Reiner Spänkuch (Foto: David Menzel)
Vom jungen Fachinformatiker über den Polizeihauptkommissar bis zum Postbeamten im Ruhestand: Sie lieben Tischtennis

Die German-Open-Volunteers: Was sie alle eint...

Klaus Fischer 30.01.2020

Magdeburg. Fast 160 Paar helfende Hände sind bei den German Open im Einsatz. Die Volunteers kommen nicht nur aus ganz Deutschland, sondern auch aus den Nachbarländern. Laurent Fischer etwa ist Franzose und wohnt in Paris. Die Herkunft der Helferinnen und Helfer ist so unterschiedlich wie z.B. ihre Berufe. Allen gemeinsam ist die Liebe zum Tischtennissport.

Ferdinand Morser
Volunteer im Bereich ZBV (Zur besonderen Verfügung)
Er hat einmal Maßschneider gelernt und ist der Bekleidungsbranche bis zum Rentenalter treu geblieben – genau wie dem Tischtennis in seiner Heimatstadt Magdeburg. Tischtennis ist für ihn der schönste und fairste Sport, und die ganze Welt hier bei den German Open wie in einer Nussschale zusammen zu haben – das ist wundervoll.

Nicklas Seydewitz
19-jähriges „Ballkind“
Der angehende Fachinformatiker ist selbst aktiver Tischtennisspieler. Ihn begeistert an dieser Sportart, dass man sich immer selbst beweisen und durchkämpfen muss – das sei eine gute Schule fürs Leben.

Frank Renner
Volunteer im Bereich „Catering“
Kommt aus der Landwirtschaft und arbeitet jetzt in einer Behindertenwerkstatt. Er mag keine großen Städte, aber Magdeburg sei eine Ausnahme, weil er dort als Volunteer Tischtennis erleben kann. Er ist Kinder- und Jugendübungsleiter und sagt, dass ihm die Gemeinschaft der Tischtennis-Kameraden viel Kraft gibt.

Laurent Fischer
Volunteer an der „Internationalen/Internen Infotheke“
Er ist Franzose und ein „roving volunteer“, also ein echter Globetrotter, der beruflich als Comedian u.a. schon in Las Vegas aufgetreten ist, aber die meisten Reisen im Zeichen des Tischtennis unternimmt. Heute also Magdeburg, morgen das nächste Großereignis. Und warum ausgerechnet Tischtennis? Die überzeugende Antwort: „Das war meine erste Liebe, und ihr bin ich treu geblieben.“ 

Bernd Frank
Volunteer im Bereich „Medien und Kommunikation“
Er ist Polizeihauptkommissar und seit vielen Jahrzehnten auch dem Tischtennissport eng verbunden. Obwohl selbst nicht mehr aktiv hilft er im Verein, aber auch im Hessischen Tischtennis-Verband und beim interkonfessionellen SRS den Tischtennissport voranzubringen. Die Arbeit im Team bei den German Open findet er super, und sie macht Lust auf mehr. 

Reiner Spänkuch
Volunteer im Bereich „ZBV“, ältester Volunteer bei den German Open in Magdeburg, Jahrgang 1934
Über 50 Jahre hat er bei der Post gearbeitet, aber noch länger – über 70 Jahre – spielt er Tischtennis. Noch heute ist er bei der HSG DHfK Leipzig in der Altersklasse 85 aktiv und denkt nicht ans Aufhören. „Für uns Alte ist es der beste Sport überhaupt: Er erhält uns fit, beweglich und reaktionsschnell", meint Reiner. Bei den German Open hilft er übrigens seit 2006 und freut sich schon aufs nächste Mal.

Links zu den German Open

Meldungen

ITTF-Website

Die Top-16-Gesetzten der Herren (nach der Dezember-Weltrangliste) / Alle rund 200 gemeldeten Herren

Die Top-16-Gesetzten der Damen / Die 130 gemeldeten Damen

Wie eine große Familie: Volunteers in Magdeburg

Aktuelle Videos

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
World Tour 23.02.2020

Hungarian Open: Endstation Halbfinale für Ovtcharov und Han

Die Hoffnungen auf den Finaleinzug endeten für Deutschlands Asse bei den mit 170.000 Dollar dotierten Hungarian Open in Budapest in der Vorschlussrunde gegen die beiden Titelfavoriten aus Japan: Dimitrij Ovtcharov unterlag dem Weltranglistenfünften Tomokazu Harimoto, Han Ying der Weltranglistendritten Mima Ito.
weiterlesen...
World Tour 22.02.2020

Hungarian Open: Dima Ovtcharov und Han Ying stehen im Halbfinale

Han Ying und Dimitrij Ovtcharov stehen im Halbfinale der Hungarian Open. Die Düsseldorferin besiegte die Weltranglistenelfte Miu Hirano in fünf Sätzen, der Weltranglistenzehnte setzte sich gegen Bastian-Steger Bezwinger Pavel Sirucek mit 4:2 durch. Gold im Doppel holte das Duo Benedikt Duda/Patrick Franziska.
weiterlesen...
World Tour 21.02.2020

Hungarian Open: Ovtcharov, Duda, Han und Mittelham im Viertelfinale

Dimitrij Ovtcharov, Benedikt Duda, Han Ying und Nina Mittelham greifen am Samstag bei den mit 170.000 Dollar dotierten Hungarian Open nach einer Medaille im Einzel. Im Doppel ist der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) morgen in Budapest durch die Kombinationen Patrick Franziska/Petrissa Solja und Duda/Franziska gleich in zwei Endspielen vertreten.
weiterlesen...
World Tour 20.02.2020

Hungarian Open: Benedikt Duda fegt Koki Niwa vom Tisch

Drei Damen und drei Herren im Achtelfinale, das einzig angetretene Mixed bereits im Halbfinale, noch zwei Doppel mit Chancen auf den Einzug in das Semifinale: Der erste Hauptrundentag der mit 170.000 Dollar dotierten Hungarian Open war ein ertragsreicher für den Deutschen Tischtennis-Bund (DTTB).
weiterlesen...
World Tour 19.02.2020

Hungarian Open: Zum Auftakt Duell Solja gegen Mittelham

In der ersten Hauptrunde kommt es am Donnerstag zwischen Petrissa Solja und Nina Mittelham.
weiterlesen...
World Tour 19.02.2020

Hungarian Open: Die Ergebnisse der Deutschen am Mittwoch

Mindestens neunmal sind Vertreter des Deutschen Tischtennis-Bundes am zweiten Qualifikationstag der mit 170.000 Dollar dotierten Hungarian Open im Einsatz, voraussichtlich aber wesentlich mehr.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH