Anzeige
Kommentatoren-Duo: Kilian Ort (l.) mit Sportdirektor Richard Prause (Foto: Scholten)
Team- und Einzelwettbewerb im Castello Düsseldorf: Der Härtetest vor Tokio auf Sportdeutschland.TV

Re-live: Alle Spiele der Tokio Challenge, das Turnier-Video, Ergebnisse, Zitate

SH 10.07.2021

Düsseldorf. Das Castello Düsseldorf war Schauplatz der Tokio-Challenge, dem letzten Härtetest der DTTB-Herren vor Olympia. Unter Wettkampfbedingungen wurde nach dem Mannschaftswettkampf des Olympia-Stammtrios (Ovtcharov, Boll, Franziska) am Freitag gegen eine DTTB-Auswahl (Duda, Filus, Qiu) am Samstag ein Einzelturnier ausgetragen.

Alle Spiele wurden live auf Sportdeutschland.TV gestreamt - kommentiert von DTTB-Kaderspieler Kilian Ort vom TTBL-Klub TSV Bad Königshofen und am Freitag zusätzlich von DTTB-Sportdirektor Richard Prause.

Einzelturnier - Samstag, 10. Juli

Mannschaftswettkampf - Freitag, 9. Juli

Samstag, 10. Juli

Einzelturnier mit 6 Spielern*
Viertelfinale
Dimitrij Ovtcharov - Freilos

Benedikt Duda – Benno Oehme 4:2 (10,8,10,-9,-7,4)
Duda: "Wie schon beim Düsseldorf Masters hat Benno mich auch heute gut beschäftigt. Er hat sehr gut gespielt, spielt auch generell gut gegen mich, auch weil er gegen Linkshänder ein gutes System hat. Im Aufschlag-Rückschlag-Bereich war ich heute gut und habe dann aggressiv nachgesetzt, um ihn unter Druck zu setzen.
Wir haben harte Wochen der Olympia-Vorbereitung hinter uns. Jeder muss hier noch mal extra auf die Zähne beißen."
Oehme: "Ich konnte locker gegen 'Benne' spielen. Er hatte natürlich deutlich mehr Druck als ich. Ich habe versucht, viel zu umlaufen und direkte Punkte zu machen. Seine Bälle und sein Spielrhythmus liegen mir. Ich komme generell mit Linkshändern gut zurecht. Mit meiner Leistung bin ich zufrieden, und nachdem ich den vier Satz gewonnen hatte, war ich noch einmal lockerer.
Ich war nicht darauf eingestellt und daher schon überrascht, dass ich spielen sollte, als mir Lars (Anmerkung: Lars Hielscher, Assistent des Herren-Bundestrainers) gestern Abend Bescheid gegeben hat. Ich war schon ein bisschen nervös. Das Düsseldorf Masters war ich ja gewöhnt, aber das heute war noch einmal anders: die große Halle, die Trainer sind dabei - das war auch gut fürs Wettkampfgefühl, weil wir davon ja nicht so viel hatten in den vergangenen Monaten.
Nächstes Wochenende spiele ich die hessische Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften Ende August in Bremen, und während Olympia steht dann die Saisonvorbereitung mit dem DTTB-Kader an."

Dang Qiu – Cedric Meissner 4:2 (5,-10,-8,6,4,6)
Qiu: "Im zweiten und dritten Satz hatte ich zu wenig Spannung, aber im Großen und Ganzen das Spiel unter Kontrolle. Ein bisschen geschlaucht bin ich vielleicht von den intensiven Wochen der Olympia-Vorbereitung, die nicht gerade kräfteschonend war. Unsere Tokio-Fahrer sind nicht bei 100 Prozent ihrer Kräfte, aber dafür ist dieses Turnier ja unter anderem da: Um seine Leistung auch unter widrigen Bedingungen zu zeigen.
Es ist ein bisschen schade, dass gestern und heute keine Zuschauer dabei sein dürfen. Das hätte die Wettkampfatmosphäre noch einmal verbessert."
Meissner: "Nach meiner zweiten Impfung am Dienstag habe ich erst einmal zwei Tage mit Fieber im Bett gelegen und war vorher im Urlaub. So hatte ich entsprechend wenig trainiert. Aber als Rossi mich gefragt hat, ob ich spielen könne, habe ich sofort zugesagt: So eine Chance lasse ich mir nicht entgehen!
Ich will mich nicht herausreden. Dang ist der deutlich bessere Spieler. Ich habe im zweiten und dritten Satz gut gekämpft, aber Mitte des fünften Satzes wurde es dann konditionell schwierig für mich.
Jetzt hoffe ich, dass ich mich nächstes Wochenende bei den Hessischen Meisterschaften für die Deutschen Meisterschaften in Bremen qualifiziere. Mitte Juli beginnt dann die Saisonvorbereitung mit unserem U23-Kader."

Patrick Franziska - Freilos

Halbfinale
Dimitrij Ovtcharov – Benedikt Duda 4:1 (-10,9,5,10,7)
Duda: "Dima hat super gespielt und die Leistung bestätigt, die er auch im Training in den vergangenen Wochen gezeigt hat. Es war ein gutes Spiel. Ich hatte meine Chancen im Zweiten bei 9:8 und im Vierten bei 10:9, habe sie aber nicht genutzt.
Morgen ist erst einmal frei. Am Montag und Dienstag trainiere ich noch zwei Einheiten, danach reduziere ich Richtung Tokio auf eine Einheit pro Tag. Die Koffer sind noch nicht gepackt, aber zumindest ist schon mal die komplette Einkleidung gewaschen."
Ovtcharov: "Gestern gegen Dang hat es im Knie gezwickt, jetzt ist der linke Fuß ein bisschen geschwollen. Ich bin noch gesund, aber nach der EM hatte ich das Trainingspensum noch weiter hochgefahren und bin jetzt am Limit. Es ist nicht schön, dass ich das Finale nicht spiele. Wäre es nicht anderthalb Wochen vor Olympia, hätte ich gespielt.
Ich habe sehr gute Spiele gestern gegen Dang und heute gegen ‚Benne‘ gemacht. Ich habe keinen Blödsinn gespielt. Bis auf den zweiten Satz gegen Dang hatte ich das Gefühl, dass sich meine Gegner jeden Punkt erarbeiten müssen. Das setzt den Gegner enorm unter Druck. Ich habe zurzeit keine großen Schwächen und bin stabil in meinem Spiel. Mir fehlt nur noch etwas die Frische.
Jetzt mache ich erst einmal drei Tage Pause: kein Tischtennis, kein sonstiger Sport, gar nichts, damit aus den kleinen Wehwehchen keine großen werden. Insgesamt kann ich sagen: Ich habe mich niemals besser auf ein Turnier vorbereitet als auf diese Olympischen Spiele."

Patrick Franziska – Dang Qiu 0:4 (-6,-8,-7,-8)
Franziska: "Dang hat sehr gut gespielt. Das Spiel hatte ich mir anders vorgestellt. Es ist auf jeden Fall gut, vor Tokio so ein Spiel gehabt zu haben, um den Ernstfall zu proben. Im Training läuft es bei mir eigentlich, und bei Olympia wird es auch laufen."
Qiu: "'Franz' ist wahrscheinlich gerade nicht in der besten Verfassung. Die Vorbereitung auf Tokio war hart. Außerdem war ich schon im Rhythmus, weil ich heute schon ein Spiel gemacht hatte. Wenn man müde ist und dann noch einem Rückstand hinterherlaufen muss, ist das doppelt hart."

Finale
Benedikt Duda – Dang Qiu 1:3 (8,-10,-7,-7)

Hinweis: Wegen der hohen Trainingsbelastung der vergangenen Wochen verzichtet Dimitrij Ovtcharov auf das Endspiel. Für ihn springt Benedikt Duda ein. Das Finale geht nur über drei Gewinnsätze.

*Spielsystem: Best of 7
*Livestream-Kommentator: Kilian Ort

Das Schiedsrichter-Team

  • Anja Gersdorf, Düsseldorf
  • Willi Klaßen, Oberhausen (nur Samstag)
  • Klaus Seipold, Rees

Freitag, 9. Juli

Chiefs vs. Challengers 4:1
Timo Boll/Patrick Franziska – Benedikt Duda/Dang Qiu 3:2 (8,-10,9,-2,8)
Dimitrij Ovtcharov – Ruwen Filus 3:1 (-9,8,9,8)
Timo Boll – Benedikt Duda (2,-5,-0,-0) 1:3 w.o. (Aufgabe Boll wegen Verletzung beim Stand von 5:5 im zweiten Satz)
Patrick Franziska – Ruwen Filus 3:1 (9,8,-9,8)
Dimitrij Ovtcharov – Dang Qiu 3:1 (8,-7,7,6)

Links

Aktuelle Videos

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
Tokio 2020 19.08.2021

Anja Gersdorf: "Die Herzlichkeit unserer japanischen Kollegen war bewegend"

Keine Tischtennisspielerin hatte in Tokio mehr Einsätze als Anja Gersdorf, die - allerdings als Schiedsrichterin - insgesamt 16-mal an den Tisch gerufen wurde.
weiterlesen...
Tokio 2020 18.08.2021

Sportjournalist Liebmann: "Da muss Stimmung rein!"

Einen Boom wie nach der WM 1989 mit den Doppel-Weltmeistern Fetzner/Roßkopf hält Andreas Liebmann nach Tokio für möglich. "Auch in unserer Sportredaktion war zu bemerken, dass Kollegen, die sonst mit Leidenschaft Fußball beobachten, sich plötzlich für Tischtennis begeisterten", sagt der Redakteur der Süddeutschen Zeitung im Interview mit tischtennis.de in der Olympia-Rückblick-Reihe.
weiterlesen...
Tokio 2020 16.08.2021

Dirk Schimmelpfennig: "Die Tischtennis-Bilanz ist herausragend gut"

Chef de Mission und DOSB-Vorstand Leistungssport Dirk Schimmelpfennig ordnet gegenüber tischtennis.de die herausragenden Leistungen der deutschen Tischtennis-Asse in das sportliche Gesamtbild von Team D ein und schildert persönliche Eindrücke von den Sommerspielen.
weiterlesen...
Tokio 2020 DM Damen/Herren 16.08.2021

DM-Titelverteidigerin Nina Mittelham: "Mein Ziel ist es zu gewinnen"

Nina Mittelham hat in den letzten beiden Jahren bei den Deutschen Meisterschaften jeweils im Einzel und Doppel gewonnen und zählt auch 2021 wieder zu den Favoritinnen.
weiterlesen...
Tokio 2020 12.08.2021

Jörg Roßkopfs bewegende Zeilen an "Die wahre Mannschaft"

Auf dem Rückflug von Tokio verfasst Jörg Roßkopf einen emotionalen, sehr persönlichen Brief. Der Adressat: "Die wahre Mannschaft".
weiterlesen...
Tokio 2020 DM 12.08.2021

Benedikt Duda: Tokio, Bremen, ... - Paris?

Am letzten Wochenende im August (28./29.) bei der DM in Bremen will Benne Duda nach dem Meistertitel im Einzel greifen.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH