA - Bruna Takahashi BRA 4:2 (8,-6,-9,5,6,10)


Herren-Finale

Hugo Calderano BRA - Kanak Jha USA 4:1 (2,-12,3,8,10)

Spiel um Bronze
Gustavo Tsuboi BRA - Marcelo Aguirre PAR 4:1 (6,6,-3,3,5)

Zu den Ergebnissen auf der ITTF-Website

 

 

weitere Artikel aus der Rubrik
World Cup 08.04.2019

Zhu Yuling: Gewinnerin des Asian Cup spielt bei der WM nur Doppel

Zhu Yuling hat als erste Asiatin zum dritten Mal hintereinander den Asian Cup gewonnen. Für den World Cup in Chengdu ist die Weltranglistenzweite damit qualifiziert. Bei der WM in Budapest tritt die 24-jährige Chinesin trotzdem nur im Doppel an. Im Herren-Finale war China ebenfalls unter sich. Fan Zhendong besiegte Ma Long.
weiterlesen...
World Cup 13.03.2019

Der Men’s World Cup 2020 ist in Düsseldorf

Der Deutsche Tischtennis-Bund mit der Stadt Düsseldorf und dem Land Nordrhein-Westfalen als Partner hat den Zuschlag für den Men’s World Cup 2020 bekommen. Der Termin für das Prestigeturnier ist vom 16. bis 18. Oktober im ISS DOME.
weiterlesen...
World Cup 21.10.2018

World Cup: Glänzende Silbermedaille für Timo Boll

Mit Silber für Timo Boll und einem starken vierten Rang für Dimitrij Ovtcharov endete am Nachmittag der mit 250.000 Dollar dotierte Men's World Cup in Paris, Gold und Bronze gingen an China. Europameister Boll, der sich im Halbfinale gegen Titelverteidiger Ovtcharov in einer Neuauflage des deutschen Vorjahresendspieles mit 4:2 durchgesetzt hatte, unterlag im Finale 2018 dem Weltranglistenersten Fan Zhendong in fünf Sätzen, der damit nach Saarbrücken 2016 zum zweiten Mal beim Weltpokal triumphierte. Im Spiel um Platz drei behauptete sich der Weltranglistenfünfte Lin Gaoyuan ebenfalls mit 4:1 gegen Ovtcharov.
weiterlesen...
World Cup 21.10.2018

World Cup: Timo Boll kämpft im Finale gegen Fan Zhendong um seinen dritten Titel

Timo Boll steht im Finale des Men's World Cup 2018. Der Gewinner von 2002 und 2005 setzte sich in der Disney Event Arena vor den Toren von Paris in einer Neuauflage des deutschen Vorjahresendspieles gegen Titelverteidiger Dimitrij Ovtcharov in sechs Sätzen durch. Finalgegner Bolls ist um 16 Uhr kein Geringerer als der Weltranglistenerste Fan Zhendong, der sich in einem chinesischen Duell gegen Lin Gaoyuan, die Nummer fünf der Welt, behauptete.
weiterlesen...
World Cup 20.10.2018

World Cup: Souveräner Boll und wiedererstarkter Ovtcharov im Halbfinale

Das deutsche Halbfinale beim mit 250.000 Dollar dotierten Men's World Cup in Paris ist perfekt. Europameister Timo Boll und Titelverteidiger Dimitrij Ovtcharov, die im Vorjahr in Lüttich das Finale bestritten, setzten sich mit starken Vorstellungen in der Runde der besten Acht gegen den Japaner Tomokazu Harimoto beziehungsweise dem Südkoreaner Lee Sangsu durch und spielen am Sonntag um 11 Uhr um den Einzug in das Endspiel. Damit machen Deutschland und China den World Cup unter sich aus: Das zweite Halbfinale um 11.45 Uhr bestreiten Turnierfavorit Fan Zhendong und der Weltranglistenfünfte Lin Gaoyuan.
weiterlesen...
World Cup 20.10.2018

World Cup: Boll und Ovtcharov nach starkem Auftakt im Viertelfinale

Deutschlands Tischtennis-Asse Timo Boll und Dimitrij Ovtcharov haben am Morgen das Viertelfinale des mit 250.000 Dollar dotierten Men's World Cup in Paris erreicht und sind damit nur einen Sieg von einem deutschen Halbfinale entfernt. Titelverteidiger Dimitrij Ovtcharov bezwang in einer dramatischen Siebensatzpartie den Schweden Mattias Falck, Europameister Timo Boll ließ gegen Frankreichs Lokalmatador Emmanuel Lebesson beim 4.1 nichts anbrennen und trifft nun um 21.15 Uhr auf Japans Weltranglistenachten Tomokazu Harimoto. Ovtcharov kämpft zuvor um 20.30 Uhr gegen Lee Sangsu (Südkorea) um den Einzug in das Halbfinale.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH