Dieter Steffen, hier mit Gattin Gudrun, wird heute 80 Jahre alt (Foto: Kröger)
Geburtstagsfeier "dank" Corona nur im kleinen Kreis, aber mit Rossi und Speedy

Dieter Steffen: Auch mit 80 noch im Unruhe-Modus

08.05.2020

Frankfurt/Menighüffen. Es ist ein besonderer Tag, den Dieter Steffen gemeinsam mit Gattin Gudrun und Sohn Bela in beschaulich kleinem Kreise feiert. Ohne Kontaktbeschränkungen in Corona-Zeiten allerdings würde der Platz im Hause Steffen in Mennighüffen für die Schar der Gratulanten am 8. Mai wohl kaum reichen: Der ehemalige Vizepräsident des DTTB wird heute 80 Jahre alt.

Glückwünsche auch von Rossi und Speedy

Die Glückwünsche, die Dieter Steffen postalisch, via E-Mail, per Video und telefonisch erreichen, werden unzählige sein. Dass ihm wichtige Weggefährten heute nicht an seiner Seite sein können, bedauert das Geburtstagskind. „Ich hatte viele Gäste aus Sport und Politik eingeplant", verrät Dieter Steffen in einem Gespräch mit seiner Heimatzeitung NW (Neue Westfälische) seine ursprünglichen Pläne. Dafür, dass Freunde und Wegbegleiter ihm dennoch am 80. Geburtstag nahe sind, dafür sorgt der TTC Mennighüffen, dessen Ehrenvorsitzender Steffen ist. Der Verein organisierte Grußbotschaften via Überraschungsvideo, in dem u.a. auch die Doppel-Weltmeister von 1989, Jörg Roßkopf und Steffen Fetzner, ihrem ehemaligen Bundesjugendwart und Vizepräsidenten gratulieren. 

Funktionär aus Leidenschaft – Mit Rückhalt von Gudrun

Bemerkenswerte 56 ununterbrochene Jahre war der pensionierte Schulleiter der Grundschule Mennighüfen-Ost bis zum Jahr 2019 Vorsitzender „seines“ TTC Mennighüffen, stand 49 Jahre an der Spitze des Tischtennis-Kreises Herford und übernahm auch in den höchsten Gremien des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) und der Europäischen Tischtennis-Union (ETTU) Verantwortung – jeweils 24 Jahre lang. Beim DTTB half Steffen nach zwei Jahren als Beisitzer des Jugendausschusses von 1979 bis 1997 als Bundesjugendwart dem Nachwuchs auf die Beine. Vier Jahre lang bis 2001 setzte der in Prag geborene Ostwestfale anschließend sein Amt in der neu benannten Funktion als Vizepräsident Jugend des DTTB fort. Von 1986 bis 2010 repräsentierte Steffen außerdem den DTTB im Jugendkomitee der ETTU, darunter von 1991 bis 2003 als Stellvertretender Vorsitzender und anschließend bis 2010 auch als Vorsitzender. Ohne den Rückhalt seiner Frau Gudrun wäre ein Engagement in dieser Größenordung nicht möglich gewesen, wie Steffen betont: „Sie hat mich immer unterstützt, obwohl es ihr sicher nicht immer leichtgefallen ist.“

Die nächsten Projekte schon im Visier

Steffen, der mit seiner direkten, schnörkellosen Art stets den Respekt seiner Mitstreiter, aber auch Andersdenkender gewann, stellte in seiner Amtszeit für viele nationale und internationale Erfolgen des DTTB-Nachwuchses die Weichen. So trieb er unter anderem die Entwicklung der nationalen Internate in Duisburg und Heidelberg, den Vorläufern des DTTZ in Düsseldorf, maßgeblich mit voran. Ehrungen wurden dem umtriebigen Funktionär, der mit seinem TTC Mennighüffen für die Ausrichtung zahlreicher Bundesveranstaltungen in Ostwestfalen verantwortlich zeichnete, zahlreiche zuteil. Unter anderem erhielt er das Bundesverdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik sowie die höchste Auszeichnung des Landes NRW, die Sportplakette. Dieter Steffen ist zudem Träger der goldenen Ehrennadel des Deutschen Tischtennis-Bundes und DTTB-Ehrenmitglied.

Wer allerdings glaubt, im Alter von 80 Jahren würde der Funktionär aus Leidenschaft seine Zeit nun vorwiegend in seinem beschaulichen Heim  verbringen, der sieht sich – selbstverständlich - getäuscht. Steffen spielt nicht nur noch selbst aktiv in der fünften Mannschaft des TTC, er leitet auch nach wie vor die von ihm selbst vor 16 Jahren ins Leben gerufene Grundschul-Tischtennis-AG. Aktuell ist Steffen zudem noch Vorsitzender des Kreissportbundes (KSB) Herford, dessen Festschrift zum 75-jährigen Bestehen er gerade akribisch vorbereit. Gratulanten zum 80. Geburtstag sollten sich bei der Frage nach dem Befinden des Jubilars nicht wundern, wenn Dieter Steffen auch heute antwortet: „Ich bin mitten in der Arbeit."

Links

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
Personalie 22.05.2020

Dieter Steffen bedankt sich für die Glückwünsche

Dieter Steffen, ehemaliger Vizepräsident Jugend und Ehrenmitglied des DTTB, bedankt sich für die zahlreichen Glückwünsche zu seinem 80. Geburtstag, den er aufgrund des Corona-Pandemie in Mennighüffen im kleinen Kreis feiern musste.
weiterlesen...
Personalie 26.02.2020

Zum 95sten: Ihre Glückwünsche an Berni Vossebein

Zum 90. Geburtstag haben wir Prominente Berni Vossebein gratulieren lassen. Zum 95. Geburtstag am 14. März wollen wir nun Berni Vossebeins Briefkasten fluten. Schicken Sie uns bis Dienstag, 10. März, Ihre Glückwunschkarten ans DTTB-Generalsekretariat. Wir leiten sie an den Ex-Nationalspieler und "Löwen von Bochum" weiter.
weiterlesen...
Personalie 25.02.2020

Familie Köcher bedankt sich für die Anteilnahme

Die Familie des langjährigen DTTB-Jugendsekretärs und ehemaligen Nationalspielers Günter Köcher bedankt sich für das große Mitgefühl, das Tischtennis-Deutschland der Ehefrau und den beiden Söhnen nach dessen Tod ausgesprochen hat. "Wir danken allen für die vielen Beweise aufrichtiger Anteilnahme durch Wort, Schrift und Blumen sowie allen, die 'Kö' auf seinem letzten Weg begleitet haben", sagt seine Irma Köcher.
weiterlesen...
Personalie 24.01.2020

Tischtennis-Deutschland nimmt Abschied von "Kö"

Günter Köcher ist im Alter von 71 Jahren gestorben. Der langjährige DTTB-Jugendsekretär und ehemalige Nationalspieler hatte im März 2009 einen Schlaganfall erlitten, von dem er sich nie erholte. 37 Jahre arbeitete "Kö" im Generalsekretariat und wurde im Mai 2010 offiziell in den Vorruhestand verabschiedet.
weiterlesen...
DTTB-Chronik Personalie 30.12.2019

Stöckmann tritt ein bisschen kürzer

Er war es und ist es immer noch zumindest ein bisschen: einer der am längsten ehrenamtlich Tätigen Tischtennis-Deutschlands. In diesem Jahr hat Winfried Stöckmann ohne viel Aufhebens seinen Abschied aus seiner längsten ehrenamtlichen Position bekannt gegeben. Nach 65 Jahren und 335 Tagen.
weiterlesen...
Personalie Jugend 19.12.2019

VDTT: Dana Weber ist die "Trainerin des Jahres"

Die Jury würdigt mit dem Titel nicht nur das JEM-Gold des Mädchen-Teams, sondern auch ihre langjährige Nachwuchsarbeit. Erst zum zweiten Mal wird eine Frau mit dem Titel ausgezeichnet.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH