Topfavorit: BV Borussia Dortmund mit Wencheng Qi (Foto: Raimund Lenges)

DMM Senioren: Weltmeister und Bundesligaspieler am Start

Raimund Lenges / FL 02.06.2016

Simmern/Frankfurt. Am kommenden Wochenende finden die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Senioren im rheinland-pfälzischen Simmern statt. 58 Teams sind gemeldet. Borussia Dortmund (Senioren 40), TTC Schwalbe-Bergneustadt (Senioren 50) und TTC Berlin-Neukölln (Seniorinnen 70) streben die Titelverteidigung an. Mit dabei im Hunsrück sind auch frischgebackene Senioren-Weltmeister und aktuelle oder frühere Bundesligaspieler.


Der VfR Simmern führt die zweite Großveranstaltung im Seniorenbereich des DTTB in diesem Jahr durch. Momentan sind aus den acht Regionen 58 Mannschaften (32 Senioren und 26 Seniorinnenmannschaften) gemeldet. Diese 58 Mannschaften werden in jeweils vier Altersklassen der Seniorinnen/Senioren (40, 50, 60 und 70) ihre Meister ermitteln. In drei Altersklassen der Seniorinnen ist es gelungen, fünf Nachrückermannschaften zu aktivieren, so dass nur die Altersklasse 70 in Unterbesetzung antreten muss. Neben den oben genannten Titelverteidigern sind noch einige Mannschaften am Start, die im letzten Jahr Podestplätze belegt haben.


Senioren-Weltmeister in Simmern am Start


Einige der Teilnehmer haben nach den Deutschen Meisterschaften der Senioren in Kassel, die über Pfingsten stattfanden, an den Seniorenweltmeisterschaften in Alicante teilgenommen. Für den TTC Schwalbe Bergneustadt wird der frischgebackene Weltmeister der Senioren 60, Manfred Nieswand, in der Senioren 50-Mannschaft spielen. Aber auch Doppelweltmeister sind am Start – so treten Roland Stephan (Weltmeister im Doppel Senioren 70) für SV Eintracht Leipzig Süd und Uwe Wienprecht (Weltmeister im Doppel Senioren 75) für Hertha BSC Berlin an.

Die absolute Überfliegermannschaft der gesamten Altersklassen ist BV Borussia Dortmund/WTTV (Senioren 40), die mit dem ehemaligen russischen Meister Evgeny Fadeev und dem chinesischen Spitzenspieler Wencheng Qi antreten, die beide immer noch in der 2. Bundesliga aktiv sind. Die Mannschaft wird komplettiert durch Thomas Weritz, Achim Sobczak, Adrej Rasenko und Bernd Möllmann, die in der Oberliga bzw. Landesliga für Dortmund auf Punktejagd gehen.

In der jüngsten Altersklasse wird die Mannschaft von TB Untertürkheim/TTBW antreten, die mit dem ehemaligen rumänischen Nationalspieler und Bundesligaspieler Vasile-Gheorge Florea sowie den Abwehrspezialisten Oljeg Basaric und Petar Dordevic die größten Chancen haben, den Dortmundern Paroli zu bieten. Für die kurzfristig ausgefallene Mannschaft des TSV Hitfeld/TTVN rückt die zweitplatzierte Mannschaft des WTTV, der TTC Schwalbe Bergneustadt, nach. In dieser Mannschaft stehen unter anderen Muhamed Kushov (ehemaliger Europameister Senioren 40), Vladislav Broda (ehemaliger tschechischer Nationalspieler und langjähriger Bundesligaspieler). Somit sind alle drei Mannschaften in der gleichen Aufstellung am Start, die im letzten Jahr die Plätze 1 – 3 belegt haben. Mit den Mannschaften von SV Viktoria Preußen Frankfurt/HeTTV, dem TTF Besseringen/STTB, TTG Phoenix Straubing/ByTTV folgen, punktemäßig, die Mannschaften, die sich auf jeden Fall um den Platz vier einen harten Kampf liefern werden.


Mehrere Favoriten bei den 50ern


Favoriten bei den Seniorinnen 40 sind die Mannschaften vom TTC Langen/HeTTV (Cornelia Bienstadt/Ellen Smolka), TSG Zellertal/PTTV mit Christel Diefenbach und TTC Blau-Weiß Datteln/WTTV mit Sandra Agresti.

Der Favoritenkreis der Senioren 50 besteht aus dem SC Charlottenburg/BeTTV, dem TTC Schwalbe Bergneustadt/WTTV, dem 1. TTV Schwarzenberg/SÄTTV und dem TTF Tiefenlauter/ByTTV. Der SC Charlottenburg geht z.B. mit Nico Popal (ehemaliger Bundesligaspieler) und dem Abwehrstrategen Norbert Adolph an die Tische. Der TTC Schwalbe Bergneustadt zeichnet sich aus durch Manfred Nieswand, ehemaliger Bundesligaspieler und zweimaliger Deutscher Meister im Einzel und Deutscher Meister im Doppel mit Wilfried Lieck (1982) – er spielt seit 1997 für Schwalbe Bergneustadt, außerdem noch Sandor Jankovic (ehemaliger serbischer Spitzenspieler und Bundesligaspieler) sowie Andreas Grothe (Manager TTC Schwalbe Bergneustadt, ehemaliger Regionalligaspieler) und Reiner Rohlje. Der 1. TTV Schwarzenberg tritt mit Miroslav Cecava, Jiri Fafek und Frank Lukaschek an. Der TTF Tiefenlauter ist mit Abwehrbollwerk Reiner Kürschner, Vladimir Baca, Rolf Eberhard, Jürgen Forkel und Martin Deffner gut aufgestellt. Wenn alles optimal verläuft, haben auch der TTC Elz/HeTTV, mit dem Präsidenten der ITTF, Thomas Weikert, und auch der TV Feldkirchen/TTVR, der mit Spitzenspieler Ralf Dierdorf antritt, gute Chancen auf dem Treppchen zu landen.


Deutsche Meisterin Freia Runge dabei


Favoriten bei den Seniorinnen 50 sind RSV Braunschweig/TTVN (Bettina Papist, Angela Walter, Christa Schweizer, Christine Hübner, Christiane Schulze und Ute Brandes), und auch die Mannschaften vom Niendorfer TSV/TTVN, TB Groß Ösinghausen/WTTV und TTC Finow-GEWO Eberswalde/TTVB müssen in den Favoritenkreis aufgenommen werden.

Bei den Senioren 60 sind vier Mannschaften zu nennen, die aufgrund ihrer Ausgeglichenheit um den Titel kämpfen können: Diese sind der letztjährige Zweitplatzierte, die Mannschaft von der TG Unterliederbach/HeTTV, die mit der gleichen Aufstellung wie im letzten Jahr (Dieter Holzapfel, Jürgen Löchle, Bernd Möhring und Georg Lauter) antritt, außerdem Oberalster VFW, die mit den Abwehrstrategen Rainer Knappek, Hein-Peter Louis und dem Block- und Konterspezialisten Nils Reh spielen, sowie TTV Hohndorf/SÄTTV (Holger Staskiewicz, Uwe Wingeyer und Gunter Ponikau) und TSG Kaiserslautern/PTTV (Horst Liem, Manfred Ritter und Helmut Fisterer).

Spannend wird es bei den Seniorinnen 60, denn hier tritt z.B. Freia Runge an, die Deutsche Meisterin 2016 der Seniorinnen 60, die für den TSV Lunestedt spielt oder Lilija Dietterle (Vizemeisterin der Seniorinnen 65), die für SV Dresden-Mitte/SÄTTV spielt. Ebenfalls sehr gut platziert waren Marianne Kerwat, Bronzemedaillengewinnerin im Einzel Seniorinnen 65 und Deutsche Meisterin im Doppel 65 an der Seite von Gertrud Ruge (VfL Lauterbach/HeTTV), die für den TTC Berlin-Neukölln/BeTTV an die Tische geht. Wie schon genannt ist auch Gertrud Ruge für Lauterbach am Start.

Gleich drei Mannschaften können bei den Senioren 70 den Mannschaftsmeistertitel erringen – diese sind: SV Werder Bremen/FTTB (Horst-Dieter Coorsen, Lothar Klüver und Hein-Jürgen Prothmann), Hertha BSC Berlin/BeTTV (Uwe Wienprecht, Zlatko Volk und Rainer Koitz) und SV Eintracht Leipzig-Süd/SÄTTV (Roland Stephan, Reinhard Hentschel und Victor Voscoboinic). Die anderen Mannschaften haben schon einen relativ großen Abstand seitens der QTTR-Werte.


Bei den Seniorinnen 70 sind in diesem Jahr leider nur zwei Mannschaften am Start. Sie bestreiten ihr Endspiel am Sonntag, dem 5. Juni 2016. Die favorisierte Mannschaft kommt vom TTC Berlin Neukölln/BeTTV, die mit Jutta Baron, Deutsche Meisterin Seniorinnen 70, Gudrun Engel und Brunhilde Tilkowski antritt. Die Spielerinnen vom TTC Langen/HeTTV werden alles daran setzen, dass sie den einen oder anderen Satzgewinn verbuchen können. Für Langen spielen Helga Burgdorf und Irma Fischer.


In Simmern sind an den beiden Tagen hochklassige, spannende und auch dramatische Spiele in allen Altersklassen sowohl der Seniorinnen als auch der Senioren. Wer es ermöglichen kann, sollte am 4./5. Juni in die Sporthallen des Schulzentrums, Kümbdcher Hohl, 55469 Simmern, kommen.

Für den Seniorenausschuss des DTTB, Raimund Lenges

 

weitere Artikel aus der Rubrik
Senioren DMM Senioren 08.06.2018

Oldenburger TB und Berliner Senioren 70 verteidigen Titel

Langfassung: Sowohl die Seniorinnen als auch die Senioren zeigten sich sportlich von ihrer besten Seite. Viele tolle Ballwechsel mit Tischtennis vom Feinsten und viele spannende Spielverläufe konnten die Zuschauer und Mannschaftskollegen zwei Turniertage lang verfolgen.
weiterlesen...
DMM Senioren 04.06.2018

Drei Teams verteidigen den Titel bei DMM der Senioren

Am Wochenende vom 2. und 3. Juni 2018 starteten 62 Mannschaften bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Senioren in Langenselbold, um die Mannschaftsmeister in vier Altersklassen (40, 50, 60 und 70) zu ermitteln.
weiterlesen...
DMM Senioren 01.06.2018

Deutschlands beste Seniorenteams treffen sich in Langenselbold

In diesem Jahr finden die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Senioren am 02. und 03. Juni zum ersten Mal, seit dem die Meisterschaften ausgetragen werden, in Hessen statt. Die TG Langenselbold hat für die Durchführung dieser zweitgrößten Veranstaltung im Seniorenbereich den Zuschlag bekommen. Und es gibt eine weitere Premiere: Erstmals wird ein Tisch via Sportdeutschland.TV live gestreamt. Den Stream können Sie direkt hier verfolgen.
weiterlesen...
DMM Senioren 23.06.2017

DMM Senioren: Favoriten setzen sich durch

Am Wochenende vom 10. und 11. Juni 2017 starteten 60 Teams bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Senioren in Schwarzenbek (TTVSH), um die Sieger in den vier Altersklassen 40, 50, 60 und 70 zu ermitteln. Es war auch ein Treffen ehemaliger Spitzenspieler und Amateure - am Ende setzten sich aber die Favoriten durch.
weiterlesen...
DMM Senioren 08.06.2017

Ein Stelldichein ehemaliger Profis

In diesem Jahr finden die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Senioren am 10. und 11. Juni im schleswig-holsteinischen Schwarzenbek statt. Nach 2009 führt der TSV Schwarzenbek diese Großveranstaltung zum zweiten Mal durch und im Seniorenbereich des DTTB ist dies die zweite Großveranstaltung in diesem Jahr.
weiterlesen...
Pokal Pokal DMM Senioren 16.10.2016

Senioren 60: Baden-Württembergs Herren und WTTV-Damen gewinnen Deutschlandpokal

Baden-Württemberg hat den Deutschlandpokal der Senioren 60 in Seligenstadt überwiegend bestimmt. Das Herren-Team holte sich den Gesamtsieg vor der Mannschaft Hessens, bei den Damen allerdings gab es eine Finalniederlage gegen das Team des WTTV. Dritter bei den Herren wurde der WTTV, bei den Damen die Mannschaft Sachsens. Zweiter in der Gesamtwertung wurde der Westdeutschland.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH