Patrick Baum wurde Gruppensieger (Foto: Thomas)
German Open: Petrissa Solja gewinnt deutsches Duell gegen Nina Mittelham / Kristin Lang mit erfolgreichem Comeback

Tagesbilanz: Patrick Baum feiert souveränen Gruppensieg

Marco Steinbrenner 20.03.2018

Bremen. Der erste Tag bei den German Open 2018, er war ein turbulenter: 26 Mal mussten Deutschlands Asse in der Qualifikation und im U21-Turnier an den Tisch, zwölfmal verließen sie bei dem weltmeisterschaftsreif besetzten Platinum Event der World Tour als Sieger den Tisch. Und einer qualifizierte sich sogar vorzeitig für die Relegationsspiele am Donnerstag.

Höhepunkte des Tages gab es gleich mehrere: Beispielsweise die feine Leistung des ehemaligen EM-Zweiten Patrick Baum, der sich mit Erfolgen über den Italiener Niagol Stoyanov und über den Gruppenfavoriten Kou Lei (Ukraine) schon vorzeitig Platz eins in seiner Gruppe und den Einzug in die Relegationsspiele um den Einzug in das Hauptfeld sicherte. Der Saarbrücker freute sich über seine gelungenen Auftritte: „Ich bin mit meinem ersten Turniertag sehr zufrieden. Gegen Stoyanov habe ich zwar ein paar leichte Fehler gemacht, doch habe ich insgesamt gut gespielt. Und gegen Kou Lei ist es mir gelungen, mein Spielsystem umzustellen. Das war taktisch ein sehr gutes Match von mir.“

Überraschungserfolg von Kilian Ort

Oder der Überraschungserfolg von Kilian Ort, der gut zwei Wochen nach seinem unerwarteten Finaleinzug bei den Deutschen Meisterschaften den starken Italiener Mihai Bobocica in sieben umkämpften Durchgängen mit 19:17 im Entscheidungssatz bezwang. Ort: „Das war ein sehr enges Spiel. Wenn man im siebten Satz mit 19:17 gewinnt, dann hätte es mein Gegner auch verdient gehabt. Bobocica steht in der Weltrangliste zwar vor mir, doch ich wusste aufgrund meiner derzeit guten Form, dass ich eine Siegchance haben würde. So ist es ja dann auch gekommen.“ Den vorzeitigen Gruppensieg konnte Ort allerdings am Abend nicht klar machen und unterlag dem in der Bundesliga für Grenzau spielenden Kasachen und Gruppenfavoriten Kirill Gerassimenko mit 2:4. Ob der Bad Königshofener Ort noch Platz eins und die Relegation erreicht, ist nun vom morgigen Ausgang der Begegnung zwischen Bobocica und Gerassimenko abhängig.

Kristin Lang mit beachtenswerter Leistung

Sehenswert war auch die Rückkehr von Kristin Lang auf die internationale Bühne. Erst Ende Januar war die Doppel-Europameisterin Mutter einer Tochter geworden. Mit Ehemann Jochen und Carolin in der Nähe des Boxenrandes präsentierte sich die Bundesligaspielerin aus Kolbermoor bereits wieder in beachtlicher Verfassung. Dem erwarteten Sieg im Auftaktmatch über ihre Vereinskollegin Katharina Michajlova ließ sie ein sehr respektables 2:4 gegen die Chinesin Fan Siqi folgen und bringt sich damit sogar für Deutschlands WM-Team in Halmstad ins Gespräch: „Ich bin mit meiner Leistung sehr zufrieden und habe besser gespielt, als ich es vorher gedacht hatte.“ Zum Weiterkommen allerdings wird es auch bei einem morgigen Sieg über die Ungarin Szandra Pergel nicht reichen, da die Ungarin heute ebenfalls bereits der noch ungeschlagenen Fan unterlag.

Solja gewinnt Duell der Nationalmannschaftskolleginnen

Mit Interesse wurde auch das Duell der Nationalmannschaftskolleginnen zwischen WM-Mixed-Bronzemedaillengewinnerin Petrissa Solja und Talent Nina Mittelham erwartet. Am Ende des Matches stand ein klarer 4:1-Erfolg für die Favoritin aus Berlin. Petrissa Solja: „Das war ein guter Start für mich. Ich habe versucht, durch taktisches Aufschlag-Rückschlag-Spiel schnell den Punkt zu machen und weniger lange Ballwechsel zu spielen.“ Nina Mittelham war nach dem für sie enttäuschenden Matchverlauf kurz angebunden: „Ich war drei Wochen krank und habe schlecht gespielt.“ Im Match gegen die Inderin Divya Deshpande kann Solja nun morgen den Gruppensieg und den Einzug in die über den Einzug in das Hauptfeld entscheidenden Relegationsrunde unter Dach und Fach bringen.

Favoritensiege bei den Herren

Favoritensiege erspielten sich heute bei ihren Einsätzen die Nationalmannschaftsasse Ruwen Filus (Fulda), Bastian Steger (Bremen), Patrick Franziska (Saarbrücken) und Ricardo Walther (Grünwettersbach), die erst Mittwoch ihr zweites Match bestreiten. Von den insgesamt 16 in der Qualifikation gestarteten Deutschen ist aber nur Baum vorzeitig für die Relegation qualifiziert. Definitiv ausgeschieden sind bei den Herren nur die U21-Starter Dennis Klein (Saarbrücken), Tobias Hippler und Nils Hohmeier (beide Celle), die bereits beiden Gruppenspiele verloren. Bei den Damen hat Katharina Michajlova vor ihrem letzten Gruppeneinzel auch theoretisch keine Chancen aufs Weiterkommen. Ein Schicksal, das allerdings auch Yuan Wan (Bingen) ereilen wird, deren Ausscheiden nach einer deutlichen 0:4-Niederlage nur noch ein kleines Tischtennis-Wunder verhindern kann. Ebenso wie bei Kristin Lang, die auf einen Sieg von Michajolova über die Chinesin Fan hoffen müsste.

Yuan Wan und Dennis Klein stehen im U21-Achtelfinale

Im U21-Wettbewerb ist der DTTB sowohl bei den Damen als auch bei den Herren noch jeweils einmal vertreten. Yuan Wan hatte am ersten Tag ein Freilos und greift am Mittwoch im Achtelfinale gegen Huang Yingqi aus China in die Konkurrenz ein. Dennis Klein erreichte als einziger Akteur aus dem deutschen Trio die Runde der letzten 16. Der Zweitligaspieler aus Saarbrücken setzte sich souverän mit 3:0 gegen den Belgier Thibaut Darcis durch, während Tobias Hippler dem an Position eins gesetzten Mizuki Oikawa (Japan) und Nils Hohmeier gegen den nächsten Gegner von Klein, Lim Jonghoon (Korea), unterlagen.

DIE SPIELE DER DEUTSCHEN IN DER QUALIFIKATION UND IM U21-WETTBEWERB (20.-22. März)

Herren-Einzel, Qualifikation
(Die Gruppensieger erreichen die Relegation)

Gruppe 1
Ruwen Filus GER - Viacheslav Burov RUS 4:3 (-8,7,16,9,-9,-7,7)
21.03., 13.20: Ruwen Filus GER - Frane Kojic CRO

Gruppe 7
Patrick Baum GER - Niagol Stoyanov ITA 4:0 (5,7,8,3)
Patrick Baum GER - Kou Lei UKR 4:1 (12,9,-8,10,6)
Patrick Baum hat als Gruppensieger die 2. Relegationsrunde erreicht.

Gruppe 9
Ricardo Walther GER - Jan Zibrat SLO 4:0 (9,2,9,4)
21.03., 13.20: Ricardo Walther GER - Zhai Yujia DEN

Gruppe 13
Bastian Steger GER - Diego Carvalho POR 4:1 (7,7,-6,6,10)
21.03., 13.20: Bastian Steger GER - Laurens Tromer NED

Gruppe 17
Patrick Franziska GER - Cho Daesong KOR 4:2 (9,-4,-9,9,-5,2)
21.03., 14.10: Patrick Franziska GER – Deni Kozul SLO

Gruppe 21
Kilian Ort GER - Mihai Bobicica ITA 4:3 (-9,8,6,-6,9-8,17)
Kilian Ort GER – Kirill Gerassimenko KAZ 2:4 (-9,8,8,-5,-9,-6)

Gruppe 24
Dang Qiu GER - Marcelo Aguirre PAR 4:0 (6,9,9,9)
Dang Qiu GER – Stefan Fegerl AUT 2:4 (-5,10,-8,-5,11,-10)

Gruppe 26
Benedikt Duda GER - Truls Moregard SWE 0:4 (-7,-11,-8,-7)
21.03., 14.10: Benedikt Duda GER - Mizuki Oikawa JPN

Gruppe 29
Dennis Klein GER - Marcos Madrid MEX 3:4 (-4,7,8,10,-5,-12,-10)
Dennis Klein GER – Robert Gardos AUT 2:4 (-1,12,10,-6,-7,-6)
Dennis Klein ist als Gruppendritter ausgeschieden.

Gruppe 43
Nils Hohmeier GER - Grigory Vlasov RUS 2:4 (6,-4,8,-10,-9,-9)
Nils Hohmeier GER - Jakub Dyjas POL 0:4 (-9,-7,-11,-7)
Nils Hohmeier ist als Gruppendritter ausgeschieden.

Gruppe 47
Tobias Hippler GER - Sun Chia-Hung TPE 2:4 (9,-8,-3,-9,9,-9)
Tobias Hippler GER – Jon Persson SWE 0:4 (-5,-6,-7,-11)
Tobias Hippler ist als Gruppendritter ausgeschieden.
1. Relegationsrunde um den Einzug in das Hauptfeld
22.03., 12.20/13.10 Uhr
2. Relegationsrunde um den Einzug in das Hauptfeld
22.03., 15.40/16.30 Uhr
Die Sieger der 2. Relegationsrunde erreichen das Hauptfeld

Alle Auslosungen auf einen Blick

Damen-Einzel, Qualifikation
(Die Gruppensieger erreichen die Relegation)

Gruppe 4
Yuan Wan GER - Mu Zi CHN 0:4 (-5,-6,-2,-1)
21.03., 11.40: Yuan Wan GER - Soo Wai Yam Minnie HKG

Gruppe 29
Petrissa Solja GER - Nina Mittelham GER 4:1 (6,8,-7,-8,5)
Nina Mittelham GER - Divya Deshpande IND 4:1 (9,4,7,-9,9)
21.03., 12.30: Petrissa Solja GER - Divya Deshpande IND

Gruppe 30
Kristin Lang GER - Katharina Michajlova GER 4:0 (3,6,5,7)
Kristin Lang GER - Fan Siqi CHN 2:4 (7,-4,10,-2,-2,-5)
Katharina Michajlova GER - Szandra Pergel HUN 2:4 (-6,9,6,-8,-7,-5)
21.03., 12.30: Kristin Lang GER - Szandra Pergel HUN
21.03., 12.30: Katharina Michajlova GER - Fan Siqi CHN


Relegationsrunde um den Einzug in das Hauptfeld
22.03., 14.00/14.50 Uhr
Die Siegerinnen der Relegationsrunde erreichen das Hauptfeld

Alle Auslosungen auf einen Blick

Herren-Doppel, Qualifikation
Relegationsrunde um den Einzug in das Hauptfeld

22.03., 11.00: Benedikt Duda/Kilian Ort GER - Amalraj Anthony/Sanil Shetty IND


Damen-Doppel, Qualifikation
Relegationsrunde um den Einzug in das Hauptfeld
22.03., 11.40: Han Ying/Nina Mittelham GER - Li Jie NED/Li Qian POL
22.03., 11.40: Yuan Wan GER/Sun Jiayi CRO - Cheng Hsien-Tzu/Liu Hsing-Yin TPE

Alle Auslosungen auf einen Blick

U21 Damen, Hauptfeld
Achtelfinale

21.03., 10.00: Yuan Wan GER - Huang Yingqi CHN
Viertelfinale
21.03., 18.30:
Halbfinale
22.03., 10.00:
Finale
22.03., 17.30:
U21 Herren, Hauptfeld
Beste 32
Tobias Hippler GER - Mizuki Oikawa JPN 0:3 (-2,-4,-7)
Dennis Klein GER - Thibaut Darcis BEL 3:0 (4,7,5)
Nils Hohmeier GER - Lim Jonghoon KOR 1:3 (-8,-6,10,-7)
Achtelfinale
21.03., 10.40: Dennis Klein GER - Lim Jonghoon KOR
Viertelfinale
21.03., 19.10:
Halbfinale
22.03., 10.40:
Finale
22.03., 17.30:
Damen-Doppel, Hauptfeld
Achtelfinale

22.03., 18.30/19.10 Uhr
Herren-Doppel, Hauptfeld
Achtelfinale

22.03., 19.50/20.30 Uhr

Alle Auslosungen auf einen Blick

weitere Artikel aus der Rubrik
World Tour 2018 10.06.2018

Vorgeschmack auf Tokio 2020: Harimoto und Ito gewinnen Japan Open

Mit beeindruckenden Ausrufezeichen der Gastgeber endeten die mit 170.000 dotierten Japan Open. Etwas mehr als zwei Jahre vor den Olympischen Spielen in Tokio triumphierten in Kitakyushu vor ausverkaufter Kulisse der erst 14 Jahre Tomokazu Harimoto und die nur drei Jahre ältere Mima Ito in den Finalspielen über Asse aus dem Reich der Mitte. Chinas zweimaliger Einzel-Weltmeister Zhang Jike und die Weltranglistendritte Wang Manyu mussten sich mit in hochklassigen Duellen mit Silber begnügen. Der topgesetzte Timo Boll hatte zuvor am Morgen wegen einer Nackenverletzung nicht zu seinem Halbfinale gegen Zhang Jike antreten können.
weiterlesen...
World Tour 2018 10.06.2018

Timo Boll: "Es war unmöglich zu spielen"

Bei den Japan Open bedeutete das Halbfinale für Timo Boll die selbst gewählte Endstation. Der topgesetzte Düsseldorfer verzichtete am Morgen auf das Vorschlussrundenmatch gegen den zweimaligen Weltmeister Zhang Jike (China), nachdem er sich gestern in der Runde der besten Acht beim 4:1-Erfolg über den Japaner Kenta Matsudaira im fünften Satz am Nacken verletzt hatte. Im Finale stehen sich nun Zhang Jike und der 14 Jahre alte Japaner Tomokazu Harimoto gegenüber.
weiterlesen...
World Tour 2018 08.06.2018

Japan Open: Boll im Viertelfinale gegen Duda-Bezwinger Matsudaira

Timo Boll steht bei den mit 170.000 Dollar dotierten Japan Open in der Runde der besten Acht. Gegner des Düsseldorfers ist am Samstag in Kitakyushu der Japaner Kenta Matsudaira, der sich im Achtelfinale gegen den Bergneustädter Benedikt Duda in fünf Sätze behauptete. Das Doppel Duda/Qiu Dang schrammte knapp am Medaillengewinn vorbei.
weiterlesen...
World Tour 2018 08.06.2018

Japan Open: Starker Duda und souveräner Boll im Achtelfinale

Perfekter Auftakt in Kitakyushu für den DTTB: Timo Boll und Benedikt Duda zogen in das Achtelfinale des Einzelwettbewerbs ein, das ab 12.30 Uhr ausgetragen wird. Zudem erreichte das Doppel Duda/Qiu Dang die Runde der besten Acht und spielt um 11 Uhr um eine Medaille. Gewinnen Duda und Boll ihre nächsten Matches, so kommt es im Viertelfinale am Samstag zu einem deutschen Duell.
weiterlesen...
World Tour 2018 07.06.2018

Japan Open: Timo Boll startet gegen starken Teenager

Bei den mit 170.000 Dollar dotierten Japan Open in Kitakyushu bestreitet der vor Weltmeister Ma Long an Position eins gesetzte Timo Boll am Freitag sein erstes Einzel. Nach einer überzeugenden Leistung in der Qualifikation erreiche außerdem heute Benedikt Duda das Hauptfeld.
weiterlesen...
World Tour 2018 06.06.2018

Japan Open: Souveräner Duda, starker Qiu

Guter Auftakt für Benedikt Duda und Qiu Dang bei den Japan Open. Die beiden Nationalspieler sind nach Erfolgen am ersten von zwei Qualifikationstagen nur noch einen Sieg vom Erreichen des Hauptfeldes entfernt. In Kitakyushisu ist als dritter Deutscher Timo Boll am Start. Der an Position eins gesetzte Weltranglistenvierte muss jedoch erstmals am Freitag in der Runde der besten 32 an den Tisch.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH