Reiner Spänkuch (Foto: David Menzel)
Vom jungen Fachinformatiker über den Polizeihauptkommissar bis zum Postbeamten im Ruhestand: Sie lieben Tischtennis

Die German-Open-Volunteers: Was sie alle eint...

Klaus Fischer 30.01.2020

Magdeburg. Fast 160 Paar helfende Hände sind bei den German Open im Einsatz. Die Volunteers kommen nicht nur aus ganz Deutschland, sondern auch aus den Nachbarländern. Laurent Fischer etwa ist Franzose und wohnt in Paris. Die Herkunft der Helferinnen und Helfer ist so unterschiedlich wie z.B. ihre Berufe. Allen gemeinsam ist die Liebe zum Tischtennissport.

Ferdinand Morser
Volunteer im Bereich ZBV (Zur besonderen Verfügung)
Er hat einmal Maßschneider gelernt und ist der Bekleidungsbranche bis zum Rentenalter treu geblieben – genau wie dem Tischtennis in seiner Heimatstadt Magdeburg. Tischtennis ist für ihn der schönste und fairste Sport, und die ganze Welt hier bei den German Open wie in einer Nussschale zusammen zu haben – das ist wundervoll.

Nicklas Seydewitz
19-jähriges „Ballkind“
Der angehende Fachinformatiker ist selbst aktiver Tischtennisspieler. Ihn begeistert an dieser Sportart, dass man sich immer selbst beweisen und durchkämpfen muss – das sei eine gute Schule fürs Leben.

Frank Renner
Volunteer im Bereich „Catering“
Kommt aus der Landwirtschaft und arbeitet jetzt in einer Behindertenwerkstatt. Er mag keine großen Städte, aber Magdeburg sei eine Ausnahme, weil er dort als Volunteer Tischtennis erleben kann. Er ist Kinder- und Jugendübungsleiter und sagt, dass ihm die Gemeinschaft der Tischtennis-Kameraden viel Kraft gibt.

Laurent Fischer
Volunteer an der „Internationalen/Internen Infotheke“
Er ist Franzose und ein „roving volunteer“, also ein echter Globetrotter, der beruflich als Comedian u.a. schon in Las Vegas aufgetreten ist, aber die meisten Reisen im Zeichen des Tischtennis unternimmt. Heute also Magdeburg, morgen das nächste Großereignis. Und warum ausgerechnet Tischtennis? Die überzeugende Antwort: „Das war meine erste Liebe, und ihr bin ich treu geblieben.“ 

Bernd Frank
Volunteer im Bereich „Medien und Kommunikation“
Er ist Polizeihauptkommissar und seit vielen Jahrzehnten auch dem Tischtennissport eng verbunden. Obwohl selbst nicht mehr aktiv hilft er im Verein, aber auch im Hessischen Tischtennis-Verband und beim interkonfessionellen SRS den Tischtennissport voranzubringen. Die Arbeit im Team bei den German Open findet er super, und sie macht Lust auf mehr. 

Reiner Spänkuch
Volunteer im Bereich „ZBV“, ältester Volunteer bei den German Open in Magdeburg, Jahrgang 1934
Über 50 Jahre hat er bei der Post gearbeitet, aber noch länger – über 70 Jahre – spielt er Tischtennis. Noch heute ist er bei der HSG DHfK Leipzig in der Altersklasse 85 aktiv und denkt nicht ans Aufhören. „Für uns Alte ist es der beste Sport überhaupt: Er erhält uns fit, beweglich und reaktionsschnell", meint Reiner. Bei den German Open hilft er übrigens seit 2006 und freut sich schon aufs nächste Mal.

Links zu den German Open

Meldungen

ITTF-Website

Die Top-16-Gesetzten der Herren (nach der Dezember-Weltrangliste) / Alle rund 200 gemeldeten Herren

Die Top-16-Gesetzten der Damen / Die 130 gemeldeten Damen

Wie eine große Familie: Volunteers in Magdeburg

weitere Artikel aus der Rubrik
World Tour 13.03.2020

ITTF sagt alle Veranstaltungen bis Ende April ab

Auch der Weltverband ITTF reagiert nun umfassend auf die Ausbreitung des Corona-Virus. Alle Veranstaltungen bis Ende April wurden abgesetzt. Die Polish Open wurden vor Beginn der Hauptrunde abgebrochen.
weiterlesen...
ITTF Challenge World Tour 08.03.2020

4 Titel für China in Katar / Polish Open mit 9 Deutschen

Mit den Einzeltiteln für die Chinesen Fan Zhendong und Chen Meng endeten heute die Qatar Open. Auf das Turnier in Doha folgen von Mittwoch bis Sonntag die Polish Open. Neun Vertreter des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) haben für das mit 40.000 dotierte Turnier der Challenge-Kategorie gemeldet.
weiterlesen...
World Tour 06.03.2020

Qatar Open: Shan Xiaona unterliegt im Achtelfinale

Die mit 400.000 Dollar dotierten Qatar Open in Doha sind für die deutschen Tischtennis-Asse beendet. Als letzte der sieben DTTB-Vertreter unterlag die Berlinerin Shan Xiaona im Achtelfinale der favorisierten Weltranglistenneunten Feng Tianwei aus Singapur.
weiterlesen...
World Tour 05.03.2020

Qatar Open: Shan im Achtelfinale, Aus für Franziska

Die Berlinerin Shan Xiaona ist mit einem beeindruckenden 4:1-Sieg über die Weltranglisten-17. He Zhuojia (China) in das Achtelfinale der mit 400.000 Dollar dotierten Qatar Open eingezogen.
weiterlesen...
World Tour 05.03.2020

Qatar Open: DTTB-Duos scheitern im Achtelfinale

Bei den mit 400.000 Dollar dotierten Qatar Open kommen Deutschlands Asse bislang nicht recht in Schwung. Nach dem Ausscheiden von fünf Athleten in der Einzel-Qualifikation scheiterten heute Vormittag auch die beiden DTTB-Duos Patrick Franziska/Petrissa Solja und Nina Mittelham/Shan Xiaona im Achtelfinale bei ihren ersten Auftritten.
weiterlesen...
World Tour 04.03.2020

Qatar Open: Shan Xiaona schafft Sprung ins Hauptfeld

Bei den mit 400.000 Dollar dotierten Qatar Open hat Shan Xiaona als einzige der sechs DTTB-Vertreter den Sprung aus der Qualifikation in das Hauptfeld geschafft. Damit stehen nur die Berlinerin und der gesetzte Saarbrücker Patrick Franziska am Donnerstag in der ersten Einzel-Runde des Hauptturniers.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH