Anzeige
Der deutsche Nachwuchs spielt wieder Tischtennis, hier bei der Sichtung Einzel in Bad Blankenburg (Foto: Kalettka)
Saarland, Baden-Württemberg, Hessen und Bayern bei der DTTB-Sichtung Einzel erfolgreich

DTTB-Sichtung: Nachwuchstalente meistern Neustart

Sebastian Petermann 06.07.2021

Bad Blankenburg. In der vergangenen Woche kamen von Dienstag bis Freitag im thüringischen Bad Blankenburg die größten Talente der Jahrgänge 2010 und 2011 aus ganz Deutschland zusammen, um auf sich aufmerksam zu machen. Nachdem die Veranstaltung bereits einmal pandemiebedingt verschoben werden musste, ist der Neustart im deutschen Nachwuchstischtennis geglückt.

Schüler machen den Auftakt

Bei ungewohnten Bedingungen durch die zusätzlichen Hygienemaßnahmen machten die Schüler der Jahrgänge 2010 und 2011 am Dienstag und Mittwoch den Auftakt in der Guts-Muths-Halle in Bad Blankenburg. Trotz ihres jungen Alters gingen alle Spieler sehr professionell mit der Hygieneregeln und der Maskenpflicht außerhalb der eigenen Spiele um. Somit rückte nach mehr als einem Jahr endlich wieder allein der Sport in den Mittelpunkt. Bei den Schülern des Jahrgangs 2011 konnte sich hierbei Lukas Wang vom Saarländischen Tischtennisbund (STTB) ungeschlagen durchsetzen. Er verlor während der gesamten Veranstaltung lediglich jeweils einen Satz in Vor- und Endrunde gegen den späteren Zweitplatzierten Tien Nghia Phong aus Baden-Württemberg. Das Podium in dieser Altersklasse komplettierte Tim Toetz vom Tischtennisverband Sachsen-Anhalt (TTVSA), der sich lediglich Wang und Phong geschlagen geben musste.

Im Jahrgang 2010 ging es dagegen schon etwas enger zu. Als einzige Altersklasse konnte dort im gewohnten System mit vollem Feld gespielt werden, sodass auch das Niveau dort trotz langer Pause hoch war. Während sich der spätere Sieger Jonathan Gaiser aus Baden-Württemberg (TTBW) bis zum Finale souverän durchsetzen konnte, musste der Finalgegner von Gaiser, Jonas Rinderer aus Bayern (ByTTV), in der Zwischenrunde eine Niederlage hinnehmen, die aber letztlich aufgrund der besseren Satzdifferenz ohne Auswirkung blieb. Das Finale hingegen bestritten die beiden über die volle Distanz. Gaiser sicherte sich den Sieg erst im entscheidenden fünften und letzten Satz in einem spannenden und hochklassigen Spiel. Den verbleibenden Platz auf dem Treppchen ergatterte der Bayer Samuel Kuhl, der im Spiel um den dritten Platz den Hessen Simon Michahelles (HeTTV)  klar auf Distanz halten konnte.

Schülerinnen trotz dezimiertem Feld mit vielen Spielen

Bei den Schülerinnen konnte dieses Jahr leider nicht mit vollen Feldern gespielt werden, was letztlich wohl der Pandemie geschuldet ist. Dennoch machten alle Teilnehmerinnen dort durch eine Änderung des Austragungssystems viele Spiele und sammelten so nach der langen Pause wieder Spielpraxis auf nationaler Ebene. Bei den Schülerinnen des Jahrgangs 2011 konnte sich hierbei die Hessin Amelie Guzi Jia den Platz ganz oben auf dem Podium sichern. Den Schlüssel zu ihrem Erfolg bildete eine Leistungssteigerung in der Endrunde. Nachdem sie in der Vorrunde noch gegen die spätere Zweitplatzierte Anna Walter aus Bayern klar verloren hatte, konnte sie das Spiel in der Endrunde knapp für sich entscheiden. Auch gegen die Drittplatzierte Kira Aeberhard aus Hessen stand ein knapper Sieg zu Buche.

In der Altersklasse der Schülerinnen des Jahrgangs 2010 konnte die Bayerin Koharu Itagaki einen Start-Ziel-Sieg einfahren. Sie verlor während der gesamten Veranstaltung keinen einzigen Satz und konnte sich so ungefährdet den ersten Platz sichern. Den zweiten Platz belegte die ebenfalls aus Bayern stammende Eva Xintian Gao, die sich zwei Niederlagen erlauben konnte, um am Ende auf dem Podium neben Itagaki zu stehen. Hauchdünn hingegen war die Entscheidung um den verbleibenden dritten Platz auf dem Podium. Hier entschieden am Ende lediglich dreizehn Bälle, die Franziska Bartl aus Niedersachsen (TTVN) den Platz auf dem Podium brachten.

Tolle Ausrichtung: Bad Blankenburg auch für 2022 im Gespräch

Großes Lob der Landesverbände und Offiziellen verdiente sich der Thüringer Tischtennisverband. Der TTTV, der nach Verschiebung und kurzfristiger Planung sowie trotz zusätzlich notwendiger Hygienemaßnahmen als Ausrichter mit Bad Blankenburg eingesprungen war, sorgte für solch ausgezeichnete Bedingungen, dass bereits jetzt über eine Wiederholung der Veranstaltungen 20222 in Bad Blankenburg nachgedacht wird.

 

SIEGER UND PLATZIERTE

Schüler 2011

1.     Lukas Wang (STTB)

2.     Tien Nghia Phong (TTBW)

3.     Tim Toetz (TTVSA)

Schüler 2010

1.     Jonathan Gaiser (TTBW)

2.     Jonas Rinderer (ByTTV)

3.     Samuel Kuhl (ByTTV)

Schülerinnen 2011

1.     Amelie Guzi Jia (HeTTV)

2.     Anna Walter (ByTTV)

3.     Kira Aeberhard (HeTTV)

Schülerinnen 2010

1.     Koharu Itagaki (ByTTV)

2.     Eva Xintian Gao (ByTTV)

3.     Franziska Bartl (TTVN)

weitere Artikel aus der Rubrik
Jugend 28.06.2021

DTTB-Sichtung Einzel: Nationale Talente erstmals wieder am Tisch

Ab Dienstag findet im thüringischen Bad Blankenburg unter strengen Hygieneauflagen und ohne Zuschauer die Sichtung des DTTB in der Kategorie Einzel statt.
weiterlesen...
Jugend 14.05.2021

WTT Youth Series: Silber für Noah Hersel und Bronze für Kay Stumper

Silber für Noah Hersel und Bronze für Kay Stumper, so lautet die Zwischenbilanz für den Deutschen Tischtennis-Bund (DTTB) bei der Premiere der neuen WTT Youth Series in Vila Real im Norden Portugals.
weiterlesen...
Jugend 23.04.2021

Corona-Pandemie: Top 24 sowie DM Jugend 15 und Jugend 18 abgesagt

Das DTTB Top 24 der Jugend 15 und Jugend 18, die Deutschen Meisterschaften der Jugend 15 und Jugend 18 sowie alle damit zusammenhängenen Qualifikationsveranstaltungen werden aufgrund des anhaltenden Pandemie-Geschehens ersatzlos gestrichen.
weiterlesen...
Jugend 11.03.2021

Jugendtermine: Deutschlandpokal abgesagt

Die Deutschlandpokalwettbewerbe der Jugend werden in diesem Jahr ersatzlos gestrichen. Dies beschloss in dieser Woche das DTTB-Präsidium auf Vorschlag des Ressorts Jugendsport mit Vizepräsident Ralf Tresselt an der Spitze.
weiterlesen...
Jugend 04.02.2021

Jugendressort beschließt Turniertermine fürs Frühjahr

Die Entwicklung des Pandemiegeschehens lässt nach wie vor wenig Raum für gesicherte Termine. Getroffene Entscheidungen müssen deshalb regelmäßig auf den Prüfstand. Das Ressort Jugendsport des DTTB hat sich mit den bislang angesetzten Veranstaltungsterminen beschäftigt und Anpassungen vorgenomme.
weiterlesen...
Jugend 05.12.2020

Jugendturniere starten ab März mit dem Top 24

Das Ressort Jugendsport hat mit vorausschauenden Terminentscheidungen die Weichen für die Rückkehr zum Wettkampfsport im Nachwuchsbereich in der ersten Jahreshälfte 2021 gestellt. Das Ressort einigte sich in einer Videokonferenz unter Leitung von DTTB-Vizepräsident Ralf Tresselt auf die Austrung von insgesamt sieben Veranstaltungen. Der neu gestaltete Terminkalender wurde durch vier Verlegungen und zwei Absagen möglich. Die Vorschläge wurde vom DTTB-Präsidium bereits genehmigt und beschlossen.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH