Anzeige
Benedikt Duda (Foto: WTT)
Ricardo Walther und Fanbon Meng verlieren die Matches um den Hauptfeldeinzug

Doha Contender: Benedikt Duda fordert Top-16-Sieger Jorgic heraus

MS 20.03.2022

Doha/Frankfurt. Beim seit Freitag laufenden Doha Contender (18. bis 24. März) haben Ricardo Walther und Fanbo Meng den Sprung aus der Qualifikation in das Hauptfeld verpasst. Der Grünwettersbacher und der Fuldaer verloren heute Vormittag die entscheidenden Einzel gegen den Südkoreaner Lim Jonghoon und Frankreichs U15-Europameister Felix Lebrun. Somit wird für den DTTB am Montag nur das gesetzte Trio Patrick Franziska, Dang Qiu und Benedikt Duda in der ersten Hauptrunde vertreten sein. Auf die deutschen Asse warten schon in der ersten Runde des 32-köpfigen Feldes anspruchsvolle Aufgaben.

Benedikt Duda zum Auftakt gegen Top-16-Sieger Jorgic
Die höchste Hürde hat der Bergneustädter Benedikt Duda zu überspringen. Die Nummer 41 der Welt trifft um 14.10 Uhr deutscher Zeit auf Darko Jorgic, den seit Wochen in glänzender Verfassung spielenden aktuellen Weltranglistenzwölften und Europe-Top-16-Gewinner. Doch auch der Deutsche Meister geht voller Selbstvertrauen und mit der Empfehlung des jüngsten Erfolgs über den WM- und Europe-Top-16-Finalisten Truls Möregardh (Schweden) in das Duell mit dem Slowenen.

Dang Qiu: "Wang Yang hat schon ein sehr spezielles System"
Zuvor muss Singapore-Smash-Vierteflinalist Dang Qiu um 13.25 Uhr seine Qualitäten gegen Defensivspieler unter Beweis stellen. Der für Düsseldorf spielende gebürtige Nürtinger kennt Welklasse-Abwehrer Wang Yang aus der Slowakei noch aus der gemeinsamen Zeit in Frickenhausen, als der 25-Jährige noch im Jugendalter war: "Damals haben wir häufiger zusammentrainiert, aber ich war damals erst 16, 17 Jahre alt. Im Wettkampf sind wir bisher nur einmal gegeneinander angetreten. 2019 konnte ich bei den Hungarian Open gegen ihn 4:1 gewinnen. Aber er hat schon ein sehr spezielles System und ich weiß nicht, ob mir das liegt oder nicht. Vom Gefühl her kann ich schon gegen Abwehr spielen, aber es wird morgen sicherlich ein offenes Match."

Patrick Franziska gegen chinesischen Qualifikanten Xu
Als letzer des deutschen Trios muss am Montag um 14.55 Uhr Patrick Franziska an den Tisch. Der Weltranglisten-16., der beim Singapore Smash durch einen Sieg über Chinas Star Xu Xin das Viertelfinale erreichte und nur dem späteren Gewinner Fan Zhendong unterlag, trifft in Gestalt des  Qualifikanten Xu Haidong erneut auf einen Spieler aus dem Reich der Mitte. Das 21 Jahre alte Penholderass wird in der Weltrangliste an Position 133 notiert und stand in der Vorwoche beim Doha-Feeder-Turnier im Doppel-Halbfinale. Patrick wird sich sehr gezielt auf den ihm noch relativunbekannten Gegner vorbereiten: "So richtig spielen gesehen habe ich ihn noch nicht. Ich weiß, dass er Penholder spielt und hier in der Qualifikation wohl gegen einige andere Chinesen gewonnen hat. Er ist sicher sehr gut und das wird ein schweres Match. Ich werde heute den ganzen Abend noch Videos von ihm schauen und versuchen, mir eine gute Taktik zurechtzulegen." Franziska zählt in Doha zum engsten Favoritenkreis. Der Saarbrücker ist an Position fünf in der Setzungsliste hinter Hugo Calderano (Brasilien), Lin Jun-Yu (Taiwan), Quadri Aruna (Nigeria) und seinem Vereinskollegen Darko Jorgic (Slowenien) gesetzt.

Zwei deutsche Doppel bestreiten ihre Achtelfinalmatches
Ricardo Walther und Kilian Ort müssen sich hingegen nach ihren heutigen Niederlagen in der Einel-Qualifikation  allein auf ihren gemeinsamen Auftritt im Doppel-Wettbewerb konzentrieren. Am Montagvormittag trifft das Duo im Achtelfinale auf die Hongkong-Chinesen Lam Siu Hang/Ng Pak Nam. Die Grand-Smash-Halbfinalisten Benedikt Duda/Dang Qiu spielen gegen Beh Kun Ting/Chew Zhe Yu Clarence aus Singapur um den Einzug in die Runde der besten Acht.
 

Wichtige Links zum Turnier
Ergebnisse und Liveticker (WTT-Seite)
Livestream Tisch 1, kostenpflichtig, ab 21. März (XYZ-Sports)
Livestream Tische 2, 3 und 4 (WTT Youtube, ab 18. März)

Ansetzungen und Ergebnisse der Deutschen beim Contender Doha

Qualifikation (18. bis 20. März)

Herren-Einzel, 4. Runde Qualifikation
Fanbo Meng - Felix Lebrun FRA 0:3 (-4,-13,-9)
Ricardo Walther - Lim Jonghoon KOR 1:3 (-9,6,-7,-5)
3. Runde Qualifikation
Ricardo Walther - Harmeet Desai IND 3:1 (3,7,-6,9)
Fanbo Meng - Mehdi Boulassa ALG 3:0 (8,4,6)
Kilian Ort - Liu Dingshuo CHN 0:3 (-6,-11,-7)
2. Runde Qualifikation
Fanbo Meng - Noshad Alamyan IRI 3:0 (9,10,7)
Ricardo Walther - Li Hsin-Yu TPE 3:0 (2,8,4)
Kilian Ort - Bastien Rembert FRA 3:0 (9,8,7)
1. Runde Qualifikation
Fanbo Meng - Antoine Hachard FRA 3:1 (10,-12,8,9)

Die Spiele der Deutschen im Hauptfeld (Montag, 21. März)
Herren-Einzel, 1. Runde (32)
13.25 Uhr, Tisch 4: Dang Qiu - Wang Yang SVK
14.10 Uhr, Tisch 1: Benedikt Duda - Darko Jorgic SLO
14.55 Uhr, Tisch 1: Patrick Franziska - Qualifikant
Herren-Doppel, Achtelfinale
09.20 Uhr, Tisch 3: Ricardo Walther/Kilian Ort - Lam Siu Hang/Ng Pak Nam HKG
10.00 Uhr, Tisch 3: Benedikt Duda/Dang Qiu - Beh Kun Ting/Chew Zhe Yu Clarence SGP

Das DTTB-Aufgebot beim Contender Doha (18. bis 24. März)
Herren:
Patrick Franziska (1. FC Saarbrücken TT), Dang Qiu (Borussia Düsseldorf), Benedikt Duda (TTC Schwalbe Bergneustadt), Ricardo Walther (ASV Grünwettersbach), Kilian Ort (TSV Bad Königshofen), Fanbo Meng (TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell)
Betreuung: Lars Hielscher (Cheftrainer Düsseldorf)
Physiotherapeut: Annette Zischka (Olympiastützpunkt Hessen)

Das DTTB-Aufgebot beim Star Contender Doha (25. bis 31. März)
Herren:
Patrick Franziska (1. FC Saarbrücken TT), Ruwen Filus (TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell), Dang Qiu (Borussia Düsseldorf), Benedikt Duda (TTC Schwalbe Bergneustadt), Ricardo Walther (ASV Grünwettersbach), Kilian Ort (TSV Bad Königshofen), Fanbo Meng (TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell)
Damen: Nina Mittelham (ttc berlin eastside), Shan Xiaona (ttc berlin eastside) Sabine Winter (TSV Schwabhausen), Yuan Wan (SV DJK Kolbermoor), Franziska Schreiner (TSV Langstadt)
Betreuung: Tamara Boros (Damen-Bundestrainerin), Lars Hielscher (Cheftrainer Düsseldorf), Zhu Xiaoyong (Bundesstützpunkttrainer)
Physiotherapeut: Peter Heckert (Olympiastützpunkt Hessen)

Aktuelle Videos

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
World Tour 03.12.2022

Stimmen zum WTT Champions Frankfurt: Bolls Heimspiel und Qius Gänsehaut-Atmosphäre

Mit dem WTT Champions Frankfurt wird im Herbst 2023 erstmals nach mehr als dreieinhalb Jahren wieder ein internationales Topevent mit den besten Spielerinnen und Spielern der Welt in Deutschland über die Bühne gehen.
weiterlesen...
World Tour 02.12.2022

WTT Champions in der Ballsporthalle: Stelldichein der Superstars in Frankfurt

Nach mehr als dreieinhalbjähriger Unterbrechung ist der DTTB im Herbst 2023 wieder Gastgeber eines internationalen Topevents. Vom 29. Oktober bis 5. November macht die Turnierserie des Veranstalters World Table Tennis (WTT) erstmals in Frankfurt Station.
weiterlesen...
World Tour 25.11.2022

Erfolgreicher Feeder Düsseldorf: Titel für Dimitrij Ovtcharov und Xiaona Shan

Mit Einzeltriumphen für Dimitrij Ovtcharov und Xiaona Shan sowie zweiten Plätzen für Benedikt Duda und das DTTB-Duo Kilian Ort/Cedric Meissner endete am Freitagabend der WTT Feeder Düsseldorf.
weiterlesen...
World Tour 25.11.2022

WTT Feeder Düsseldorf: Herren-Finale Ovtcharov gegen Duda perfekt / Auch Shan greift nach Titel

Beim gemeinsam von Gastgeber Borussia Düsseldorf und dem Deutschen Tischtennis-Bund (DTTB) ausgerichteten WTT Feeder Düsseldorf III 2022 (22. bis 25. November) stehen nun auch die Einzel-Finalisten fest.
weiterlesen...
World Tour 24.11.2022

WTT Feeder Düsseldorf: Meissner/Ort greifen am Freitag nach Gold

Am Finaltag des von Gastgeber Borussia Düsseldorf und dem Deutschen Tischtennis-Bund (DTTB) organisierten WTT Feeder Düsseldorf spielt das DTTB-Duo Kilian Ort/Cedric Meissner am Freitag um den Titel im Herren-Doppel.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum