Der Eberhard-Schöler-Ehrenpokal wurde in diesem Jahr an Roswitha Lindner (WTTV) verliehen. Links: DTTB-Ressortleiterin Seniorensport Bettina Staudenecker (Foto: Lenges)

DM Senioren: Blasberg gewinnt elften Einzeltitel in Folge / Berger und Heinig in der Königsklasse vorn

Raimund Lenges (Für das Ressort Seniorensport) / FL / SH 06.05.2014

Bielefeld/Frankfurt. Bei den 35. Deutschen Einzel-Meisterschaften der Senioren in der Seidenstickerhalle/Bielefeld sind am vergangenen Wochenende fast 480 Teilnehmer (268 Herren und 206 Damen) in sieben Altersklassen an die Tische gegangen, um ihre Meister zu ermitteln. Zum ersten Mal startete M. Blasberg in der Altersklasse Ü80 und wurde ihrer Favoritenrolle gerecht. Sie gewann das Endspiel gegen Waltraud Zehne mit 3:0-Sätzen. An der Seite von Ursula Poplawski gewann sie im Doppel ihren zweiten Titel und wurde mit Richard Luber DM-Zweite im Mixed 80. 

Das Niveau der Deutschen Einzelmeisterschaften wird von Jahr zu Jahr höher, immer mehr sehr gute Spielerinnen und Spieler kommen hinzu, die noch in den Regionalligen oder der 2. Liga aktiv sind. Die „Neuen“ werden auch motiviert mitzuspielen, weil viele, die bereits seit Jahren im Seniorenbereich teilnehmen, begeistert von ihrer Zeit im Seniorenbereich berichten. Außerdem spielen die erfolgreichen Aktiven weiter, wenn sie in die nächsthöhere Altersklasse wechseln. „Es ist einfach ein sehr guter Zusammenhalt von den knapp 40 Jahre Alten und den über 80-Jährigen. Genau dieser Generationenmix macht die positive Atmosphäre aus“, erklärt das Team des DTTB-Ressorts Seniorensport.

Altersklasse 40

Der Wettbewerb der Königsklasse der Herren wurde durch die Tatsache getrübt, dass es doch noch Spieler gibt, die der Meinung sind, unbedingt frischkleben zu müssen. So wurden ein Spieler in der ersten K.-o.-Runde und ein Spieler der im Doppel nach dem Endspiel aufgrund zu hoher Messwerte des Lösungsmittelanteils disqualifiziert. Diese hohen Messwerte sind ein Indiz dafür, dass frischgeklebt wurde, obwohl ja seit einiger Zeit nur noch lösungsmittelfreier Kleber verwendet werden darf.

In einem sehenswerten Finale mit teilweise sensationellen Ballwechseln setzte sich der letztjährige Drittplatzierte, Axel Berger, gegen Ralf Neumaier mit 3:1 durch und gewann die Goldmedaille. Als Doppelmeister bestimmt wurde die Paarung D. Weger/M. Pachatz, da das Siegerpaar disqualifiziert wurde.

Im Damenbereich konnte sich wie bereits vor drei Jahren die sächsische Spitzenspielerin Anke Heinig ganz knapp gegen Katja Schmidt mit 3:2 durchsetzen. Ihren zweiten Titel errang Anke Heinig an der Seite von Katrin Franke im Doppel. Die Mixed-Konkurrenz entschieden Petra Zeitz/Ralf Neumaier für sich.

Altersklasse 50

In dem Duell zweier Spieler vom WTTV setzte sich der ehemalige Bundesligaspieler und sechsmalige Titelträger in dieser Klasse, Manfred Nieswand, gegen Christoph Heckmann mit 3:1 durch und gewann somit seinen siebten Einzeltitel in dieser Altersklasse. Das Herren-Doppel entschied die Doppelpaarung, A. Krämer/C. Matthias aus Bayern gegen E. Kirsten/H. Kirsten aus Brandenburg mit 3:2 für sich.

Das Damen-Endspiel stand ganz im Zeichen des BYTTV, denn hier spielten B. Greib-Trapp gegen G. Dietrich, nachdem Greib-Trapp sich im Viertelfinale gegen die letztjährige Siegerin, M. Dietrich - ebenfalls aus Bayern - mit 3:1 durchsetzte. B. Greip-Trapp gewann die Goldmedaille mit einem ungefährdeten 3:0-Sieg. Das Doppel gewannen B. Balfoort / G. Dietrich gegen M. Beltermann / A. Schimmelpfennig mit 3:1. In der Mixed-Konkurrenz konnten die letztjährigen Sieger M. Dietrich/C. Matthias sich gegen die hessische Vertretung, C. Bienstadt/P. Beck mit 3:1 durchsetzen.

Altersklasse 60

In dieser Altersklasse scheiterte der Vorjahressieger R. Eberhardt im Achtelfinale. Sieger wurde in einem sehr knapp verlaufenden Endspiel J. Duffner. Sein Gegenspieler N. Reh konnte seine Gruppe nur aufgrund des besseren Satzverhältnisses gewinnen, da drei Spieler die Gruppe mit 2:1 Spielen abschließen konnten. Dafür gewann N. Reh an der Seite von B. Thiel den Doppeltitel gegen H. W. Esser/W. Zick.

In Abwesenheit der letzt- und vorletztjährigen Gewinnerin M. Kneip, konnte sich Chr. Diefenbach den Titel gegen die Überraschungsfinalistin A. Falkowski sichern. Den Doppel-Titel gewann ebenfalls Chr. Diefenbach mit M. Hußmann. Den Mixed-Titel errangen die Badisch-Württembergische Kombination R. Diebold /J. Schlopath gegen H. Georgi/D. Holzapfel aus Hessen.

Altersklasse 65

Bei den Herren konnte R. Steiner seinen Titel verteidigen. Er gewann gegen den hessischen Abwehrstrategen H.-J. Clara mit 3:1. W. Graßkamp gewann an der Seite von K. Peiffer den Doppeltitel gegen J. Schindler/W. Weigel.

Im Damen-Bereich konnte Chr. Locher ihren ersten deutschen Meistertitel feiern, nachdem sie sich in den letzten Jahren häufiger mit dem zweiten Platz begnügen musste. Sie gewann das Endspiel gegen M. Kerwat. Ihren zweiten Titel gewann Chr. Locher an der Seite von H. Dillenberger im Damen-Doppel. Den Mixed-Titel gewannen V. Meyer/H. Louis gegen H. Dillenberger/B. Schuler.

Altersklasse 70

Wie im vergangenen Jahr konnte sich der amtierende Europameister U. Wienprecht den Titel sichern. Mit einem 3:0-Satz-Ergebnis gewann er das Endspiel gegen J. Merk. Im Herren-Doppel setzten sich in einem sehr spannend verlaufenden Endspiel U. Dochtermann/Dr. R. Lahme gegen K. Kreisel/Z. Volk durch.

Bei den Damen gewann in einem rein württembergischen Finale zwischen M. Köngeter und D. Ruoff letztendlich D. Ruoff mit 3:2 Sätzen. Beide gewannen dann die Damen-Doppel-Konkurrenz gegen U. Kunstein/R. Strohmeyer. Ihre dritte Medaille holte sich dann M. Köngeter an der Seite von P. Flach in der Mixed-Konkurrenz

Altersklasse 75

Bei den Herren unterlag der Vorjahressieger D. Lippelt in einem hochdramatischen Finale E. Goldau aus Bayern mit 2:3 Sätzen (-12,-12,11,7,-11). Goldau sah schon im Verlauf des dritten Satzes wie der sichere Sieger aus - diesen verlor er aber nach einer 10:6-Führung doch noch mit 11:13. Nachdem er auch noch den vierten Satz abgeben musste, kam es zum Showdown im 5. Satz. Dafür hat sich Lippelt im Doppel an der Seite von K. Krüger gegen E. Goldau/Dr. P. Stolzenburg revanchiert – sie sicherten sich den Titel mit einem glatten 3:0.

Nachdem M. Blasberg in die 80er-Klasse gewechselt ist, war der Weg zum Damen-Titel für die „Jung-Fünfundsiebzigerin“ Lore Eichhorn frei. Sie musste zwar gegen H. Wunner alles geben und bis zum Schluss kämpfen, konnte dann aber mit einem knappen 3:2-Sieg den Titel sichern. Dafür gewann Wunner an der Seite von M. Tepper mit einem 3:0-Sieg gegen E. Schätzler/R. Isern die Doppel-Konkurrenz der Damen

Ihren zweiten Meistertitel gewann L. Eichhorn beim Mixed an der Seite von E. Goldau, nach 1:2 Satz-Rückstand noch mit einem 3:2-Sieg gegen A. Kück/K. Krüger

M. Blasberg und W. Zehne können zusammen auf über 120 Jahre Tischtenniserfahrung und etliche internationale und nationale Titel zurückblicken. (Foto: Lenges)

Altersklasse 80

Nach dem Jahr 2006, in dem Otto Rau den Titel in der Ü75-Klasse holte, gewann er jetzt zum ersten Mal den Titel in der Klasse Ü80. Er selbst war sehr überrascht und doch überglücklich, dass er sich dermaßen steigern konnte. Rau setzte sich mit einem 3:1-Sieg gegen R. Luber im Herren-Finale durch.

Im Doppel setzten sich nicht die Seriensieger der letzten zwei Jahre, Dr. H.-K. Emmerich/F. Rössler, durch, sondern R. Luber/R. Groß. Sie gewannen das Endspiel mit 3:1 gegen Emmerich/Rössler.

Bei den Damen 80 konnte sich, wie eingangs erwähnt, M. Blasberg gegen W. Zehne mit 3:0 durchsetzen. Auch im Doppel gewann M. Blasberg an der Seite von U. Poplawski mit 3:1.

Die Mixed-Konkurrenz konnte M.Wilke an der Seite von A .Dißmann mit 3:2 Sätzen gegen M. Blasberg/R. Luber gewinnen. Für M. Wilke/A. Dißmann war es der dritte Mixed-Titel hintereinander.

 

Sowohl die Teilnehmer als auch die Mitglieder des DTTB-Ressorts Seniorensport waren mit dem sportlichen Verlauf der diesjährigen Deutschen Meisterschaften sehr zufrieden. Wo die 36. Deutschen Einzelmeisterschaften der Senioren im nächsten Jahr stattfinden, steht noch nicht endgültig fest, da die Region, in der diese turnusgemäß hätten stattfinden sollten, die Veranstaltung zurückgeben hat. Das Ressort ist hierzu in Gesprächen mit mehreren Interessenten. 

Zu allen Ergebnissen des Turniers


Medaillenspiegel (Excel-Datei)

Medaillenübersicht Einzel

Medaillenübersicht Doppel

Medaillenübersicht Mixed

Medaillenübersicht Gesamt

 

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
DM Senioren 13.06.2019

Senioren-DM: Neue Meister in Erfurt gekürt

Die 40. Nationalen Deutschen Meisterschaften der Senioren (NDSEM) gingen am Pfingstwochenende in Erfurt erfolgreich über die Bühne. Unter der Regie des Thüringer TTV wurden die neuen Meisterinnen und Meister ermittelt und gekürt.
weiterlesen...
DM Senioren 07.06.2019

Senioren-DM: Fast 500 Starter in Erfurt

In Erfurt werden über Pfingsten vom 8. bis 10. Juni die Deutschen Meisterschaften der Senioren in zwei Hallen des Sportkomplexes Steigerwald ausgetragen. Das größte nationale Ereignis für Senioren geht in der Leichtathletikhalle und in der Sporthalle des Pierre-de-Coubertin-Sportgymnasiums über die Bühne.
weiterlesen...
DM Senioren 21.05.2018

DM Senioren: Je 3 Titel für Nikola Jäckel, Manni Nieswand und Sigrid Matthias

Von Samstag bis einschließlich Pfingstmontag tummelten sich nahezu 500 Teilnehmer bei den 39. Deutschen Seniorenmeisterschaften in Dillingen an der Donau, dann waren in sieben Altersklassen die Entscheidungen im Einzel, Doppel und Mixed gefallen. Gleich drei Spielern gelang das Kunststück, dreimal auf die oberste Stufe des Siegerpodests zu klettern: Nikola Jäckel vom TTV Hasborn (AK 40), Manfred Nieswand (AK 60) vom TTC Schwalbe Bergneustadt und Sigrid Matthias (AK 80) vom SV Turbo 90 Dessau.
weiterlesen...
DM Senioren 05.05.2017

Senioren-DM: Michajlova und Hielscher gewinnen die Königsklasse

Bei den 38. Deutschen Einzelmeisterschaften der Senioren in den Helmbundhallen am Gymnasium in Neuenstadt am Kocher gingen am vorausgegangenen Wochenende 487 Teilnehmer in sieben Altersklassen an die Tische gegangen. Raimund Lenges fasst für das Ressort Seniorensport den Verlauf zusammen.
weiterlesen...
DM Senioren 26.04.2017

Deutsche Meisterschaften der Senioren 2017

Das größte nationale Ereignis für Senioren im DTTB-Bereich findet am Wochenende in Neuenstadt am Kocher statt. 491 Seniorinnen und Senioren kämpfen in den drei Tagen um Titel im Einzel, sowie dem Doppel und Mixed.
weiterlesen...
National 16.02.2017

Richard Prause und Kilian Ort werben vor 6000 Basketballfans für die DM in Bamberg

Tischtennis meets Basketball: Am Mittwochabend machten DTTB-Sportdirektor Richard Prause und Jung-Nationalspieler Kilian Ort im Anschluss an eine Pressekonferenz in der Halbzeitpause des Basketball-Bundesligamatches Brose Bamberg gegen MHP Riesen Ludwigsburg eindrucksvoll Werbung für die in zwei Wochen beginnenden Deutschen Meisterschaften in Bamberg.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH