Auftakt ohne Satzverlust in der Qualifikation zur Team-EM 2019 / Luxemburg nächster Gegner

DTTB-Damen lassen Aserbaidschan keine Chance

27.02.2018

Dessau. Jie Schöpps Damen haben sich im ersten Gruppenspiel der Qualifikation zur Team-EM 2019 in Nantes/Frankreich keine Blöße gegeben und mit 3:0 gewonnen. Rund 470 Zuschauer sahen in der Anhalt-Arena in Dessau das erwartet einseitige Duell. Aserbaidschan, sowieso ein Tischtennis-Zwerg, reiste ohne ihre besten Spielerinnen an. Im Auftaktmatch ließ Han Ying der 31-jährigen Billura Eminova bei ihrem 3:0-Sieg keine Chance. Auch Sabine Winter gegen die 17-jährige Nazataka Garayeva und Yuan Wan gegen Maryam Imanova blieben ohne Satzverlust. Nach nur knapp 60 Minuten war der Auftaktsieg in der EM-Qualifikation perfekt. "Wichtig war, dass die Drei ihre Gegnerinnen nicht unterschätzt haben. Es immer etwas Spannung da, wenn man die anderen Spielerinnen nicht kennt - auch wenn sie vermeintlich schwächer sind", lobt die Bundestrainerin die professionelle Einstellung. "Das war der perfekte Start in die Qualifikation."

Als nächster Gegner wartet auf die DTTB-Damen mit Luxemburg ein ungleich schwierigerer Gegner. Mit Sarah de Nutte und Ni Xialian haben die Luxemburger zwei Top 60-Spielerinnen in ihren Reihen. Gegen Luxemburg werden die Damen Ende April auch in der Gruppenphase der Team-WM in Halmstad, Schweden treffen. Das ergab die Auslosung heute. "Luxemburg ist ein gefährlicher Gegner, wir haben schon lange nicht mehr gegen sie gespielt. Jetzt direkt drei Mal in einem Jahr", warnt Schöpp. Prognosen möchte sie aber nicht abgeben: "Aktuell müssen wir immer erst schauen, mit welcher Mannschaft wir spielen können. Meine Devise lautet aber sowieso: Punkt für Punkt."

Rund 470 Zuschauer in Anhalt-Arena / "Qualifikationssystem nicht optimal"

Die Ausrichtung hatte kurzfristig Anhalt Sport. e.V. rund um das Team von Ralf Hirsch übernommen – auch zur Freude von Sportdirektor Richard Prause: „Dessau als Ausrichter von Länderspielen hat ja schon Tradition, wir fühlen uns hier sehr gut aufgehoben.“ Zuletzt war der DTTB mit einem Doppelländerspiel im Jahr 2012, insgesamt bereits zum siebten Mal in Dessau zu Gast. Erwähnenswert: Trotz der kurzfristigen Ausrichtung des schwachen Gegners fanden rund 470 Zuschauer den Weg in die Anhalt-Arena.

Dass die Qualifikationsrunde nicht nur Befürworter hat, ist hingegen nichts Neues: „30 Nationalteams spielen um 24 Plätze bei der EM – das ist sicher nicht optimal hinsichtlich des sowieso schon aufgeblähten Terminkalenders“, kritisiert Prause. Die ersten  zwei der zehn Dreiergruppen qualifizieren sich direkt für die EM, die Gruppendritten spielen die verbleibenden vier Plätze in einer Relegation aus. Auf der anderen Seite, so der Sportdirektor, böten die Länderspiele auch die Chance junge Spielerinnen einzusetzen, oder jene die Wettkampfpraxis benötigen. Besser haben es da die DTTB-Herren. Als amtierender Europameister haben sie das Ticket für Nantes bereits gelöst.

ERGEBNISSE

Deutschland - Aserbaidschan 3:0

Han Ying - Billura Eminova 3:0 (2,5,4)
Sabine Winter - Nazakat Garayeva 3:0 (3,4,5)
Yuan Wan - Maryam Ivanova 3:0 (6,11,8)

Die Teams der Vorrundengruppe A 1

Deutschland, Luxemburg, Aserbaidschan

Alle Spiele der Gruppe A1 auf einen Blick 
27.02. Deutschland - Aserbaidschan
27.03: Luxemburg - Deutschland
22.05. Aserbaidschan - Luxemburg
02.10. Aserbaidschan - Deutschland
20.11. Deutschland - Luxemburg
04.12. Luxemburg - Aserbaidschan
Alle Gruppenspiele der ersten Phase finden im Jahr 2018 statt.
Die Auslosung aller Gruppen in der Übersicht

Austragungsort

Anhalt Arena
Robert-Bosch-Straße 54
06847 Dessau-Roßlau

Durchführer

Anhalt Sport e.V. 

weitere Artikel aus der Rubrik
EM 27.03.2018

EM 2018/2019: DTTB-Damen siegen in Luxemburg

Deutschlands Damen marschieren weiter Richtung Europameisterschafts-Endrunde in Nantes. Der EM-Finalist von 2017 gewann sein zweites von vier Vorrundenspielen in Mondorf-les-Bains gegen Gastgeber Luxemburg mit 3:1 und steht nach dem 3:0-Auftaktsieg über Aserbaidschan in Dessau vor einem Monat alleine ungeschlagen an der Spitze der Gruppe A.
weiterlesen...
EM 11.03.2018

U21-EM: Bronzemedaille für Dennis Klein

Frankfurt/Minsk. Dennis Klein hat den Sprung in das Doppel-Finale verpasst. Mit seinem tschechischen Partner Tomas Polansky unterlag der Saarbrücker in der Vorschlussrunde der U21-Europameisterschaften in Minsk den Polen Marek Badowski/Patryk Zatowka und muss sich mit der Bronzemedaille trösten.
weiterlesen...
EM 10.03.2018

U21-EM: Dennis Klein im Doppel-Halbfinale

Bei den U21-Europameisterschaften in Minsk ist Deutschland eine Medaille sicher. Der Saarbrücker Dennis Klein zog am Abend mit seinem tschechischen Partner Tomas Polansky in das Halbfinale des Doppel-Wettbewerbs ein. Im Einzel allerdings ist die EM für die Vertreter des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) vorzeitig beendet: Die an Position 1 gesetzte Yuan Wan unterlag im Viertelfinale, eine Runde zuvor Tobias Hippler.
weiterlesen...
EM 09.03.2018

U21 EM: Yuan Wan und Tobias Hippler im Achtelfinale

Bei den U21-Europameisterschaften in Minsk haben sich die an Position eins gesetzte Yuan Wan und Tobias Hipppler in das Achtelfinale des Einzelwettbewerbs gespielt. Nach der zweistufigen Gruppenphase werden am Samstag und Sonntag die Sieger im K.o.-System ermittelt.
weiterlesen...
EM 08.03.2018

U21-EM: Wan, Hippler und Klein unter den besten 32

Bei den U21-Europameisterschaften in Minsk hat sich das sechsköpfige Aufgebot des DTTB nach dem ersten Tag in den Einzelwettbewerben auf drei Athleten reduziert. Tobias Hippler und Dennis Klein erreichten die zweite Stufe, für die Yuan Wan bereits gesetzt war. Ausgeschieden sind Sophia Klee, Jennie Wolf und Nils Hohmeier.
weiterlesen...
EM 07.03.2018

U21-EM in Minsk: Yuan Wan an Eins gesetzt

Bei der Premiere vor einem Jahr im russischen Sotschi wurde sie erst im Finale von ihrer Nationalmannschaftskollegin Chantal Mantz bezwungen, 13 Monate später ist die 20-jährige Yuan Wan bei der zweiten Auflage der U21-Europameisterschaften in Minsk an Position eins gesetzt, die von Donnerstag bis Sonntag ausgetragen wird.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH