Heim-EM in Stuttgart beschert dem DTTB fünf Medaillen

DTTB-Chronik: Das Jahr 2009

01.01.2009

Höhepunkt des Jahres 2009 war definitiv die Heim-EM in Stuttgart. Fast 50.000 Zuschauer sahen fünf deutsche Medaillengewinne. Timo Boll schrieb mit seinem 9. Einzeltitel bei den Deutschen Meisterschaften Geschichte.

Januar 2009

9.-11.1.: Beim Tournament of Champions im chinesichen Changcha muss sich Timo Boll nach einer 3:4-Niederlage gegen Wang Liqin mit dem dritten Platz begnügen. Zhang Yining und Wang Hao sichern sich den dicksten Batzen des Preisgeldes von 250.000 Dollar.
13.-17.1.: Als bester deutscher Starter verpasst Zoltan Fejer-Konnerth bei den Slovenia Open in Velenje den Einzug in das Halbfinale.
17.1.:
 Erneut mit einer glanzvollen Besetzung warten die „energis Masters“ in Saarbrücken auf. Das Endspiel gewinnt Timo Boll gegen Ma Long, während Patrick Baum Dritter wird.
21.-25.1.: Auch ohne die erste Garnitur räumt China bei den Danish Open in Frederikshavn alle Titel ab. Unter den sieben Medaillengewinnen der DTTB-Starter ragt heraus, dass Dimitrij Ovtcharov erstmals ein Pro-Tour-Finale erreicht und hier gegen Ma Long nur mit 3:4 unterliegt, der zuvor im Halbfinale auch Christian Süß ausgeschaltet hat.
30.1.:
 Mit Borussia Düsseldorf, TTF Liebherr Ochsenhausen und dem TTC Frickenhausen/Würzburg schaffen drei der vier deutschen Mannschaften der Einzug in die Endrunde der European Champions League. Bei den Damen sichert sich FSV Kroppach durch den 3:0-Erfolg über Titelverteidiger Heerlen eine glänzende Ausgangsposition für das Erreichen des Endspiels, während 3B Berlin das Halbfinale gegen Linz 2:3 verliert. Auf Finalkurs im ETTU-Pokal ist auch der SV Plüderhausen nach dem 3:1-Sieg gegen das starke russische Team aus Orenburg.
30.1.-1.2.:
 Ohne Niederlage entscheidet Patrick Franziska die Jungen-Konkurrenz beim Europe Youth Top-10 in Rotterdam sensationell für sich. Bei den Schülerinnen belegen Petrissa Solja und Anna Krieghoff die Plätze drei und vier.
31.1.-1.2.:
 Laura Robertson und Zoltan Fejer-Konnerth gewinnen das Bundesranglisten-Finale in Berlin.
 

Februar 2009

7.-8.2.: Mit dem vierten Turniersieg von Timo Boll, der im dramatischen Endspiel seinen ebenso oft erfolgreichen alten Rivalen Vladimir Samsonov mit zwei Bällen Unterschied im Entscheidungssatz bezwingen kann, endet die 40. Auflage des Europe Top 12 in Düsseldorf. Das Rennen bei den Damen, wo vier gebürtige Chinesinnen im Halbfinale unter sich sind, macht die für Polen startende Li Qian.
11.-15.2.:
 Mit Siegen in allen vier Konkurrenzen schöpfen die Chinesen bei den Kuweit Open einmal mehr den Rahm ab. Immerhin verhindert Timo Boll mit dem Einzug in das Halbfinale, dass die Spieler des Weltmeisters schon hier unter sich sind.
14.-15.2.: Beim Bundesranglisten-Finale des DTTB-Nachwuchses in Landsberg belegen Pamela Ballmann (Mädchen), Arne Hölter (Jungen), Anja Schuh (Schülerinnen) und Niklas Matthias (Schüler) die ersten Plätze.
17.2.: Nach Eberhard Schöler (1969) und Hans Wilhelm Gäb (2008) erfährt Paralympic-Sieger Rainer Schmidt als Dritter aus dem Tischtennis-Bereich mit der Verleihung des „Goldenen Bandes der Berliner Sportpresse“ eine besondere Ehrung.
17.-21.2.: Der Endspielerfolg über Olympiasieger Ma Lin bei den Qatar Open beschert Timo Boll schon den 15. Pro-Tour-Sieg und sorgt dafür, das China diesmal nicht alle Titel gewinnt.
23.2.: Der alte Präsident ist auch wieder der neue. Heinz Böhne wird bei einem außerordentlichen Verbandstag wieder an die Spitze des TTV Niedersachsen gewählt.
24.2.: Zum Start der neuen European Nations League gewinnen die DTTB-Herren auch mit dem „zweite Anzug“ in Minsk 3:2 gegen Weissrußland, wobei Jörg Roßkopf erstmals als verantwortlicher Trainer auf der Bank sitzt. Auch die Damen feiern eine gelungene Premiere mit 3:0 gegen Österreich in Straubing
26.2.-.1.3.: Bei den internationalen Jugend-Meisterschaften von Ungarn in Tata überzeugen vor allem die DTTB-Mädchen mit dem Sieg im Mannschaftswettbewerb und zwei Dritten Plätzen im Einzel, während sich die Jungen mit einer Bronzemedaille begnügen müssen.
27.2.-1.3.: Eine 2:3-Niederlage der Damen des FSV Kroppach in Heerlen kann den Einzug in das Damen-Finale der European Champions League nicht verhindern. Bei den Herren verschafft sich Borussia Düsseldorf durch das 3:0 in Granada eine glänzende Ausgangsposition für das Erreichen des Halbfinales, das auch die TTF Liebherr Ochsenhausen nach dem 3:1 gegen den polnischen Meister im Visier hat. Im ETTU-Pokal macht SV Plüderhausen den Einzug in das Endspiel trotz der 2:3-Niederlage in Orenburg perfekt. 

März 2009

6.-8.3.: Die einzige erfolgreiche Titelverteidigung bei den 77. Deutsche Meisterschaften in Bielefeld gelingt Timo Boll im Herren-Einzel, wodurch er mit Conny Freundorfer und Eberhard Schöler (je neun Titel) gleichzieht. Bei den Damen wird Elke Schall der ihr schon öfter zugedachten Favoritenrolle endlich gerecht. Die Doppel-Konkurrenzen entscheiden Zhenqi Barthel/Kristin Silbereisen sowie Alexander Flemming/Jörg Schlichter, die zuvor im Viertelfinale das 89er-Weltmeisterdoppel Fetzner/Roßkopf endgültig „in Rente“ geschickt hatten, für sich.
13.-15.3.: Mit vier Medaillengewinnen überzeugen bei den internationalen tschechischen Jugend-Meisterschaften in Hluk vor allem die DTTB-Mädchen.
14./15.3.: Petrissa Solja (dreimal Gold) und Niklas Matthias (zweimal Gold, einmal Bronze) sind die herausragenden Akteure bei den deutschen Schüler-Meisterschaften in Altenkunstadt.
19.-22.3.: Bereits zum vierten Mal gewinnt Timo Boll das Herren-Einzel bei den German Open in Bremen. Mit Christian Süß, der erst im Halbfinale an Vladimir Samsonov scheitert, siegt er auch im Doppel, während die Finalteilnahme Wu Jiaduo/Elke Schall immerhin eine Silbermedaille beschert.
27.3.: Mit einem 3:2-Erfolg bei bei Linz AG Froschberg legt FSV Kroppach den Grundstein zum Gesamtsieg in der Champions League der Damen, während die Herren der TTF Liebherr Ochsenhausen in das Halbfinale einziehen.
Enttäuschung dagegen beim SV Plüderhausen, denn nach der 1:3-Niederlage gegen Victoria Moskau ist der dritte Erfolg im ETTU-Pokal in Frage gestellt.
29.3.:
 Trotz der 1:3-Niederlage gegen CTM Cajagranada zieht auch Borussia Düsseldorf in das Halbfinale der Champions League ein. 

April 2009

1.4.: In der European Nations League gewinnen die DTTB-Damen auch ihr zweites Spiel gegen Spanien in Hannover mit 3:0, während die Herren in Schweden eine 1:3-Niederlage einstecken müssen.
4./5.4.: Mit dem Sieg in allen vier Wettbewerben (Mädchen, Jungen, Schülerinnen, Schüler) gelingt dem WTTV-Nachwuchs ein historischer Erfolg bei der 35. Auflage des Deutschland-Pokals.
9.-12.4: Wenn auch an den 3. Internationalen Jugend-Meisterschaften von Ägypten in Kairo nur einige europäische Nationen teilnehmen, so ist die Erfolgsausbeute des DTTB-Nachwuchses doch beachtlich. Im Mannschaftswettbewerb siegen die Mädchen, die Jungen belegen Rang drei und außerdem gibt es noch jeweils eine Gold- und Silbermedaille, sowie dreimal Bronze.
10.4.: Rosige Aussichten für die TTF Liebherr Ochsenhausen nach dem überraschenden 3:1-Sieg im Halbfinal-Hinspiel der Champions League bei G.V. Hennebont.
11.4.: Beim FSV Kroppach fließen Tränen. Eine 1:3-Niederlage im Final-Rückspiel gegen Linz AG Froschberg verhindert, dass der Traum vom erstmaligen Triumph in der Champions League Wirklichkeit wird.
Jubel dagegen beim SV Plüderhausen, dessen kaum erhoffter 3:0-Erfolg bei Victoria Moskau das 1:3 aus dem Hinspiel wettmacht und dem deutschen Pokalsieger den dritten Gewinn des ETTU-Pokals nach 2002 und 2005 beschert.
12.4.: Durch das deutliche 3:0 von Borussia Düsseldorf gegen den Rekordgewinner Royal Villette Charleroi ist ein rein deutsches Herren-Finale in der Champions League möglich.
Obwohl der FSV Kroppach bedingt durch personelle Probleme doch noch zwei Niederlagen in der 1. Damen-Bundesliga kassiert, kann der Titel als deutscher Mannschaftsmeister erfolgreich verteidigt werden.
17.4.: Im elften Jahr der europäischen Top-Liga kommt es erstmals zu einem deutschen Finale. Jeweils mit 3:1-Siegen machen die TTF Liebherr Ochsenhausen (gegen Hennebont) sowie Borussia Düsseldorf (in Charleroi) diese Premiere möglich.
19.4.: Trotz einer 0:3-Niederlage in Fulda geht Borussia Düsseldorf in der DTTL als Sieger der Normalrunde in die Play-offs, die der ETTU- und deutsche Pokalsieger SV Plüderhausen durch dieses Ergebnis verpasst.
Meister der 2. Bundesligen werden in der Gruppe Nord MTV Tostedt II (Damen) und Borussia Dortmund (Herren) sowie Hassia Bingen (Damen) und der 1. FC Saarbrücken (Herren) in der Gruppe Süd.
21.4.: Bernd Hessing, DTTB-Ehrenmitglied und mehr als vierzig Jahre im Vorstand des WTTV, verstirbt in seiner Heimatstadt Steinfurt.
25./26.4.: Mit Petrissa Solja und Patrick Franziska gewinnen die Favoriten die Einzel-Titel bei den deutschen Jugend-Meisterschaften in Nassau.
26.4.: Nach der Absage für den Start im Doppel muss Timo Boll wegen einer Verletzung auf die WM-Teilnahme ganz verzichten.
30.4.: Anlässlich der ITTF-Vollversammlung in Yokohama wird Thomas Weikert zum Vizepräsidenten gewählt und dem DTTB die Ausrichtung der Mannschafts-WM 2012 in Dortmund übertragen.
30.4.-5.5.: Bei den 50.Weltmeisterschaften in Yokohama feiert China mit dem Gewinn von siebzehn der insgesamt zwanzig zu vergebenden Medaillen einen totalen Triumph und ist zudem in allen Endspielen unter sich. Europa geht ganz leer aus und erreicht in den Einzel-Wettbewerben bei den Damen und Herren nur je einmal das Viertelfinale.
Nach dem Ausfall von Timo Boll bewertet Sportdirektor Dirk Schimmelpfennig das Abschneiden der deutschen WM-Teilnehmer als „Durchweg positiv“. Immerhin schaffen Dimitrij Ovtcharov sowie die Damen-Doppel Schall/Wu und Barthel/ Silbereisen den Einzug in das Achtelfinale, während im Mixed Schall/Süß erst in der Runde der letzten acht vor der chinesischen Übermacht kapitulieren müssen. 

Mai 2009

1.-3.5.: Unter den 481 Teilnehmer bei den 30. Deutschen Senioren-Meisterschaften in Koblenz freuen sich besonders Maria Beltermann und Nicolai Popal, die in der „Königsklasse“ Ü 40 sowohl im Einzel, als auch im Doppel dominieren.
5.-9.5.: Nach Hessen (WK III Mädchen und WK II Jungen), NRW (WK III Jungen) sowie Baden-Württemberg (WK II Mädchen) gehen die Titel beim Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ in Berlin.
6.-10-5.: Den Gewinn der Team-Wettbewerbe durch die Mädchen und Schülerinnen fügen Kathrin Mühlbach/Sabine Winter im Mädchen-Doppel sowie Anna Krieghoff im Schülerinnen-Einzel noch zwei weitere Titel bei den Internationalen spanischen Jugend-Meisterschaften in Platja d`Aro hinzu.
10.5.: Im ersten Halbfinale der European Champions League gelingt TTF Liebherr Ochsenhausen mit dem 3:2-Sieg bei Borussia Düsseldorf ein überraschender Coup.
15.5.: In den ersten Play-off-Halbfinals setzen sich die TTF Liebherr Ochsenhausen mit 3:1 gegen TTC Müller Frickenhausen/ Würzburg sowie Düsseldorf mit 3:0 beim TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell durch.
17.5.: Borussia Düsseldorf sichert sich zum zweiten Mal die Krone in der europäischen Eliteliga. Mit dem eindrucksvollen 3:0-Erfolg im Final-Rückspiel in Ochsenhausen feiern die Düsseldorfer ihren insgesamt schon Titelgewinn.
21.-24.5.:
 Die Teilnahme von 110 Teams in Berlin unterstreicht erneut das große Interesse unterklassiger Mannschaften an den Deutsche Pokalmeisterschaften der Verbandsklassen.
Sowohl die Mädchen und Jungen bei den internationalen Jugend-Meisterschaften der Slowakei in Bratislava, als auch die Schüler beim 6-Nationen-Turnier in Schweden, wo sich die 12-jährige Nina Mittelham besonders auszeichnet, zeigen sich gut gerüstet für die Europameisterschaften.
22.5.: Trotz der 1:3-Niederlage in Frickenhausen erreichen die TTF Liebherr Ochsenhausen das Endspiel um die deutsche Mannschaftsmeisterschaft der Herren.
24.5.: Als Finalist stand Borussia Düsseldorf zwar schon fest, gewinnt aber auch das zweite Halbfinale gegen Fulda 3:2.
27.-29.5.: Im letzten Test vor der Jugend-EM überzeugen bei den internationalen polnischen Meisterschaften Petrissa Solja und Patrick Franziska als Sieger im Schülerinnen- bzw. Jungen-Einzel, während Kathrin Mühlfeld und Anne Krieghoff bei den Mädchen und Schülerinnen jeweils Rang zwei belegen. In den Mannschaftswettbewerben gab es jedoch nur einen Erfolg der überragenden Schülerinnen
27.-31.5.: Ohne Medaillengewinn bleiben die deutschen Starter bei den internationale Meisterschaften von Weißrußland in Minsk
31.5.: Durch einen in dieser Deutlichkeit völlig überraschenden 
3:0-Sieg im Final-Hinspiel bei den TTF Liebherr Ochsenhausen sichert sich Borussia Düsseldorf schon vorzeitig den bereits 22. Titel als deutscher Mannschaftsmeister der Herren. 

Juni 2009

3.-7.6.: Das Doppel Patrick Baum/Lars Hielscher belegt bei den China Open in Su Zhou überraschend Rang drei und verpasst nur hauchdünn den Finaleinzug.
5.-7.6.: Dennise-Sophie Roth und Toni Matuka heißen die Sieger beim 26. Bundesfinale der mini-Meisterschaften in Stralsund.
6./7.6.: Jutta Baron und Gudrun Engel vom TTC Neuköln gewinnen bei den deutschen Senioren-Mannschaftsmeisterschaften in Schwarzenbeck bereits ihren neunten Titel in Folge. Den fünf Siegen in der AK 50 folgt nun der vierte in der AK 60. Ebenfalls schon zum fünften Mal dominiert der TTC Schwalbe Bergneustadt bei den Herren 40.
7.6.: Obwohl Borussia Düsseldorf als deutscher Mannschaftsmeister schon feststeht, erleben 2.400 Zuschauer beim Final-Rückspiel ein stimmungsvolles Event und einen 3:2-Sieg gegen Ochsenhausen
9.6.: Jeweils 4:1 besiegen Chinas Damen und Herren eine Weltauswahl.
10.-14.6.: Mit dem erstmaligen Einzug in ein Pro-Tour-Endspiel erzielt Patrick Baum ein herausragendes Ergebnis bei den Japan Open in Wakayama nach vorherigen Siegen über Dimitrij Ovcharov und Werner Schlager.
13./14.6.: Der DTTB-Bundestag in Herzogenaurach wählt Thomas Weikert einstimmig für zwei weitere Jahre zum Präsidenten. Unter den mehr als einhundert vorliegenden Anträgen sind die Anpassung der Beitrags-Bemessungsgrundlage, die Neuregelung des Spielbetriebs auf Regionalebene, die Rückkehr zu Vierer-Mannschaften in der Damen-Bundesliga sowie ein neues Play-off-System der DTTL von besonderer Bedeutung.
15.-20.6.: Bei den 8. Europameisterschaften der Senioren im kroatischen Porec stellen die deutschen Teilnehmer nicht nur die meisten der insgesamt 2.500 Starter, sondern sind mit 19 Titelgewinnen auch besonders erfolgreich.
20./21.6.: Zum dritten Mal werden in Baunatal die deutschen Meister der Verbandsklassen ermittelt.
Bereits seinen sechsten Einzeltitel gewinnt Nico Stehle bei den deutschen Hochschul-Meisterschaften in Karlsruhe, wo Irene Ivancan ihrer Favoritenrolle bei den Damen gerecht wird.
24.6.: DTTB-Ehrenpräsident Hans Wilhelm Gäb erklärt „aus persönlichen Gründen“ seinen Rücktritt als Vorsitzender des Sporthilfe-Aufsichtsrates zum 31. Juli.
27./28.6.: In Neuenstein (Jugend) und Kreuzau (Schüler) ermittelt der Nachwuchs seine deutschen Mannschaftsmeister. Als neue Titelträger präsentieren sich: TSG Heidesheim (Mädchen), DJK Sportbund Stuttgart (Jungen), TSG Heilbronn (Schülerinnen) und TSV Schwarzenbeck (Schüler). 

Juli 2009

10.-19.7.: Jeweils zwei Gold-, Silber- und Bronzemedaillen – so lautet die Ausbeute des DTTB-Aufgebotes bei den 52. Jugend-Europameisterschaften in Prag. Hier avanciert Petrissa Solja durch den Titelgewinn im Schülerinnen-Einzel sowie der Mannschaft, dazu noch als Zweite mit Anna Krieghoff im Doppel zur erfolgreichsten deutschen Spielerin. Für eine große Überraschung sorgt Philipp Floritz, der erst im Endspiel des Jungen-Einzels (und einer 2:0-Führung) gegen den Franzosen Quentin Robinot verliert. Bronze gibt es zudem für die Mädchen- und Jungen-Mannschaften. 

August 2009

5.8.: Jens Hecking wird neuer Ligasekretär beim DTTB und löst Wieland Speer ab, der zum 1. Oktober die neu geschaffene Position des Ligamanagers der DTTL übernimmt.
12.-16.8.: Bei den China Open in Tianjing mit nur vier deutschen Startern gewinnen die Gastgeber alle Konkurrenzen.
18.-23.8.: Ungewöhnlich, dass es bei einem Pro-Tour-Turnier nur einen chinesischen Sieg im Herren-Doppel gibt. So geschehen bei den Korea Open in Seoul, wo Dimitrij Ovtcharov gegen den späteren Sieger Jun Mizutani erst im Halbfinale verliert.
24.8.: 
In Düsseldorf wird Eberhard Schöler das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen.
25./26.8.: Der erste Vergleich der Euro-Asia-Allstars-Serie endet in Peking mit einem asiatischen 6:4-Erfolg, wobei Dimitrij Ovtcharov mit zwei Einzelsiegen überzeugt.
29./30.8.: Bereits der Auftakt verspricht einen spannenden Verlauf der 44. DTTL-Saison. 

September 2009

4.-6-9.: Bei den ohne deutsche Beteiligung ausgetragenen 1. Mixed-Europameisterschaften in Subotica sichern sich Ruta Paskauskiene/Alexander Karakesevic bereits den vierten Titel.
13.-20.9.: Die 28. Europameisterschaften in Stuttgart setzen neue Maßstäbe. 46.000 Zuschauer, ein enormes TV- und Medienecho sowie eine perfekte Organisation, werden ergänzt durch fünf Medaillengewinne der DTTB-Vertreter in den sechs Konkurrenzen.
Trotz des Überraschungserfolges von Wu Jiaduo im Damen-Einzel, der dritten Titelgewinne in Folge durch das Herren-Team und das Doppel Boll/Süß, erfüllen sich nicht alle sportlichen Träume aus deutscher Sicht. Timo Boll verpasst das dreifache Triple durch eine Niederlage im Halbfinale gegen dem späteren Meister Michael Maze, dem er auch im Mannschaftskampf unterliegt. Das Damen-Duo Kristin Silbereisen/Zhenqi Barthel gewinnt zwar völlig unerwartet die Bronzemedaille, verpasst bei einer 2:0-Fürhrung jedoch den greifbar nahen Finaleinzug. Während Ruwen Filus als krasser Außenseiter im Herren-Einzel die Runde der letzen acht erreicht, schaffen Dimitrij Ovtcharov und Christian Süß nicht einmal den Einzug in das Achtelfinale. Außer Wu Jiaduo gelingt das auch bei den Damen niemanden, aber der fünfte Platz im Mannschaftswettbewerb, den die Niederlande gegen Polen für sich entscheiden, kann sich durchaus sehen lassern.
25.9.: Mit Siegen von Borussia Düsseldorf und den TTF Liebherr Ochsenhausen sowie einer Niederlage des SV Plüderhausen starten die drei deutschen Teams in die zwölfte Saison der European Champions League. 

Oktober 2009

2.10.: Die drei Herren-Teams glänzen am zweiten Spieltag der ECL mit Siegen und als einziger deutschen Damen-Vertretung gelingt 3B Berlin zum Auftakt ein 3:2-Erfolg in Italien bei Sterilgarda TT Castel Goffredo.
9.-11.10.: In Guangzhou entscheidet die mit einer Wildcard gestartete Liu Shiwen den World Cup der Damen vor ihren chinesischen Konkurrentinnen Guo Yue und Li Xiaoxia für sich.
10.10.: Tischtennis-Premiere im Münchener Circus Krone beim Champions League-Spiel TTF Liebherr Ochsenhausen gegen SVS Niederösterreich (0:3).
16.-18.10.: Als Gruppensieger schaffen Timo Boll und Dimitrij Ovcharov in Moskau beim Men´s World Cup zwar den Einzug in das Viertelfinale, unterliegen hier aber Ma Long bzw. dem späteren Sieger Vladimir Samsonov.
17./18.10.: Jessica Göbel und Steffen Mengel belegen die ersten Plätze beim Top 48-Ranglistenturnier in Neuß.
19.-23.10.: Beim ITTF World Cadet Challenge in Tokio landet Petrissa Solja auf Rang fünf.
22.-25.10.: Ohne Timo Boll verlieren die DTTB-Herren beim World Team Cup in Linz das Halbfinale mit 1:3 gegen Südkorea. Die Titel bei den Damen und Herren sichert sich China.
23.-25.10.: Kathrin Mühlbach erreicht beim ITTF Junior Circuit Finale in Tokio überraschend das Finale und unterliegt hier erst der Japanerin Misaki Morizono.
28.10.-1.11.: Nach einer Niederlage gegen seinen Düsseldorfer Vereinskameraden Kishikawa muss Timo Boll bei den English Open im Sheffield bereits im Viertelfinale die Segel streichen und bei den Damen erwischt es die Europameisterin Wu Jiaduo bereits in der 2. Runde. Einen kompletten chinesischen Erfolg verhindert Korea im Damen-Doppel. 

November 2009

1.1.: Yuko Imamura schafft bei den internationalen schwedischen Schüler-Meisterschaften gleich drei Medaillengewinne.
2.11.: Bei der dritten Austragung des Seniorenpokals für über 60-Jährige sichert sich Berlin in Chemnitz den Gesamtsieg.
7.11.: Helmuth Hoffmann, der älteste noch lebende Nationalspieler, feiert seinen 90. Geburtstag.
8.11.: Theresa Lehmann und Theresa Kraft gewinnen den Team-Wettbewerb der Schülerinnen bei den internationalen slowakischen Meisterschaften in Bratislava.
10./11.11.: Den zweiten Vergleich der Euro-Asia-Allstars entscheidet die Europa-Auswahl in Istanbul mit 6:5 für sich, wozu Timo Boll zwei Siege beisteuert.
13.11.: Jeweils mit 3:2 erreichen der TTC Rhönsprudel Fulda-Maberzell, die TG Hanau und der TTC Zugbrücke Grenzau das Viertelfinale des ETTU-Cups.
27.11.: Im Fürstentum Monaco nimmt DTTB-Präsident Thomas Weikert für die ITTF die Auszeichnung „Peace and Sport“ in der Kategorie „Bestes Friedenobjekt eine internationalen Sportverbandes“ entgegen.
29.11.: Die DTTB-Herren drücken den Polish Open in Warschau ihren Stempel auf. Timo Boll verteidigt den Titel aus dem Vorjahr erfolgreich gegen Bastian Steger, der zuvor Patrick Baum im Halbfinale ausschaltet. Steger/Baum gewinnen außerdem Bronze im Herren-Doppel. 

Dezember 2009

1.12.: Den größten Anstieg seit 1992 bescheinigt die jährliche DTTB-Statistik, nach der 49.255 Mannschaften am Spielbtrieb teilnehmen.
3.12.: Durch einen 4:0-Endspielsieg über Dimitrij Ovcharov gewinnt Timo Boll den European Super Cup in St. Petersburg zum dritten Mal in Folge.
4.12.: 
Borussia Düsseldorf und die TTF Liebherr Ochsenhausen qualifizieren sich vorzeitig für das Viertelfinale der Champions League.
7.12.: 
Für seine Verdienste um die Förderung und Entwicklung des Sports wird DTTB-Ehrenpräsident Hans Wilhelm Gäb vom Deutschen Olympischen Sportbund mit der „Ehrennadel des Sports“ ausgezeichnet.
6.12.: Nadine Sillus (Mädchen), Tran Le Vu (Jungen), Therese Kraft (Schülerinnen) und Marc Rode (Schüler) siegen beim Bundes-Ranglistenturnier des Nachwuchses in Ebermannstadt
9.-16.12.: Auch bei den Jugend-Weltmeisterschaften im kolumbischen Cartagena des Indias ist China das Maß aller Dinge und gewinnt alle zu vergebenden Titel. Der Einzug in das Jungen-Mannschaftsfinale markiert trotz der 0:3-Niederlage gegen China einen herausragenden Erfolg des DTTB-Nachwuchses. Die gute Auslosung können die Mädchen jedoch nicht nutzen und verpassen unter chaotischen Umständen durch ein 0:3 gegen Hongkong den Einzug in das Halbfinale. Wegen dieser einzigen Niederlage reicht es in der Endabrechnung nur zu Platz fünf. In den Individual-Wettbewerben erreichen lediglich Sabine Winter und Patrik Franziska, außerdem gemeinsam im Gemischten Doppel, das Achtelfinale
12.12.: Mit TG Hanau, TTC Rhönsprudel Fulda-Maberzell und TTC Zugbrücke Grenzau erreichen gleich drei deutsche Teams das Halbfinale im ETTU-Cup.
13.12.: Borussia Düsseldorf bei den Herren in der DTTL und FSV Kroppach in der Damen-Bundesliga beenden die Vorrunde als Tabellenführer.
In den 2. Bundesligen gehen TTK Anröchte (Damen/Nord), TSV Schwabhausen (Damen/Süd), Borussia Dortmund (Herren/Nord) sowie der FC Tegernheim (Herren/Süd) als Spitzenreiter in das neue Jahr.
14.12.: Die Nachricht kommt überraschend: Nach sechs erfolgreichen Jahren verlässt Herren-Nationaltrainer Richard Prause den DTTB und wechselt zusammen mit Dirk Wagner, der bei Borussia Düsseldorf ebenfalls ausscheidet, im Sommer 2010 zur „Werner-Schlager-Academy“ nach Wien. Ein Prause-Nachfolger steht auch schon fest: Jörg Roßkopf, der bisherige Assistenz-Trainer, übernimmt das Amt.
19.12.: Beim „Tournament of Champions“ im chinesischen Changsha erreichen mit Wu Jiaduo, Timo Boll und Dimitrij Ovtcharov alle drei deutschen Teilnehmer das Halbfinale des hochkarätig besetzten Wettbewerbs. Timo Boll zieht auch in das Endspiel ein, verliert jedoch gegen Ma Long mit 1:4.
19./20.12.: Irene Ivanvan bei den Damen sowie Steffen Mengel bei den Herren gewinnen in Löhne das Bundes-Ranglistenfinale.
27.12.: Über viertausend Zuschauer in der Dortmunder Westfalenhalle wundern sich, wie ausgelassen die Spieler von Borussia Düsseldorf den Sieg im DTTB-Pokal, es ist immerhin schon der 19. und 51. Titelgewinn des Rekordmeisters, feiern. Finalgegner TTF Liebherr Ochsenhausen war auch im dritten diesjährigen Endspiel mit 0:3 chancenlos. Die schon ein Jahr zuvor in Hannover erprobte Kombination „Cup + Concert“ (mit der Band Culcha Candela) bewährte sich auch diesmal beim Final-Four.
Am Rande des Final-Four wird der frühere Bundestrainer Istvan Korpa als „Trainer des Jahres 2009“ für sein Lebenwerk geehrt.

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
DTTB-Chronik Personalie 30.12.2019

Stöckmann tritt ein bisschen kürzer

Er war es und ist es immer noch zumindest ein bisschen: einer der am längsten ehrenamtlich Tätigen Tischtennis-Deutschlands. In diesem Jahr hat Winfried Stöckmann ohne viel Aufhebens seinen Abschied aus seiner längsten ehrenamtlichen Position bekannt gegeben. Nach 65 Jahren und 335 Tagen.
weiterlesen...
DTTB-Chronik 29.12.2019

Jahresrückblick 2019: Oktober bis Dezember

Beim Europe Youth Top 10 spielt sich Deutschlands Nachwuchs gleich dreimal ins Rampenlicht. Die Stimmung beim 14. Bundestag könnte und sollte besser sein. Tom Schmidberger wird zum internationalen "Para-Spieler des Jahres" gekürt. Dana Weber gewinnt als erst zweite Frau bei den nationalen Wahlen zum "Trainer des Jahres".
weiterlesen...
DTTB-Chronik 28.12.2019

Jahresrückblick 2019: Juli bis September

Das dritte Quartal steht im Zeichen Europas. Die deutsche Ü40-Riege räumt mal wieder bei den Senioren-Europameisterschaften ab. Der DTTB-Nachwuchs glänzt in den Mannschaftswettbewerben der Jugend-Euros, wo die Mädchen am Hellsten strahlen. Beim achten EM-Titelgewinn der Herren-Mannschaft geht kein Einzel verloren.
weiterlesen...
DTTB-Chronik 27.12.2019

Jahresrückblick 2019: April bis Juni

Los geht das zweite Quartal mit dieser positiv wie negativ denkwürdigen WM in Budapest. Und es endet mit dem Lösen aller nötigen und möglichen Olympia-Tickets durch Team Deutschland bei den European Games in Minsk.
weiterlesen...
DTTB-Chronik 26.12.2019

Jahresrückblick 2019: Januar bis März

Auch das Tischtennis-Jahr 2019 war gespickt mit Höhepunkten. Im ersten Quartal küren die Ligen ihre Pokalmeister, beim Europe Top 16 gibt es zweimal Gold und einmal Bronze für Deutschland, und Timo Boll verabschiedet sich mit Einzel-Titel Nummer 13 von der DM-Bühne.
weiterlesen...
DTTB-Chronik 25.12.2019

Video: Angenendts Reise durch die Tischtennis-Geschichte

Wenn in der Weihnachtszeit Ruhe eingekehrt ist, bleibt Zeit sich auch mal längeren Stücken zu widmen. Zeit für rund anderthalb Stunden Tischtennis-Geschichte etwa. Günther Angenendt zeigt und kommmentiert im Video seine Exponate aus den Anfängen der Sportart bis heute.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH