Anzeige
Foto: Schiefer
Kooperationsvereinbarung am Rande der German Open geschlossen

DTTB und VDTT intensivieren Zusammenarbeit

Willi Baur 16.11.2017

Mit der am Rande der German Open in Magdeburg unterzeichneten Kooperationsvereinbarung wollen DTTB und der Verband Deutscher Tischtennistrainer (VDTT) ihre Zusammenarbeit weiter intensivieren „Zudem wollen wir sie damit verbindlicher machen und die jeweiligen Aufgaben im Rahmen der Arbeitsteilung dokumentieren“, sagte DTTB-Vizepräsident Sportentwicklung Arne Klindt. „Die Vereinbarung drückt das aus, was wir in den vergangenen 15 Jahren praktiziert haben“, unterstrich VDTT-Präsident Gert Zender.

Dabei war das Verhältnis zwischen Spitzenverband und Trainervertretung vor allem in der Startphase des 1985 gegründeten VDTT nicht immer konfliktfrei. Aber die Hakeleien sind längst Geschichte, waren wohl neben unterschiedlichen Interessenslagen auch persönlichen Animositäten geschuldet. Vorbei. „Wir haben ja die gleichen Ziele, sitzen doch beide im gleichen Boot“, meint Zender, seit 17 Jahren im Amt und zuvor neun Spielzeiten lang Trainer der Bundesliga-Damen im württembergischen Böblingen.

Gemeinsamer Vertrieb von Lehrmaterialien
Für ihn ist vor allem mit Blick auf künftige Entwicklungen klar: „Wir können uns nicht mehr leisten, dass jeder für sich arbeitet. Deshalb ist es sinnvoll zu kooperieren.“ Und die Partner tun es schon länger, wenngleich zurzeit noch voneinander getrennt. Wie beim Online-Vertrieb von Fachliteratur und Lehrmedien etwa. Der soll nun quasi fusioniert, das Bestellverfahren gegenseitig verlinkt werden. Wertvolle Synergieeffekte versprechen sich die beiden Organisationen auch von der erweiterten Nutzung der vom VDTT betriebenen Literaturdatenbank mit einem überaus reichhaltigen Fundus an einschlägigen Publikationen.

So können künftig auch Teilnehmer laufender Fortbildungsmaßnahmen mit Zugriffsrechten auf die Lehr- und Lernplattform „edubreak“ nutzen, Absolventen der vom DTTB verantworteten Trainer A-Lizenz-Ausbildung (dritte Lizenzstufe) für ihre Ausbildungszeit ebenfalls.

Ausbildungsträger bleibt weiterhin der Dachverband, unverändert bleibt auch, dass die Qualifizierungsangebote für die erste und zweite Lizenzstufe (C- und B-Lizenz) an die Landesverbände delegiert werden. Einvernehmlich geregelt worden ist jetzt aber die Möglichkeit für den VDTT, die Landesverbände dabei zu unterstützen oder Maßnahmen gemeinsam durchzuführen.

Weitere Neuregelungen betreffen eher beider Seiten Tagesgeschäft. Gegenseitige Abstimmungen im Zusammenhang mit dem jährlichen VDTT-Symposium zum Beispiel, die Mitnutzung des VDTT-Newsletters durch den DTTB für spezielle Informationen oder DTTB-Unterstützung bei der VDTT-Aktion „Trainer des Jahres“.

Neue Wege gehen
Über diese keinesfalls unwichtigen Bereiche hinaus wollen sich beide Partner freilich auch ihrem Kerngeschäft verstärkt koordiniert widmen: Der Weiterentwicklung des Tischtennis-Sports zwischen Kiel und Konstanz nämlich. Sicher nicht nur der respektablen Mitgliederzahl von mehr als 1300 Trainern aller Lizenzstufen im In- und Ausland wegen. Auch die Bedeutung qualifizierter Trainer für die sportliche Entwicklung ist beiderseits völlig unstrittig. Zahlenmäßiger Nachholbedarf wohl auch. Insofern ist jetzt mehr denn je gegenseitige Unterstützung bei der Rekrutierung und Ausbildung des Trainer-Nachwuchses angesagt. Dabei blickt Präsident Gert Zender bereits weit voraus: „Wir glauben, dass es den klassischen Übungsleiter in 15 bis 20 Jahren nicht mehr geben wird“, so der Wahl-Sachsen-Anhaltiner. Vielmehr dürfte sich demnach auch auf Vereinsebene professionelles Training durchsetzen. „Geleitet von selbständigen Trainern sozusagen als berufstätige Dienstleister“, wie es Zender formuliert. Dem wollen beide Organisationen mit speziell ausgerichteten Weiterbildungsmaßnahmen Rechnung tragen, etwa mit berufsrelevanten Themen von Rechtsfragen über Vermarktung bis zur Buchführung. Fernziel womöglich: Eine von den Industrie- und Handelskammern anerkannte Berufsausbildung zum Tischtennis-Trainer.

Willi Baur  

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
Trainer/in 28.09.2021

VDTT-Symposium in Saarbrücken am zweiten Oktober-Wochenende

Pandemie hin oder her, vom 8. bis 10. Oktober wird im Saarland das Symposium des Verbands Deutscher Tischtennistrainer stattfinden. Einer der Referenten ist Saarbrückens Joze Urh, der Sloweniens Herren-Nationaltrainer war, Nachwuchs-Coach in Italien unter anderem von Leonardo Mutti und Leiter von ITTF Hopes Weeks. Das Symposium wird von allen DTTB-Mitgliedsverbänden als Fortbildungsnachweis für alle Lizenzstufen anerkannt.
weiterlesen...
Trainer/in 24.09.2021

Kostenfreies DTTA-Seminar: Paralympics: GOLD gegen China – Alles ist möglich!

Kaum ist das Seminar über die „Die 10 häufigsten Regel-Irrtümer“ mit Erfolg gelaufen, präsentiert die Deutsche Tischtennis-Akademie (DTTA) bereits ihre Einladung für das nächste Web-Seminar. Thema ist am 3. November diesmal der Para-Sport: „Paralympics: GOLD gegen China – Alles ist möglich!“.
weiterlesen...
Trainer/in 14.09.2021

DTTA-Web-Seminar am 23.9.: Die 10 häufigsten Regel-Irrtümer

Am 23. September lädt die Deutsche Tischtennis-Akademie (DTTA) zum nächsten Web-Seminar ein. Thema ist: „Die 10 häufigsten Regel-Irrtümer“.
weiterlesen...
Trainer/in 18.08.2021

Neues Technikleitbild: Der Rückhand-Pressblock

Nach dem herkömmlichen Rückhand-Block und dem Spinblock folgt heute der Rückhand-Pressblock.
weiterlesen...
Trainer/in 05.08.2021

Kostenfreies DTTA-Seminar: "Veränderungen im Weltklasse-Tischtennis"

Am Montagabend ist wieder Web-Seminar-Zeit. Für die kostenlose Online-Veranstaltung der Deutschen Tischtennis-Akademie können sich Interessierte noch kurzfristig bis kurz vor dem Beginn anmelden.
weiterlesen...
Trainer/in 31.07.2021

Neues Technikleitbild (Video): Rückhand-Spinblock

Wer durch Olympia Lust bekommen hat, etwas an seinem Rückhand-Block zu arbeiten, dem empfehlen wir jenen mit etwas Spin. Der Rückhand-Spinblock im neuen Technikleitbild der DTTA mit Ricardo Walther.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH