Foto: Schillings
Deutschland spielt eine herausragende Team-WM / "Rossi" beendet Karriere

DTTB-Chronik: Das Jahr 2010

Winfried Stöckmann 01.01.2010

2010 war ein Jahr der Abschiede und des Anfangs. Jörg Roßkopf beendet seine aktive Laufbahn und Richard Prause bei der WM seine Tätigkeit als Bundestrainer. Mit der Ausgründung der TTBL GmbH formiert sich die Herren-Bundesliga neu und auch myTischtennis.de geht online.

Januar 2010

2.1.: Die neue Europa-Rangliste weist Wu Jiaduo und Timo Boll jeweils als die Nr. 1 aus. Überraschend fehlt Boll jedoch in der JOOLA-Rangliste, weil deren Programmierung eine derartige Überlegenheit nicht vorsieht.
8.1.:
 Zum elften Mal in Folge gewinnt Timo Boll die „Wahl zum Spieler des Jahres 2009“ Bei den Damen steht Wu Jiaduo erstmals an der Spitze, während Petrissa Solja im Nachwuchsbereich den Titel erfolgreich verteidigt.
8.1.: Die Mannschaftszahlen im DTTB nähern sich wieder der 50.000er-Marke. 49.255 Teams bedeuten einen Zuwachs von 1,37 Prozent.
10.1: Bei den „Grand Finals“ in Macao scheitern Wu und Boll bereits im Achtelfinale. Dafür gewinnt das Duo Boll/Süß zum zweiten Mal nach 2005 den Titel im Doppel. Mit dem Gewinn der Silbermedaille überzeugt Ruwen Filus.im U21-Wettbewerb .
17.1.: Yuko Imamura sichert sich bei den internationalen ungarischen Schüler-Meisterschaften in Tata den Einzeltitel. Zusammen mit Theresa Kraft gewinnt sie außerdem Silber im Mannschaftswettbewerb und Bronze im Doppel.
17.1.: Das energis-Masters in Saarbrücken entscheidet Timo Boll gegen Dimitrij Ovtcharov für sich.
22.-24.1.:
 Beim europäischen Top-Ten-Turnier der Jugend in Topolcany belegen Sabine Winter (Mädchen) und Patrick Franziska (Jungen) jeweils die ersten Plätze. Petrissa Solja (Dritte) und Kathrin Mühlbach (Siebte) bei den Mädchen sowie Qiu Liang als Sechster bei den Schülern komplettieren das erfolgreiche Abschneiden des DTTB-Nachwuchses.
23.1.: Bastian Steger und Zoltan Fejer-Konnerth verpassen bei den Slowenien Open in Velenje knapp den Einzug ins Finale, aber das Duo Baum/Steger holt sich den Doppel-Titel.
 

Februar 2010

3.2.: Der DTTB ergänzt sein Trainer-Team. Ab 1.8.2010 wird Jie Schöpp DTTZ-Internatstrainerin und Zhu Xiayong Stützpunkt-Trainer sowie Bundestrainer-Assistent. 
6./7.2.: Düsseldorf ist erneut Austragungsort des 40. Europe TOP 12-Turniers, für das sich nicht weniger als fünf deutsche Herren qualifiziert haben und von denen außer Bastian Steger alle übrigen das Viertelfinale erreichen. Den Titel gewinnt erneut Timo Boll, aber im Endspiel gegen Vladimir Samsonov benötigte er fünf Minuten wie im Rausch, um die drohende Niederlage abzuwenden. Bei den Damen scheidet Wu Jiaduo überraschend schon in den Gruppenspielen aus, während Elke Schall diese Hürde nehmen kann. Dennoch stehen bis auf Krisztina Toth nur gebürtige Chinesinnen im Halbfinale und die für Holland startende 37-jährige Li Jiao setzt sich nach Abwehr eines Matchballes in sieben Sätzen gegen die Polin Li Qian durch.
9.-13.2.: Auch ohne einen Titelgewinn ist der DTTB-Nachwuchs bei den Egypt Junior International Open in Kairo sehr erfolgreich.
12.2.: Mit zwei umkämpften Siegen gegen das dänische Team aus Roskilde mit Michael Maze zieht Borussia Düsseldorf in das Halbfinale der European Champions League ein. Dies gelingt auch den TTF Liebherr Ochsenhausen dank des besseren Satzverhältnisses gegen GV Hennebont aus Frankreich.Auch im ETTU-Cup. erreichen mit dem TTC Rhönsprudel Fulda-Maberzell und der TG Hanau zwei deutsche Teams das Halbfinale 
17.-21.2.: Das reduzierte deutsche Aufgebot bleibt bei den Qatar Open in Doha ohne Medaille.
20./21.2.: Beim Bundesranglisten-Finale der Jugend in Rahden belegen Anna Krieghoff (Mädchen), Christoph Schmidl (Jungen), Yuko Imamura (Schülerinnen) und Eddi Petiwok (Schüler) die ersten Plätze.
23.-27.2.: Auch an den Kuweit Open nimmt nur ein Nachwuchs-Quartett des DTTB teil und muss sich damit begnügen, Erfahrungen zu sammeln. 

März 2010

2.3.: In Aalen erleben 1.100 Zuschauer beim 3:2 gegen Russland einen Krimi und den zweiten Erfolg der deutschen Herren in der European Nations League.
2.3.: Mit dem 3:1 beim Europameister Niederlande feiern die DTTB-Damen bereits ihren dritten Sieg in der European Nations League. 
5.-7.3.: Die lange Siegerliste im Einzel der Deutschen Nationalen Meisterschaften wird bei den 78. Titelkämpfen in Trier um zwei Namen verlängert. Bei den Herren entthront Christian Süß überraschend seinen favorisierten Vereinskameraden Timo Boll und das Damen-Finale gewinnt Kristin Silbereisen gegen die 15-jährige Petrissa Solja. Auch das Doppel entscheiden mit Sabine Winter/Kathrin Mühlbach zwei Nachwuchstalente für sich, während bei den Herren Dimitrij Ovtcharov/Patrick Baum den Titel holen. Im Rahmen der DM zeichnet DTTB-Präsident Thomas Weikert die langjährige Damenwartin Ella Lauer mit der Ehrenmitgliedschaft aus.
13./14.3.: Im niedersächsischen Westercelle sichern sich Theresa Kraft und Qiu Liang die Einzeltitel bei den 35. deutschen Schüler-Meisterschaften.
18.-21.3.: Obwohl der Finaltag ohne deutsche Beteiligung stattfindet, purzeln die Rekorde bei den German Open in der Berliner Max-Schmeling-Halle. 350 Teilnehmer, 150 Helfer, mehr als 10,000 Zuschauer, dazu 800 Mädchen und Jungen am „Tag der Schulen“ sorgen auch beim DTTB für zufriedene Gesichter. Von den deutschen Startern stehen nur Boll und Ovtcharov sowie das Duo Baum/Steger im Viertelfinale. Sportlicher Höhepunkt ist das Herren-Finale, in dem sich der Weltranglisten-Erste Ma Long 4:1 gegen den amtierenden Weltmeister Wang Hao durchsetzt. Die asiatische Dominanz unterstreichen vier chinesische sowie zwei japanische erste Plätze in den sechs Wettbewerben und von insgesamt 24 Medaillen bleiben lediglich zwei in Europa.
26./27.3.: Mit 3:0 in Castel Goffredo legt Borussia Düsseldorf den Grundstein zum erneuten Einzug in das Endspiel der European Champions League. Im zweiten Halbfinale unterliegen die TTF Liebherr Ochsenhausen nach großem Kampf 2:3 gegen Royal Villette Charleroi.
29.3.:
 Bei der Premiere des Volkswagen-Cups in Guangzhou scheiden Wu Jiaduo und Timo Boll bereits in ihrem ersten Spiel aus. 

April 2010

8.-11.4.: Pretissa Solja unterstreicht mit dem Titelgewinn im Mädchen-Einzel bei den stark besetzten JOOLA German Junior Open in Seligenstadt ihre herausragende Form. Ein zweiter und fünf dritte Plätze bedeuten außerdem einen warmen Medaillenregen für den deutschen Nachwuchs, der zudem im Mannschaftswettbewerb der Mädchen erfolgreich ist.
9.4.: Im Spiel TG Hanau gegen TTC Rhönsprudel Fulda-Maberzell beendet Jörg Roßkopf vor fast 2.000 Zuschauern nach 24 Jahren seine aktive Laufbahn in der Bundesliga mit einem Sieg über Robert Svensson.
10.4.: „Verschlankung der Strukturen und Kostenersparnis“ lauten die Argumente, mit denen sich die Mehrheit gegen erheblichen Widerstand der kleinen Mitgliedsverbände auf einem außerordentlichen Bundestag in Seligenstadt dafür ausspricht, den Einzel- und Mannschafts-Spielbetrieb auf Regionalebene in die Verantwortung des Deutschen Tischtennis-Bundes zu legen. Nicht weniger kontrovers sind die Meinungen zum Beschluss einer doppelten Spielberechtigung für Jugendliche.
11.4.:
 Titelverteidiger Borussia Düsseldorf beendet die Normalrunde in der DTTL auf dem ersten Platz. Für die Play-Offs qualifizieren sich außerdem der TTC Rhönsprudel Fulda-Maberzell, die TTF Liebherr Ochsenhausen sowie der TTC Grenzau. Absteigen müssen der TTC Jülich (nach 33-jähriger Klassenzugehörigkeit) sowie Ex-Meister TTC Frickenhausen, dem nach der notwendig gewordenen Kündigung von Tan Ruiwu in der Rückrunde kein Punktgewinn mehr gelingt.
13.-15.4.: Beim dritten Euro-Asia-Vergleich in Peking reicht der Europa-Auswahl mit Dimitrij Ovtcharov eine 4:1-Führung nicht, um die 5:6-Niederlage zu vermeiden.
17./18.4.: Diesmal zwar nicht mit der maximalen Punktzahl, dank erster Plätze der Mädchen und Schülerinnen aber doch ungefährdet, gewinnt der WTTV erneut den begehrten Deutschland-Pokal der Jugend.
24.4.: Zwei 3:0-Siege gegen die TG Hanau sichern dem TTC Rhönsprudel Fulda-Maberzell den Einzug in das Endspiel um den ETTU-Cup.
25.4.: Wie schon im Hinspiel unterliegen die TTF Liebherr Ochsenhausen auch im zweiten Halbfinale der European Champions League mit 2:3 gegen Charleroi, während Borussia Düsseldorf beim 3:0 gegen Castel Goffredo ungefährdet das Endspiel erreicht.
25.4.: Nach zuvor vergeblichen Anläufen in Ägypten und Italien nutzt Florian Wagner in Venezuela die letzte Chance, sich für die ersten Olympischen Spiele der Jugend in Singapur zu qualifizieren.
25.4.: Zum dritten Mal in Folge sichert sich der FSV Kroppach in der Damen-Bundesliga den Titel als Deutscher Damen-Mannschaftsmeister.
Von den Meistern der 2. Bundesliga nehmen diesmal TTK Anröchte (Damen/Nord), TSV Schwabhausen (Damen/Süd) sowie TTC Ruhrstadt Herne (Herren/Nord) ihr Aufstiegsrecht wahr. Lediglich der TTC Tegernheim als Meister der 2. Herren-Bundesliga Süd verzichtet erneut.
30.4.: Wie schon im Hinspiel gewinnt Borussia Düsseldorf auch vor eigenem Publikum das zweite Halbfinale der Play-off-Runde gegen TTC Grenzau mit 3:1. Dramatik pur dagegen in der zweiten Begegnung zwischen dem TTC Rhönsprudel Fulda-Maberzell und Ochsenhausen. Die im Hinspiel 3:2 erfolgreichen Oberschwaben verlieren trotz eines 0:2-Rückstandes zwar mit dem gleichen Ergebnis, ziehen jedoch dank eines mehr gewonnenen Satzes in das Endspiel ein.
 

Mai 2010

1./2.5.: Bei den 63. Deutschen Jugend-Meisterschaften in Herrlingen triumphiert Petrissa Solja mit gleich drei Titelgewinnen. Auch Patrick Franziska glänzt als zweifacher Meister bei den Jungen.
2..5.: Laura Matzke gewinnt bei den Belarus Open in Minsk die Silbermedaille im Einzel.
4.-9.5.: Ein Novum beim Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ in Berlin: Die Frankfurter Carl-von-Weinberg-Schule belegt mit den Mädchen und Jungen den ersten Platz in der Wettkampfklasse II. Die Sieger in der WK III: Städtisches Lessing-Gymnasium Düsseldorf (Mädchen) und Gymnasium auf der Karthause Koblenz (Jungen).
5.-9.5.: In den vier Mannschafts-Wettbewerben der Spanish Junior Open in Platja D´Oro erreichen zwar alle deutschen Teams die Endspiele, für die einzige Goldmedaille sorgt jedoch im Mädchen-Doppel die erst 13-jährige Nina Mittelham, während Patrick Franziska bei den Jungen im Einzel und Doppel jeweils Platz zwei belegt.
7.5.: Borussia Düsseldorf ist nach dem 3:0-Hinspielsieg in der European Champions League bei Royal Villette Charleroi auf einen guten Weg zum begehrten Triple. Die Hoffnungen des TTC Rhönsprudel Fulda-Maberzell auf einen Erfolg im ETTU-Cup sind nach dem 0:3 gegen das russische Samsonov-Team aus Orenburg nur noch minimal.
15.5.: Im ersten Play-off-Finale sind die TTF Liebherr Ochsenhausen trotz der 2:3-Niederlage gegen Düsseldorf optimistisch, im Rückspiel doch eine Überraschung schaffen zu können.
13.-16.5.: Die liebevolle Ausrichtung der deutschen Pokalmeisterschaften für Verbandsklassen macht TTC BW Brühl-Vochem zu einem Saison-Highlight für 87 Mannschaften, die sonst nicht im Mittelpunkt stehen.
21.5.: Einen wichtigen Schritt auf dem Weg zur Selbständigkeit vollzieht die DTTL mit der Gründung eines Trägervereins.
22/23.5.: In seiner Heimatstadt Berlin sichert sich Nicolai Popal bei den 31. Deutschen Senioren-Meisterschaften zum dritten Mal in Folge den Einzel-Titel in der Herren-„Königsklasse“. Auch Jutta Trapp (Ü60), Marianne Blasberg (Ü75), Manfred Nieswand (Ü50) und Horst Langer (Ü70) tragen sich zum wiederholten Mal in die Siegerlisten ein.
23.-30.5.: Einen denkwürdigen Erfolg feiert der DTTB bei der Mannschafts-WM in Moskau.
Im Herren-Finale leisten Timo Boll, Dimitrij Ovtcharov und Christian Süß den Chinesen bei der 1:3-Niederlage hartnäckigen Widerstand. Für Richard Prause ist das ein glanzvoller Ausklang seiner langjährigen Tätigkeit als Bundestrainer Nicht weniger hoch ist der dritte Platz der Damen zu bewerten, die mit Erfolgen über Europameister Niederlande und Hongkong dafür den Grundstein legen und nur zweimal gegen den neuen Weltmeister Singapur verlieren, der wiederum mit 3:1 im Endspiel gegen China für eine ausgesprochene Sensation sorgt. Beim ersten Medaillengewinn seit 1997 gibt die 17-jährige Sabine Winter im Team von Bundestrainer Jörg Bitzigeio ein überzeugendes WM-Debüt für die verletzte Elke Schall. 

Juni 2010

4.6.: Beeindruckt von der professionellen Ausrichtung des Endspiels um den ETTU-Cup durch Gastgeber Fakel Gazproma Orenburg zeigt sich der TTC Rhönsprudel Fulda-Maberzell und leistet dem Favoriten beim 2:3 heftigen Widerstand.
6.6.: Nach den WM-Erfolgen ist Düsseldorf weitere vier Tage im Tischtennis-Fieber. Die erfolgreiche Verteidigung des Titels als Sieger der European Champions League löst trotz der 1:3-Niederlage gegen Charleroi Begeisterungsstürme in der renovierten ARAG-Arena aus.
7.-12.6.: 225 deutsche Senioren scheuen keine Kosten und Mühen, um im chinesischen
Hohhot an den Weltmeisterschaften teilzunehmen und sind mit 27 Medaillengewinnen
hinter China und Japan die erfolgreichste von insgesamt 51 Nationen. Einzeltitel holen Jing Tian-Zörner (Ü40) sowie Wilfried Lieck (Ü65) und Horst Langer (Ü70), die dazu auch im Doppel erfolgreich sind.
9.6.: Der letzte Schritt auf dem Weg zum Triple ist für Borussia Düsseldorf kein Spaziergang. Mit dem 3:1-Sieg gegen die TTF Liebherr Ochsenhausen schreiben Boll & Co. Geschichte und bereiten ihrem scheidenden Trainer Dirk Wagner einen perfekten Abschied.
11.-13.6.: Bereits zum siebten Mal in Folge holt sich Nico Stehle den Titel im Herren-Einzel bei den deutschen Hochschulmeisterschaften in Tübingen.
12.6.: Der 2. DTTB-Bundestag in Frankfurt schafft die Basis für die künftige Verselbständigung der DTTL ab der Saison 2011/2012. Da Hubert Leypold sein Amt als Vizepräsident Finanzen niederlegt, wird Michael Geiger kommissarisch als Nachfolger in diese Funktion berufen.
12./13.6.: In Rüsselsheim ist der TV Wallau ein exzellenter Gastgeber der 5. Deutschen Einzel-Meisterschaften für Verbandsklassen, die für jeweils 96 Damen und Herren in drei Leistungsklassen ein ganz persönlicher Saisonhöhepunkt sind.
16.-20.6.: Der in der nächsten Saison zum ETTU-Cupsieger Orenburg wechselnde Dimitrij Ovtcharov gewinnt bei den Indian Open in Neu Delhi seinen ersten Pro-Tour-Titel.
18.6.: Die frühere Nationalspielerin Oda Baucke (Mielenhausen) verstirbt im Alter von 71 Jahren.
18.-20.6.: Ilka Schmidt und Makoto Nogami heißen die strahlenden Sieger beim 27. Bundesfinale der mini-Meisterschaften in Ebermannstadt.
19.6.: Mit 90 Jahren war Helmuth Hoffmann bis zum seinem Tod der älteste deutsche Nationalspieler.
25.6.: Ihren 75. Geburtstag feiert die frühere mehrfache Welt-, Europa- und Deutsche Meisterin Agnes Simon.
26.6.: Im DTTB-Aufgebot für die Jugend-EM wird die Schülerinnen-Europameisterin von 2008 und 2009 nicht berücksichtigt.
26./27.6.: Mit dem TB Beinstein (Mädchen) und der TSV Neuenstein (Jungen) tragen sich bisher weitgehend unbekannte Vereine in die Siegerlisten der deutschen Jugend- Mannschaftsmeisterschaften in Schwarzenbeck ein. Die Titelgewinner bei den Schüler in Baunatal haben dagegen mit Bayer 05 Uerdingen (Schülerinnen) und dem TTC Jülich (Schüler) schon lange Zeit einen großen Namen.Nach sechs Titelgewinnen in Folge in der AK 40 muss der TTC Schwalbe Bergneustadt bei den deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Senioren dem Post SV Traunstein den Vortritt lassen und sich mit Rang vier begnügen. Dafür sichert sich das Team um Manfred Nieswand aber die Meisterschaft in der AK 50. Geschichte schreibt der TTC Neukölln, denn Jutta Baron und Gudrun Engel, zuvor schon viermal in der AK 50 erfolgreich, triumphieren in Lübbecke nun auch in der AK 60 zum sechsten Mal hintereinander.
28.6.: Der DOSB nominiert Petrissa Solja und Florian Wagner für die Olympischen Jugend-Sommerspiele, die vom 14.-26. August in Singapur ihre Premiere feiern.
30.6.: In Schanghai demonstriert China eindrucksvoll seine Überlegenheit gegen eine Weltauswahl. Sowohl die Herren, bei denen nur Timo Boll in der Weltauswahl eine Siegchance hatte, als auch die Damen und Mädchen gewinnen jeweils 5:0 und lediglich die Jungen aus dem „Reich der Mitte“ verlieren 2:3. 

Juli 2010

1.-4.7.: Ein „Urlaubsgeld“ von 20.000 Dollar verdient sich Timo Boll am letzten Arbeitstag der langen Saison durch seinen dritten Titelgewinn bei den Japan Open in Kobe. 
16.-25.7.: Goldener Abschluss der 53. Jugend-Europameisterschaften in Istanbul. Patrick Franziska krönt seinen letzten Auftritt im Nachwuchsbereich mit dem Titelgewinn im Jungen-Einzel und Sabine Winter wiederholt mit ihrer slovakischen Partnerin Barbora Balazova im Mädchen-Doppel den Erfolg aus dem Vorjahr. Nach den Medaillengewinnen zuvor in den Mannschaftswettbewerben durch die Mädchen (Silber), Jungen, Schülerinnen und Schüler (jeweils Bronze), runden dritte Plätze im Jungen-Doppel durch Patrick Franziska mit dem Slowenen Jan Zibrat, im Jugend-Mixed durch Kathrin Mühlbahch/Arne Hölter sowie im Schüler-Einzel durch Qiu Dang das erfolgreiche Abschneiden des DTTB-Nachwuchses ab. 

August 2010

13.-15.8.: Mit einem Sieg bei den Japan Open hatte sich Timo Boll in den Urlaub verabschiedet. Das Vorhaben, bei den Korea Open in Incheon nahtlos daran anzuknüpfen, scheitert jedoch im Halbfinale. Dafür verschafft das Doppel Baum/Steger mit dem ersten Pro-Tour-Sieg Jörg Roßkopf einen gelungen Einstand als Herren-Bundestrainer.
14.-26.8.:
 Pech für die beiden deutschen Teilnehmer an den 1. Olympischen Jugend-Spielen in Singapur. Petrissa Solja kann wegen einer Erkrankung gar nicht starten und Florian Wagner zieht sich eine Verletzung zu.
27.-29.8.: Bei den 21. „Kids Open“ gehen wieder 1.500 Nachwuchstalente aus ganz Europa an den Start. Viele davon sind unter den 1.800 Zuschauern, die in der gediegenen Düsseldorfer Tonhalle neben spektakulären Showelementen zum Auftakt der 46. Bundesliga-Saison einen 3:0-Erfolg der Borussen gegen den 1. FC Saarbrücken erleben. 

September 2010

1.9.: Slobodan Grujic tritt als Honorartrainer in die Dienste des DTTB.
3./4.9.: Mit Siegen von Düsseldorf und Ochsenhausen, aber Niederlagen für Fulda und Grenzau startet die European Champions Legaue in die neue Saison.
6.9.: Bruno Dünchheim, langjähriger Vorsitzender und aktuell Ehrenvorsitzender des WTTV, verstirbt im Alter von 57 Jahren.
11.-19.9.: Bei den 29. Europameisterschaften in Ostrava feiert Jörg Roßkopf einen perfekten Einstand als Herren-Cheftrainer. Drei Titelgewinne sowie jeweils ein zweiter und dritter Platz sorgen für die euphorische Bezeichnung „Die Chinesen Europas“. Im Mannschaftswettbewerb muss allerdings gegen Frankreich tüchtig gezittert werden, nachdem sich Dimitrij Ovtcharov in seinem ersten Spiel verletzt und sowohl Timo Boll, als auch Christian Süß kritische Situationen zu überstehen haben. Dass Finale gegen Weißrussland ist allerdings mit 3:0 eine klare Angelegenheit zum vierten Erfolg in Serie. Ebenfalls den vierten EM-Titel sichert sich souverän das Duo Boll/Süß und im Einzel stehen gleich drei deutsche Spieler im Halbfinale. Den sensationellen Siegeszug von Patrick Baum kann erst Timo Boll im Endspiel stoppen, der damit Jan-Ove Waldner als erfolgreichsten Spieler bei Europameisterschaften ablöst. Nach einer 2:0-Führung verpassen die DTTB-Damen durch die 2:3-Niederlage gegen Rumänien den Sprung auf einen Medaillenplatz und müssen sich am Ende mit Rang sieben begnügen. Für Kristin Silbereisen als letzte deutsche Spielerin ist ebenfalls das Achtelfinale Endstation. Im Mannschaftswettbewerb verteidigt die Niederlande den Titel erfolgreich, während die Weißrussin Viktoria Pavlovich das Einzel und das litauisch-russiche Duo Ruta Paskauskiene/ Oksana Fadeeva das Doppel gewinnen.
18.9.: Die Nachricht vom positiven Doping-Test der NADA am 23. August bei Dimitrij Ovtcharov löst ungläubiges Entsetzen aus und veranlasst den DTTB, seinen Nationalspieler vorläufig zu suspendieren.
21.9.:
 Zwei Tage zuvor noch der überragende Spieler bei den Europameisterschaften, ist sich Timo Boll nicht zu schade für einen „Ausflug“ nach Shanghai. Bei der EXPO 2010 und im Rahmen der Nordrhein-Westfalen -Woche stellt er mit einhundert chinesischen Kindern einen Weltrekord im Rundlauf auf. 
24./25.9.: Die entthronte Europameisterin Wu Jiaduo verpasst beim World Cup der Damen in Kuala Lumpur den Einzug in das Viertelfinale.
28.9.-1.10.: Zum World Team Cup in Dubai entsendet der DTTB nur den “zweiten Anzug“. Die Herren scheitern im Halbfinale 1:3 an Südkorea, während die Damen bereits im ersten Spiel mit dem gleichen Ergebnis gegen Japan verlieren. Beide Titel gehen an China. 

Oktober 2010

12./13.10.: Den Euro-Asia-Vergleich im belgischen Mons verliert der alte Kontinent 4:6, da sich Timo Boll im Duell der beiden Weltranglisten-Ersten gegen Ma Long geschlagen geben muss.
13./17.10.: Für das DTTB-Quartett bei den Hungarian Open in Budaörs ist die 2. Runde Endstation.
15.10.: Nach eingehender Prüfung sowie Befragung und Einschätzung von Experten beschließt das DTTB-Präsidium, das Verfahren gegen Dimitrij Ovtcharov wegen Dopings einzustellen und die Suspendierung aufzuheben.
17.10.: In Dillingen verteidigt Berlin den Deutschland-Pokal der Senioren 60 erfolgreich.
Nadine Bollmeier und Patrick Franziska gewinnen in Höchst das Bundesranglisten-Turnier TOP 48. 
20.–24.10.: Durch eine überraschende Finalniederlage gegen den Portugiesen Tiago Apolonia verpasst Timo Boll bei den Austrian Open in Wels den vierten Titelgewinn nach 2002, 2004 und 2008. 

November 2010

1./2.11.: Bei den Weltmeisterschaften der Behinderten im südkoreanischen Gwangju darf sich der Stuttgarter Jochen Wollmert über eine besondere Auszeichnung freuen. Der vierfache Paralympicsieger wurde in die Hall of Fame der ITTF aufgenommen. Mit dem Titelgewinn des Kölners Holger Nikelis in der Wettkampfklasse 1 sowie zwei Silber- und einer Bronzemedaille kann sich auch die sportliche Ausbeute der deutschen Teilnehmer sehen lassen.
2.11.: Mit der Gründung einer Eigengesellschaft, der TTBL Sport GmbH, stellen die Vereine der Herren-Bundesliga in Fulda die Weichen, sich künftig neu zu organisieren, selbständig zu arbeiten und zu vermarkten.

2.11. Das neue Online-Portal myTischtennis wird um 18.19 Uhr freigeschaltet.
Das neue Online-Portal myTischtennis wird freigeschaltet.
2./3.11.: Trotz des Teilnahmeverzichts von Titelverteidiger Timo Boll gewinnt auch die vierte Auflage des European Super Cup in Ekatarinburg mit Dimitrij Ovtcharov ein deutscher Spieler.
10.11.: Im Alter von 76 Jahren verstirbt in seiner bayrischen Heimat der frühere Nationalspieler sowie oftmalige WM- und EM-Teilnehmer Josef („Sepp) Seitz.
10.-14.11.: Dimitrij Ovatcharov verpasst bei den Polish Open durch eine Finalniederlage gegen Vladimir Samsonov in Warschau seinen zweiten Pro-Tour-Sieg. Patrick Baum gewinnt sowohl im Einzel, als auch an der Seite von Bastian Steger im Doppel die Bronzemedaille.
21.11.: Bei den ohne deutsche Beteiligung in Subotica ausgetragenen Mixed-Europameisterschaften verpassten die hohen Favoriten Ruta Paskauskiene/Alexandar Karakasevic ihren fünften Titelgewinn in Folge. Den Sieg sicherte sich das türkische Duo Bora Vang/Sirin He.
23.11.: Durch einen 3:2-Erfolg über Weißrussland wahrten die DTTB-Herren in Dessau ihre Chance Auf das Erreichen des Halbfinales der JOOLA European Nations League.Die deutschen Damen haben diese Zwischenstation nach dem 3:0-Sieg in Linz über Österreich bereits erreicht.
28.11.: Die Sieger des DTTB-Top-16-Turniers der Jugend und Schüler in Brunsbüttel heißen: Anja Schuh (Mädchen), Benedikt Duda (Jungen), Chantal Mantz (Schülerinnen) und Dominik Scheja (Schüler).
30.11./1.12.: Ein 4:1-Finalerfolg über Olympiasieger Ma Lin sichert Timo Boll den Turniersieg beim hochkarätig besetzten Volkswagen Cup 2010 in Braunschweig, ein „Weihnachtsgeld“ von 50.000 Dollar sowie einen New Beetle des Titelsponsors. 

Dezember 2010

4.-12.2.: Von den 8. Jugend-Weltmeisterschaften in Bratislva kehrt der DTTB-Nachwuchs mit dem besten Mannschaftsergebnis der WM-Geschichte und als der erfolgreichste europäische Verband zurück. Die Bilanz: Drei Bronzemedaillen, denn in den Mannschaftswettbewerben belegen sowohl die Mädchen, als auch die Jungen Rang drei und Arne Hölter/Patrick Franziska erreichen die gleiche Platzierung im Jungen-Doppel.
8.12.: Nach zuvor vier Siegen in der JOOLA European Nations League kassieren die DTTB-Damen in Linares eine 0:3-Niederlage gegen Spanien.
10.12.: Nach Abschluss der Gruppenspiele in der European Champions League haben sich Borussia Düsseldorf (Erster) und die TTF Liebherr Ochsenhausen (Zweiter) für das Viertelfinale qualifiziert. Als Gruppendritter steigt der TTC Zugbrücke Grenzau in den ETTU-Cup ein, während der TTC Rhönsprudel Fulda-Maberzell nur den vierten Platz belegt. Im Viertelfinale des ETTU-Cups sind außerdem der 1. FC Saarbrücken und Werder Bremen vertreten.
16.-19.12.: Mit dem Einzug in das Endspiel bei den Pro Tour Grand Finals in Seoul feiert Bastian Steger seinen bisher größten Erfolg. Nach Siegen über Dimitrij Ovtcharov und Olympiasieger Ryu Seung Min muss er nur dem Japaner Jun Mizutani den Turniersieg überlassen.
18./19.12.: Petrissa Solja und Ruwen Filus heißen die Sieger beim Bundesranglisten-Finale in Nordhalben.
19.12.: Nur Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel landet bei der „Wahl zum Sportler des Jahres 2010“ vor Timo Boll, der im Kurhaus Baden-Baden nach 2005 (Dritter), 2007 und 2008 (Zweiter) schon zum „festen Inventar“ der Gala gehört. Zuvor stimmten schon 45 Prozent in Nordrhein-Westfalen dafür, dass Boll zum zweiten Mal in Folge den „Felix Award“ gewann.
22.12.: In seiner Heimatstadt Düsseldorf feiert mit Eberhard Schöler einer der erfolgreichsten deutschen Spieler sowie Funktionär auf wichtigen Positionen im DTTB und der ITTF seinen 70. Geburtstag.
23.12.: Zum zwölften Mal in Folge ist Timo Boll „Spieler des Jahres“, während Kristin Silbereisen wie schon im Jahr zuvor als „Spielerin des Jahres“ gekürt wird und Patrick Franziska beim Nachwuchs das Rennen macht.

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
DTTB-Chronik Personalie 30.12.2019

Stöckmann tritt ein bisschen kürzer

Er war es und ist es immer noch zumindest ein bisschen: einer der am längsten ehrenamtlich Tätigen Tischtennis-Deutschlands. In diesem Jahr hat Winfried Stöckmann ohne viel Aufhebens seinen Abschied aus seiner längsten ehrenamtlichen Position bekannt gegeben. Nach 65 Jahren und 335 Tagen.
weiterlesen...
DTTB-Chronik 29.12.2019

Jahresrückblick 2019: Oktober bis Dezember

Beim Europe Youth Top 10 spielt sich Deutschlands Nachwuchs gleich dreimal ins Rampenlicht. Die Stimmung beim 14. Bundestag könnte und sollte besser sein. Tom Schmidberger wird zum internationalen "Para-Spieler des Jahres" gekürt. Dana Weber gewinnt als erst zweite Frau bei den nationalen Wahlen zum "Trainer des Jahres".
weiterlesen...
DTTB-Chronik 28.12.2019

Jahresrückblick 2019: Juli bis September

Das dritte Quartal steht im Zeichen Europas. Die deutsche Ü40-Riege räumt mal wieder bei den Senioren-Europameisterschaften ab. Der DTTB-Nachwuchs glänzt in den Mannschaftswettbewerben der Jugend-Euros, wo die Mädchen am Hellsten strahlen. Beim achten EM-Titelgewinn der Herren-Mannschaft geht kein Einzel verloren.
weiterlesen...
DTTB-Chronik 27.12.2019

Jahresrückblick 2019: April bis Juni

Los geht das zweite Quartal mit dieser positiv wie negativ denkwürdigen WM in Budapest. Und es endet mit dem Lösen aller nötigen und möglichen Olympia-Tickets durch Team Deutschland bei den European Games in Minsk.
weiterlesen...
DTTB-Chronik 26.12.2019

Jahresrückblick 2019: Januar bis März

Auch das Tischtennis-Jahr 2019 war gespickt mit Höhepunkten. Im ersten Quartal küren die Ligen ihre Pokalmeister, beim Europe Top 16 gibt es zweimal Gold und einmal Bronze für Deutschland, und Timo Boll verabschiedet sich mit Einzel-Titel Nummer 13 von der DM-Bühne.
weiterlesen...
DTTB-Chronik 25.12.2019

Video: Angenendts Reise durch die Tischtennis-Geschichte

Wenn in der Weihnachtszeit Ruhe eingekehrt ist, bleibt Zeit sich auch mal längeren Stücken zu widmen. Zeit für rund anderthalb Stunden Tischtennis-Geschichte etwa. Günther Angenendt zeigt und kommmentiert im Video seine Exponate aus den Anfängen der Sportart bis heute.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH