Anzeige
Die Slowakei hat ukrainische Para-Spieler aufgenommen (Foto: Sasa Dragas, Cheftrainer Para-TT Slovakia)
ITTF Foundation und DOSB/Sporthilfe sammeln Spenden für ukrainische Sportlerinnen und Sportler / Viele private Projekte der Solidarität

DTTB ruft zu Spenden für die Ukraine auf

SH 18.03.2022

Frankfurt/Main. „Es ist überwältigend, wie sehr sich die Deutschen für die Menschen in der Ukraine und für die Kriegsflüchtlinge einsetzen“, sagt DTTB-Präsidentin Claudia Herweg. „Neben Spenden gibt es eine Vielzahl von großen und kleinen Hilfsprojekten auch im Bereich des Sports, die wir als Deutscher Tischtennis-Bund gerne unterstützen.“

Die ITTF Foundation mit Sitz in Leipzig hat ihren Nothilfefonds aktiviert, betreut die Maßnahmen für ITTF und ETTU und hilft in dieser Rolle zurzeit bereits einer Reihe von ukrainischen Spielerinnen und Spielern. So hält sich aktuell die ukrainische Para-Nationalmannschaft in der Slowakei auf und auch einige Einzelsportler sind in verschiedene europäische Länder geflüchtet. Primäres Ziel der Hilfsmaßnahmen der internationalen Tischtennis-Familie ist, geflüchteten Sportlerinnen und Sportlern mit Aufenthalts- und Trainingsmöglichkeiten zu helfen.

Zur Website der ITTF Foundation

Der DTTB unterstützt die ITTF Foundation sowie den DOSB, der gemeinsam mit der Stiftung Deutsche Sporthilfe Spenden sammelt.

Die Spendenkonten:

Empfänger: ITTF Foundation
Betreff: Ukraine
IBAN: DE23 4306 0967 4085 9477 00
BIC: GENODEM1GLS
GLS Bank
Bochum

Empfänger: Stiftung Deutscher Sport
Betreff: Ukrainehilfe
IBAN: DE 17 500 800 0000 961 826 00
Beim DOSB können finanzielle Zuwendungen aus dem Soforthilfefonds für Unterstützungsprojekte über ein Online-Formular beantragt werden.

Tischtennis-Familie Mühlbach hilft in Sachsen

Die sächsische Tischtennis-Familie Mühlbach mit den ehemaligen Jugend-Nationalspieler-Geschwistern, Bundesligaspielern und A-Lizenz-Trainern Kathrin und Hermann haben zurzeit 22 ukrainische Flüchtlinge mit Bezug zum Tischtennis im kleinen Hotel der Familie in Dippoldiswalde aufgenommen. „Bis die staatliche Hilfe greift und Wohnungen gefunden sind, fehlt es an allen Ecken und Enden“, wendet sich die Deutsche Doppel-Meisterin von 2010, Kathrin Mühlbach, in den sozialen Medien an Follower und Freunde sowie in einer E-Mail an den DTTB. „Allein können auch wir die Last nicht mehr lange tragen. Deshalb würden wir uns riesig über Hilfe von Euch freuen. Am meisten ist den Flüchtlingen mit einer kleinen Geldspende von Euch geholfen.“

Kontakt zu Kathrin Mühlbach

Projekt von Drittligist Fürstenfeldbruck

Sandra Peter, Trainerin des Drittligisten TuS Fürstenfeldbruck, beherbergt aktuell die beiden TuS-Spielerinnen Iryna Motsyk und Olena Nalisnikovska bei sich zu Hause – anders als sonst üblich nicht nur für die Ligaspiele, sondern erst einmal bis auf Weiteres. Auch Peter initiierte eine Hilfsaktion. „Es geht um konkrete Maßnahmen. Vielleicht kann ein Verein oder Mitglieder eine Unterkunft zur Verfügung stellen oder aber auch ein Training für geflüchtete Kinder, Jugendliche oder Erwachsene anbieten. Im Gegenzug könnten Ukrainerinnen und Ukrainer als Helfer, Betreuer oder Trainer in den Vereinen unterstützen.“

Die Angebote werden gesammelt und unter anderem über die beiden TuS-Spielerinnen in den sozialen Medien der Ukraine weiterverbreitet, sodass Kontakte und letztlich Unterstützung entstehen können.

E-Mail-Kontakt zu Sandra Peter über den Bayerischen Tischtennis-Verband: bttv@bttv.de

Der Bayerische Tischtennis-Verband, wo der TuS Fürstenfeldbruck beheimatet ist, hilft bei der Bekanntmachung der Aktion. Zudem hat ByTTV-Leistungssportreferentin Krisztina Toth, Ungarns ehemalige mehrfache Europameisterin, angeboten, ein Trainingsangebot für geflüchtete Kinder, Jugendliche und Erwachsene auf die Beine zu stellen.

Auch Rekordmeister Borussia Düsseldorf hilft

Mit einem vor wenigen Tagen aufgelegten Hilfsprogramm unterstützt Rekordmeister Borussia Düsseldorf ukrainische Flüchtlinge, stellt für diese übergangsweise Hotelzimmer zur Verfügung, kümmert sich um die Wohnungssuche, übernimmt die Mietkosten und besorgt den Menschen Kleidung und Lebensmittel.

"Wir haben bereits eine Familie bei uns aufgenommen und sind in Kontakt mit weiteren", sagt Manager Andreas Preuß. "Wir wollen gezielt helfen und sind sicher, dass wir langfristig werden helfen müssen. Daher möchten wir alle Bürgerinnen und Bürger aufrufen, für unser Hilfsprojekt "Borussia Düsseldorf hilft – Ukraine" zu spenden. Die Spenden kommen zu 100 Prozent den Geflüchteten zugute."

Mehr zum Projekt von Borussia Düsseldorf

Auch an den Deutschen Tischtennis-Bund können Sie sich mit Hilfsangeboten wenden. Koordinatorin der DTTB-Ukraine-Hilfe ist Susann Zimmer, E-Mail: dttb@tischtennis.de.

Immer auf dem Laufenden bleiben?

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
Mein Sport Young Stars 10.05.2022

Trau Dich, engagier Dich: Werde MiTTmischer in Frankfurt

Du bist zwischen 13 und 15 Jahren alt, tischtennisbegeistert und möchtest deinen Verein unterstützen? Du hast Lust, Verantwortung und Engagement kennenzulernen und auszuleben?
weiterlesen...
Mein Sport 22.04.2022

Deutsch-französische Fortbildung „Bewegte Sprachanimation" im Juni

Nach zwei Jahren, in denen Austausche mit Frankreich gar nicht oder nur virtuell erfolgen konnten, können alle Interessierten an deutsch-französischen Begegnungen, wieder an einer Maßnahme in Frankreich teilnehmen.
weiterlesen...
Mein Sport 22.04.2022

STC: Schon über 1.000 Teams / Noch bis Dienstag melden

Die Auslosung ist am 2./3. Mai, der Start der 1. Runde am 7. Mai. Gespielt werden kann dann ganz flexibel bis zum 31. Juli 2022. Das Turnier endet in diesem Jahr mit der Premiere des Bundesfinals Anfang September.
weiterlesen...
Mein Sport 03.03.2022

Aufholen nach Corona: Geförderte Aktionsprogramme für Vereine

Der DTTB und seine Landesverbände wollen mit Aktiionsprogrammen die Kinder und Jugendlichen nach der Pandemie wieder in Bewegung bringen.
weiterlesen...
Mein Sport 03.03.2022

World Table Tennis Day: Ab in die Startlöcher, auch für den Frieden

Das Datum rückt immer näher: Zum achten Mal bereits ruft der Weltverband ITTF am 6. April die gesamte Welt zum Tischtennisspiel auf.
weiterlesen...
Mein Sport 16.02.2022

Erhard Mindermann und Pierre Müller sind die neuen Aufbau-Manager des DTTB

Die Wiederaufnahme von Vereinsangeboten sowie der Wiederaufbau der internationalen Austausch-Programme von Kindern und Jugendlichen sind große Herausforderungen für den deutschen Sport.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum